7 days – 7 books – Die Leseliste

Banner_7d7b_14-21.04Morgen ist es nun soweit die  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli beginnt. Grund genug mal wieder eine Leseliste zu posten, die dieses Mal sechs Bücher umfasst. Zwei Krimis, drei Jugendthriller und ein englischsprachiges Buch sollen mich in den 8 Tagen begleiten. Entschieden habe ich mich für die zweite Variante und ich hoffe, dass ich die vier Bücher schaffen werde, die als Mindestaufgabe gestellt wurde und wenn nicht: Hauptsache, ich hatte Spaß bei der Aktion. Denn es soll Spaß machen und ich möchte mir keinen Stress machen.
Das verlorene Gedicht von Deborah CrombieKlappentext von der Verlagsseite:

Der fünfte Roman mit dem beliebten Ermittlergespann Kincaid und James jetzt in neuer Ausstattung
Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?
CrombieDeb_BösesErwac_9783442441990Klappentext von der Verlagsseite:
London während des Zweiten Weltkriegs: Als deutsche Bomber die Stadt verwüsten, flüchtet ein Junge aus dem East End aufs Land. Dort lernt er nicht nur die Freuden des Landlebens kennen, sondern auch die Leidenschaft der ersten Liebe. 50 Jahre später erzählt ihm seine Frau unsicher und stockend von ihren Erfahrungen als Evakuierte – Erfahrungen, über die sie noch nie zuvor gesprochen hat. Und als sich die Vergangenheit, die lange ruhte, plötzlich in die Gegenwart eingreift, stehen Superintendent Duncan Kincaid und Sergeant Gemma James von Scotland Yard zunächst hilflos vor den verheerenden Konsequenzen.
Von den tödlichen Bombardierungen im September 1939 bis zur Gegenwart, als die Leiche der jungen Erbin eines Tee-Imperiums in den verlassenen Royal Albert Docks gefunden wird, spinnt Deborah Crombie die Fäden einer Geschichte von zwei jungen Männern, die zunächst Verbündete, dann Freunde werden. Es ist eine Geschichte von Vertrauen und Betrug, deren Folgen irgendwann nicht mehr zu kontrollieren sind.
röslein stachKlappentext von der Verlagsseite:
Toni ist einfach nur froh, von zu Hause auszuziehen. Endlich in den eigenen vier Wänden! Ralph, ihrem kontrollsüchtigen Stiefvater, ist sie ein für alle Mal entkommen. Doch die alte Villa, die sie mit drei Mitbewohnern teilt, birgt ein abscheuliches Geheimnis: Vor zwanzig Jahren wurde ein Mädchen auf brutale Weise darin ermordet. Und der verurteilte Täter ist seit Kurzem wieder auf freiem Fuß.
Susanne Mischke wurde 1960 in Kempten im Allgäu geboren. Mit vier konnte sie „Max und Moritz“ auswendig, mit acht Jahren entschloss sie sich, zu publizieren: eine Geschichte über ihren Hamster. Später studierte sie BWL und unternahm einen zweiten Schreib-Anlauf: Seit 1993 arbeitet sie als freie Schriftstellerin, 2001 wurde sie mit dem Frauen-Krimipreis der Stadt Wiesbaden ausgezeichnet. Sie ist Präsidentin der Sisters in Crime Deutschland.
KuhnKrysty_DasTalSeas_9783401067285Klappentext von der Verlagsseite:
Nur wenige Stunden bleiben und nur zu acht können sie verhindern, dass sich das Böse in der Welt ausbreitet. Katie, Robert, David und die anderen müssen ins Herz des Tals gelangen, um es zu stoppen und das Geheimnis zu entschlüsseln. Während die Studenten das Undenkbare auf sich nehmen, stürzen immer dramatischere Katastrophen die Kontinente ins Chaos. Und als sie Hilfe von unerwarteter Seite bekommen, stehen die Freunde am Ende vor der entscheidenden Frage: Kann nur Vertrauen alles retten?
Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Würzburg und Göttingen sowie zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit Vorliebe Thriller und Krimis. „Schneewittchenfalle“ war Krystyna Kuhns erster Jugendroman. Für ihr literarisches Werk wurde Krystyna Kuhn bereits zweifach für den Frauenkrimipreis nominiert.
JohnsenKje_DarkVillag_9783649613046Klappentext von der Verlagsseite:
Nora ist von Selbstzweifeln zerfressen. Benedicte hält einen tödlichen Beweis in den Händen. Trines brutaler Mord stellt die Ermittler weiter vor ein Rätsel. Vilde stürzt sich in eine gefährliche Affäre, um den Schmerz über den Verlust ihrer großen Liebe zu betäuben. Einst waren sie unzertrennlich – doch die Freundschaft der Mädchen bricht unaufhaltsam auseinander.   Nichts ist, wie es scheint. Die Serie an grausamen Morden in dem idyllischen Bergdorf Dypdal reißt nicht ab. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Aber wer ist Täter? Wer Opfer? Und wie hängen all die schrecklichen Fälle miteinander zusammen? Plötzlich scheint jeder verdächtig. Der wahre Mörder bleibt jedoch weiter im Verborgenen. Eiskalt verfolgt er sein Ziel …
9780141345659H_thefaultinourstarsKlappentext von der Verlagsseite:
Despite the tumor-shrinking medical miracle that has bought her a few years, Hazel has never been anything but terminal, her final chapter inscribed upon diagnosis. But when a gorgeous plot twist named Augustus Waters suddenly appears at Cancer Kid Support Group, Hazel’s story is about to be completely rewritten.
Insightful, bold, irreverent, and raw, The Fault in Our Stars is award-winning author John Green’s most ambitious and heartbreaking work yet, brilliantly exploring the funny, thrilling, and tragic business of being alive and in love.
Loading Likes...

25 Antworten auf „7 days – 7 books – Die Leseliste“

    1. Mir gefällt sie recht gut. Erinnert mich immer an die Mystery-Serie “Twin Peaks”. Auf jeden Fall gut gemacht. Ich wünsche Dir viel Spaß mit dem ersten Band.

      1. Vielleicht sollte ich den diese Woche auch noch auf meinen “zu-lesen”-Stapel legen. Ist ja ein recht dünnes Buch und liest sich bestimmt total gut :) Mal sehen, was ich nach Saphirblau und Smaragdgrün lesen werde :)

    1. Hallo Cat,
      “The fault in our stars” ist das Buch, das wohl auch als letztes dran kommen wird. Dennoch will ich es versuchen in dieser Woche noch zu lesen, nur zur Zeit ist es mir nicht unbedingt nach etwas so traurigem.
      Liebe Grüße
      Kerstin von Wörterkatze

  1. “The fault in our stars” ist überraschend untraurig für so ein Thema – ich habe es fast in einem Zug durchgelesen, weil ich wissen wollte wie es weitergeht. Als eigentlich eine perfekte Wahl für so eine Leseaktion. :)
    Ach, die Crombie – vor allem der Band mit Kincaids Exfrau beinhaltet so einige Dinge, die man auf den ersten Blick nicht erwartet, und die sich auch auf den weiteren Verlauf der Reihe auswirken. :D
    Hm … Twin Peaks? Oh, nein! Manche Stichwörter darfst du doch nicht verwenden, wenn ich mitlese! ;) Ich schau dann mal, ob du mich während des Lesens noch mehr neugierig machen kannst … *g*

    1. Ich hoffe doch, dass ich dich auf die Reihe aufmerksam machen kann. Es sind allerdings Jugendthriller nur als Vorwarnung. Bisher gibt es vier Bände, Band 5 soll noch im Laufe des Jahres erscheinen. Die Schrift ist relativ großgedruckt und dadurch lässt es sich gut lesen.
      Für “The fault in our stars” ist es mir noch nicht. Aber ich will es dennoch während der Aktion lesen. Und tja an Crombie komme ich in diesem Jahr nicht vorbei, gell liebe Winterkatze. :-D

      1. Ach, ich lese ja auch Jugendbücher sehr gern! Das wäre also wirklich kein Problem für mich. Allerdings leihe ich mir die in der Regel aus, statt sie selber anzuschaffen, wenn es nicht gerade besondere Titel sind. ;) Mal schauen, ob mir die Bibliothek aushelfen kann. *g*
        Manchmal braucht es eben einen kleinen Schubs, damit man mit einer Reihe weitermacht .. *dumdidum*

        1. Diesen kleinen Schubs habe ich bei der Duncan Kincaid und Gemma James-Buchreihe wirklich gebraucht. :-D
          Die Dark Village Buchreihe solltest Du mit Sicherheit in deiner Stadtbibliothek finden. :-)

  2. Mit Krimis (und Thriller) kann ich ja so gar nichts anfangen, aber umso mehr freue ich mich, dass ich da ein Buch von John Green auf deiner Liste finde ;) von ihm habe ich ja auch eins auf dem Stapel.

    1. “The fault in our stars” wird sicherlich in dieser Woche auch noch gelesen. Nach der letzten Jugendbuchpleite bei der Miniversion bin ich, was klassische Jugendbücher angeht, vorsichtiger geworden. :-D

  3. Oh, “The Fault In Our Stars” <3 Ich kann ja auch das deutsche Hörbuch dazu sehr empfehlen! Die anderen Bücher von John Green konnten mich nicht so überzeugen, aber das schon. Obwohl der Inhalt eigentlich recht traurig ist, ist es das Buch so überhaupt nicht die meiste Zeit. Und als klassisches Jugendbuch würde ich es auch nicht einstufe, es ist für mich doch relativ alterslos, auch wenn Jugendliche die Hauptrolle spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.