7 days – 7 books – Fazit oder schön war die Zeit

Banner_7d7b_14-21.04Nun sind die 7 Days – 7 books von Mandy und Melli schon wieder Geschichte. Schön war es und es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht mit Euch gemeinsam die Woche zu verbringen. Mit einigen Bloggern habe ich mich viel ausgetauscht und dabei auch viele schöne Bücher für mich entdeckt. Ein Teil davon wird sicher in den kommenden Monaten bei mir einziehen, ein Teil wird wohl auch wieder nicht gekauft werden, da sie doch nicht in meine Lesestimmung und Lesegewohnheiten passen werden und wie ich mich kenne, werden es manche Autoren schaffen mit anderen Büchern, als die von der Wunschliste, bei mir einzuziehen.  :totlach:
Gestern habe ich es durch plötzlichen Besuch nicht mehr geschafft meine Blogrunde durch die Teilnehmerliste zu drehen, dies werde ich im Laufe des Tages und der Woche noch nachholen. Denn einen würdigen Abschluss soll es noch geben.
Ich hoffe, dass Mandy und Melli in diesem Jahr wieder eine “7 Days – 7 Books”-Aktion starten.:-k Denn dann bin ich wieder mit dabei.
Sechs Bücher  habe ich mir für die 8 Tage ausgesucht und wollte auch unbedingt Variante 2  schaffen.

Wer sich für die zweite Variante entscheidet, hat dann am Ende der Aktion die Chance auf einen Gewinn. Aber dafür müsst ihr auch ein bisschen was tun ;) Die Aktion läuft acht Tage lang und um in den Lostopf zu kommen, müsst ihr in dieser Zeit mindestens vier Bücher lesen und regelmäßig Updates schreiben. Dabei ist EIN Hörbuch erlaubt, NICHT gezählt werden Mangas und Kurzgeschichten. Und seien wir doch ehrlich – vier Bücher in acht Tagen ist doch nicht so die Herausforderung ;) Was ihr gewinnen könnt, werden wir erst im Laufe der Aktion verraten, nur so viel sei gesagt: es wird niemanden geben, der mit dem Gewinn nichts anzufangen weiß! Allerdings müsst ihr euch JETZT entscheiden welche Variante ihr macht, denn nur wer sich bis Sonntag, also den 13. April, für die 2. Variante entscheidet und sich dieses Ziel schon vorher setzt, kann gewinnen.

Vier sind es dann letztlich geworden:
Das verlorene Gedicht von Deborah Crombie JohnsenKje_DarkVillag_9783649613046
KuhnKrysty_DasTalSeas_9783401067285 röslein stach
Drei von den vier Büchern habe ich mich wirklich überzeugt und waren sehr gelungen. Allen voran “Das verlorene Gedicht” von Deborah Crombie mit dem für mich die Lesewoche begonnen hat. Hingegen war der letzte Band der Tal-Reihe “Die Entscheidung” eine Enttäuschung für mich. :thumbdown: Schade. :|
Insgesamt habe ich 1.404 Seiten in der Woche gelesen, so viel wie lange schon nicht mehr. :bounce:
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (416/416 Seiten)
Kjetil Johnsen – Dark Village 04. Zurück von den Toten (272/272)
Krystyna Kuhn – Das Tal. 2.4 Die Entscheidung (240/240)
Susanne Mischke – Röslein stach (376/376)
Deborah Crombie – Böses Erwachen (100/448)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Tag 8 oder auch der letzte Tag
7 days – 7 books – Tag 7 oder der vorletzte Tag
7 days – 7 books – Tag 6 oder was wird mich erwarten
7 days – 7 books – Tag 5 oder auf in die zweite Halbzeit
7 days – 7 books – Tag 4 oder die Hälfte ist geschafft!
7 days – 7 books – Tag 3 oder wann geht es ans nächste Buch?
7 days – 7 books – Tag 2 und weiter geht es
7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei

Loading Likes...

7 days – 7 books – Tag 3 oder wann geht es ans nächste Buch?

Banner_7d7b_14-21.04Der dritte Tag der  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli beginnt. Im Laufe des Tages werde ich wieder eine Blogrunde durch die Teilnehmerliste drehen und mal sehen, wie lange es dieses Mal dauert bei 50 Teilnehmern  :-,. Ich bin schon gespannt, ob es wieder Bücher für meine Wunschliste gibt. :totlach:
Weiter geht es mit Deborah Crombie :bounce::
Das verlorene Gedicht von Deborah CrombieKlappentext von der Verlagsseite:

Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?

Im Laufe des Tages gibt es dann wieder ein erstes Update und vielleicht habe ich bis dahin mein erstes Buch für #7D7B beendet.

14.36 Uhr Es ist vollbracht….

ich habe mein erstes Buch für #7D7B beendet und der fünfte Band der Duncan Kinkaid und Gemma James-Reihe hat mir sehr sehr gut gefallen. Es gab einiges an Verwicklungen und auch das Leben der Protagonisten wird sich wohl in den Folgebänden noch verändern. Allein auf die Wandlung freue ich mich schon. Schön finde ich es immer wieder, wenn meine Vermutung, wer der Täter ist, am Ende sich bewahrheitet. Über das Motiv war ich mir ja bis zum Ende hin unklar, aber es passt wirklich sehr gut. Ein wirklich gut gedachter Plot, der mich nun, dank der Gedichte vor jedem Kapitel, dazu bringt den Lyriker Rupert Brooke nach zu schlagen.

Und was lese ich nun. Da habe ich nicht lang überlegt und wenn ihr nun denkt, es wird direkt der zweite Crombie auf meiner Leseliste dann habt ihr Euch geirrt. :-,Es wird der vierte Teil der Dark Village Reihe von Kjetil Johnsen. Ich will unbedingt wissen, wie es mit Nora, Vilde, Benedicte und auch Nick weiter geht. :lechz:

JohnsenKje_DarkVillag_9783649613046Klappentext von der Verlagsseite:
Nora ist von Selbstzweifeln zerfressen. Benedicte hält einen tödlichen Beweis in den Händen. Trines brutaler Mord stellt die Ermittler weiter vor ein Rätsel. Vilde stürzt sich in eine gefährliche Affäre, um den Schmerz über den Verlust ihrer großen Liebe zu betäuben. Einst waren sie unzertrennlich – doch die Freundschaft der Mädchen bricht unaufhaltsam auseinander. Nichts ist, wie es scheint. Die Serie an grausamen Morden in dem idyllischen Bergdorf Dypdal reißt nicht ab. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Aber wer ist Täter? Wer Opfer? Und wie hängen all die schrecklichen Fälle miteinander zusammen? Plötzlich scheint jeder verdächtig. Der wahre Mörder bleibt jedoch weiter im Verborgenen. Eiskalt verfolgt er sein Ziel …
Die ersten Seiten sind gelesen und geschehen ist noch nicht viel. Sehr schön finde ich die kurze Zusammenfassung zu Beginn, so kommt man immer wieder gut in die Handlung hinein, wenn die Vorgängerbände schon eine Weile zurück liegen. Ist ja auch bei mir der Fall, den dritten Band habe ich Ende letzten Jahres gelesen und einiges war mir noch präsent, aber nun doch nicht mehr alles.
15.34 Uhr Eine Blogrunde wird…
auch mal wieder gedreht. Und dank Kiya von Kiya liest ist wieder ein Buch auf die Wunschliste gewandert “Halskette und Galebasse”. “Die Geigenspielerin” steht nun auch auf der erweiterten Wunschliste, gelesen hat das Buch Birthe von Windsprechern, Drachen und Intriganten. Und vermutlich wird auch irgendwann “An der Hand meiner Schwester” bei mir einziehen, gesehen bei Nessa auf Das Bücherparadies.
Und nun wird wieder gelesen. Das nächste Update gibt es dann heute Abend.
20.30 Uhr Wieder in Dypdal…
bei Nora und ihren Freundinnen. Noras Mutter ist schon etwas eigen, hat sie im dritten Teil noch die Krise bekommen, wenn ihre Tochter nach dem ganzen Chaos im Ort das Haus verlassen hat, so gibt sie ihr nun drei Wochen nach alle dem sturmfreie Bude und sie soll Party machen. :anstossen:  Ob dies was hilft bei Nora darf bezweifelt werden, denn Nora ist mehr als durcheinander und vergräbt sich lieber. Allerdings sind ihre Freundinnen Feuer und Flamme für eine Party. Bin schon gespannt, wohin dies wieder führen wird. Wenn ich so an die erste Party im ersten Band denke! :-k :-?
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (416/416 Seiten)
Kjetil Johnsen – Dark Village 04. Zurück von den Toten (30/272)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Tag 2 und weiter geht es
7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei

Loading Likes...

7 days – 7 books – Tag 2 und weiter geht es…

Banner_7d7b_14-21.04Der zweite Tag der  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli geht los. Wider Erwartens steht der Beitrag schon und ist online. Heute Nachmittag werde ich wieder eine Blogrunde durch die Teilnehmerliste drehen und mal sehen, was es neues gibt. :bounce: Ich bin schon gespannt, ob es wieder Bücher für meine Wunschliste gibt. :-,:totlach:
Weiter geht es mit Deborah Crombie:
Das verlorene Gedicht von Deborah CrombieKlappentext von der Verlagsseite:

Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?
Gestern Abend bin ich noch bis auf Seite 216 gekommen und nun ist auch die Leiche aufgetaucht. Leider, kann ich im Hinblick auf gewisse Charaktere der Handlung nur sagen. Die Ermittlungen verlaufen auch hier von der örtlichen Polizei ziemlich schwerfällig. Keine Spurensicherung und ein Ermittler, der den Fall schnell abhaken will. Hatten wir dies nicht schon beim Todesfall Lydia Brooke? Der Kreislauf in Cambridge scheint so weiter zu gehen. Und Duncan steckt seine Nase nun auch in den Fall und dies wird der örtlichen Polizei garantiert nicht schmecken. Aber anders wird er wohl auch nicht gelöst werden?
Ein Update wird es dann im Laufe des Tages geben. Ich wünsche Euch allen einen schönen Lesetag!
16.28 Nicht viel….
gelesen habe ich seit meinem Anfangspost. Aber urplötzlich hatte die Arbeit gerufen und so komme ich erst jetzt wieder dazu zu lesen. Aber Arbeit geht nun einmal vor. Daher sind es bisher nur weitere 16 Seiten geworden.
Duncan mischt sich nun in den Fall ein und auch Gemma ermittelt heimlich mit. Kurz nach dem Duncan vom Hof des Ex-Mannes von Lydia Brooke gescheucht wurde, taucht dort Gemma auf. Vielleicht erfährt sie mehr von der neuen Frau von Morgan Ashby. Ich bin gespannt.
20.10 Uhr Erst mal eine…
Blogrunde drehen und dann wird weiter gelesen, so mein Gedanke. Und dann stolperte ich doch direkt wieder über ein Buch, dass ich mich vom Titel anspricht “Die Hüterin der Gewürze” bei Winterkatze und bei Read and be yourself habe ich “Unter dem Südeseemond” entdeckt. Außerdem habe ich bei Buecherwurm2punkt0 noch das Buch “Death” entdeckt, dass könnte mich auch interessieren. Mal wieder drei Bücher für meine Wunschliste, die wächst und gedeiht.
Daneben wird im Hintergrund noch das DFB-Pokalhalbfinale des BVB mitlaufen. Also nicht wundern, wenn ihr eine Weile nichts von mir liest. ;-)
22.44 Nun ja…
wie zu erwarten war, habe ich nicht viel im Buch gelesen. Dafür war das Fußballspiel einfach zu interessant. Daher geht es nun wieder los und ich hoffe, dass ich morgen mehr berichten kann.
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (240/416 Seiten)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei
Loading Likes...

7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los…

Banner_7d7b_14-21.04Es ist soweit die  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli beginnen und ich bin wirklich früh dran. 8 Uhr und der Beitrag für den heutigen Tag steht schon. Wenn ich mir so die Teilnehmerliste ansehe, sind wir dieses Mal eine richtig große Runde. :bounce: Das bedeutet ich werde auf vielen Blogs stöbern und mit einiger Sicherheit mal wieder einige Bücher auf meine Wunschliste packen. :-,:totlach:
Vorgenommen habe ich mir Variante 2 bei der Aktion und das bedeutet vier Bücher zu lesen in acht Tagen. Das sollte doch machbar sein. Die Bücher, die ich vorhabe zu lesen, habe ich bereits gestern hier veröffentlicht. Dieses Mal ist sie krimilastiger, da ich mir davon einfach mehr Spannung erhoffe :lechz: als bei der Miniversion mit meinen reinen Jugendbüchern. :uups:
Beginnen werde ich die Lesewoche mit dem fünften Band der Duncan Kinkaid /Gemma James – Buchreihe von Deborah Crombie – der lieben Winterkatze :friends:für den Stupser im Februar sei dank. Nun bin ich wieder richtig in der Reihe drinnen und fiebere bei den beiden mit.
Das verlorene Gedicht von Deborah CrombieKlappentext von der Verlagsseite:

Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?
Es geht mal wieder nach Cambridge. Kennen gelernt habe ich es in Natura noch nicht, aber durch diverse englische Krimis schon und ich freue mich auf die Rückkehr. Im Laufe des Tages gibt es dann das erste Update.
 13.55 Uhr Es wurde gelesen…
und zwar schon ganze 100 Seiten in meinem Krimi. :cheers:
Wow, der ist wirklich wieder gut. Allen voran natürlich wieder die Protagonisten Duncan Kincaid und Gemma James. Wobei letztere sich das Leben mal wieder selber schwer macht.:roll: Einen eindeutigen Hinweis dazu gibt ihr ja auch ihre Freundin Hazel, mal sehen wann Gemma sich wieder ein kriegt.:wink:
Der eigentliche Kriminalfall ist noch nicht so recht in die Puschen gekommen. Das liegt wohl auch daran, dass noch keine Leiche zu beklagen ist. Aber dennoch ist es interessant, denn Vic, die Ex-Frau von Kincaid, hat die Vermutung, dass Lydia Brooke ermordet wurde, und es kein Selbstmord war. Allerdings geben die alten Fallakten keinen Hinweis darauf, was natürlich nichts heißen will, da der ermittelnde Beamte kurz vorm Ruhestand war. Wer weiß, ob wirklich alles ermittelt wurde und die Akte nicht einfach zugeklappt wurde. :-k
Ein weiterer interessanter Punkt ist das Collegeleben und die Bissigkeit zwischen den einzelnen Professoren. Da gönnt einer dem anderen nichts. Wundervoll dargestellt und Vic hat es als weibliche Professorin für englische Literatur nicht leicht. Ich frage mich so langsam wirklich, was ihre Kollegen zu verbergen haben im Hinsicht auf den Tod der großen Lyrikerin Lydia Brooke? :-k
16.39 Uhr Blogrunde gedreht…
und natürlich ist es wieder passiert: Die Wunschliste wächst. Begonnen hat alles mit Winterkatze und ihrem aktuellen Buch “Jim Hensons Labyrinth” und wenn es schon so gut beginnt, wird es sicher noch mehr geben. Daher direkt zum nächsten Blog gesprungen…
Und auch dort wurde ich fündig Anna Banks “Das Flüstern der Wellen” auf Sunny Blog muss ich mir mal merken. Und dann ist mir bei Sabine von  Büchersüchtig noch ein Buch aufgefallen mit einem tollen Cover, so etwas spricht mich ja immer an: “Das Wunder des Pfirsischgartens” von Sarah Addisson Allen. Ein weiteres Buch ist mir bei Julia von Buecherwurm2punkt0 ins Auge gesprungen, gehört habe ich schon einmal von dem Buch, aber irgendwie hatte ich es nicht mehr auf dem Schirm. Jedenfalls steht “Das Liebesleben der Suppenschildkröte” von Theresia Graw – was für ein Buchtitel – nun auf der erweiterten Wunschliste. Ebenso “Unschuldslamm” von Judith Arendt gefunden habe ich dies bei Kaisu von life4books.
Aber nicht nur neue Bücher habe ich auf den Blogs entdeckt, sondern auch ein paar alte Schätzchen, die noch bei mir im Regal schlummern. Wie “Die Schmetterlingsinsel” und die Nalini Singh Bücher. Ein Dank für die Erinnerung geht an Nina von Ninespo und an Kermit vom Seitenteich. :friends:
Die erste Blogrunde der Woche ist gedreht und weiß Gott, wenn sie immer so ergiebig an Büchern wird, dann wächst die Wunschliste ins uferlose.:totlach:
Nun wird erst einmal wieder geschmökert und später gibt es noch ein Update.
20.47 Uhr Weiter geht’s…
und die nächsten 44 Seiten in dem wirklich tollen Buch sind gelesen. Die Leiche lässt noch auf sich warten, aber dafür haben sich Gemma und Duncan wieder Waffenstillstand geschlossen. Langsam bin ich mir auch sicher, dass es im Todesfall Lydia Brooke nicht mit richtigen Dingen zugegangen ist, zumindest was die Ermittlung angeht. :computer: Da hatte wirklich einer keine Lust zu ermitteln. Ich frage mich, nur was die Freunde von Lydia Brooke verheimlichen? :-k Darcy gefällt mir sogar nicht, mit seiner Haltung zu Vic und seinem Getue. :wuetend:
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (144/416 Seiten)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei
Loading Likes...

7 days – 7 books – Die Leseliste

Banner_7d7b_14-21.04Morgen ist es nun soweit die  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli beginnt. Grund genug mal wieder eine Leseliste zu posten, die dieses Mal sechs Bücher umfasst. Zwei Krimis, drei Jugendthriller und ein englischsprachiges Buch sollen mich in den 8 Tagen begleiten. Entschieden habe ich mich für die zweite Variante und ich hoffe, dass ich die vier Bücher schaffen werde, die als Mindestaufgabe gestellt wurde und wenn nicht: Hauptsache, ich hatte Spaß bei der Aktion. Denn es soll Spaß machen und ich möchte mir keinen Stress machen.
Das verlorene Gedicht von Deborah CrombieKlappentext von der Verlagsseite:

Der fünfte Roman mit dem beliebten Ermittlergespann Kincaid und James jetzt in neuer Ausstattung
Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?
CrombieDeb_BösesErwac_9783442441990Klappentext von der Verlagsseite:
London während des Zweiten Weltkriegs: Als deutsche Bomber die Stadt verwüsten, flüchtet ein Junge aus dem East End aufs Land. Dort lernt er nicht nur die Freuden des Landlebens kennen, sondern auch die Leidenschaft der ersten Liebe. 50 Jahre später erzählt ihm seine Frau unsicher und stockend von ihren Erfahrungen als Evakuierte – Erfahrungen, über die sie noch nie zuvor gesprochen hat. Und als sich die Vergangenheit, die lange ruhte, plötzlich in die Gegenwart eingreift, stehen Superintendent Duncan Kincaid und Sergeant Gemma James von Scotland Yard zunächst hilflos vor den verheerenden Konsequenzen.
Von den tödlichen Bombardierungen im September 1939 bis zur Gegenwart, als die Leiche der jungen Erbin eines Tee-Imperiums in den verlassenen Royal Albert Docks gefunden wird, spinnt Deborah Crombie die Fäden einer Geschichte von zwei jungen Männern, die zunächst Verbündete, dann Freunde werden. Es ist eine Geschichte von Vertrauen und Betrug, deren Folgen irgendwann nicht mehr zu kontrollieren sind.
röslein stachKlappentext von der Verlagsseite:
Toni ist einfach nur froh, von zu Hause auszuziehen. Endlich in den eigenen vier Wänden! Ralph, ihrem kontrollsüchtigen Stiefvater, ist sie ein für alle Mal entkommen. Doch die alte Villa, die sie mit drei Mitbewohnern teilt, birgt ein abscheuliches Geheimnis: Vor zwanzig Jahren wurde ein Mädchen auf brutale Weise darin ermordet. Und der verurteilte Täter ist seit Kurzem wieder auf freiem Fuß.
Susanne Mischke wurde 1960 in Kempten im Allgäu geboren. Mit vier konnte sie „Max und Moritz“ auswendig, mit acht Jahren entschloss sie sich, zu publizieren: eine Geschichte über ihren Hamster. Später studierte sie BWL und unternahm einen zweiten Schreib-Anlauf: Seit 1993 arbeitet sie als freie Schriftstellerin, 2001 wurde sie mit dem Frauen-Krimipreis der Stadt Wiesbaden ausgezeichnet. Sie ist Präsidentin der Sisters in Crime Deutschland.
KuhnKrysty_DasTalSeas_9783401067285Klappentext von der Verlagsseite:
Nur wenige Stunden bleiben und nur zu acht können sie verhindern, dass sich das Böse in der Welt ausbreitet. Katie, Robert, David und die anderen müssen ins Herz des Tals gelangen, um es zu stoppen und das Geheimnis zu entschlüsseln. Während die Studenten das Undenkbare auf sich nehmen, stürzen immer dramatischere Katastrophen die Kontinente ins Chaos. Und als sie Hilfe von unerwarteter Seite bekommen, stehen die Freunde am Ende vor der entscheidenden Frage: Kann nur Vertrauen alles retten?
Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Würzburg und Göttingen sowie zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit Vorliebe Thriller und Krimis. „Schneewittchenfalle“ war Krystyna Kuhns erster Jugendroman. Für ihr literarisches Werk wurde Krystyna Kuhn bereits zweifach für den Frauenkrimipreis nominiert.
JohnsenKje_DarkVillag_9783649613046Klappentext von der Verlagsseite:
Nora ist von Selbstzweifeln zerfressen. Benedicte hält einen tödlichen Beweis in den Händen. Trines brutaler Mord stellt die Ermittler weiter vor ein Rätsel. Vilde stürzt sich in eine gefährliche Affäre, um den Schmerz über den Verlust ihrer großen Liebe zu betäuben. Einst waren sie unzertrennlich – doch die Freundschaft der Mädchen bricht unaufhaltsam auseinander.   Nichts ist, wie es scheint. Die Serie an grausamen Morden in dem idyllischen Bergdorf Dypdal reißt nicht ab. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Aber wer ist Täter? Wer Opfer? Und wie hängen all die schrecklichen Fälle miteinander zusammen? Plötzlich scheint jeder verdächtig. Der wahre Mörder bleibt jedoch weiter im Verborgenen. Eiskalt verfolgt er sein Ziel …
9780141345659H_thefaultinourstarsKlappentext von der Verlagsseite:
Despite the tumor-shrinking medical miracle that has bought her a few years, Hazel has never been anything but terminal, her final chapter inscribed upon diagnosis. But when a gorgeous plot twist named Augustus Waters suddenly appears at Cancer Kid Support Group, Hazel’s story is about to be completely rewritten.
Insightful, bold, irreverent, and raw, The Fault in Our Stars is award-winning author John Green’s most ambitious and heartbreaking work yet, brilliantly exploring the funny, thrilling, and tragic business of being alive and in love.
Loading Likes...