[Top Ten Thursday] Deine 10 liebsten Autoren/innen

Top Ten ThursdayTop Ten Thursday ist von Steffis Bücher Bloggeria initiiert worden und nun habe ich mich entschlossen auch mal teilzunehmen.  Die Aufgabe für heute lautet:

Deine 10 liebsten Autoren /-innen

Komme ich da wirklich auf 10 und ja ich habe es geschafft.

Im Angesicht des Feindes von Elizabeth George misterioso grabesstille

Elizabeth George: Ich liebe ihre Reihe um Inspector Linley und Sergeant Havers. Gerade dass es dabei auch um zwischenmenschliches, aber ohne Liebesgeschichte, sondern eher um die Fälle geht gefällt mir so gut.

Arne Dahl:  Für mich der schwedische Krimi-Autor. Ich liebe jeden Band seiner A-Gruppe Reihe und die Fälle sind schon manchmal harter Tobak, aber er schreibt so gut.

Tess Gerritsen: Gehört für mich einfach dazu. Ihre beiden Protagonistinnen Maura Isle und Jane Rizzoli habe ich ins Herz geschlossen. Aber auch ihre anderen Bücher gefallen mir sehr.

Alles wird gut von Deborah Crombie 2_9_2_8_9_0_978-3-404-12501-2-Follett-Die-Pfeiler-der-Macht-org einentodmusstdusterben

Deborah Crombie: Das Gegenstück zu Elizabeth George, ebenfalls britische Krimis. Allerdings mit einer Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptprotagonisten, wobei sie mich hier überhaupt nicht stört.

Ken Follett: Seine Bücher habe ich verschlungen. Nicht nur die Thriller, sondern auch seine historischen Romane. Er recherchiert unheimlich genau und gut. Seine Bücher sind richtige Schmöker und ich kann sie nur empfehlen.

Susanne Mischke: Sie schreibt sehr tolle Jugendthriller, aber ebenso gute und gut durchdachte Erwachsenenkrimis, sei es ihre Bodo-Völxen-Reihe oder ihre eigenständigen Krimis.

dasletztritual Oryxundcrake 9783462045277_breakingnews

Yrsa Sigurdardottir: Eine isländische Krimischriftstellerin, deren Bücher ich sehr sehr gerne lese. Mal sind sie mystisch, mal gruselig, mal mehr Krimi. Halt die volle Bandbreite und sehr spannend.

Margaret Atwood: Zwei Bücher habe ich bisher von ihr gelesen. Einmal ein historischer Roman, der auf einer wahren Begebenheit beruht und dann der erste Teil ihrer MaddAdam-Dystopie-Trilogie. Beide haben mich restlos überzeugt.

Frank Schätzing: Bereits mit “Der Schwarm” hat mich seine Art zu schreiben in den Bann gezogen, “Limit” sein Science-Fiction-Weltraum-Thriller hat sein Können nur bestätigt und mit “Breaking News” hat er mir den israelisch-palästinensischen Konflikt näher gebracht. Alle Bücher sind sehr gut recherchiert und spannend geschrieben.

978-3-499-24898-6_letztenacht

Stewart O’Nan: Großartige Schreibe. Seine Erzählungen liebe ich “Letzte Nacht” über den letzten Abend eines Restaurants vor seiner Schließung hat mich überzeugt, aber auch seine Gruselgeschichte “Halloween” oder der Monolog “Der Speed-Queen”. Hut ab!

Loading Likes...

7 days – 7 books – Fazit oder schön war die Zeit

Banner_7d7b_14-21.04Nun sind die 7 Days – 7 books von Mandy und Melli schon wieder Geschichte. Schön war es und es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht mit Euch gemeinsam die Woche zu verbringen. Mit einigen Bloggern habe ich mich viel ausgetauscht und dabei auch viele schöne Bücher für mich entdeckt. Ein Teil davon wird sicher in den kommenden Monaten bei mir einziehen, ein Teil wird wohl auch wieder nicht gekauft werden, da sie doch nicht in meine Lesestimmung und Lesegewohnheiten passen werden und wie ich mich kenne, werden es manche Autoren schaffen mit anderen Büchern, als die von der Wunschliste, bei mir einzuziehen.  :totlach:
Gestern habe ich es durch plötzlichen Besuch nicht mehr geschafft meine Blogrunde durch die Teilnehmerliste zu drehen, dies werde ich im Laufe des Tages und der Woche noch nachholen. Denn einen würdigen Abschluss soll es noch geben.
Ich hoffe, dass Mandy und Melli in diesem Jahr wieder eine “7 Days – 7 Books”-Aktion starten.:-k Denn dann bin ich wieder mit dabei.
Sechs Bücher  habe ich mir für die 8 Tage ausgesucht und wollte auch unbedingt Variante 2  schaffen.

Wer sich für die zweite Variante entscheidet, hat dann am Ende der Aktion die Chance auf einen Gewinn. Aber dafür müsst ihr auch ein bisschen was tun ;) Die Aktion läuft acht Tage lang und um in den Lostopf zu kommen, müsst ihr in dieser Zeit mindestens vier Bücher lesen und regelmäßig Updates schreiben. Dabei ist EIN Hörbuch erlaubt, NICHT gezählt werden Mangas und Kurzgeschichten. Und seien wir doch ehrlich – vier Bücher in acht Tagen ist doch nicht so die Herausforderung ;) Was ihr gewinnen könnt, werden wir erst im Laufe der Aktion verraten, nur so viel sei gesagt: es wird niemanden geben, der mit dem Gewinn nichts anzufangen weiß! Allerdings müsst ihr euch JETZT entscheiden welche Variante ihr macht, denn nur wer sich bis Sonntag, also den 13. April, für die 2. Variante entscheidet und sich dieses Ziel schon vorher setzt, kann gewinnen.

Vier sind es dann letztlich geworden:
Das verlorene Gedicht von Deborah Crombie JohnsenKje_DarkVillag_9783649613046
KuhnKrysty_DasTalSeas_9783401067285 röslein stach
Drei von den vier Büchern habe ich mich wirklich überzeugt und waren sehr gelungen. Allen voran “Das verlorene Gedicht” von Deborah Crombie mit dem für mich die Lesewoche begonnen hat. Hingegen war der letzte Band der Tal-Reihe “Die Entscheidung” eine Enttäuschung für mich. :thumbdown: Schade. :|
Insgesamt habe ich 1.404 Seiten in der Woche gelesen, so viel wie lange schon nicht mehr. :bounce:
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (416/416 Seiten)
Kjetil Johnsen – Dark Village 04. Zurück von den Toten (272/272)
Krystyna Kuhn – Das Tal. 2.4 Die Entscheidung (240/240)
Susanne Mischke – Röslein stach (376/376)
Deborah Crombie – Böses Erwachen (100/448)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Tag 8 oder auch der letzte Tag
7 days – 7 books – Tag 7 oder der vorletzte Tag
7 days – 7 books – Tag 6 oder was wird mich erwarten
7 days – 7 books – Tag 5 oder auf in die zweite Halbzeit
7 days – 7 books – Tag 4 oder die Hälfte ist geschafft!
7 days – 7 books – Tag 3 oder wann geht es ans nächste Buch?
7 days – 7 books – Tag 2 und weiter geht es
7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei

Loading Likes...

Aktion – Gemeinsam Lesen #57

gemeinsam_lesenDienstag und es ist damit Zeit für Asaviels Aktion “Gemeinsam Lesen” .
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Im Moment lese ich “Böses Erwachen” von Deborah Crombie und bin auf Seite 142 angekommen.
CrombieDeb_BösesErwac_9783442441990
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Sie starte auf den Teegarten, wo sich die interessierten Zuschauer wieder ihren Getränken und Unterhaltungen zugewandt hatten und nur noch gelegentlich einen Blick auf Martin und sie warfen.
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ein wunderschöner Crombie Krimi. Wobei Kincaid sich manchmal wieder unmöglich benimmt, der arme Kit,und eine weitere Inspectorin versucht ihr Gebiet abzustecken. Genial finde ich die Rückblicke auf 1939 und langsam scheint sich auch ein Zusammenhang heraus zu kristallisieren. Jedenfalls ist schon einmal ein Charakter von der Gegenwart auch in der Vergangenheit aufgetaucht und es muss irgendetwas mit der Landverschickung der Londoner Kinder zu tun haben.
4. Wenn du jetzt in diesem Moment in die Geschichte eintauchen könntest, was würdest du als erstes tun?
Der neuen Inspectorin Janice sagen, dass sie sich wegen Duncan nicht so aufregen soll, er ist kein Depp.
 
 

Loading Likes...

7 days – 7 books – Tag 8 oder auch der letzte Tag

Banner_7d7b_14-21.04Heute geht die  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli schon zu Ende. Schön war es und egal wie der heutige Tag wird, bei einer Neuauflage bin ich wieder mit dabei.  Eine Blogrunde durch die Teilnehmerliste werde ich heute auch drehen. Mal sehen, was ihr heute so liest? :-k :totlach:
Gestern Abend habe ich noch ein paar Seiten in “Böses Erwachen” von Deborah Crombie gelesen und werde damit auch den Rest des Tages verbringen. Ein erstes Update mit einer Blogrunde gibt es dann heute Nachmittag.
CrombieDeb_BösesErwac_9783442441990Klappentext von der Verlagsseite:
London während des Zweiten Weltkriegs: Als deutsche Bomber die Stadt verwüsten, flüchtet ein Junge aus dem East End aufs Land. Dort lernt er nicht nur die Freuden des Landlebens kennen, sondern auch die Leidenschaft der ersten Liebe. 50 Jahre später erzählt ihm seine Frau unsicher und stockend von ihren Erfahrungen als Evakuierte – Erfahrungen, über die sie noch nie zuvor gesprochen hat. Und als sich die Vergangenheit, die lange ruhte, plötzlich in die Gegenwart eingreift, stehen Superintendent Duncan Kincaid und Sergeant Gemma James von Scotland Yard zunächst hilflos vor den verheerenden Konsequenzen.
Von den tödlichen Bombardierungen im September 1939 bis zur Gegenwart, als die Leiche der jungen Erbin eines Tee-Imperiums in den verlassenen Royal Albert Docks gefunden wird, spinnt Deborah Crombie die Fäden einer Geschichte von zwei jungen Männern, die zunächst Verbündete, dann Freunde werden. Es ist eine Geschichte von Vertrauen und Betrug, deren Folgen irgendwann nicht mehr zu kontrollieren sind.
13.40 Uhr Früh auf, aber…
dennoch müde. Heute morgen war einiges zu tun für das Osteressen und daher war ich auch früh auf den Beinen. Nun habe ich auch Zeit um zu bloggen und in meinem Buch zu lesen. Auf den gerade mal 38 Seiten sind so viele Charaktere eingeführt worden, dass zum ersten Mal bei einem Crombie Krimi eine Übersicht nötig wäre. Aber so etwas gibt es nicht, daher muss ich meinen Kopf anstrengen um die Leute auseinander zu halten. Wird schon klappen.
Nachher gibt es dann noch eine Blogrunde mit ein paar Kommentaren. :-)
18.10 Uhr Das hatte…
ich mir so gedacht. Von wegen Blogrunde drehen, erst bekamen wir ein heftiges Gewitter und dann ist auch noch Besuch hier hereingeschneit. Ich habe mich gerade mal für eine Viertelstunde verdünnisiert um den Blog auf den neuesten Stand zu bringen. Daher gibt es die Blogrunde leider erst morgen. Tut mir leid ihr Lieben, aber dann mit großem Fazit zur Aktion von Mandy und Melli.
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (416/416 Seiten)
Kjetil Johnsen – Dark Village 04. Zurück von den Toten (272/272)
Krystyna Kuhn – Das Tal. 2.4 Die Entscheidung (240/240)
Susanne Mischke – Röslein stach (376/376)
Deborah Crombie – Böses Erwachen (38/448)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Tag 7 oder der vorletzte Tag
7 days – 7 books – Tag 6 oder was wird mich erwarten
7 days – 7 books – Tag 5 oder auf in die zweite Halbzeit
7 days – 7 books – Tag 4 oder die Hälfte ist geschafft!
7 days – 7 books – Tag 3 oder wann geht es ans nächste Buch?
7 days – 7 books – Tag 2 und weiter geht es
7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei

Loading Likes...

7 days – 7 books – Tag 7 oder der vorletzte Tag

Banner_7d7b_14-21.04Der siebte Tag ist bei der  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli angebrochen. Zunächst wünsche ich euch allen

Frohe Ostern!

Mensch, wie schnell die Zeit vergeht, der vorletzte Tag ist angebrochen, für mich kann ich jetzt schon einmal sagen, es hat mir bisher unheimlich viel Spaß mit euch allen gemacht. Eine Blogrunde durch die Teilnehmerliste werde ich heute auch drehen. Mal sehen, was ihr heute so liest? :-k :totlach:
röslein stachKlappentext von der Verlagsseite:
Toni ist einfach nur froh, von zu Hause auszuziehen. Endlich in den eigenen vier Wänden! Ralph, ihrem kontrollsüchtigen Stiefvater, ist sie ein für alle Mal entkommen. Doch die alte Villa, die sie mit drei Mitbewohnern teilt, birgt ein abscheuliches Geheimnis: Vor zwanzig Jahren wurde ein Mädchen auf brutale Weise darin ermordet. Und der verurteilte Täter ist seit Kurzem wieder auf freiem Fuß.
Susanne Mischke wurde 1960 in Kempten im Allgäu geboren. Mit vier konnte sie „Max und Moritz“ auswendig, mit acht Jahren entschloss sie sich, zu publizieren: eine Geschichte über ihren Hamster. Später studierte sie BWL und unternahm einen zweiten Schreib-Anlauf: Seit 1993 arbeitet sie als freie Schriftstellerin, 2001 wurde sie mit dem Frauen-Krimipreis der Stadt Wiesbaden ausgezeichnet. Sie ist Präsidentin der Sisters in Crime Deutschland.
Zum Buch werde ich euch erst heute Nachmittag etwas sagen. Im Moment muss ich erst einmal wach werden und dann noch frühstücken. “Röslein stach” kann ich nur empfehlen.
13.59 Uhr Weiter gehts…
mit dem bloggen, lesen und auch kommentieren. Gestern Nacht bin ich noch bis auf Seite 250 gekommen und die Geschichte nimmt an Fahrt auf. Nun ist auch das Ermittlerteam eingeführt in die Handlung und hat direkt etwas zu tun, ein Mädchen ist ermordet worden und unsere vier Freunde aus der WG kennen sie. Die Tat geschah fast genau 20 Jahre nach dem Mord an Sonja Kluge, die damals in der WG gewohnt hat. Gibt es einen Zusammenhang? Das frage nicht nur ich mich, sondern auch das Ermittlergespann Petra Gerres und Daniel Rosenkranz.
Auch wenn ich noch nie in Hannover war, erkenne ich durch frühere Krimis von Susanne Mischke einen Teil von Hannover wieder das Steintorviertel, die Eiskeller und Katakomben, der Maschsee. Ihre früheren Krimis sei dank. So kann ich mir doch einiges vorstellen. :-)Als nächstes schreibe ich noch zwei Beiträge: Zum einen den 365 Buchbeitrag und dann noch den Wochenrückblick. Anschließend drehe ich eine Blogrunde und dann wird noch ein Beitrag hier auftauchen.
14.57 Eine Blogrunde…
dauert immer eine Weile vor allem, wenn man kommentieren will. Ein paar Kommentare gab es schon heute und heute habe ich auch wieder ein Buch für meine Wunschliste entdeckt: “Wenn du an meiner Seite bist” gefunden bei Sabine von Büchersüchtig.
Nun geht es aber wieder ans Buch, denn mein viertes Buch möchte ich schon noch heute beenden. Im Laufe des Tages gibt es dann noch einen Post.
23.50 Uhr Das vierte Buch…
ist nun seit einer Viertelstunde beendet und ich kann nur sagen wow. Ein überraschender Täter hat mir Susanne Mischke geliefert. Ein kleiner Verdacht war bei mir noch nicht einmal aufgekommen, entweder war ich unaufmerksam oder Frau Mischke hat erstklassige Arbeit geleistet.
Dieses Jugendbuch hat mich richtig gefesselt und ich freue mich auf weitere Bücher von ihr.
Da die Nacht noch jung ist werde ich ein weiteres Buch von meinem SuB befreien und es ist der sechste Band von Duncan Kincaid und Gemma James. Mit den beiden hat mein Lesemarathon bei 7 Days – 7 Books begonnen und ich denke es ist auch ein würdiger Abschluss.
CrombieDeb_BösesErwac_9783442441990Klappentext von der Verlagsseite:
London während des Zweiten Weltkriegs: Als deutsche Bomber die Stadt verwüsten, flüchtet ein Junge aus dem East End aufs Land. Dort lernt er nicht nur die Freuden des Landlebens kennen, sondern auch die Leidenschaft der ersten Liebe. 50 Jahre später erzählt ihm seine Frau unsicher und stockend von ihren Erfahrungen als Evakuierte – Erfahrungen, über die sie noch nie zuvor gesprochen hat. Und als sich die Vergangenheit, die lange ruhte, plötzlich in die Gegenwart eingreift, stehen Superintendent Duncan Kincaid und Sergeant Gemma James von Scotland Yard zunächst hilflos vor den verheerenden Konsequenzen.
Von den tödlichen Bombardierungen im September 1939 bis zur Gegenwart, als die Leiche der jungen Erbin eines Tee-Imperiums in den verlassenen Royal Albert Docks gefunden wird, spinnt Deborah Crombie die Fäden einer Geschichte von zwei jungen Männern, die zunächst Verbündete, dann Freunde werden. Es ist eine Geschichte von Vertrauen und Betrug, deren Folgen irgendwann nicht mehr zu kontrollieren sind.
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (416/416 Seiten)
Kjetil Johnsen – Dark Village 04. Zurück von den Toten (272/272)
Krystyna Kuhn – Das Tal. 2.4 Die Entscheidung (240/240)
Susanne Mischke – Röslein stach (376/376)
Deborah Crombie – Böses Erwachen (0/448)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Tag 6 oder was wird mich erwarten
7 days – 7 books – Tag 5 oder auf in die zweite Halbzeit
7 days – 7 books – Tag 4 oder die Hälfte ist geschafft!
7 days – 7 books – Tag 3 oder wann geht es ans nächste Buch?
7 days – 7 books – Tag 2 und weiter geht es
7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei

Loading Likes...

7 days – 7 books – Tag 3 oder wann geht es ans nächste Buch?

Banner_7d7b_14-21.04Der dritte Tag der  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli beginnt. Im Laufe des Tages werde ich wieder eine Blogrunde durch die Teilnehmerliste drehen und mal sehen, wie lange es dieses Mal dauert bei 50 Teilnehmern  :-,. Ich bin schon gespannt, ob es wieder Bücher für meine Wunschliste gibt. :totlach:
Weiter geht es mit Deborah Crombie :bounce::
Das verlorene Gedicht von Deborah CrombieKlappentext von der Verlagsseite:

Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?

Im Laufe des Tages gibt es dann wieder ein erstes Update und vielleicht habe ich bis dahin mein erstes Buch für #7D7B beendet.

14.36 Uhr Es ist vollbracht….

ich habe mein erstes Buch für #7D7B beendet und der fünfte Band der Duncan Kinkaid und Gemma James-Reihe hat mir sehr sehr gut gefallen. Es gab einiges an Verwicklungen und auch das Leben der Protagonisten wird sich wohl in den Folgebänden noch verändern. Allein auf die Wandlung freue ich mich schon. Schön finde ich es immer wieder, wenn meine Vermutung, wer der Täter ist, am Ende sich bewahrheitet. Über das Motiv war ich mir ja bis zum Ende hin unklar, aber es passt wirklich sehr gut. Ein wirklich gut gedachter Plot, der mich nun, dank der Gedichte vor jedem Kapitel, dazu bringt den Lyriker Rupert Brooke nach zu schlagen.

Und was lese ich nun. Da habe ich nicht lang überlegt und wenn ihr nun denkt, es wird direkt der zweite Crombie auf meiner Leseliste dann habt ihr Euch geirrt. :-,Es wird der vierte Teil der Dark Village Reihe von Kjetil Johnsen. Ich will unbedingt wissen, wie es mit Nora, Vilde, Benedicte und auch Nick weiter geht. :lechz:

JohnsenKje_DarkVillag_9783649613046Klappentext von der Verlagsseite:
Nora ist von Selbstzweifeln zerfressen. Benedicte hält einen tödlichen Beweis in den Händen. Trines brutaler Mord stellt die Ermittler weiter vor ein Rätsel. Vilde stürzt sich in eine gefährliche Affäre, um den Schmerz über den Verlust ihrer großen Liebe zu betäuben. Einst waren sie unzertrennlich – doch die Freundschaft der Mädchen bricht unaufhaltsam auseinander. Nichts ist, wie es scheint. Die Serie an grausamen Morden in dem idyllischen Bergdorf Dypdal reißt nicht ab. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Aber wer ist Täter? Wer Opfer? Und wie hängen all die schrecklichen Fälle miteinander zusammen? Plötzlich scheint jeder verdächtig. Der wahre Mörder bleibt jedoch weiter im Verborgenen. Eiskalt verfolgt er sein Ziel …
Die ersten Seiten sind gelesen und geschehen ist noch nicht viel. Sehr schön finde ich die kurze Zusammenfassung zu Beginn, so kommt man immer wieder gut in die Handlung hinein, wenn die Vorgängerbände schon eine Weile zurück liegen. Ist ja auch bei mir der Fall, den dritten Band habe ich Ende letzten Jahres gelesen und einiges war mir noch präsent, aber nun doch nicht mehr alles.
15.34 Uhr Eine Blogrunde wird…
auch mal wieder gedreht. Und dank Kiya von Kiya liest ist wieder ein Buch auf die Wunschliste gewandert “Halskette und Galebasse”. “Die Geigenspielerin” steht nun auch auf der erweiterten Wunschliste, gelesen hat das Buch Birthe von Windsprechern, Drachen und Intriganten. Und vermutlich wird auch irgendwann “An der Hand meiner Schwester” bei mir einziehen, gesehen bei Nessa auf Das Bücherparadies.
Und nun wird wieder gelesen. Das nächste Update gibt es dann heute Abend.
20.30 Uhr Wieder in Dypdal…
bei Nora und ihren Freundinnen. Noras Mutter ist schon etwas eigen, hat sie im dritten Teil noch die Krise bekommen, wenn ihre Tochter nach dem ganzen Chaos im Ort das Haus verlassen hat, so gibt sie ihr nun drei Wochen nach alle dem sturmfreie Bude und sie soll Party machen. :anstossen:  Ob dies was hilft bei Nora darf bezweifelt werden, denn Nora ist mehr als durcheinander und vergräbt sich lieber. Allerdings sind ihre Freundinnen Feuer und Flamme für eine Party. Bin schon gespannt, wohin dies wieder führen wird. Wenn ich so an die erste Party im ersten Band denke! :-k :-?
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (416/416 Seiten)
Kjetil Johnsen – Dark Village 04. Zurück von den Toten (30/272)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Tag 2 und weiter geht es
7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei

Loading Likes...

7 days – 7 books – Tag 2 und weiter geht es…

Banner_7d7b_14-21.04Der zweite Tag der  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli geht los. Wider Erwartens steht der Beitrag schon und ist online. Heute Nachmittag werde ich wieder eine Blogrunde durch die Teilnehmerliste drehen und mal sehen, was es neues gibt. :bounce: Ich bin schon gespannt, ob es wieder Bücher für meine Wunschliste gibt. :-,:totlach:
Weiter geht es mit Deborah Crombie:
Das verlorene Gedicht von Deborah CrombieKlappentext von der Verlagsseite:

Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?
Gestern Abend bin ich noch bis auf Seite 216 gekommen und nun ist auch die Leiche aufgetaucht. Leider, kann ich im Hinblick auf gewisse Charaktere der Handlung nur sagen. Die Ermittlungen verlaufen auch hier von der örtlichen Polizei ziemlich schwerfällig. Keine Spurensicherung und ein Ermittler, der den Fall schnell abhaken will. Hatten wir dies nicht schon beim Todesfall Lydia Brooke? Der Kreislauf in Cambridge scheint so weiter zu gehen. Und Duncan steckt seine Nase nun auch in den Fall und dies wird der örtlichen Polizei garantiert nicht schmecken. Aber anders wird er wohl auch nicht gelöst werden?
Ein Update wird es dann im Laufe des Tages geben. Ich wünsche Euch allen einen schönen Lesetag!
16.28 Nicht viel….
gelesen habe ich seit meinem Anfangspost. Aber urplötzlich hatte die Arbeit gerufen und so komme ich erst jetzt wieder dazu zu lesen. Aber Arbeit geht nun einmal vor. Daher sind es bisher nur weitere 16 Seiten geworden.
Duncan mischt sich nun in den Fall ein und auch Gemma ermittelt heimlich mit. Kurz nach dem Duncan vom Hof des Ex-Mannes von Lydia Brooke gescheucht wurde, taucht dort Gemma auf. Vielleicht erfährt sie mehr von der neuen Frau von Morgan Ashby. Ich bin gespannt.
20.10 Uhr Erst mal eine…
Blogrunde drehen und dann wird weiter gelesen, so mein Gedanke. Und dann stolperte ich doch direkt wieder über ein Buch, dass ich mich vom Titel anspricht “Die Hüterin der Gewürze” bei Winterkatze und bei Read and be yourself habe ich “Unter dem Südeseemond” entdeckt. Außerdem habe ich bei Buecherwurm2punkt0 noch das Buch “Death” entdeckt, dass könnte mich auch interessieren. Mal wieder drei Bücher für meine Wunschliste, die wächst und gedeiht.
Daneben wird im Hintergrund noch das DFB-Pokalhalbfinale des BVB mitlaufen. Also nicht wundern, wenn ihr eine Weile nichts von mir liest. ;-)
22.44 Nun ja…
wie zu erwarten war, habe ich nicht viel im Buch gelesen. Dafür war das Fußballspiel einfach zu interessant. Daher geht es nun wieder los und ich hoffe, dass ich morgen mehr berichten kann.
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (240/416 Seiten)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei
Loading Likes...

7 days – 7 books – Tag 1 und es geht los…

Banner_7d7b_14-21.04Es ist soweit die  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli beginnen und ich bin wirklich früh dran. 8 Uhr und der Beitrag für den heutigen Tag steht schon. Wenn ich mir so die Teilnehmerliste ansehe, sind wir dieses Mal eine richtig große Runde. :bounce: Das bedeutet ich werde auf vielen Blogs stöbern und mit einiger Sicherheit mal wieder einige Bücher auf meine Wunschliste packen. :-,:totlach:
Vorgenommen habe ich mir Variante 2 bei der Aktion und das bedeutet vier Bücher zu lesen in acht Tagen. Das sollte doch machbar sein. Die Bücher, die ich vorhabe zu lesen, habe ich bereits gestern hier veröffentlicht. Dieses Mal ist sie krimilastiger, da ich mir davon einfach mehr Spannung erhoffe :lechz: als bei der Miniversion mit meinen reinen Jugendbüchern. :uups:
Beginnen werde ich die Lesewoche mit dem fünften Band der Duncan Kinkaid /Gemma James – Buchreihe von Deborah Crombie – der lieben Winterkatze :friends:für den Stupser im Februar sei dank. Nun bin ich wieder richtig in der Reihe drinnen und fiebere bei den beiden mit.
Das verlorene Gedicht von Deborah CrombieKlappentext von der Verlagsseite:

Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?
Es geht mal wieder nach Cambridge. Kennen gelernt habe ich es in Natura noch nicht, aber durch diverse englische Krimis schon und ich freue mich auf die Rückkehr. Im Laufe des Tages gibt es dann das erste Update.
 13.55 Uhr Es wurde gelesen…
und zwar schon ganze 100 Seiten in meinem Krimi. :cheers:
Wow, der ist wirklich wieder gut. Allen voran natürlich wieder die Protagonisten Duncan Kincaid und Gemma James. Wobei letztere sich das Leben mal wieder selber schwer macht.:roll: Einen eindeutigen Hinweis dazu gibt ihr ja auch ihre Freundin Hazel, mal sehen wann Gemma sich wieder ein kriegt.:wink:
Der eigentliche Kriminalfall ist noch nicht so recht in die Puschen gekommen. Das liegt wohl auch daran, dass noch keine Leiche zu beklagen ist. Aber dennoch ist es interessant, denn Vic, die Ex-Frau von Kincaid, hat die Vermutung, dass Lydia Brooke ermordet wurde, und es kein Selbstmord war. Allerdings geben die alten Fallakten keinen Hinweis darauf, was natürlich nichts heißen will, da der ermittelnde Beamte kurz vorm Ruhestand war. Wer weiß, ob wirklich alles ermittelt wurde und die Akte nicht einfach zugeklappt wurde. :-k
Ein weiterer interessanter Punkt ist das Collegeleben und die Bissigkeit zwischen den einzelnen Professoren. Da gönnt einer dem anderen nichts. Wundervoll dargestellt und Vic hat es als weibliche Professorin für englische Literatur nicht leicht. Ich frage mich so langsam wirklich, was ihre Kollegen zu verbergen haben im Hinsicht auf den Tod der großen Lyrikerin Lydia Brooke? :-k
16.39 Uhr Blogrunde gedreht…
und natürlich ist es wieder passiert: Die Wunschliste wächst. Begonnen hat alles mit Winterkatze und ihrem aktuellen Buch “Jim Hensons Labyrinth” und wenn es schon so gut beginnt, wird es sicher noch mehr geben. Daher direkt zum nächsten Blog gesprungen…
Und auch dort wurde ich fündig Anna Banks “Das Flüstern der Wellen” auf Sunny Blog muss ich mir mal merken. Und dann ist mir bei Sabine von  Büchersüchtig noch ein Buch aufgefallen mit einem tollen Cover, so etwas spricht mich ja immer an: “Das Wunder des Pfirsischgartens” von Sarah Addisson Allen. Ein weiteres Buch ist mir bei Julia von Buecherwurm2punkt0 ins Auge gesprungen, gehört habe ich schon einmal von dem Buch, aber irgendwie hatte ich es nicht mehr auf dem Schirm. Jedenfalls steht “Das Liebesleben der Suppenschildkröte” von Theresia Graw – was für ein Buchtitel – nun auf der erweiterten Wunschliste. Ebenso “Unschuldslamm” von Judith Arendt gefunden habe ich dies bei Kaisu von life4books.
Aber nicht nur neue Bücher habe ich auf den Blogs entdeckt, sondern auch ein paar alte Schätzchen, die noch bei mir im Regal schlummern. Wie “Die Schmetterlingsinsel” und die Nalini Singh Bücher. Ein Dank für die Erinnerung geht an Nina von Ninespo und an Kermit vom Seitenteich. :friends:
Die erste Blogrunde der Woche ist gedreht und weiß Gott, wenn sie immer so ergiebig an Büchern wird, dann wächst die Wunschliste ins uferlose.:totlach:
Nun wird erst einmal wieder geschmökert und später gibt es noch ein Update.
20.47 Uhr Weiter geht’s…
und die nächsten 44 Seiten in dem wirklich tollen Buch sind gelesen. Die Leiche lässt noch auf sich warten, aber dafür haben sich Gemma und Duncan wieder Waffenstillstand geschlossen. Langsam bin ich mir auch sicher, dass es im Todesfall Lydia Brooke nicht mit richtigen Dingen zugegangen ist, zumindest was die Ermittlung angeht. :computer: Da hatte wirklich einer keine Lust zu ermitteln. Ich frage mich, nur was die Freunde von Lydia Brooke verheimlichen? :-k Darcy gefällt mir sogar nicht, mit seiner Haltung zu Vic und seinem Getue. :wuetend:
Gelesene Bücher
Deborah Crombie – Das verlorene Gedicht (144/416 Seiten)
Frühere Beiträge
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – das Osterspecial und ich bin mit dabei
Loading Likes...

7 days – 7 books – Die Leseliste

Banner_7d7b_14-21.04Morgen ist es nun soweit die  7 days – 7 books Aktion von Mandy und Melli beginnt. Grund genug mal wieder eine Leseliste zu posten, die dieses Mal sechs Bücher umfasst. Zwei Krimis, drei Jugendthriller und ein englischsprachiges Buch sollen mich in den 8 Tagen begleiten. Entschieden habe ich mich für die zweite Variante und ich hoffe, dass ich die vier Bücher schaffen werde, die als Mindestaufgabe gestellt wurde und wenn nicht: Hauptsache, ich hatte Spaß bei der Aktion. Denn es soll Spaß machen und ich möchte mir keinen Stress machen.
Das verlorene Gedicht von Deborah CrombieKlappentext von der Verlagsseite:

Der fünfte Roman mit dem beliebten Ermittlergespann Kincaid und James jetzt in neuer Ausstattung
Inspektor Kincaid wird von seiner Exfrau, der Literaturwissenschaftlerin Vic, gebeten, im Fall der vor fünf Jahren verstorbenen Lyrikerin Lydia Brook zu recherchieren. Vic hat Hinweise gefunden, die widerlegen, dass die Dichterin Selbstmord beging. Als Vic kurz darauf ermordet wird, zweifelt der erschütterte Kincaid nicht daran, dass seine Exfrau einem Verbrechen auf die Spur gekommen ist. Seine Ermittlungen führen zu einer Clique von Studenten, die in den sechziger Jahren in Cambridge studierten. Doch welch tödliches Geheimnis hütet die Gruppe bis heute?
CrombieDeb_BösesErwac_9783442441990Klappentext von der Verlagsseite:
London während des Zweiten Weltkriegs: Als deutsche Bomber die Stadt verwüsten, flüchtet ein Junge aus dem East End aufs Land. Dort lernt er nicht nur die Freuden des Landlebens kennen, sondern auch die Leidenschaft der ersten Liebe. 50 Jahre später erzählt ihm seine Frau unsicher und stockend von ihren Erfahrungen als Evakuierte – Erfahrungen, über die sie noch nie zuvor gesprochen hat. Und als sich die Vergangenheit, die lange ruhte, plötzlich in die Gegenwart eingreift, stehen Superintendent Duncan Kincaid und Sergeant Gemma James von Scotland Yard zunächst hilflos vor den verheerenden Konsequenzen.
Von den tödlichen Bombardierungen im September 1939 bis zur Gegenwart, als die Leiche der jungen Erbin eines Tee-Imperiums in den verlassenen Royal Albert Docks gefunden wird, spinnt Deborah Crombie die Fäden einer Geschichte von zwei jungen Männern, die zunächst Verbündete, dann Freunde werden. Es ist eine Geschichte von Vertrauen und Betrug, deren Folgen irgendwann nicht mehr zu kontrollieren sind.
röslein stachKlappentext von der Verlagsseite:
Toni ist einfach nur froh, von zu Hause auszuziehen. Endlich in den eigenen vier Wänden! Ralph, ihrem kontrollsüchtigen Stiefvater, ist sie ein für alle Mal entkommen. Doch die alte Villa, die sie mit drei Mitbewohnern teilt, birgt ein abscheuliches Geheimnis: Vor zwanzig Jahren wurde ein Mädchen auf brutale Weise darin ermordet. Und der verurteilte Täter ist seit Kurzem wieder auf freiem Fuß.
Susanne Mischke wurde 1960 in Kempten im Allgäu geboren. Mit vier konnte sie „Max und Moritz“ auswendig, mit acht Jahren entschloss sie sich, zu publizieren: eine Geschichte über ihren Hamster. Später studierte sie BWL und unternahm einen zweiten Schreib-Anlauf: Seit 1993 arbeitet sie als freie Schriftstellerin, 2001 wurde sie mit dem Frauen-Krimipreis der Stadt Wiesbaden ausgezeichnet. Sie ist Präsidentin der Sisters in Crime Deutschland.
KuhnKrysty_DasTalSeas_9783401067285Klappentext von der Verlagsseite:
Nur wenige Stunden bleiben und nur zu acht können sie verhindern, dass sich das Böse in der Welt ausbreitet. Katie, Robert, David und die anderen müssen ins Herz des Tals gelangen, um es zu stoppen und das Geheimnis zu entschlüsseln. Während die Studenten das Undenkbare auf sich nehmen, stürzen immer dramatischere Katastrophen die Kontinente ins Chaos. Und als sie Hilfe von unerwarteter Seite bekommen, stehen die Freunde am Ende vor der entscheidenden Frage: Kann nur Vertrauen alles retten?
Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Würzburg und Göttingen sowie zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit Vorliebe Thriller und Krimis. „Schneewittchenfalle“ war Krystyna Kuhns erster Jugendroman. Für ihr literarisches Werk wurde Krystyna Kuhn bereits zweifach für den Frauenkrimipreis nominiert.
JohnsenKje_DarkVillag_9783649613046Klappentext von der Verlagsseite:
Nora ist von Selbstzweifeln zerfressen. Benedicte hält einen tödlichen Beweis in den Händen. Trines brutaler Mord stellt die Ermittler weiter vor ein Rätsel. Vilde stürzt sich in eine gefährliche Affäre, um den Schmerz über den Verlust ihrer großen Liebe zu betäuben. Einst waren sie unzertrennlich – doch die Freundschaft der Mädchen bricht unaufhaltsam auseinander.   Nichts ist, wie es scheint. Die Serie an grausamen Morden in dem idyllischen Bergdorf Dypdal reißt nicht ab. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Aber wer ist Täter? Wer Opfer? Und wie hängen all die schrecklichen Fälle miteinander zusammen? Plötzlich scheint jeder verdächtig. Der wahre Mörder bleibt jedoch weiter im Verborgenen. Eiskalt verfolgt er sein Ziel …
9780141345659H_thefaultinourstarsKlappentext von der Verlagsseite:
Despite the tumor-shrinking medical miracle that has bought her a few years, Hazel has never been anything but terminal, her final chapter inscribed upon diagnosis. But when a gorgeous plot twist named Augustus Waters suddenly appears at Cancer Kid Support Group, Hazel’s story is about to be completely rewritten.
Insightful, bold, irreverent, and raw, The Fault in Our Stars is award-winning author John Green’s most ambitious and heartbreaking work yet, brilliantly exploring the funny, thrilling, and tragic business of being alive and in love.
Loading Likes...

Leseliste März 2014

buecher1Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, dass ich euch zu Beginn eines jeden Monats die Bücher vorstelle, die auf meiner Leseliste für den Monat kommen. Da ich an verschiedenen Challenges teilnehme werde ich euch diese auch hier zeigen. Die Anzahl der Bücher wird in jedem Monat wohl variieren und es kann auch vorkommen, dass ich ein paar im Laufe des Monats austauschen werde. Aber dennoch hoffe ich, dass ich mich zumindest etwas an die Leseliste halten werde. Dabei steht jedoch das Lesen und die Freude an den Büchern im Vordergrund und nicht der Zwang sie unbedingt lesen zu müssen.

erwartungKlappentext von der Verlagsseite:

Marco ist fünfzehn und hasst sein Leben in einem Clan,dessen Mitglieder von ihrem gewalttätigen und zynischen Anführer Zola in die Kriminalität gezwungen werden. Als er sein Sklavendasein nicht mehr aushält und flieht, stößt er ganz in der Nähe von Zolas Wohnsitz auf eine Männerleiche …

Die Suche nach dem Mörder führt Carl, Assad, Rose und Gordon, den Neuen im Sonderdezernat Q, tief hinein in das Netzwerk der Kopenhagener Unterwelt, in den Sumpf von Korruption und schweren Verbrechen in Politik und Finanzwelt- und sie zieht Kreise bis in den afrikanischen Dschungel.

9783827000149_300_oryxundcrakeKlappentext von der Verlagsseite:

Gerade noch der nicht ganz unbeschädigte Jimmy ist ein Mensch, wie wir ihn kennen. Aus seiner nicht ganz lückenlosen Erinnerung rekapituliert er für uns die Zeit des Untergangs. Und was wir da über diese Zeit erfahren, liest sich als erschreckend konsequente Fortschreibung dessen, was sich heute am Horizont als durchaus reale Möglichkeit abzeichnet. Da sind die besonders gesicherten Siedlungen der Privilegierten, für deren medizinische Versorgung gesorgt ist und die sich — dem Wohlwollen der sie unterhaltenden Biotech-Firmen ausgeliefert — noch satt essen können. Außerhalb der gesicherten Camps liegt das verbotene Land der Armen. In den firmengesponserten Camps aber arbeitet man — allen voran Jimmys Freund Crake — an der gentechnischen Verbesserung des von Natur aus so unzulänglichen Menschen. Doch was dabei herauskommt, ist das blanke Grauen.

brokenmusic_StingKlappentext von der Verlagsseite:

Sting – die ganze Welt kennt seine Musik: „Message in a Bottle“ und „Every Breath You Take“ finden sich in den Musikboxen rund um den Äquator. Von den ungestüm vorantreibenden Riffs der Police bis zu seinen melancholischen Balladen wurde er zum Troubadour unserer Zeit – und entdeckte auf der Kehrseite der Musik die Welt: Sting erfand das Gewissen des Pop.

In „Broken Music“ erzählt Sting von den Jahren, bevor er zum Star und zur Legende wurde. „Zerbrochene Musik“ hatte seine Großmutter Stings erste Versuche am Klavier genannt, wenn der Junge wild improvisierend die kenternde Ehe seiner Eltern abzuschütteln versuchte. Ungeschützt und offen berichtet Sting von dieser Kindheit, den Lehrjahren des Gefühls, der Trostlosigkeit der Industriestadt, in der er aufwuchs, von seinen Sehnsüchten und dem Fernweh, das ihn aus der Enge befreite und zum Musiker werden ließ. Mit großer Einfühlung und ohne Larmoyanz entwirft Sting das ungeschützte Selbstporträt eines Menschen, der seinen Weg finden muss, das Zerbrochene wieder zu heilen. Sting gelingt dies mit einer atmosphärischen Sprache, die so sinnlich ist wie seine Balladen, so packend und präzise wie seine Riffs. Der Sänger und Musiker ist auch ein großer Erzähler, dessen Geschichte den Leser inspiriert und packt.

u1_978-3-596-18875-8_tanz_der_seligen_geisterKlappentext von der Verlagsseite:

Nobelpreis für Literatur 2013

Alice Munro: Jonathan Franzen zählt sie zu den größten Erzählern der Welt und stellt sie über Tschechow, und für Doris Dörrie »schärft sie die Sinne«. Doch wie hat Alice Munro ihre Kunst entdeckt? In ihrem großartigen Debüt ›Tanz der seligen Geister‹ finden wir die Antwort: Das erste Buch der großen Meisterin der kleinen Form, 15 Erzählungen davon, erwachsen zu werden und die eigene Stimme zu finden. Im Original 1968 erschienen, zeigt sich Alice Munro bereits hier als präzise, unsentimentale und abgründige Chronistin zeitgenössischen Alltagslebens.

u1_978-3-596-19498-8_cassiaky2Klappentext von der Verlagsseite:

Der 2. Band der Spiegel-Bestsellerserie um Cassia & Ky endlich als Taschenbuch

Wenn das System dich zwingt zu fliehen, kann deine Liebe überleben?

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der alles in deinem Leben geregelt wird – sogar, wen du lieben musst.
Aber du liebst den Falschen: Jemanden, den das System töten will.

Wie weit würdest du gehen, um sein Leben zu retten?
Würdest du für deine Liebe sterben?

Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe. Ky kämpft dort als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky – sondern auch nach sich selbst.

KapderFinsternisKlappentext von Audible:

Jack Burn, gestrauchelter amerikanischer Glücksspieler, ist mit seiner hochschwangeren Frau und seinem Sohn in Kapstadt untergetaucht. Dort wird die Familie Opfer eines willkürlichen Gewaltverbrechens, verübt von Mitgliedern einer Gang. Benny Mongrel, gerade aus dem Gefängnis entlassen und als Wachmann tätig, schöpft Verdacht, als er beobachtet, wie die Gangster in Burns luxuriöses Haus einsteigen, Schüsse fallen und beide nicht wieder auftauchen. Burns Inkognito droht aufzufliegen, und es beginnt ein aufreibendes Katz-und-Maus-Spiel mit Gatsby, einem bigotten, rassistischen Polizisten, der seinerseits die staatliche Antikorruptionseinheit im Nacken hat. Ein atemloser Showdown führt mitten ins Gangland, in die Cape Flats, die riesigen, labyrinthischen Vorstadtslums…

Ein dummer Zufall, ein brutales Verbrechen, ein korrupter Polizist und eine schonungslose Tour de force, die in immer tiefere Abgründe führt. “Kap der Finsternis” ist ein atemloser literarischer Thriller, der ein ungeschöntes Panorama des heutigen Südafrika zeichnet – ein spektakuläres Debüt!

keingrundzurtrauer Klappentext von der Verlagsseite:
Ein Fall der Sonderklasse aus der Erfolgsserie mit Inspector Kincaid und Sergeant Gemma Jones: Der hochrangige Polizeibeamte Gilbert wird in seinem Haus erschlagen aufgefunden. Was zuerst wie die Tat eines Einbrechers aussieht und sich dann als Eifersuchtsdrama präsentiert, entwickelt sich zu einem der verzwicktesten und rätselhaftesten Fälle für die beiden Ermittler.

Deborah Crombies höchst erfolgreiche Romane um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James von Scotland Yard wurden mit dem “Macavity Award” ausgezeichnet und für den “Agatha Award” und den “Edgar Award” nominiert. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im Norden von Texas, verbringt aber viel Zeit in England, wo ihre Romane angesiedelt sind.

liebesmärcheninnewyorkKlappentext von der Verlagsseite:

Das Letzte, was die allein erziehende Hester braucht, ist eine aufregende Romanze, die ihren sorgsam geplanten Alltag durcheinander bringt! Doch zwei Männer sehen das anders: Ihr kleiner Sohn Radley wünscht sich nichts sehnlicher als einen Vater, und ihr neuer Nachbar Mitch Dempsey setzt mit unwiderstehlich jungenhaftem Charme alles daran, ihr das Leben von einer neuen, höchst verführerischen Seite zu zeigen. Dass er ein unkonventioneller Künstler ist, der Comics zeichnet und sich nicht unnötig große Sorgen um das Morgen macht, verzaubert Hesters Herz überraschend schnell. Aber eine Affäre mit Sonnyboy Mitch ist eine Sache – eine Heirat dagegen eine andere!

Loading Likes...

Aktion – Gemeinsam Lesen #49

gemeinsam_lesenDienstag und es ist damit Zeit für Asaviels Aktion “Gemeinsam Lesen” .

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Im Moment lese ich folgendes:undruheinfrieden

und bin auf Seite 85.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Als er die letzte Stufe erreichte, ging im Wohnzimmer das Licht an.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Es ist wieder wie nach Hause kommen. Ich mag die beiden Protagonisten Duncan Kinkaid und seine Kollegin Gemma James sehr gerne. Langsam habe ich das Gefühl, dass es zwischen den beiden knistert.
Der Fall ist noch etwas eigenartig. Nicht nur der Tote, sondern auch seine Angehörigen, als ob er überall beliebt gewesen ist. Aber irgendwie passt dann auch wieder die Aussage der Ehefrau des Toten nicht dazu. Merkwürdig. Aber das wird sicher sicherlich noch aufklären.

4. Beschreibe mit 5 Adjektiven (Wie-Wörtern) dein aktuelles Buch.

Schön, spannend, merkwürdig, komisch, vertraut.

Loading Likes...

SuB-Abbau 2012 – Update 1

Es ist Zeit für das erste Update zum RuB-Abbau 2012. Bisher habe ich sage und schreibe 5 Bücher von der RuB-Abbauliste 2012 gelesen.

Darunter mein Challenge-Buch für Anti-Age-dem-SuB “Das Liebesrätsel” von Santa Montefiore. Es hat mir ganz gut gefallen, aber dennoch werde ich dazu keine Rezension schreiben, da es doch etwas bedrückend war.

Dann habe ich noch folgendes gelesen:

Ein sehr einfach geschriebenes Buch mit dem ernsten Thema Loverboys. Der Versuch mich in Merel hinein zu versetzen ist mir nicht gelungen, auch wenn man die Jugendproblematik “Null Bock auf alles” noch vielleicht selber aus der Pubertät kennt. Teilweise weiß sie genau, was falsch läuft, aber ändert nichts daran und gerade dies hat mich geärgert.

Zwei gute Kurzgeschichten habe ich dann auch noch gelesen und zwar Helge Timmerbergs “Yakuza” – mein Geschenk von Literatur-Quickie.

Außerdem habe ich dann noch John Irvings “Owen Meany” und Deborah Crombies “Alles wird gut” beendet.

Loading Likes...