[#Zurückgeschaut] #zurückgeschaut im Mai 2022

Logo Zurückgeschaut von KeJasWortrausch.deMoin Moin,

es ist mal wieder Ende des Monats und damit Zeit für #zurückgeschaut. Grundlage ist die Idee von Janna und Kerstin von KeJas Wortrausch, die ich nun etwas modifiziere und abändere. Denn neuer Monat und neue Ideen. Ob der Monatsrückblick so bleibt, oder doch noch in den nächsten Monaten immer mal wieder anders aussieht, werden wir sehen. Klickt doch einfach auf weiterlesen, wenn ihr neugierig seid.


Aktuelle Lektüre

Ich bin zurück bei Cosy Crime für den Juni und ich genieße es richtig wieder in Mydworth, Cherringham, Bunburry und den Cotswolds einzutauchen. Die letzten Monate waren mit schwerer literarischen Kost verbunden, sodass ich jetzt etwas erholsamere Literatur benötige. Wobei der Juni auch noch Pride Month ist und ich auch ein paar Bücher aus dem Bereich LGBTQIA+ lesen möchte.

Zurückgeschaut Top

Mein Highlight des Monats ist das gelesene Buch mit den #freitagslesezeichen aus der belletristischen Schmökerbox. “Nebenan” von Kristine Bilkau ist ein wunderbarer ruhiger Roman, der von zwei Frauen handelt, die an unterschiedlichen Lebenspunkten stehen. Der Roman ist so wunderschön ruhig geschrieben und lässt den eigenen Gedanken Raum über das eigene Leben, die Nachbarschaft in dem Roman und das Geschehen in dem kleinen Ort am Nord-Ostsee-Kanal, mit Drohbriefen, verschwundenen Nachbarn und den täglichen Begebenheiten im Ort. Der Roman ist so eindrücklich, da er einen abholt in der Realität. Ein rundum gelungener Roman.

Zurückgeschaut Flop

Direkt mein erstes Buch im Monat war ein Flop und ich hatte schon befürchtet, dass das Buch ein schlechtes Omen für meinen Lesemonat sein könnte. Denn “Mord mit Meerblick” von Ranka Nikolic ist alles andere als ein Krimi, viel eher ein Reiseführer für Rijeka. Nette Charaktere, aber die machen einen guten Krimi allein nicht aus, der eigentliche Fall war einfach lahm und hätte doch so viel mehr geboten. Aber so bald es mal etwas spannender wurde, kam direkt der Reiseführer wieder durch oder eine aufkeimende Liebesgeschichte, die nun nicht unbedingt in den Krimi gehört hätte. Es geht viel mehr um zwischenmenschliches als um den Kriminalfall und dann hätte man es auch nicht Krimi nennen sollen, sondern einfach Roman.

Zurückgeschaut – Gelesen aus der Onleihe

Dieses Mal habe ich nichts aus der Onleihe gelesen, obwohl ich mir “Adas Raum” ausgeliehen habe. Aber es konnte mich nicht so fesseln und so habe ich es bereits vor Beendigung des Ausleihezeitraums zurückgegeben. Ich vermute, dass es einfach der falsche Zeitpunkt für mich und das Buch war und ich es zu einem späteren Zeitraum noch einmal mit dem Buch von Sharon Dodua Otoo probieren werde. Das habe ich schon öfters mit Erfolg gemacht.

Zurückgeschaut Gelesen – Gehört aus der Privatbibliothek

  1. Ranka Nikolic – Mord mit Meerblick
  2. Anne Mette Hancock – Grabesstern
  3. Liz Kessler – Als die Welt uns gehörte (Hörbuch)
  4. Kristine Bilkau – Nebenan
  5. Tatjana von der Beek – Die Welt vor dem Fenster
  6. Anna Burns – Amelia

Zurückgeschaut Besprochen

  1. [Buchbesprechung] Levi Israel Ufferfilge – Nicht ohne meine Kippa!
  2. [Buchbesprechung] Bernardine Evaristo – Manifesto
  3. [Buchbesprechung] Liz Kessler – Als die Welt uns gehörte

Zurückgeschaut -Bleibende Worte

“Without Literature life is hell.” (Charles Bukowski)

Zurückgeschaut – Klönstunde

Ich habe tatsächlich zwei Beiträge mehr gebloggt als im vergangenen Monat. Ein Anfang und vor allen Dingen habe ich mal drei Rezensionen geschrieben, zu Buchthemen, die alle heftig waren: Antisemitismus, Rassismus/Feminismus und Holocaust. Eindeutig ein heftiger Monat bei den Rezensionen und stellenweise auch im Lesemonat. Da kam noch der Bürgerkrieg oder auch Nordirlandkonflikt hinzu. Dazu wird es im Monat noch eine Rezension geben.

An einigen Leserunden habe ich mich in diesem Monat beteiligt. Zu einem bei den #freitagslesezeichen, mit denen ich “Nebenan” von Kristine Bilkau gelesen habe und wieder sehr genossen habe. Im Juni lesen wir zusammen Raffaella Romagnolo “Das Flirren der Dinge” und ich bin gespannt, wie ich mit dem italienischen Roman zurechtkomme. Aber zusammen mit den #freitagslesezeichen wird es sicher wieder genial werden.

Im Mai bin ich noch auf einen weiteren Insta-Buchclub aufmerksam geworden, und zwar auf #FrauenerlesendieWelt. In diesem Buchclub lesen wir Bücher aus aller Herren Länder und im Juni sind wir auch in Italien angekommen. Wir lesen seit heute “Ich bleibe hier” von Marco Balzano und ich bin auch hier gespannt wie es werden wird und wie groß dieser Buchclub noch wird. Denn es ist der erste Monat des Buchclubs.

In “Marias Lesekreis” lesen wir Mia Kankimäkis “Frauen, an die ich Nachts denke”. Da habe ich schon reingelesen und was Kankimäki über Tania Blixen in Afrika schreibt interessiert mich sehr und wie Kankimäki gehen mir die Jagdsafaris unter die Haut. Ich mag so etwas nicht lesen und ich kann es einfach nicht den Reiz daran sehen, wieso man wilde Tiere erschießt nur als Spaß und Freude.

Mit den “Mädels, die lesen” habe ich im Mai “Die Welt vor den Fenstern” von Tatjana von der Beek gelesen und ich habe es zwar beendet, aber es konnte mich einfach nicht überzeugen. Ich mag kuriose phantastische Anteile nicht in belletristischen Werken und irgendwie war mir vieles zu unausgegoren, auch wenn manche Dinge und Begebenheiten erläutert worden. Aber es hat mich einfach nicht gepackt und manches war auch einfach zu eigenartig.  In diesem Monat lesen die Mädels “Anomalie” von Herve Le Tellir und da es auch wieder etwas skurril ist, werde ich in diesem Monat nicht dabei sein. Aber vielleicht im Juli wieder und ganz sicher bei unserem Ferienlagerbuch.

Im Juni und Juli ist auch Gabrielas #Sommerlochbingo und ich habe mir dafür direkt drei Bingokarten erstellt, die ich dann bis August erlesen haben will. Insgesamt sind es dann 27 Bücher für drei Monate. Jede Menge Cosy Crime, dann noch jede Menge anderer Bücher, die ich noch nicht benennen kann, sondern erst im Juli, wenn auch das #dickebüchercamp von Nordbreze startet. Denn die dritte Karte ist eine Kombination von vielem.

In einer Twitter-Leserunde habe ich “Krieg und Frieden” angefangen zu lesen, aber das Buch war mir im Moment aufgrund der aktuellen Weltlage doch zu heftig und ich habe es erst einmal wieder zurück ins Regal gestellt. Vielleicht wird es irgendwann für mich leichter, dieses Buch zu lesen und ich hole Tolstois Meisterwerk aus dem Regal.

Das war es nun für den Monat Mai und ich begebe mich nun zu meinen Büchern, denn ich habe in diesem Monat viel vor.

Frühere Zurückgeschaut

  1. Zurückgeschaut im Januar 2022
  2. Zurückgeschaut im Februar 2022
  3. Zurückgeschaut im März 2022
  4. Zurückgeschaut im April 2022
  5. Zurückgeschaut im Mai 2022

Eure Kerstin

Loading Likes...

4 Antworten auf „[#Zurückgeschaut] #zurückgeschaut im Mai 2022“

  1. Hallo Kerstin,

    “Nebenan” steht auch noch auf meiner Merkliste. Es ist mir schon in der Vorschau ins Auge gesprungen und die Rezensionen dazu sind durch die Bank positiv, aber erzeugen keinen Hype, was mich nur noch neugieriger macht.

    Mensch, du bist ja in vielen Leserunden dabei! FrauenerlesendieWelt kenne ich noch gar nicht, da werde ich mal reinschauen. Bei Marias Lesekreis habe ich erstmal Abstand von den Büchern genommen, nachdem ich “Effingers” abgebrochen habe und mich davor auch nur wenige Bücher überzeugen konnten. Und bei Mädels, die lesen habe ich immer nur so in die Auswahlen geschaut, aber noch nie mitgemacht.

    Ich wünsche dir einen spannenden Lesemonat Juni!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Hallo Sandra,

      “Nebenan” ist wirklich ein toller Roman. Meine Besprechung wird auch noch kommen.

      Zu den Online Lesekreise bin ich durch die Pandemie gekommen. Mein örtlicher Lesekreis ist durch die Pandemie aufgelöst worden. Einige möchten nicht mehr, andere sind leider verstorben.

      Daher suche ich introvertierter Mensch nur nun meine Lesekreise online.

      “Effingers” habe ich auch erst einmal zurück ins Regal gestellt. Später passt das Buch wohl eher. Kankimäki liest doch aber gut.

      Frauen erlesen die Welt ist neu und wir fangen jetzt erst an.

      Mädels die lesen ist ist toll und in der Regel finde ich immer ein Buch was ich lesen mag. Aber dieses Mal sind meine beiden Wunschbücher nicht in die Endausscheidung gekommen, passiert und macht auch nichts.

      Die Freitagslesezeichen findest du auf Insta nur über den Hashtag. Das ist mein liebster Lesekreis. Wir sind eine tolle Runde und jeder ist herzlich willkommen.

      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. huhu kerstin, cosy crime höre ich a immer ma gerne, darüber haben wir ja schon mal gecshrieben (= und ich bin gespannt was für während des pride month lesen wirst. und du bist gut ativ was verschiedene aktionen betrifft. ich bin gerade selbst verzückt, das ich bereits vier titel beim #sommerlochbingo gelesen habe *-*
    muckelige grüße und sonniges bingolesen (=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.