[#Zurückgeschaut] #zurückgeschaut im Februar 2019

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Ende des Monats und damit Zeit für #zurückgeschaut. Grundlage ist die Idee von Janna und Kerstin von KeJas-Blogbuch.

Ich lese aktuell:

Erst wollte ich sagen Querbeet, aber dann habe ich mal meine gelesenen Bücher angeschaut und entdeckt, dass es doch mehr zum Thema Gegen das Vergessen geht.

Ich lese was, was du nicht liest:

Ruhige schwedische Krimis. “Mitternachtsmädchen” von Jonas Moström fällt eindeutig darunter.

Top vs Flop:

Hat es das schon mal bei mir gegeben, dass es keinen Flop gab? Ich kann mich nicht erinnern, aber der Februar hat es tatsächlich geschafft. Dafür habe ich direkt zwei Highlights zum einen Nell Leyshons “Der Wald“, Besprechung erfolgt im März, da es ein Rezensionsexemplar ist, und dann noch “Mitternachtsmädchen” von Jonas Moström. Ein ruhiger, spannender schwedischer Krimi, der ohne Blut auskommt.

Neu dabei und geblieben

  1. Susanne Mischke – Zärtlich ist der Tod
  2. Anna Jonas – Wiedersehen am Drachenfelsen
  3. Ulrike Gerold – Allee unserer Träume
  4. Gabriella Ullberg-Westin – Der Schmetterling (E-Book)
  5. Petros Markaris – Zahltag (Flohmarkt)
  6. Dora Heldt – Wir sind die Guten (Flohmarkt)
  7. Andrea Schacht – Mord im Badehaus (Flohmarkt)
  8. Kent Haruf – Lied der Weite (Flohmarkt)
  9. Benedict Wells – Die Wahrheit über das Lügen (Flohmarkt)
  10. S. J. Watson – Tu es, tu es nicht (Flohmarkt)
  11. Charlotte Link – Die Täuschung (Flohmarkt)
  12. Charlotte Link – Der fremde Gast (Flohmarkt)
  13. Charlotte Link – Das Echo der Schuld (Flohmarkt)
  14. Donna Leon – Heimliche Versuchung (Flohmarkt)
  15. Eva Almstädt – Ostseetod (Flohmarkt)
  16. Alexander Söderberg – Unbescholten (Flohmarkt)
  17. Jussi Adler-Olsen – Takeover (Flohmarkt)
  18. Anne Gesthuysen – Sei mir ein Vater (Flohmarkt)
  19. Oliver Bottini – Mord im Zeichen des Zen (Flohmarkt)
  20. Hanna Caspian – Gut Greifenau. Abendglanz (E-Book)
  21. Rainer M. Schröder – Die lange Reise des Jakob Stern (Flohmarkt)
  22. Dieter Noll – Die Abenteuer des Werner Holt (E-Book)
  23. Virginie Despentes – Das Leben des Vernon Subutex 1 (E-Book)
  24. Charlotte Link – Der Beobachter (Flohmarkt)

Skoobe

Im vergangenen Jahr habe ich Skoobe für mich entdeckt und möchte es auch nicht mehr missen. Die Bücher leihe ich mir immer dann aus, wenn ich sie lesen will und die sind dann auch direkt wieder weg vom Lesestapel.

Heinrich Hoffmann – Struwwelpeter

Gelesen – Gehört aus der Privatbibliothek

  1. Nell Leyshon – Der Wald
  2. Jonas Moström – Mitternachtsmädchen
  3. Sylvia Plath – Die Glasglocke
  4. Guilia Conti – Lago Mortale

Besprochen aus vergangenen Monaten

Jonas Moström – Mitternachtsmädchen 

Bleibende Worte

“I’ve learned that people will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel.” (Maya Angelou)

Klönstunde

Eva Maria Obermann hat für den März zu #WirlesenFrauen aufgerufen, dazu habe ich einen Beitrag geschrieben.

Ebenso gab es eine kurze Version von #wklm und er lief unter #wklm_light.  Außerdem der Aufruf zum #Fastnachtslesen_2019, der heute startet und bis Veilchendienstag geht.

Eure

Kerstin

Loading Likes...

6 Antworten auf „[#Zurückgeschaut] #zurückgeschaut im Februar 2019“

  1. Oooorrr NO! Hab Häckchen vergessen und nu ist alles weg *heul Hoffe ich bekomm das nochma aufn Schirm:

    Ich hab all deine genannten Titel durchstöbert und muss gestehen, spontan sagt mir keines der Bücher etwas … aber bei ‘deinem’ “Mitternachtsmädchen” schaue ich gleich mal vorbei!

    Und kein Flop ist super, ging mir diesen Monat auch so. Bin gespannt was sich hinter dem Titel “Der Wald” verbirgt, sagt mir auf Anhieb auch nichts.

    Du hast auch noch keinen Beitrag zu #WirLesenFrauen oder? Unser kommt direkt am 8.3. und ich habe schon einen großen Stapel im Wohnzimmer bereits liegen *-* Das der Freund dezent genervt ist, dass der RuB aus seinem Regal nun auch Platz hier fordert, verschweige ich einfach mal *lach

    Mukkelige Grüße!

    1. Hallo Janna,
      lach, kann doch passieren. Vergesse ich ja auch immer mit dem Haken.

      Mitternachtsmädchen ist toll. Ein richtig ruhiger Krimi mit viel Ermittlerarbeit. Hat mich gefesselt.

      Flop hatte ich wirklich nicht so richtig. Wenn man die Erwartung an ein Buch runterschraubt, wie beim vierten Buch, war es kein Flop. Da war ich eh unsicher. Da kommt auch noch eine Besprechung zu.

      Doch hab schon einen Beitrag dazu geschrieben und zwar hier. Die Bücher sind noch in einer Extraliste und muss ich noch hier eintragen. Kommt wohl morgen als Beitrag. Das erste Buch wird wohl “The future is female” oder “Mein bunter Schatten” von Pari Roehi. Ein Teil werde ich über Skoobe lesen und der größte Teil hab ich hier liegen. Hast du schon alle zusammen?

      Liebe Grüße
      Kerstin

      1. Aber nervig, wenn man viel Text geschrieben hat ;P

        Bezüglich Evas Challenge warte ich brav auf deinen morgigen Beitrag und komme am WE nochmal rum! Bin ja neugierig (= Alle nicht, aber ein großer Stapel wartet. Mal sehen welche Bücher mir noch über den Weg laufen, aber viele Aufgaben kann ich belesen (habe aber auch schon gut Geld gelassen für die Challenge, ich nenne keine Zahlen *lach)

        1. Huhu Janna,

          dieses Mal habe ich tatsächlich nichts für die Challenge ausgegeben. Skoobe und riesige Privatbibliothek sei Dank.

          Meine Buchliste kommt dann morgen. Mit mehreren Vorschlägen für die verschiedenen Aufgaben.

          Freue mich auf dein Vorbeikommen morgen und auch egal zu welchem Zeitpunkt.

          Liebe Grüße

          Kerstin

  2. Schönen guten Morgen!

    Hihi, kein Flop, das ist bei mir auch (leider) eine Seltenheit. Obwohl ich immer genau drauf achte was ich so neu bei mir einziehen lasse sind doch immer wieder Bücher dabei, die mich enttäuschen. Auch im Februar waren zwei dabei und grade bei einem hatte ich gar nicht damit gerechnet: Ein gutes Omen. Von einem meiner Lieblingsautoren Terry Pratchett und Neil Gaiman, von dem ich auch schon einige gelesen und für gut befunden habe …

    Von deinen gelesenen kenne ich tatsächlich gar keins und mir sagen nicht mal die Titel was, die werd ich mir mal näher anschauen müssen.

    Ich hoffe, der März wird lesetechnisch genauso gut <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    1. Hallo Aleshanee,
      es ist immer wieder schön, keinen Flop zu haben.
      Bei manchen Büchern schraube ich schon direkt meine Erwartungen runter, sodass die Fallquote nicht so hoch ist. Aber, wenn es dann einen Lieblingsautoren trifft umso schlimmer. Was hat dich an “Ein gutes Omen” gestört? Von Terry Pratchett habe ich schon etwas gelesen und es hat mir gefallen. Neil Gaiman ist für mich das Gegenteil, sein Buch hat mir überhaupt nicht zugesagt und so werde ich von ihm auch nichts mehr lesen.
      Ich hoffe auch auf einen guten Lesemärz hier liegen noch so schöne Bücher, die gelesen werden wollen.
      Liebe Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.