[Klönstunde] #Fastnachtslesen_2019 – Es geht los

Hallo ihr Lieben,

es ist soweit das #Fastnachtslesen_2019 startet und ich freue mich immer noch über Mitleser. 6 Tage neben Kamelle und Jecken dem Hobby Lesen frönen. Es wird ein Spaß. Ich werde jeden Tag in diesem Beitrag meinen Lesefortschritt und meine Bücher vorstellen.

Was werde ich nun lesen? Die Auswahl in der Privatbibliothek ist groß. Entschieden habe ich mich für ein Besprechungsexemplar. Das ich euch heute nur kurz vorstellen werde.

Anzeige

Klappentext von der Verlagsseite

Berlin, 30er-Jahre: In der Stadt brodelt das Leben, aber am Horizont drohen dunkle Wolken

Stephanie von Hayek verbindet in ihrem Debüt »Als die Tage ihr Licht verloren« die fiktive Geschichte zweier Schwestern in Berlin und die wahre Geschichte eines verhängnisvollen Transports aus dem Jahr 1940 zu einem faszinierenden Roman um Liebe, Neid, Verrat und Ideologie.

Linda und Gitte, Töchter einer liberalen, gut bürgerlichen Berliner Familie, genießen ihre Jugend. Gitte, die als Sekretärin im Reichsinnenministerium arbeitet, hofft, einst als Juristin Karriere zu machen, Linda, die ungestüme Träumerin, schlägt den künstlerischen Weg ein und heiratet den sensiblen Erich, die Liebe ihres Lebens. Als seine Nachrichten von der Front ausbleiben und sein Schicksal ungewiss ist, fällt sie in tiefe Melancholie – gefährlich in einer Zeit, in der psychische Krankheiten zum Todesurteil werden können. Denn die Nationalsozialisten planen bereits, was sie verharmlosend »Euthanasie«, den guten Tod, nennen …

Große Gefühle und dramatische Ereignisse vor dem Hintergrund des dunkelsten Kapitels deutscher Geschichte – packend erzählt und exzellent recherchiert.

Anzeige
Bibliografische Angaben
Autor: Hayek, Stephanie von Übersetzer: Titel: Als die Tage ihr Licht verloren Originaltitel:Reihe: Band:Seiten: 304 ISBN: 978-3-86612-466-0 Preis: 20,00 € (Hardcover) Erschienen: 01.03.2019 bei Pendo

 

Ich lese gerne Bücher zu dem Thema “Gegen das Vergessen” und so bin ich auf dieses Werk sehr gespannt. Ich habe es vor heute durchzulesen und dann euch morgen zum Erscheinungstermin bereits die Rezension zu geben. Daher werde ich heute nicht viel zu dem Buch schreiben.

Freitag, 01. März 2019

Ein neuer Monat und ein neuer Lesetag. Gestern habe ich erst einmal ein anderes Buch beendet und es war nicht so der Burner. Aber egal, die Besprechung dazu kommt am 5. März hier auf den Blog. Nun werde ich aber erstmal in dem für gestern geplanten Buch lesen und es hoffentlich heute auch durchbekommen.
Denn danach wartet ein richtiges Buchschmankerl auf mich, dass ich euch dann morgen präsentieren werde. Ich freue mich schon richtig darauf. Was es sein wird?
Lasst euch überraschen.

Samstag, 02. März 2019

Moin, ihr Lieben. Nachdem ich gestern noch ein gutes Stück in meinen oben genannten Buch weiter gekommen bin, habe ich noch ein paar Seiten in “The future is female” von Scarlett Curtis gelesen. Aber mit diesem Buch geht es heute Morgen nicht weiter, sondern mit dem folgenden.

Anzeige

Klappentext von der Verlagsseite
Erased entführt seine Leser in das britische Königreich des Jahres 1947. Nach den Erschütterungen des Weltkrieges ordnet sich die Welt neu und die Menschen suchen eine Zukunft für sich. Der Scotland Yard-Beamte Charles Norcott, ausgeliehen an die Universität Oxford, hofft auf eine ruhige Zeit. Doch die ehrwürdige Hochschule hütet mehr als ein Geheimnis und als eine Bombe die Stille zerreißt, beginnt eine Jagd auf einen unsichtbaren Gegner.

Anzeige
Bibliografische Angaben
Autor: Albers, Jürgen Übersetzer: Titel: Erased Originaltitel:Reihe: Inspektor Norcott Band: 2 Seiten: 486 ISBN: B0070O8OH0 Preis: 3,99 € (Kindle Edition) Erschienen: 27.02.2019 bei Jürgen Albers

 

Ich freue mich schon so darauf. Den ersten Band “Crossroads” fand ich schon so gelungen und so musste dieses Buch direkt am Erscheinungstag einziehen. Nun begebe ich mich nach Oxford und begleite Inspektor Norcott bei seinen Ermittlungen.

Sonntag, 3. März 2019

Nun endlich ausgeschlafen. Hab gestern noch eine Weile in den Büchern gelesen. Alle drei sehr interessant und so unterschiedlich.

Bei “Als die Tage ihr Licht verloren” bin ich im zweiten Teil angekommen und da muss ich mich jetzt erst mal reinfuxen wieder, denn der Übergang ist ziemlich abrupt.

The future is female” gefällt mir gut. Schöne kurze Essays, die mir Input liefern.

Weiter geht es erstmal mit dem Norcott Krimi “Erased” , denn der fesselt mich im Moment am meisten. Norcott ist nun mit Vicky in Oxford. Dort lehrt er am College  für Verwaltungsleute. Seine Zeit auf Gurnesey hat ihn geprägt und so nimmt er den Auftrag gerne an. Nun bin ich gespannt, was ihn alles in Oxford erwartet.

Montag, 4. März 2019

Rosenmontag und zusammen mit der Oma wird auf dem SWR der Mainzer Zug geschaut.

Mein Hauptaugenmerk liegt aber auf “Erased” von Jürgen Albers.  Ich beginne gleich mit dem siebten Kapitel und bin schwer begeistert von den Buch. Ich stecke jetzt mal wieder meine Nase in den Schmöker.

Wir lesen uns nachher wieder.

Da bin ich wieder. Mittlerweile bin ich auf Seite 103 und es wird spannend. Norcott trifft sich mit seinen alten Chef Game und das Treffen hat es in sich. Was immer im physikalischen Institut in Oxford falsch läuft, ich bin mir sicher Norcott findet es heraus.

Eure

Kerstin

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.