[Buchmomente] #Büchersommer – Tiere in Büchern

Hallo ihr Lieben,

die kurze Blogpause ist rum und weiter geht es mit dem #Büchersommer und der Frage vom vergangenem Freitag: Tiere, die in Büchern eine Rolle spielen. Eine interessante Frage und da ich gerne Geschichten mit Tieren lese, stelle ich euch hier ein paar vor.

Mia Bruckmann – Anne, rette mich

Anzeige
Klappentext von der Autorenseite

„Ein Anruf am frühen Morgen reißt Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt aus dem Bett. Eine junge Frau wurde im Rosensteinpark in Stuttgart tot aufgefunden. Was anfänglich für die Mordkommission in der Hahnemannstraße 1 nach einem Routinefall aussieht, entwickelt sich rasch zum Wettlauf gegen die Zeit. Eine weitere Frau, die der Toten verblüffend ähnlich sieht, wird als vermisst gemeldet. Anne arbeitet fieberhaft mit ihrem Team daran, das Leben der alleinerziehenden Mutter, Leoni Kettler, zu retten. Eine nahende Lösung erweist sich als Sackgasse. Der Fall gerät ins Stocken. Nun ist es Zeit für das so genannte Ritual, das Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt und ihre eineiige Zwillingsschwester Eva in ausweglosen Situationen praktizieren. Kurz danach steckt Anne in einem brisanten Interessenkonflikt. Ist nun alles verloren?“

Anzeige
Bibliografische Angaben
Autor: Bruckmann, Mia Übersetzer:Titel: Anne, rette mich Originaltitel:Reihe: Stuttgart  Band: 1 Seiten: 484 ISBN: 978-1973170976 Preis: 13,90 € (Taschenbuch)/ 2,99 € (Kindle Edition) Erschienen: 03.11.2017 im Selbstverlag

 

„Anne, rette mich”habe ich immer Januar gelesen und fand es mehr als gut. Ein richtig toller SP-Buch mit einer starken Bordeaux-Dogge namens Pollux, die mit in dem Krimi ermittelt.  Meine Besprechung dazu findet ihr hier.

Rita Mae Brown – Mrs. Harristeen und Mrs. Murphy

Anzeige
Schade, dass du nicht tot bist von Rita Mae BrownKlappentext von der Verlagsseite:

In einer Kleinstadt wie Crozet, Virginia, kennt jeder jeden. Sollte man meinen. Doch dann geschieht ein Mord: Der unsympathische Bauunternehmer Kelly Craycroft wird tot aus seinem Zementmischer gezogen. Kurz nachdem er eine mysteriöse Postkarte mit dem Bild eines Grabengels und dem Satz »Schade, dass du nicht hier bist« erhalten hatte, wie Mary Minor »Harry« Haristeen weiß, die es als Leiterin der Poststelle nicht lassen kann, die eingehenden Karten zu lesen. Ihre Neugier ist geweckt. Und ihre Katze Mrs. Murphy hat auch schon eine Spur ?

Anzeige
Bibliografische Angaben
Autor: Brown, Rita Mae Übersetzer: Längsfeld, Margarete Titel: Schade, dass du nicht tot bist Originaltitel: Wish you where here Reihe: Mrs. Murphy Band: 1 Seiten: 281 ISBN: 9783843710053 Preis: 7,99 € (E-PuB) Erschienen: 10.10.2014 bei Ullstein

 

„Schade, dass du nicht tot bist“ von Rita Mae Brown ist der Auftakt zu meiner liebsten Katzen-Krimi-Reihe um die Tigerkatze Mrs. Murphy, der dicken Katze Pewter und dem Corgi Tucker. In den Mrs. Murphy-Krimis spielen jede Menge Tiere mit und dann alles noch in der Gegend von Virginia. Richtig tolle Cozy-Krimis in denen man noch immer etwas lernt, sei es über Weinbau, Pferde, Agrawirtschaft oder das menschliche Miteinander.
Eine Besprechung dazu findest du hier.

Petra Schier – Körbchen mit Meerblick

Anzeige
Klappentext von der Verlagsseite:

Überrascht starrt Melanie auf den Brief von Nachlassverwalter Alex Messner. Sie hat den gesamten Besitz ihrer Tante geerbt. Aber nach Lichterhaven ziehen? Auf keinen Fall. Trotzdem muss sie es sich wenigstens einmal ansehen, das ist sie ihrer Tante schuldig – und der jungen Hündin Schoki, deren Frauchen sie ab jetzt sein soll. Einen Sommer will Melanie in Lichterhaven verbringen. Und plötzlich beginnt sie sich dort richtig wohlzufühlen mit Schoki – und in der Gesellschaft von Alex.
Genau das Richtige für einen Tag am Strand!

Anzeige
Bibliografische Angaben
Autor: Schier, Petra Übersetzer:Titel: Körbchen mit Meerblick Originaltitel:Reihe:Band:Seiten: 304 ISBN: 9783956495625 Preis: 8,99 € (E-Book) Erschienen: 10.06.2016 bei Mira Taschenbuch

 

Körbchen mit Meerblick von Petra Schier ist nun das einzige Buch, das ich euch vorstelle, welches ich noch nicht gelesen habe. Oh, man, Bandwurmsätze kann ich. Aber allein das Cover und dann der Klappentext spricht für ein tolles Sommerbuch und wird sicherlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.

John Grogan – Marley und ich

Anzeige
Marley ich von John GroganKlappentext von der Verlagsseite:

Marley & ich – ein Hund und eine Seele!

Braune Augen, goldenes Fell und geballte Lebensfreude: Das ist Marley. Seit er als Labradorwelpe zu den Grogans kam, hält er die Familie auf Trab. Seine Liebesbezeugungen sind so stürmisch wie ehrlich, seine Missachtung von Verboten so unbekümmert wie folgenreich. Doch Marleys Herz ist unendlich groß und so voller Liebe, dass niemand mehr den frechsten Hund der Welt missen möchte. Die bezaubernde Geschichte von Marley, dem charmanten Chaos-Labrador, zeigt, was Liebe und Treue für das wahre Lebensglück bedeuten.

Anzeige
Bibliografische Angaben
Autor:Grogan, John Übersetzer: Zigldrum, Gabriele Titel: Marley & ich Originaltitel: Marley & Me: Life and Love with the World’s Worst Dog Reihe: Band:Seiten: 352 ISBN: 978-3-442-46351-0 Preis: 8,95 € (Taschenbuch) Erschienen: 13.07.2009 bei Goldmann

 

“Marley und ich” von John Grogan habe ich schon vor Jahren gelesen und  besprochen. Das Buch hatte mich nicht nur gut unterhalten, sondern auch stellenweise traurig gemacht. Dennoch eine Geschichte mit einem tollen Hund.

Lest ihr auch gerne Bücher mit Tieren? Kennt ihr welche von meinen vorgestellten? Habt ihr mögliche Tipps für mich? Dann immer her damit. Ich freue mich auf den Austausch mit euch.

Eure

Kerstin

Loading Likes...

Eine Antwort auf „[Buchmomente] #Büchersommer – Tiere in Büchern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.