#wklm2015 – Tag 3 – Auf ein eine neue Runde

#wklm2015 Der dritte Tag von Wörterkatze Lesemarathon 2015 #wklm2015, vom Montag 06.07. bis Sonntag 12.07. startet.  Wer noch mit machen möchte, der kann sich hier immer noch bei mir anmelden. Die Teilnehmerliste findet ihr auch hier. Den Link werde ich  in jeden Tagesbeitrag von mir einstellen, so dass ihr auch immer die anderen Blogs besuchen könnt. Vergesst nicht: Lesen soll ja auch Spaß machen und auch die Kommunikation mit euch ist mir wichtig. Ab und an werde ich euch Fragen zu euren Büchern oder eurem Leseumfeld stellen, wer möchte kann sie gerne beantworten und nicht vergessen es gibt auch den Hashtag #wklm2015 bei Twitter. Da können wir auch kommunizieren oder auch die Beiträge hin verlinken.

u1_978-3-7335-0030-6_cass_selectionKlappentext von der Verlagsseite: Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

10.21 Uhr Gestern Nacht habe ich “Selection” von Kiera Cass noch beendet und es hat mir richtig gut gefallen. Die Handlung ist wirklich eine Mischung aus GNTM, Bachelor und hat auch dystopische Züge. Denn dem Staat Illeá und seinen Menschen geht es nicht gut. Rebellengruppen greifen immer wieder den Palast an und auch von außen wird der Staat bedroht. Aber diese dystopischen Züge kommen nur am Rande vor. Das Hauptaugenmerk liegt auf das Casting der zukünftigen Prinzessin und Frau vom Kronprinzen Maxon. Den zweiten Band werde ich mir auf jeden Fall noch holen und lesen. Ich muss einfach wissen, wie es weiter geht mit America, Aspen, Maxon und den anderen Mädchen. Normalerweise würde ich nun überlegen, was ich als nächstes lese, aber die liebe Phantasienreisen hat mir ja den Murakami in die Liste gelegt und so werde ich nun mit dem Frühwerk von Haruki Murakami beginnen.

wennderwindsingtKlappentext von der Verlagsseite:

Murakamis »verlorene Romane« – nach 35 Jahren erstmals auf Deutsch! ›Wenn der Wind singt‹, Haruki Murakamis Debüt, folgt einem namenlosen 21-jährigen Studenten, der die Semesterferien (und damit den August 1970) in seinem kleinen Heimatort verbringt. Die Zeit vertreibt er sich mit seinem besten Freund, genannt »Ratte«, einem Mädchen mit vier Fingern an der linken Hand und einem Barkeeper. Die Handlung von ›Pinball 1973‹ setzt drei Jahre später ein. Der junge Mann lebt inzwischen in Tokio, während die »Ratte« immer noch in »J.’s Bar« darauf wartet, dass das Leben losgeht. Ein melancholischer, atmosphärisch dichter Roman, der zudem die wohl besten Flipperszenen der Literaturgeschichte enthält. Nach langem Zögern hat Haruki Murakami die Bitten seiner Lesergemeinde erhört und der Veröffentlichung dieser außerhalb Japans nie erschienenen Frühwerke zugestimmt. Zusammen mit ›Wilde Schafsjagd‹ (DuMont 2005) bilden sie die »Trilogie der Ratte«, die nach 35 Jahren nun erstmals vollständig auf Deutsch vorliegt. Murakamis berühmter »Boku«-Erzähler wurde hier erstmals dem Publikum vorgestellt. Eine kleine Sensation, nicht nur für eingefleischte Murakami-Fans.

Allein das Cover ist schon wieder ein Hingucker. Die Murakami-Cover von Dumont-Verlag sind in meinen Augen schon etwas besonderes und mit viel Liebe gestaltet. Dann starte ich nun mal mit “Wenn der Wind singt” und melde mich später wieder.

Bevor ich es vergesse kommt noch die Tagesfrage:

Habt ihr im Rahmen des #wklm2015 schon Bücher für eure Wunschliste gefunden? Und wenn ja, welche?

Bei mir sind zwei neu auf die Wunschliste gekommen. Das eine ist “Totenmädchen” von Mary Hooper und wurde von Sabine von Buchwelten vorgestellt. Das andere hat Mina von Aig an taigh und heißt “Haus der Lügen” von Stephanie Lam.

17.23 Uhr

Eine kleine Blogrunde habe ich gerade eben gedreht und ich freue mich so, dass ihr so toll dabei seit und wirklich tolle Bücher vorstellt.
Von meinen Murakami habe ich schon etwas gelesen und gerade das Vorwort finde ich interessant. Er erzählt wie er zum Schreiben gekommen ist und das “Wenn der Wind singt” wohl verschwunden wäre, wenn es nicht für einen Preis nominiert worden wäre. Denn der gute Murakami hat damals das Originalmanuskript (ohne jegliche Kopie) verschickt.
Nun bin ich am Anfang des ersten Romans und bisher ist es, wie bei bisher jedem Murakami-Roman für mich, ich weiß nicht was er will. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich erst einige Seiten lesen muss, bis ich wieder in seiner Stilwelt bin. So hoffe ich, dass es mir auch dieses Mal gelingen wird.

22.44 Uhr

“Wenn der Wind singt” von Haruki Murakami habe ich eben gerade beendet und ich bin immer noch sprachlos von der Art wie er damals geschrieben hat. Manches kam mir unausgegoren vor, und dann waren da wieder Stellen, die mich einfach an seine heutigen Bücher erinnert haben. Wunderschöne Sätze, wundervolle Bilder und dann immer wieder die Überlegung was Wind für ihn bedeuten wird. Ich habe mir eine Meinung dazu gebildet und sicherlich spielen Tod, Idealismus und das sich finden eine große Rolle. Auch wenn ich immer noch geplättet bin, werde ich mich nun an den zweiten Teil machen und “Pinball 1973” lesen.

Gelesen:

  1. Kiera Cass – Der Prinz aus Selection Storys 1 (108 Seiten)
  2. Kiera Cass – Selection (368 Seiten)

Unter jedem Tagesbeitrag werdet ihr auch die Links zu den vorherigen Beiträgen finden, so auch hier.

Vorherige Beiträge:

#wklm2015 – Tag 2 – Das Lesen geht weiter

#wklm2015 – Tag 1 – Auf in den Lesemarathon

#wklm2015 – Die Leseliste

[Erinnerung] – Wörterkatzes Lese-Marathon 2015 #wklm2015

[Ankündigung] – Wörterkatzes Lese-Marathon 2015 #wklm2015

Loading Likes...

16 Antworten auf „#wklm2015 – Tag 3 – Auf ein eine neue Runde“

  1. Hallo,

    Von Haruki Murakami habe ich noch nichts gelesen, aber ich bin gespannt, wie Du es findest. Irgendwie denke ich immer, dass die Bücher eher schwierig zu lesen sind und traue mich da nicht so recht ran, aber vielleicht stimmt das ja gar nicht.

    Liebe Grüße
    Diana

    1. Hallo Diana,
      er ist schon etwas speziell mit seinem Stil. Mir gefällt er und er gehört eindeutig zu meinen Lieblingsautoren.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. Liebe Kerstin,

    dies ist auch eines der Bücher, die auf meine Wunschliste wandern wird, denn ich lese seine Bücher auch sehr gerne. Ich freue mich schon auf deine Besprechung und bin auf deine Meinung gespannt.

    Liebe Grüße,
    Jane

    1. Hallo Jane,
      die bekommst du natürlich auch dann. Auf seine Erstlinge bin ich sehr gespannt und er nennt sie so toll “Küchentischromane”. :-)
      Liebe Grüße
      Kerstin

  3. Huhu Kerstin,
    ooh – Murakami – klasse! Ich finde seinen Stil auch sehr speziell, lese ihn aber gerne, weil ich die Ideen mag. Und ich gebe dir recht – die Cover sind toll! Ich bin gespannt, wie dir sein “frühes Werk” gefallen wird – bestimmt aber werde ich mal in eine Leseprobe reinschnuppern. :-)
    VIel Spaß!
    LG Sabine

    1. Hallo Sabine,
      “Gefährliche Geliebte” hatte mich infiziert und seit dem ist für mich Murakami Kult.
      Man merkt schon in seinem “Frühwerk” worauf er hinaus will und seine Art zu schreiben ist wirklich einzigartig.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  4. Hey :)
    Also die Bücher von ihm kenne ich gar nicht. Bis jetzt habe ich auch noch nie etwas davon gehört, aber das kann sich ja noch ändern ;)
    Und toll das du Selection noch geschafft hast :)
    Ich werde es diesen Monat auch ganz definitiv noch lesen ;)

    Liebe Grüße
    Maddy

    1. Hallo Maddy,
      “Selection” war für mich urplötzlich ein Pageturner und die Seiten flogen nur noch so hin.
      Murakami schreibt gut, aber auch speziell. Probier ihn einfach mal aus.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  5. Hallo Frau Seitengeraschel,
    das ist schade, aber wenn es nicht geht, dann geht es nicht. Vielleicht passt es ja irgendwann wieder und wir lesen dann mal gemeinsam in einer Lesenacht oder bei einem Lesemarathon. Ich wünsche dir, dass der Stress in dieser Woche nicht so viel wird und du doch noch ein paar Minuten für dich findest.
    Liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.