#wklm2014 – Tag 5 – auf in die zweite Halbzeit

#wklm2014
Der fünfte Tag von #wklm2014 ist angebrochen und wir sind in der zweiten Hälfte des Lesemarathons! Weiter geht es gleich mit “Nur eine Liste”‘ von Siobhan Vivian. Bei Seite 140 habe ich gestern Nacht aufgehört.:cheers:Obwohl es mir sehr gefällt, aber geschlafen werden, musste ja auch mal.  Die Teilnehmerliste findet ihr wie immer hier.Im Laufe des Tages drehe ich dann mal eine Blogrunde bei Euch.

nureineliste Klappentext von der Verlagsseite:

Jedes Jahr, kurz vor dem Schulball, hängt überall an der Schule die Liste. Darauf: jeweils zwei Mädchen aus jeder Jahrgangsstufe, die Hübscheste – und die Hässlichste. Der Platz auf der Liste erweist …
Jedes Jahr wird an der Mount Washington Highschool eine Liste veröffentlicht, die acht Mädchen zu den hübschesten oder hässlichsten ihres Jahrgangs kürt. Aber nicht nur für die vermeintlich hässlichsten Mädchen ist die Nominierung eine schwere Bürde. Alle Mädchen müssen plötzlich Häme oder Neid ertragen. Fast scheint es so, als habe die Liste die ganze Schule vergiftet. Doch vor allem im Leben der acht Auserwählten entfaltet sie ihre zerstörerische Kraft. Wer ist ihr Verfasser?

10.23 Uhr Die Wäsche…

ist in der Waschmaschine. Hausarbeit habe ich gestern erledigt, da steht dem heutigen Lesevergnügen nichts mehr im Weg. Daher geht es nach noch einen weiteren Blogpost nichts mehr im Weg.

14.12 Uhr Weiter geht es..

mit “Nur eine Liste” von Siobhan Vivian, denn die Wäsche ist gemacht. Nach dem ich heute Morgen noch 40 Seiten gelesen habe, bin ich schon etwas erstaunt über die Teenager. Ist es Ignoranz, Kaltschnäuzigkeit oder was geht in deren Köpfen vor? Denken die überhaupt nach? Ich glaube nicht. Allerdings sind interessante Charaktere dabei: Jennifer, Danielle und auch Sarah. Alle drei stehen auf der Liste und jede geht anders damit um.

15.56 Uhr Viel hinein gepackt…

hat die gute Siobhan Vivian in ihr Jugendbuch. Neben Liebe, Mobbing, Zusammenhalt, Geschwisterrivalität, Erfolg, Beliebtheit auch Magersucht. Alles Themen der heutigen Zeit und auch die Jugendliche bewegen. Stark gemacht! Im Grunde genommen geht es ums auffallen um jeden Preis, sei es durch immer dünner werden, blöde Sprüche von sich geben oder sich selber ein Bein stellen wie Sarah es tut.
Zwei Tage liegen nun noch vor mir und ich bin gelinde gesagt gespannt wie es ausgeht. Bisher hat sich die Direktorin nicht gerade Mühe gegeben den Listenschreiber zu finden und irgendwie habe ich die Vermutung, dass dies auch nicht geschehen wird.

18.17 Uhr Beendet…

und wow, mit dieser Person hätte ich nicht gerechnet und auch das Motiv dahinter. Sie hat ihre Rolle wirklich gut gespielt. Alles hat sich aufgeklärt und zwischen den Protagonistinnen sind auch einige Sachen geklärt worden. Die einzige, die mir wirklich Leid tut, ist Lauren. Wieso weshalb verrate ich hier nicht, denn das Buch sollte man selber gelesen haben.

Und jetzt brauche ich etwas romantisches, daher geht es mit folgendem weiter:

wirindreiwortenKlappentext von der Verlagsseite:

Zu Unizeiten waren sie unzertrennlich.
Beste Kumpels waren sie. Die Welt konnte ihnen nichts anhaben. Doch in der Nacht vor der Abschlussfeier ist etwas passiert. Seitdem haben sie sich nicht mehr gesehen. Zehn Jahre und 781 erfolglose Google-Suchen später stehen sie sich unerwartet gegenüber.

Mhairi McFarlane wurde 1976 in Schottland geboren. Ihre geographischen Lebensdaten in Kurzform lauten Falkirk – Afrika – Milton Keynes – Nottingham und entsprechen in etwa dem Weg, den ein Designerkleidungsstück zurücklegt, bevor es in einem Laden zur Ruhe kommt. Mhairis Ruhepol ist in Nottingham, wo sie mit einem Mann und einer Katze lebt. Bevor sie sich dort niederließ und als Journalistin arbeitete, studierte sie an der Universität Manchester. Mhairi kennt den Ort, an dem Rachel und Ben sich kennenlernen, also wie ihre Westentasche. Und wie ihre Figuren liebt sie es, ein Glas Wein zu trinken und bei gutem Essen mit Freunden zusammenzusitzen. „Wir in drei Worten“ ist ihr erster Roman.

22.46 Uhr Wieso…

lag dieses Buch seit Anfang des Jahres auf meinem SuB. Ich kann es mir echt nicht mehr erklären. Gerade mal 53 Seiten gelesen und ich bin gefangen von Mindy, Ivor, Caroline und Rachel. Ben ist bisher nur erwähnt worden und in einem kurzen Rückblick aufgetaucht. Aber die Charaktere machen Lust auf mehr.
Bisher gelesen:

Montag:
Kjetil Johnsen – Zu Erde sollst du werden [Dark Village 05] 178 Seiten
Dienstag:
Kjetil Johnsen – Zu Erde sollst du werden [Dark Village 05] 125 Seiten
Christiane Lind – Endlich Schnurrlaub 82 Seiten
Mittwoch:
Christiane Lind – Endlich Schnurrlaub 102 Seiten
Sabine Heinrich – Sehnsucht ist ein Notfall 172 Seiten
Donnerstag:
Sabine Heinrich – Sehnsucht ist ein Notfall  116 Seiten
Siobhan Vivian – Nur eine Liste 140 Seiten
Freitag:
Siobhan Vivian – Nur eine Liste 274 Seiten
Mhairi McFarlane – Wir in drei Worten

Gelesene Bücher:

  1. Kjetil Johnsen – Zu Erde sollst du werden [Dark Village 05] 303 Seiten
  2. Christiane Lind – Endlich Schnurrlaub 184 von 224 Seiten
  3. Sabine Heinrich – Sehnsucht ist ein Notfall 288 Seiten
  4. Siobhan Vivian – Nur eine Liste 414 Seiten

Frühere Beiträge:
#wklm2014 – Tag 4 – die goldene Mitte
#wklm2014 – Tag 3 – auf in eine neue Runde
#wklm2014 – Tag 2 – Das Lesen geht weiter!
#wklm2014 – Tag 1 – Es geht los!
#wklm2014 – Die Leseliste
Erinnerung – Wörterkatzes Lesemarathon 2014
Ankündigung – Wörterkatzes Lesemarathon 2014

Loading Likes...

13 Antworten auf „#wklm2014 – Tag 5 – auf in die zweite Halbzeit“

  1. Ich bin da jetzt irgendwie hin und her gerissen. Grundsätzlich klingt das Buch spannend. Anderseits hab ich im Moment eine “Jugend”-Allergie und… dann bin ich auch kein Fan von Büchern in denen zu viel (oberflächlich) angerissen wird… Aber auf überraschende Wenden stehe ich dann doch wieder…. Schwierig :D

    1. Siobhan Vivian spricht die Themen an und ich denke, sie versucht es auf eine sanfte Art den Jugendlichen beizubringen, dass dies alles nicht gut ist. Vermutlich ein gutes Buch für den Unterricht.
      Es hat was und gerade die Art wie sich manches auflöst hat mir gefallen.

  2. Ui du verschlingst die Bücher ja gerade zu :D
    Du scheinst eine menge Spaß zu haben und gut voran zu kommen ;) Außerdem klang das Buch über die Jugendlichen “Nur eine Liste” echt gut, die Thematik spricht mich sehr an.
    Würde auch gerne so viel lesen wie du, aber du weißt ja, die Schule ;)
    Jetzt haben wir nur noch 2 Tage vor uns :o Diese Lesewoche vergeht einfach viel zu schnell!

    Ganz lieber Gruß
    Annika

    1. Hallo Annika,
      Spaß habe ich zur Zeit wirklich, da ich gut in die Bücher hineinfinde und scheinbar dieses Mal auch ein glückliches Händchen bei der Buchauswahl habe. “Nur eine Liste” kann ich nur empfehlen, es hat was und es ist kein typischer High-School-Roman. Viel ernste Themen, die einem zum Nachdenken anregen.
      Jetzt ist ja Wochenende und da kommst du doch sicher zum Lesen. :-) Leider sind es nur noch zwei Tage, aber ich hoffe, dass es dir Spaß gemacht hat und es genossen hast. Es wird sicher wieder einen Lesemarathon geben, vielleicht noch einmal in diesem Jahr, aber sicher im nächsten.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      1. Hallo Kerstin,

        Das scheinst du wirklich :)
        Es landet direkt auf meiner Wunschliste.
        Würde man meinen aber ich muss noch für die Kursarbeit am Montag lernen, zum Glück die letzte dieses Jahr :)
        Ich freue mich schon auf den nächsten und werde bestimmt wieder dabei sein! :)

        Lieber Gruß
        Annika

        1. Hallo Annika,
          dann drücke ich dir für den Montag ganz feste die Daumen und freue mich, wenn du beim nächsten wieder dabei bist.
          Liebe Grüße
          Kerstin

  3. Wow, bist du fleißig :) Und wenn ich das richtig sehe, hattest du auch Glück mit deinen Büchern bisher. Was gibt es besseres als eine literarische Glückssträhne?

    1. So viel Glück habe ich nicht immer mit den Büchern. Bei manchem Lesemarathon hatte ich auch nur nervende Bücher, ich denke an den ersten dieses Jahr bei Books for all Eternity nach der Buchmesse. Die Jugendbücher waren mir nur auf den Keks gegangen. Daher freue ich mich, dass es jetzt gerade so gut läuft.
      Dafür wird es heute und auch morgen wohl weniger Posts auf dem Blog geben. Allerdings kann ich es noch nicht so genau sagen, und damit auch weniger Lesezeit. Obwohl während der Fußballspiele kann ich ja auch lesen. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.