[Lesesessel] Johan Theorin – Nebelsturm

nebelsturmKlappentext von der Verlagsseite:

Ausgezeichnet von der Schwedischen Krimi-Akademie als Bester Kriminalroman des Jahres, erhielt er jüngst den Dagger Award für den besten internationalen Kriminalroman.

Ein kalter, finsterer Oktober auf Öland. Niemand sollte sich jetzt draußen aufhalten. Nebel und Schneestürme kündigen sich an. Joakim hat die Abergläubischen der Insel nicht um Rat gefragt und ist mit seiner Familie auf dem prachtvollen Hof Åludden eingezogen. Aus dem Holz eines Schiffswracks ist das Anwesen errichtet worden. Man sagt, die Leuchtturmbauer haben die Schreie der ertrinkenden Seeleute damals nie vergessen können. Auf den Balken der Scheune sind noch immer die Namen der Toten eingeritzt, und all seinen Bewohnern hat dieser Ort nur Unglück gebracht. Und dann findet man die Leiche von Joakims Frau Katrine: Sie ist tot, ertrunken. Die junge Polizistin Davidsson nimmt sich des Falles an. Was ist mit Åludden? Und welche Rolle spielt Joakims Schwester, zu der die Familie längst den Kontakt abgebrochen hat?

Erster Eindruck:

Die ersten 112 Seiten sind gelesen. “Nebelsturm” ist ein echter Pageturner und mir fiel es gestern Abend ziemlich schwer das Buch noch aus der Hand zu legen. Es hat wieder die schöne düstere Stimmung wie auch der Vorgänger “Öland”.
Gleich wird weiter gelesen. :-D

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.