7 days – 7 books – Samstag

Tag 6 der  Aktion “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag werde ich nun einen Post zur Aktion schreiben und euch meinen Fortschritt teilhaben zu lassen.
Easterspecial

Gestern Abend habe ich noch bis Seite 100 in meinem Buch gelesen:

inspektorjuryspieltdomino

Klappentext von Amazon:

Das Fischerdörfchen Rackmoor liegt in britischem Nebel und ist der Karnevalsstimmung so feuchtfröhlich nahe, wie es in England nur möglich ist, als eine auffällig kostümierte schöne Unbekannte ermordet aufgefunden wird. Wieder einmal erhält Inspektor Jury von Scotland Yard den Auftrag, schleunigst aus London abzureisen und seinen geschulten Blick in der Provinz schweifen zu lassen – auf der Suche nach etwas, was es im respektablen, auf Jagd, Nebel und wärmende Getränke eingeschworenen Rackmoor nicht geben dürfte: einen Mörder. Oder vielleicht eine Mörderin?

14:48:

Etwas spät kommt heute mein erstes Update zum Buch. Ein paar Seiten konnte ich heute Morgen noch lesen – ehe die allerletzten Ostersachen erledigt werden mussten. Somit bin ich nun auf Seite 112. Es gefällt mir immer noch sehr gut und ich bin richtig froh einen Inspektor Jury Krimi mit auf die Liste gesetzt zu haben.

15:47

Ich habe mir gerade mein Zweitbuch geschnappt und lese dies nun weiter. “Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt” von Emmy Abrahamson. Alicija ist wirklich gestraft: Mutter, Handwerker und dann will auch noch die beste Freundin nichts mehr von einem wissen. Hoffentlich renkt es sich wieder ein. Ansonsten feiert die polnische Verwandtschaft nun auch noch eine Hochzeit – wird garantiert lustig. Dann geht es mal wieder weiter mit den nächsten Kapiteln des Buches.

22:35:

Gerade eben habe ich mein Zweitbuch beendet und es hat mir gut gefallen:

widerspruch zwecklosKlappentext von der Verlagsseite:

Mütter sind immer ein Problem, aber polnische Mütter ein fast unlösbares.

Warum um Himmels willen können die Mitglieder ihrer Familie nicht so sein wie alle anderen?

Alicja wäre doch am liebsten eine ganz durchschnittliche 15-Jährige. Geht aber nicht, weil Alicjas Mutter Polin ist. Das sagt eigentlich schon alles – wenn man mit polnischen Müttern vertraut ist: Mit absoluter Treffgenauigkeit schaffen sie es, zu jeder Gelegenheit das zu tun, was ihren pubertierenden Töchtern wahlweise Scham, Zorn oder blanke Verzweiflung ins Gesicht treibt.

Fazit:

“Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt” von Emmy Abrahamson hat mir zu Beginn wesentlich besser gefallen als zum Ende des Buches. Am Anfang fand ich die Teenagerprobleme noch sehr lustig und auch die Schwierigkeiten, die Alicija mit ihrer Mutter Beata hat. Aber mit zunehmenden Lesen fühlte ich mich von Beata nur noch genervt. Sie mischt sich in alles ein, bringt ihre Tochter in unmögliche Situationen und in Gefahr. Gut fand ich hingegen die gelegentlich eingestreuten polnischen Sätze und die Regeln um eine polnische Mutter zu überleben. Ein weiteres Plus ist die lockere Erzählweise der Autorin, die einen die Charaktere näher bringt und das Buch sehr gut weg lesen lässt.

Nun lese ich wieder in meinen Inspektor Jury Krimi weiter. Da bin ich auf Seite 126 von 284 und hoffe darauf noch ein paar Seiten heute gelesen zu bekommen.

Statistik zu 7 days  7 books

Angelesen:

  1. Martha Grimes – Inspektor Jury spielt Domino (112/284)

Gelesen:

  1. Graham Greene – Der dritte Mann (122 Seiten)
  2. Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich sterben (219 Seiten)
  3. Janet Evanovich – Ich bremse auch für Männer (320 Seiten)
  4. Emmy Abrahamson – Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt (215 Seiten)

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – Montag
7 days – 7 books – Dienstag
7 days – 7 books – Mittwoch
7 days – 7 books – Donnerstag
7 days – 7 books – Freitag

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity.

Loading Likes...

3 Antworten auf „7 days – 7 books – Samstag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.