Kajsa Ingemarsson – Vermisse dich jetzt schon


Klappentext:
Annika, siebenunddreißig-jährige Ehefrau und glückliche Mutter zweier Kinder, verliebt sich wie ein Teenager in ihren neuen Arbeitskollegen Rickard. Ausgerechnet Annika! Sie hat den perfekten Ehemann, wundervolle Kinder und einen tollen Job. Und jetzt das. Doch Rickard schafft es, eine Saite in ihr zum Klingen zu bringen, die Tom schon lange nicht mehr – oder vielleicht noch nie? – angeschlagen hat. Annika kämpft: gegen ihr schlechtes Gewissen, um ihren Mann, ihre Familie. Und doch treibt es sie immer wieder heimlich in Rickards Arme. Bis Tom versehentlich die SMS auf ihrem Handy liest “Vermisse dich jetzt schon. Kuss, R.” Eine Woche Bedenkzeit will Tom ihr geben…

Erste Meinung:
Nach “Nie zu spät für alles” ist dies mein zweiter Roman von Kajsa Ingemarsson. Ihre Stärke ist das charakterisieren von Personen, nicht nur in schwarz und weiß, sondern sie gibt ihnen Tiefe und zeigt sie mit all ihren Facetten. Bereits zu Beginn des Romans lässt sie Annika von ihrem Mann erzählen von seinen guten Eigenschaften und bereits zu diesem Zeitpunkt überlegt der Leser weshalb verliebt Annika sich in Rickard. Noch habe ich nichts über ihre Beweggründe erfahren, allerdings schon etwas über ihr Familienleben und auch die unterschwelligen Spannungen zwischen Tom und Annika. Sie sind ganz zart dargestellt und sind dies schon die ersten Anzeichen? Wer weiß…

Erster Satz: “Ich habe einen fantastischen Mann.”

Loading Likes...

0 Antworten auf „Kajsa Ingemarsson – Vermisse dich jetzt schon“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.