Alice Kuipers – Sehen wir uns morgen?


Klappentext:

Claire und ihre Mutter verpassen sich ständig. Dann hinterlassen sie sich Nachrichten an der Kühlschranktür – mit Einkaufslisten, Verabredungen, kleinen Geschichten aus ihren Alltag. Bis Claires Mutter eines Tages eine Entdeckung macht, nach der nichts ist wie zuvor. Und Mutter und Tochter auf den kleinen Zetteln so viel mehr unterbringen müssen als bisher…

Inhalt:
Die fünfzehnjährige Claire und ihre Mutter leben allein zusammen. Sie
sehen sich nur unregelmäßig, da die Mutter als Ärztin in einer
Geburtsklinik arbeitet. Ihre einzige Kommunikation, die der Leser mit
bekommt sind die Zettel an der Kühlschranktür. Und auf einen der Zettel steht dann eine Nachricht, die das gesamte Leben von Mutter und Tochter umkrempelt.

Meinung:
Das Buch besteht aus den Kühlschranknachrichten. Nur unterschwellig und zwischen den Zeilen bekommt man mit, wie sich das Leben von Mutter und Tochter durch die schlimme Nachricht verändert. In den kurzen Mitteilungen spürt man den Schmerz der Tochter und auch dass, Mutter und Tochter nicht richtig miteinander reden können. Vielmehr glaubt die Mutter immer noch,dass sie ihre Tochter vor der
schlimmen Nachricht schützen muss und übt sich in Zweckoptimismus. Dabei verkennt sie völlig, dass ihre Tochter langsam erwachsen wird.
Ich bin froh, dass ich auf die Taschenbuchausgabe gewartet habe. Denn es steht nicht viel auf den Seiten und man hat das Buch auch schnell durchgelesen. Aber für mich ist der Preis einfach noch zu überteuert.
Der Inhalt berührt einen und macht einen nachdenklich über das eigene Leben und auch das Leben der Eltern und wie man selber in so einer Situation umgehen würde. Am Ende hat mich das Buch traurig gestimmt.

Buchinfo:
Alice Kuipers – Sehen wir uns morgen?
Hardcover 448 Seiten
Krüger 2007
ISBN-13: 978-3810510631

Bewertung:

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.