Alicia Bessette – Weiß der Himmel von dir

Klappentext:
Zell und Nick waren zum Heulen glücklich: Skifahren, bis das Gesicht einfriert, Tanzen im Wohnzimmer, nächtliche Rennen mit ihrem Windhund. Und eine ganze Fußballmannschaft an Kindern wollten sie haben. Doch dann passiert die Katastrophe: Nick verunglückt tödlich. Zell zieht sich völlig zurück – bis eine ganze Reihe kleiner Wunder ihre Trauer in Zukunft verwandelt.

Inhalt:
Zell ist Medizinillustratorin und lebt seit dem Tod ihres Mannes Nick mit ihrem Windhund Ahab allein in der Doppelhaushälfte in ihrem Heimatort Wippamunk. Seit dem Tod ihres Mannes sind bereits 16 Monate vergangen, aber sie lebt immer noch völlig zurückgezogen. Bis zu dem Tag, an dem sie zum ersten Mal versucht etwas zu backen. Dies musste ja auch schief gehen, denn Zell ist dafür völlig unbegabt und so löst sie Feueralarm aus. Durch dieses Missgeschick lernt sie ihren Nachbarn Garrett und seine kleine Tochter Ingrid kennen. Da Garrett neben seinem Beruf noch Abends studiert kommt es dazu, dass Zell auf Ingrid aufpasst und sie beschließen gemeinsam an den Backwettbewerb der berühmten Fernsehköchin Polly Pinch teilzunehmen. Zugewinnen gibt es 20.000 US-Dollar und einen Besuch im Fernsehstudio bei Polly Pinch. Garrett ist nicht ganz begeistert von der Idee, denn seine Tochter behauptet steif und fest, dass die berühmte Köchin ihre Mutter sei. Aber da er davon ausgeht, dass die beiden sowieso nicht gewinnen, lässt er sie gewähren.
Trotz der Bemühungen ihrer Nachbarn, Freunde und auch Familie, vergräbt Zell sich auch weiterhin in ihr Schneckenhaus. Dies tut vor allem EJ, ein gemeinsamer Freund von Zell und Nick, besonders weh. Denn er fühlt sich verantwortlich für den Tod von Nick und versucht immer wieder mit Zell ins Gespräch zu kommen. Sein Halt ist die Beziehung zu Charlene, einer Bäckerin in New Orleans, die ihn immer wieder aufmuntert und aufbaut. Wird EJ es schaffen mit Zell zu reden und auch seine Beziehung zu Charlene zu klären? Und wie erfolgreich werden Zell und Ingrid sein?

Meinung:
Alicia Bessette gelingt es in ihrem Roman “Weiß der Himmel von dir”, der einen ein bisschen an Cecelia Aherns großen Erfolg “P.S. Ich liebe dich”, die Charaktere besonders gut darzustellen. Mit all ihren Ängsten und Stärken. Dennoch konnte ich mich bis zum Schluss nicht mit Zell oder Ingrid anfreunden, sie sind zwar schön gezeichnet und haben auch eine Geschichte, die sich lohnt erzählt zu werden, aber irgendetwas hat mir gefehlt. Besser gefallen hat mir da EJ oder kurz Silo, wie er immer wieder genannt wurde. Seine Angst bei Zell etwas falsch zu machen oder weiterhin abgelehnt zu werden, ist greifbar und spürbar. Auch Trudy, die ehemalige Hauswirtschaftslehrerin und der Schrecken von Zell, Nick, EJ und Frances, ist gut gezeichnet. Mir kommt es so vor, als ob sie den Nebencharaktere liebevoller dargestellt hat, als ihren Hauptcharakter. Bei Zell hat mich ihr Fluchen und auch ihre komische Piratenstimme so genervt, dass ich manchmal das Buch schon zu schlagen wollte.
Aber irgendwie hat mich dann doch die Geschichte gefesselt, die sicherlich nicht neu ist, aber auch etwas hat. Denn mit Sicherheit kann man sich noch den Wirbelsturm Katrina erinnern, der im August 2005 New Orleans zerstörte, gerade dieser Schrecken und das Leid der Menschen wird in Nicks E-Mails an Zell immer wieder deutlich. Dieses Mails und weil man auch wissen will, wie Nick gestorben ist, haben mich dazu gebracht, den Roman zu beenden.
Nun noch etwas zur Gestaltung: Das Cover ist wirklich ein Highlight. Der hellblaue Hintergrund mit den Tassen, Schmetterlingen, Vögel und Geschirr ist ein Hingucker. Weiterhin ist durch die kleinen Kapitelüberschriften immer gewährleistet, dass der Leser weiß, von wem gerade die Rede ist. Außerdem sind die E-Mails von Nick an Zell in einer anderen Schrift gehalten.

Buchinfo:
Alicia Bessette: Weiß der Himmel von dir (Simply from Scratch)
Hardcover 364 Seiten
Krüger 2010
ISBN-13: 978-3810502650

Bewertung:

Loading Likes...

RuB-Zuwachs XII/2011

Man merkt das es wieder Zeit ist für Bücherflohmärkte. Am liebsten ist mir immer noch der unserer Kirche, er findet fast jeden Monat statt und ich finde immer wieder etwas dort. Heute war es auch mal wieder so und ich bin mit einem prall gefüllten Körbchen an Büchern nach Haus gekommen. Es waren vor allem viele Wunschlistenbücher dabei und somit reduziere ich zumindest die anstatt meinem RuB. Hinzugekommen ist ist wieder einiges an Thriller, Krimi und Romantikliteratur. Wie auch in den vergangenen Zuwachs-Posts gibt es wieder nur eine Cover-Wand der Bücher.

Loading Likes...

Kajsa Ingemarsson – Vermisse dich jetzt schon


Klappentext:
Annika, siebenunddreißig-jährige Ehefrau und glückliche Mutter zweier Kinder, verliebt sich wie ein Teenager in ihren neuen Arbeitskollegen Rickard. Ausgerechnet Annika! Sie hat den perfekten Ehemann, wundervolle Kinder und einen tollen Job. Und jetzt das. Doch Rickard schafft es, eine Saite in ihr zum Klingen zu bringen, die Tom schon lange nicht mehr – oder vielleicht noch nie? – angeschlagen hat. Annika kämpft: gegen ihr schlechtes Gewissen, um ihren Mann, ihre Familie. Und doch treibt es sie immer wieder heimlich in Rickards Arme. Bis Tom versehentlich die SMS auf ihrem Handy liest “Vermisse dich jetzt schon. Kuss, R.” Eine Woche Bedenkzeit will Tom ihr geben…

Erste Meinung:
Nach “Nie zu spät für alles” ist dies mein zweiter Roman von Kajsa Ingemarsson. Ihre Stärke ist das charakterisieren von Personen, nicht nur in schwarz und weiß, sondern sie gibt ihnen Tiefe und zeigt sie mit all ihren Facetten. Bereits zu Beginn des Romans lässt sie Annika von ihrem Mann erzählen von seinen guten Eigenschaften und bereits zu diesem Zeitpunkt überlegt der Leser weshalb verliebt Annika sich in Rickard. Noch habe ich nichts über ihre Beweggründe erfahren, allerdings schon etwas über ihr Familienleben und auch die unterschwelligen Spannungen zwischen Tom und Annika. Sie sind ganz zart dargestellt und sind dies schon die ersten Anzeichen? Wer weiß…

Erster Satz: “Ich habe einen fantastischen Mann.”

Loading Likes...

Marc Levy – Solange du da bist


Klappentext:
Was tut man, wenn man in seinem Badezimmerschrank eine junge hübsche Frau findet, die behauptet, der Geist einer Koma-Patientin zu sein? Arthur hält die Geschichte für einen Scherz seines Kompagnons, er ist erst schrecklich genervt, dann erschüttert – und schließlich hoffnungslos verliebt. Und als er eines Tages begreift, dass Lauren nur ihn hat, um vielleicht ins Leben zurückzukehren, fasst er einen tollkühnen Entschluss…

Inhalt:
Arthur bezieht eine neue Wohnung und in seinen Wandschrank befindet sich ein weiblicher Geist. Der weibliche Geist Lauren liegt im Koma und kann aus ihrem Körper heraustreten. Arthur, der sich an Laurens Gegenwart gewöhnt hat, wird von seinem Freund Paul für verrückt gehalten, weil er mit einer Person spricht, die man gar nicht sehen kann. Im Laufe der Zeit kommen sich Arthur und Lauren näher. Als er dann erfährt, dass die lebenserhaltenen Maßnahmen für Lauren beendet werden sollen, entführt er die in Komaliegende Frau aus dem Krankenhaus in sein Elternhaus an der Küste Kaliforniens. Wird seine Tat ein gutes Ende finden?

Meinung:
Marc Levys „Solange du da bist“ ist ein wunderschöner Roman über den Kampf ums Glück und ums Leben. Levy versucht mit seinen beiden Protagonisten Arthur und Lauren nicht nur die Magie einer Liebe aufzuzeigen, sondern auch die Problematik, ob Menschen im Wachkoma etwas hören und fühlen. Lauren auf der Schwelle zwischen Leben und Tod stellt dabei den Bezugspunkt dar.
„Solange du da bist“ ist ein wunderbarer Roman über die Liebe. Er zeigt den Mut eines Einzelnen gegen die Unabänderlichkeit des Systems etwas zu tun. Und man hofft am Ende, dass die Liebe siegt.
Zu diesem sehr schönen Buch gibt es noch eine super Verfilmung mit Reese Witherspoon als Lauren und Mark Ruffalo als Arthur.

Buchinfo:
Marc Levy: Solange du da bist (Et si c’etait vrai)
Taschenbuch 277 Seiten
Aufbau 2002
ISBN-13: 978-3746618364

Bewertung:

Loading Likes...

RuB-Zuwachs X/2011

Nach langer Zeit stelle ich hier mal meine neuen Errungenschaften vor. Die Tatorte meiner Buchzuwächse waren Bücherflohmärkte, Vorablesen, Internetshops und Ebay. Beim letzteren war ich seit langer Zeit mal wieder stöbern und habe so einiges gefunden. Insgesamt sind 16 Bücher hinzugekommen, davon gerade mal zwei neue ansonsten alles gebrauchte. Es sind wieder jede Menge Erzählungen, Thriller, Krimis sowie einmal Biographie und Fantasy hinzugekommen. Darunter einiges an schwedischen Krimis und auch die Nabb-Reihe wird weiter ausgebaut. Im folgenden nun die neuen Errungenschaften, aber dieses Mal ohne besondere Vorstellung.

Loading Likes...

Nicholas Sparks – Ein Tag wie ein Leben

Inhalt:
Wilson vergisst seinen 29. Hochzeitstag und die Ehe gerät ins Schwanken. Kann daran wirklich nur der vergessene Hochzeitstag Schuld sein? Oder gibt es da noch mehr Gründe?
Wilson, ein erfolgreicher Anwalt und Vater von drei erwachsenen Kindern hinterfragt sein Leben,als seine Frau Jane plötzlich ohne ihn Urlaub bei ihrem Sohn in New York machen will. Denn ein Leben ohne seine Frau Jane kann er sich einfach nicht vorstellen.
Er lässt ihr gemeinsames Leben Revue passieren und erkennt, dass er nie wirklich in seiner Familie vorhanden war. Nicht als aktives Familienmitglied, sondern eher wie ein Gast und Beobachter. Wilson erkennt, dass er was verändern muss, wenn Jane ihn wieder lieben soll. Denn diese Frage beschäftigt ihn unentwegt: Liebt sie ihn noch?
Er entschließt sich sein Leben zu ändern. Das erste Mal seit Jahren macht er wieder länger Urlaub. Denn er hat was großes vor. Und damit dies gelingt spannt er alle Freunde, Verwandte und auch seine Kinder ein.
Aber wie es nun einmal so ist, passieren im Leben eines Menschen oft ungeplante Dinge. So will seine älteste Tochter ausgerechnet am elterlichen Hochzeitstag heiraten, seine Frau will dafür ein großes Fest und sein Schwiegervater Noah, der glaubt, dass seine tote Frau in einen Schwan wiedergeboren wurde, fällt über eine Wurzel und verletzt sich am Kopf. Dies alles hindert Wilson aber nicht daran, seinen Plan zur Rückeroberung von Jane aufzugeben und einen unvergesslichen Hochzeitstag zu planen. Wird es Wilson gelingen?

Meinung:
Nicholas Sparks „Ein Tag wie ein Leben“ birgt viele kleine Begebenheiten, die einen berühren. Sei es Noahs Gespräche mit dem Schwan und seinen unendlichen Glauben daran, dass seine geliebte Frau in ihm zurück gekehrt ist. Oder die vielen kleinen Überraschungen die Wilson für seine Jane macht. Wer romantisch veranlagt ist und gerne Romane über Liebe liest, tut gut daran dieses Buch zu lesen.

Buchinfo:
Nicholas Sparks – Ein Tag wie ein Leben (The Wedding)
Taschenbuch 384 Seiten
Heyne 2005
ISBN-13: 978-3453401877

Bewertung:

Loading Likes...

RuB-Zuwachs VI/2011

Ich konnte einfach nicht widerstehen und so sind heute zwei neue Bücher auf meinem RuB gelandet. Vor langer Zeit habe ich vom Autorenduo Anne Hertz “Sternschnuppensommer” gelesen und heute ist mir dann “Wunderkerzen” in die Hände gefallen, da ich schon eine ganze Weile mal wieder etwas von den beiden lesen wollte umso besser. Das andere Buch ist für mich eine Premiere: Sophie Kinsellas “Charleston Girl”.  Aber nun möchte ich Euch auch die beiden Bücher kurz vorstellen:

Klappentext:
Tessa, die chaotische Idealistin, und Philip, der smarte Karrieretyp, haben nichts gemeinsam – außer ihrer Vergangenheit: Die beiden waren mal ein Paar. Doch das ist lange her. Und wenn es nach Tessa ginge, würde es auch dabei bleiben. Dann aber sprengt sie versehentlich ihr Wohnhaus in die Luft. Jetzt gibt es nur einen, der ihr in dieser misslichen Lage helfen kann: der beste Strafverteidiger der Stadt. Dummerweise ist das Philip. Und der bleibt nicht ihr einziges Problem …

Heute in der Box bei meiner Stammbuchhandlung entdeckt und mitgenommen und ich freu mich schon richtig auf das Buch. :-)

Klappentext:
Lara Lington könnte etwas Ablenkung gut gebrauchen: Ihr Freund hat sie verlassen, ihr Job ist ein Katastrophengebiet und ihre Familie ein Fall für sich. Dann taucht auch noch eine junge Frau auf, die Laras Leben restlos auf den Kopf stellt: Sadie Lancaster, ein Wirbelwind mit Federboa und einer Vorliebe für Charleston. Sadie hat nur ein Problem: Sie ist der Geist von Laras Großtante und gehört eigentlich in die Zwanzigerjahre. Nun ist sie ins London der Gegenwart geraten, wo sie nach einem Mann zum Flirten und nach einer verschwundenen Perlenkette sucht. Und für beides braucht sie Laras Hilfe…

Ich bin schon gespannt. Denn bei der Reihe um Rebecca Bloomwood, der Shopaholic, hat mir schon der Klappentext nicht zu gesagt. Hoffentlich gefällt mir dieser Roman, sonst war es meine einzige Bekanntschaft mit den Büchern von Sophie Kinsella.

Loading Likes...