Top-5 – die zweihundertneunundsechzigste

Die 269. Top-5 der Woche steht wieder ganz im Zeichen des 60. Eurovision Song Contest in Wien. Das Motto heißt dieses Mal “Building Bridges” und mit Australien ist dieses Mal ein Gastland mit dabei. Vorweg wurde schon geklärt, dass Australien, wenn es gewinnen sollte, den nächsten Eurovision Song Contest in Europa austragen wird. Die beiden Halbfinals habe ich mir in diesem Jahr nicht im Fernsehen angeschaut und so habe ich mir die einzelnen Beiträge, der 27 Starter online angesehen, wobei ich hier wieder fünf vorstellen werde, die mir besonders gut gefallen haben. Die drei Jungs von Il Volo, dem italienischen Beitrag, haben es mir angetan. Ich liebe die Stimmen und auch ihr Lied “Grand Amore” hat mich überzeugt. Der zweite Beitrag, der mich überzeugt hat ist “Goodbye to yesterday” von dem estnischen Duo Elina Born & Stig Rästa. Ich mag den Stil einfach total gerne. Das nächste Lied ist ein Solobeitrag aus Griechenland. Die schöne Stimme von Maria Elena Kiriakou mit ihrem “One last breath” hat mich einfach überzeugt. Ebenso erging es mir mit Lisa Angell, der französischen Sängerin, und ihrem Chanson “N’oubliez pas”. Den Abschluss bildet der zypriotische Beitrag “One thing I should have done” von Giannis Karayiannis. Eine wunderschöne Ballade, die mir sehr gut gefällt.
Außerdem bin ich gespannt, wie der deutsche Beitrag “Black Smoke” von Ann-Sophie abschneidet. Der sicherlich nicht zu den schlechtesten Beiträgen gehört, aber ob es zu den Top-10 reicht ist fraglich. Im allgemeinen ist mir aufgefallen, dass es in diesem Jahr viele tolle Stimmen beim ESC gibt.

Das waren meine Top-5 Lieder des Eurovision Song Contest,  ich wünsche Euch viel Spaß mit den Liedern und frage euch:

Was sind eure Lieder des Eurovision Song Contest? Was haltet ihr von dem Event? Schaut ihr ihn euch an?

Il Volo – Grande Amore[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=4TEpHTVWXnM”]
Elina Born & Stig Rästa – Goodbye to yesterday[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=zWACbw3cqW0″]
Maria Elena Kiriakou – One last breath[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=v7xKMnNcVdM”]
Lisa Angell – N’oubliez pas[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=kG_WJU2s5ho”]
Giannis Karayiannis – One thing I should have done[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=tXU2Hehc4wY”]

Loading Likes...

2 Antworten auf „Top-5 – die zweihundertneunundsechzigste“

  1. Naja, das deutsche Lied ist ja nun auf dem letzten Platz versauert… wie ich das beurteilen soll, weiss ich noch nicht. Es ist zwar kein akzeptables Ergebnis, aber auch die Aufteilung in Jury und Voting ist sicher nicht vorteilhaft… Ansonsten stimm ich dir zu, dass es dieses Jahr einige gute Stimmen gab. Meine Favoriten findest du bei mir auf der Seite :-)

    P.S. und das schwedische Siegerlied war auch recht gut :-)

    1. Hallo,
      akzeptabel ist das Ergebnis wirklich nicht. Aber ich hatte es schon nach dem Desaster beim Vorentscheid vermutet, dass es nicht gut bei den anderen Teilnehmerländern ankommen wird, wenn Deutschland das im Grunde genommen unterlegene Lied zum Song Contest schickt. Das Kind war schon vorher in den Brunnen gefallen, meiner Meinung nach.
      Australien fand ich auch sehr gut und mit Schweden als Sieger kann ich gut leben.
      Liebe Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.