Merel van Groningen – Und plötzlich gehörst du ihm

Klappentext:
Merel ist fünfzehn, als sie Mike kennen lernt. Sie verliebt sich – ist doch egal, dass er so viel älter ist, eine kriminelle Vergangenheit hat und komische Freunde. Zu Hause gibt es eh nur noch Stress, und Mike fängt sie auf. Blind vor Liebe merkt Merel nicht, was Mike plant. Als das Geld mal wieder alle ist, glaubt sie sogar selbst, dass es keinen anderen Ausweg mehr gibt als den, dass Merel sich verkauft…

Erste Meinung:
Die ersten Seiten sind gelesen und ich bin bestürzt über das Verhalten der Eltern, der Schule, aber auch über Merel. Eigentlich nicht dumm, sondern nur faul und in der Pubertät, ahnt sie zu Beginn das Mike nicht gut ist. Aber er zieht sie dennoch in den Bann und vernachlässigt darüber alles andere.

Erster Satz: “Als in den Medien immer häufiger von so genannten Loverboys die Rede war, beschloss ich, meine Geschichte zu veröffentlichen.”

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.