Kristan Higgins – Fang des Tages


Klappentext (von Amazon):
Maggie ist dreißig, chaotisch und Single. In einer typischen Ostküsten-Kleinstadt wahrlich kein Vergnügen! Das letzte Mal, dass sie den Mann ihrer Träume gefunden zu haben glaubte, hatte sie sich ausgerechnet in den neuen Priester von Gideon’s Cove verguckt – und die halbe Stadt mit ihrer Schwärmerei amüsiert. Die Lage ist ernst und Maggie allmählich verzweifelt. Bis ihr suchender Single-Blick auf Matthew Malone fällt. Augen so blau wie das Meer – der Fang des Tages? Oder angelt Maggie wieder einmal treffsicher nach dem falschen Traumprinzen?

Erste Meinung:
“Fang des Tages” ist mein erstes Buch von Kristan Higgins und bisher bin ich von ihrer Art zu Schreiben begeistert. Sie lässt ihre Protagonistin Maggie, die Geschichte ihres Single-Daseins erzählen und auch ihre unglückliche Liebe zu dem katholischen Priester Tim von Gideon’s Cove einer Kleinstadt im Bundesstaat Maine. Nach nun mehr Prolog und zwei Kapiteln bin ich gespannt, wie es mit Maggie, ihrer eineiigen Zwillingsschwester Christy, ihrem Bruder Jonah und den anderen von Gideon’s Cove weitergeht. Denn allein das Blinde-Date mit dem Krankenpfleger war zu lustig. Bisher humorvoll und lustig geschrieben mit einer Protagonistin, die nach ihrem Traummann sucht.

Erster Satz: “Mich in einen katholischen Priester zu verlieben, war nicht gerade die klügste Idee.”

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.