Georgia Bockoven – Ein Haus am Meer

Klappentext:
Seit rund einem Jahrhundert blickt das Strandhaus von der kalifornischen Küste hinaus auf den tosenden Pazifik. Generationen von Menschen haben hier Liebe und Hass, Glück und Schmerz, Geborgenheit und Abschied erlebt. Georgia Bockoven entführt uns in das romantische Haus am Meer und lässt uns teilhaben an den wechselhaften Schicksalen seiner Bewohner.

Inhalt:
Die Erzählung beginnt im Mai und endet im September. Besitzer des Strandhauses  sind Ken und Julia. Als Ken mit 39 Jahren an einem Herzinfarkt verstirbt,  steht Julia mehr oder minder ganz allein da. Vor lauter Kummer um ihre große Liebe Ken hat Julia  jegliche Hoffnungen auf einen erneuten Mann in ihrem Leben weggewischt. Ken war ihr Traummann, und wird es immer bleiben und niemand kann seinen Platz einnehmen!
Im Mai fährt Julia mit gemischten Gefühlen zum ersten Mal allein zum Strandhaus, um es für die weitere Vermietung an alte Freunde und Bekannte vorzubereiten. Dort lernt sie den Ex-Arzt Eric kennen, der nun dabei ist ein Buch zu schreiben. Er ist geschieden und hat 2 Kinder – Susie und Jason, bei ihrer Mutter leben.
Im Juni nach Julias Abreise, kommen die geschiedene Margaret mit ihrem 17jährigen Sohn Chris, und Beverly mit ihrer verwöhnten Tochter Tracy und deren Freundin Janice. Jedes  Jahr versucht Chris von Tracy beachtet zu werden, doch immer umsonst. Aber in diesem Juni ist alles anders!
Im Juli verweilt das Pärchen Joe und Maggie im Strandhaus. Beide sind schon lange miteinander verheiratet und lieben sich noch immer. Die beiden haben vor Jahren, da sie nicht mehr die Energie zum Renovieren hatten,  das Strandhaus an Ken, den sie sehr ins Herz geschlossen hatten, verkauft. Auf die gleiche Weise wie sie Ken mochten, lieben sie auch Julia. Erics Kinder sind im Juli ebenfalls zu Besuch, weil seine Ex-Frau wieder geheiratet hat und nun auf Hochzeitsreise ist. Für Joe und Maggie sind die 2 Kinder eine sehr willkommene Abwechslung, denn Maggie hat Krebs!
Im August besucht Katherine das Strandhaus und lernt dabei ihren Nachbarn Peter Wylie, den besten Freund von Ken sehr viel näher kennen.
Im September schließ sich dann der Kreis. Jeder einzelnen Familie  widerfuhren Schicksalsschläge, die in diesem Sommer auf spannende Art verarbeitet werden und sich mehr oder weniger zum Guten wenden!

Meinung:
Ein ruhiger, spannender Roman, der besonders mit der Geschichte von Joe und Maggie sehr herzergreifend ist. Ich habe ihn sehr gerne gelesen. Und ab und zu eine Träne verdrückt.

Buchinfo:
Georgia Bockoven: Ein Haus am Meer
Taschenbuch 400 Seiten
Weltbild 2007
ISBN-13:978-3898976961

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.