Marjaleena Lembcke – Liebeslinien


Klappentext:
Aulikki ist 17. Sie hat die Schule abgebrochen. Und mit ihren Eltern versteht sie sich nicht. Als ihr Sommerjob im Eiskiosk zu Ende geht, beschließt sie, nach Helsinki zu ziehen.

Inhalt:
Aulikki lebt nach dem frühen Tod ihrer Mutter mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter zusammen, die die jüngere Schwester ihrer Mutter ist. Aulikkis ältere Schwester lebt mit ihrem Mann in Helsinki und nach Helsinki macht sich nun auch Aulikki auf, die sich zu Hause nicht verstanden und geliebt fühlt, und zieht zu ihrer Tante.
Helsinki ist ihr fremd und sie versucht ihren Weg zu gehen. Obwohl sie zunächst ihr Abitur nachholen wollte, beginnt sie erst einmal zu arbeiten. Durch ihre Arbeit in der britischen Botschaft fängt sie dann doch an ihr Abitur nachzuholen. Mit der Zeit lernt sie die unterschiedlichen Menschen kennen und sie erkennt, dass sie es geschafft hat, sie ist glücklich, hat Freunde und ist verliebt. Währt ihr Glück?

Meinung:
Aulikkis Leben wird in Episoden erzählt und dies sehr nüchtern und ohne Wertung, so dass der Leser sich selber Gedanken machen muss. Es wird zwar in die Kategorie Jugendbuch vom Verlag her eingeordnet, für mich ist es allerdings keins, sondern eher eine Erzählung. Der Schreibstil und die Episoden bewirken, dass man in die Geschichte richtig hinein rutscht und die Rolle des Beobachters einnimmt. Immer wieder fragt man sich, wie es weiter geht und ob Aulikki ihr Glück findet.

Buchinfo:
Marjaleena Lembcke: Liebeslinien
Taschenbuch 192 Seiten
dtv 2008
ISBN-13: 978-3423623513

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.