[Aktion] Gemeinsam Lesen #103

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich bin in den letzten Zügen von Christina Baker Klines Buch “Der Zug der Waisen” und bin auf Seit 330 von 356 Seiten.

derzugderwaisenKlappentext von der Verlagsseite:

New York, 1929: Mit neun Jahren verliert Vivian Daly, Tochter irischer Einwanderer, bei einem Wohnungsbrand ihre gesamte Familie. Gemeinsam mit anderen Waisen wird sie kurzerhand in einen Zug verfrachtet und in den Mittleren Westen geschickt, wo die Kinder auf dem Land ein neues Zuhause finden sollen. Doch es ist eine Reise ins Ungewisse, denn nur die wenigsten von ihnen erwartet ein liebevolles Heim. Und auch Vivian stehen schwere Bewährungsproben bevor … Erst viele Jahrzehnte später eröffnet sich für die inzwischen Einundneunzigjährige in der Begegnung mit der rebellischen Molly die Möglichkeit, das Schweigen über ihr Schicksal zu brechen.

 

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Das Telefon klingelt und klingelt in dem riesigen Haus, mehrere Empfangsstationen in verschiedenen Räumen trillern in unterschiedlichen Tonlagen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch hat mich von den ersten Seiten an begeistert. Der Grund dafür liegt in Christina Baker Klines sehr sanften und ruhigen Schreibstil, mit dem sie das Unfassbare was sowohl Vivian als auch Molly passiert in Worte fasst. Dabei ist sie nie so bedrückend, dass man nicht weiter lesen möchte, sondern sie schafft es viel mehr, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will. Mir gelingt dies auch nur sehr schwer.
Die beiden Charaktere mögen vom äußeren zwar unterschiedlich sein, aber ihre Geschichte ähnelt sich stark. Beide haben bereits im Kindes- und Jugendalter so viel mit gemacht, dass es für ein ganzes Leben reichen würde.
Sehr oft war ich bei manchen Nebencharakteren in der Versuchung sie zu schütteln und ihnen die Meinung zu sagen, wie sie sowohl mit Molly als auch mit Vivian umgehen.

4. “Welcher Charakter aus deinem aktuellen Buch ist dir am sympathischsten? Was würdest du gerne mit ihm/ihr unternehmen, wenn du ihn/sie treffen könntest?”

Am sympathischsten ist mir Vivian. Die 91-jährige Protagonistin und Teilnehmerin am Zug der Waisen von New York nach Minnesota. Sie ist ein so warmherziger Mensch und vor allem ist sie die erste Erwachsene, die nicht auf Molly herum hackt, sondern sie so nimmt wie sie ist. Wenn ich mich mit Vivian treffen könnte, würde ich mit ihr am liebsten eine Tasse Tee trinken und Gebäck essen und mir dabei von ihrem ereignisreichen Leben erzählen lassen und sie auch fragen, wie es mit ihr und Molly weitergeht.

Loading Likes...

2 Antworten auf „[Aktion] Gemeinsam Lesen #103“

  1. Huhu :)

    Dein aktuelles Buch klingt tragisch aber auch schön, werde es mir mal genauer ansehen. Es freut mich, dass es Dich so begeistert. Wünsche Dir ganz viel Freude beim weiterlesen :)
    Tee trinken und Gebäck essen, mhhhh… das ist immer gut :)

    Liebe Grüße, Tanja

    1. Hallo Tanja,
      es ist beides. Die Freude beim weiter lesen habe ich mit jeder Seite. Bin schon auf das Ende von “Der Zug der Waisen” gespannt, noch habe ich keine Ahnung.
      LG
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.