[Aktion] Gemeinsam Lesen #131

PicsArt_1434984592351ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese im Moment “Das achte Leben (für Brilka)” von Nino Haratischwili und bin bei 3 % angelangt, da ich es auf den E-Reader lese.

U1 Entwürfe H 2014 Haratischwili.inddKlappentext von der Verlagsseite:

Georgien, 1900: Mit der Geburt Stasias, Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten, beginnt dieses berauschende Opus über sechs Generationen. Stasia wächst in der wohlhabenden Oberschicht auf und heiratet jung den Weißgardisten Simon Jaschi, der am Vorabend der Oktoberrevolution nach Petrograd versetzt wird, weit weg von seiner Frau. Als Stalin an die Macht kommt, sucht Stasia mit ihren beiden Kindern Kitty und Kostja in Tbilissi Schutz bei ihrer Schwester Christine, die bekannt ist für ihre atemraubende Schönheit. Doch als der Geheimdienstler Lawrenti Beria auf sie aufmerksam wird, hat das fatale Folgen …
Deutschland, 2005: Nach dem Fall der Mauer und der Auflösung der UdSSR herrscht in Georgien Bürgerkrieg. Niza, Stasias hochintelligente Urenkelin, hat mit ihrer Familie gebrochen und ist nach Berlin ausgewandert. Als ihre zwölfjährige Nichte Brilka nach einer Reise in den Westen nicht mehr nach Tbilissi zurückkehren möchte, spürt Niza sie auf. Ihr wird sie die ganze Geschichte erzählen: von Stasia, die still den Zeiten trotzt, von Christine, die für ihre Schönheit einen hohen Preis zahlt, von Kitty, der alles genommen wird und die doch in London eine Stimme findet, von Kostja, der den Verlockungen der Macht verfällt und die Geschicke seiner Familie lenkt, von Kostjas rebellischer Tochter Elene und ihren Töchtern Daria und Niza und von der Heißen Schokolade nach der Geheimrezeptur des Schokoladenfabrikanten, die für sechs Generationen Rettung und Unglück zugleich bereithält. 
“Das achte Leben (Für Brilka)” ist ein epochales Werk der auf Deutsch schreibenden, aus Georgien stammenden Autorin Nino Haratischwili. Ein Epos mit klassischer Wucht und großer Welthaltigkeit, ein mitreißender Familienroman, der mit hoher Emotionalität über die Spanne des 20. Jahrhunderts bildhaft und eindringlich, dabei zärtlich und fantasievoll acht außergewöhnliche Schicksale in die georgisch-russischen Kriegs- und Revolutionswirren einbindet.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Christine war ein nahezu überirdisch schönes Kind.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

“Das achte Leben (für Brilka)” ist ein richtiger Wälzer. 1280 Seiten. Gut, dass ich ihn auf den Reader lese und nicht das schwere Buch in den Händen halten muss. Auch wenn ich noch nicht weit bin, hat mich Nino Haratischwili mit ihrer Erzählweise bereits gefangen genommen. Es kommen unheimlich viele Namen vor und auch der Prolog ist zunächst etwas eigenartig, aber ich habe mich verliebt in das Buch. Gerade bin ich im Teil von Stasia, der Urgroßmutter von Niza angekommen, und die Frau ist mir einfach nur sympathisch.

4. Hast du schon mal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?

Nachgedacht ja und auch schon etwas angefangen zu schreiben. Aber es steckt eindeutig noch in den Kinderschuhen. Den Handlungablauf habe ich und auch schon die ersten Szenen geschrieben. Begonnen habe ich im letztjährigen NaNoWriMo und es hat auch wirklich Spaß gemacht.

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #130

PicsArt_1434984592351ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Heute habe ich mit “Bis ans Ende aller Tage” von Jodi Picoult begonnen und bin auf Seite 16 angekommen.

bisansendeallertageKlappentext von der Verlagsseite:

Wenn die Liebe über den Tod hinausgeht.

Die Golds und die Hartes sind Nachbarn in einer wohlhabenden Stadt in New Hampshire und seit vielen Jahren eng befreundet. Ihre Kinder Chris und Emily wachsen miteinander auf. Von Kindesbeinen an sind sie unzertrennlich, bis sich diese innige Freundschaft in der Highschool in eine romantische Liebe verwandelt. Die Eltern sind zufrieden, da sie mit dieser Verbindung gerechnet haben. Doch dann bricht eine völlig unerwartete Tragödie über sie herein, die das Glück von Chris und Emily zerstört …

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“Wieder Arbeit?”

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher habe ich gerade mal den Beginn vom Prolog gelesen und Jodi Picoult haut direkt zu Beginn wieder voll rein. Was für ein Einstieg und ich bin schon sehr gespannt, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird. Sie ist ja immer wieder für eine Überraschung gut.

4. Bist du ein Goodie-Sammler? Wenn du Lesezeichen, Visitenkarten, Leseproben oder andere Goodies bekommst, was machst du damit? Findest du Goodies generell sinnvoll oder lästig?

Ich liebe Goodies. Lesezeichen und Leseproben finde ich ganz toll. Ich liebe beides und wenn das Lesezeichen noch direkt zum Buch passt – ist es noch schöner. Lesezeichen nutze ich immer und auch die Leseproben lese ich. Wenn es mal eine Leseprobe zu einem Buch ist, wo ich schon weiß, dass das Buch nicht meinem Geschmack entspricht, verschenke ich die Leseprobe weiter. Andere Goodies wie Taschen oder Tassen zum Buch habe ich nicht. Generell finde ich Goodies nicht lästig, ich finde sie eher eine schöne Idee um das jeweilige Buch zu promoten.

 

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #129

PicsArt_1434984592351ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade “Blutmale” von Tess Gerritsen und bin auf Seite 16. Also noch am Anfang des Buches.

Blutmale von Tess GerritsenKlappentext von der Verlagsseite:

„Peccavi – ich habe gesündigt!“

Eine junge Frau wird verstümmelt aufgefunden – ihre Leiche wurde offensichtlich für ein satanisches Ritual missbraucht. Die weihnachtliche Stimmung endet jäh, als Detective Jane Rizzoli zum Fundort einer weiblichen Leiche gerufen wird. Bei der Autopsie entdeckt Gerichtsmedizinerin Maura Isles, dass die abgetrennte Hand einer anderen Frau gehört haben muss. Dann stirbt eine Kollegin aus Janes Team, die den Geschichtsprofessor Antony Sansone beobachtete. Auch ihr Körper ist gezeichnet. Während Jane den undurchsichtigen Professor und die Mitglieder seiner obskuren Stiftung „Mephisto“ unter die Lupe nimmt und überall auf eine Mauer des Schweigens trifft, findet Maura an ihrer Haustüre Blutmale …

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“Und mit deinem Geiste”, murmelte Maura im Chor der Gemeinde.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Viel kann ich zu dem Buch noch gar nicht sagen außer, dass ich diese Buchreihe liebe. Obwohl der letzte Satz im ersten Kapitel hat mir schon zu denken gegeben und zeigt wohin mich die Geschichte noch führen wird.

4. Wenn du eine Figur deiner Wahl in deinem Buch wärst, würdest du dann eher zu den ,,guten” Hauptprotagonisten gehören oder unter die ,,fiesen” Antagonisten gehen?

Ich würde eher zu den “guten” Hauptprotagonisten gehören wollen, als zu den Fieslingen. Mir gefallen einfach Maura Isle und Jane Rizzoli zu sehr.

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #126

PicsArt_1434984592351ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese den dritten Band der Selection-Reihe von Kiera Cass und bin auf Seite 119.

9780062060006_theone_kieracassKlappentext von der Verlagsseite:

The beautifully romantic third book in Kiera Cass’s #1 New York Times bestselling Selection series! The Onewill captivate readers who love dystopian YA fiction and fairy tales, and is perfect for fans of Veronica Roth’sDivergent, Ally Condie’s Matched, or Lauren Oliver’s Delirium.

Entering the Selection changed America Singer’s life in ways she never could have imagined. Since she arrived at the palace, America has struggled with her feelings for her first love, Aspen—and her growing attraction to Prince Maxon. Now she’s made her choice . . . and she’s prepared to fight for the future she wants.

Includes a sneak peek at The Heir, the highly anticipated fourth book in the Selection series!

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

That could have been a lot worse.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Nach dem ich “Die Elite” verschlungen habe und wusste, dass ich unbedingt weiter lesen will, habe ich mir die englischsprachigen Fortsetzungen gekauft. Bisher liest es sich sehr leicht und ich bin immer noch begeistert von den Charakteren. Celeste hat mich einmal überrascht, aber dennoch weiß ich nicht, was ich von ihr halten soll. Der König ist immer noch ein A**. Aber was anderes habe ich von ihm auch nicht mehr erwartet. Ansonsten schreibe ich nicht mehr viel, denn sonst spoilere ich euch.

4. Lest ihr im Urlaub mehr Bücher als in der übrigen Zeit? Und geht ihr am Urlaubsort auch in die öffentliche Bücherei oder einen Buchladen? Und bringt ihr Bücher aus dem Urlaub mit, die ihr dort am Ort gekauft habt? (Frage von Suhani’s Bücher)

Im Urlaub lese ich auf jeden Fall mehr, als sonst im Jahr. Da habe ich genügend Zeit und kann mich ganz auf das Buch einlassen, ohne durch irgendetwas abgelenkt zu werden. Zu einem schönen Urlaub gehören für mich auch ausgedehnte Bücherbummel. Da werden dann an mehreren Tagen im Urlaub in verschiedenen Orten Buchläden durchstöbert und natürlich auch gekauft.

 

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #125

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe gestern Abend mit “Die Elite” von Kiera Cass begonnen.  Weit bin ich noch nicht, erst auf Seite 30.

u1_978-3-7335-0095-5_kieracass_dieeliteKlappentext von der Verlagsseite:

Band 2 der ›Selection‹-Serie jetzt auch im Taschenbuch!

DAS GANZ GROSSE GLÜCK …?

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.

Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Reihe geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

›Selection – Die Elite‹ schoss bei Erscheinen in den USA direkt auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste!

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“Was ist das?”, fragte ich.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Zunächst war ich ja skeptisch mit der Reihe. Denn das Thema hatte schon etwas von den Fernsehsendungen “The Bachelor” und “Germany Next Topmodel”, aber dann habe ich in den ersten Band während des Lesemarathons reingelesen und war begeistert. So begeistert, dass nun auch der zweite Band gelesen werden muss. Wie ich mich kenne, werden auch die anderen beiden Bände noch bei mir einziehen und da ich wenn mir eine Buchreihe gefällt ein ungeduldiger Mensch bin, werden sie auf englisch ein Zuhause bei mir finden.
Bisher gefällt es mir noch sehr gut. Man merkt die Zwickmühle in die sich America hinein manövriert hat und ich bin schon gespannt, wann sie sich endlich eingesteht für wen ihr Herz schlägt. Celeste ist für mich genauso nervend wie im ersten Band und ich werde mit diesem Mädchen einfach nicht warm.

4. Angenommen du hättest ein Ticket für eine Lesung eines Autors deiner Wahl gewonnen – welcher wäre es, und warum? (Frage von Don’t forget to dream)

Einen Autor meiner Wahl treffen und tatsächlich nur einen. Herje, das ist eine schwierige Frage. Von denen die noch leben auf jeden Fall Arne Dahl. Ich liebe seine Krimi-Reihe um die A-Gruppe mit Kerstin Holm und Paul Hjelm. Ich würde gerne wissen, ob er noch weitere Reihen um einzelne Akteure der A-Gruppe schreibt oder ob das Thema nach der Serie Opcop für ihn abgeschlossen ist.

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #108

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Seit einiger Zeit lese ich schon an “Auf Treu und Glauben” von Donna Leon und bin nun auf Seite 172.

auftreuundglauben Klappentext von der Verlagsseite:
Venedig kann sehr heiß sein: Im Sommer fliehen die Venezianer aus der stickigen Lagunenstadt. Doch aus Ferien in den kühlen Bergen wird für Commissario Brunetti nichts. Dafür sorgen eine Leiche und dubiose Machenschaften am Tribunale. Ferragosto in Venedig: Commissario Brunetti will mit seiner Familie nach Südtirol in die Berge fahren. Er ist ferienreif, will unter dem Federbett verschwinden und Geschichtsbücher lesen. Für einen Moment scheint auch das Verbrechen eine Auszeit zu nehmen, nur zwei Leute bitten ihn um einen Freundschaftsdienst: Brusca macht sich Gedanken um unerledigte Gerichtsakten, Vianello um die eigene Tante. Aus heiterem Himmel ist Zia Anita dabei, das Familienvermögen durchzubringen. Vianello fürchtet, sie stehe unter dem Einfluss eines gefährlichen Betrügers. Durch welche Kanäle fließt das Geld? Brunetti will das nach den Ferien aufklären und sitzt schon im Zug – da gibt es einen Toten. Ein Mordfall, der den Commissario in brütender Hitze kreuz und quer durch Venedig führt. Brunetti kämpft gegen Hinterhältigkeit und Scheinheiligkeit, gegen Durchtriebenheit und Korruption. Donna Leons 19. Fall führt in ein Venedig der Scharlatane.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“Aber der Mörder hatte entweder Handschuhe an oder seine Hände mit irgendetwas umwickelt, würde ich sagen.”

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bereits der 19. Fall für Commissario Brunetti und Vianello. Ich mag die Reihe immer noch, auch wenn sie nicht mehr so stark wie zu Beginn war. Aber für mich ist es immer wieder ein Wiedersehen mit alten Bekannten und es kann mich immer noch unterhalten. Auch hier ist es wieder etwas langatmig zu Beginn und ich habe mich schon gefragt, auf was Donna Leon heraus will.  Auf jeden Fall geht es dieses Mal um Betrug und scheinbar in beiden Fällen, in denen Brunetti eigentlich ja auch gar nicht ermittelt. :-)

4. Stimmt ihr euch aktuell buchig schon auf die kommende Sommer- und Urlaubssaison ein?

Nein. Auch wenn ich in Urlaub fahre, so werde ich dabei nicht in südliche Gefilde reisen. Daher ist es einfach nur ein Wohlfühlbuch.

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #104

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich bin noch relativ am Anfang von “Das Lachen und der Tod” von Pieter Webeling. Die Seite 68 ist es im Moment.

9783453418110_CoverKlappentext von der Verlagsseite:

Der niederländische Komiker Ernst Hoffmann wird 1944 in einem Viehwaggon mit anderen Verfolgten in ein Konzentrationslager in Polen gebracht. Um seine Mitgefangenen vor der endgültigen Verzweiflung zu bewahren, unterhält er sie abends mit Witzen. Als der deutsche Lagerkommandant davon erfährt, will er Hoffmann dazu bringen, vor den SS-Leuten als Kabarettist aufzutreten. Erst weigert sich der Komiker, doch dann verspricht ihm der Lagerkommandant, die Frau, in die sich Hofmann auf dem Transport verliebt hat, am Leben zu lassen …

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Mit meinen nackten Füßen in den Holzpantinen war ich so gut wie gar nicht gegen die Kälte geschützt.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

“Das Lachen und der Tod” von Pieter Webeling ist wirklich heftig. Völlig nüchtern und emotionslos lässt er Ernst Hoffmann, einen halbjüdischen niederländischen Komiker, über seine Zeit in Auschwitz erzählen. Den Weg dorthin und auch die Begegnung mit Helena im Zug habe ich bereits hinter mir. Ich kann immer nur ein paar Seiten lesen, dann muss ich das Buch wieder zur Seite lesen. Denn mit jeder Zeile spürt man das Unrecht, was dort geschah. Der Hass der Kapos und auch der Wandel der Gefangenen. Schwere Kost, die mich immer wieder innehalten und nachdenken lässt.

4. Was ist euer liebster Leseplatz? Zeigt uns auch gerne ein Foto!

Im Winter und Abends lese ich sehr gerne auf meinen Lesesessel mit meiner LED-Leselampe an der Seite. Im Sommer lese ich gerne auf dem Balkon auf der Sommercouch oder in Cafés-

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #103

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich bin in den letzten Zügen von Christina Baker Klines Buch “Der Zug der Waisen” und bin auf Seit 330 von 356 Seiten.

derzugderwaisenKlappentext von der Verlagsseite:

New York, 1929: Mit neun Jahren verliert Vivian Daly, Tochter irischer Einwanderer, bei einem Wohnungsbrand ihre gesamte Familie. Gemeinsam mit anderen Waisen wird sie kurzerhand in einen Zug verfrachtet und in den Mittleren Westen geschickt, wo die Kinder auf dem Land ein neues Zuhause finden sollen. Doch es ist eine Reise ins Ungewisse, denn nur die wenigsten von ihnen erwartet ein liebevolles Heim. Und auch Vivian stehen schwere Bewährungsproben bevor … Erst viele Jahrzehnte später eröffnet sich für die inzwischen Einundneunzigjährige in der Begegnung mit der rebellischen Molly die Möglichkeit, das Schweigen über ihr Schicksal zu brechen.

 

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Das Telefon klingelt und klingelt in dem riesigen Haus, mehrere Empfangsstationen in verschiedenen Räumen trillern in unterschiedlichen Tonlagen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch hat mich von den ersten Seiten an begeistert. Der Grund dafür liegt in Christina Baker Klines sehr sanften und ruhigen Schreibstil, mit dem sie das Unfassbare was sowohl Vivian als auch Molly passiert in Worte fasst. Dabei ist sie nie so bedrückend, dass man nicht weiter lesen möchte, sondern sie schafft es viel mehr, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will. Mir gelingt dies auch nur sehr schwer.
Die beiden Charaktere mögen vom äußeren zwar unterschiedlich sein, aber ihre Geschichte ähnelt sich stark. Beide haben bereits im Kindes- und Jugendalter so viel mit gemacht, dass es für ein ganzes Leben reichen würde.
Sehr oft war ich bei manchen Nebencharakteren in der Versuchung sie zu schütteln und ihnen die Meinung zu sagen, wie sie sowohl mit Molly als auch mit Vivian umgehen.

4. “Welcher Charakter aus deinem aktuellen Buch ist dir am sympathischsten? Was würdest du gerne mit ihm/ihr unternehmen, wenn du ihn/sie treffen könntest?”

Am sympathischsten ist mir Vivian. Die 91-jährige Protagonistin und Teilnehmerin am Zug der Waisen von New York nach Minnesota. Sie ist ein so warmherziger Mensch und vor allem ist sie die erste Erwachsene, die nicht auf Molly herum hackt, sondern sie so nimmt wie sie ist. Wenn ich mich mit Vivian treffen könnte, würde ich mit ihr am liebsten eine Tasse Tee trinken und Gebäck essen und mir dabei von ihrem ereignisreichen Leben erzählen lassen und sie auch fragen, wie es mit ihr und Molly weitergeht.

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #102

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade “Der Himmel über Berkeley Park” von Amy Forster und bin auf Seite 205 angekommen.

derhimmelüberberkeleyparkKlappentext von der Verlagsseite:

Zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, begegnen sich auf dem englischen Landsitz Berkeley Park: das englische Dienstmädchen Ella, die durch einen Unfall ihr Gedächtnis verlor, und die deutsche Adlige Auguste, die mit ihren Eskapaden das ganze altehrwürdige Haus auf den Kopf stellt. Beide Frauen kämpfen in einer Zeit, in der Europa auf den Ersten Weltkrieg zusteuert, auf unterschiedliche Arten um ihr Glück. Doch eine Gemeinsamkeit wird die zwei für immer verbinden: Die Liebe zu Augustes Ehemann Rhys.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Der Promenade Pier, eine Seebrücke, erstreckte sich achthundert Fuß ins Meer hinaus, wie ein Schild an seinem Ende stolz verriet.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch hat mich schon mit den ersten Seiten gefangen genommen, dem Dank gebührt Frau Forsters angenehmen Schreibstil, der in keiner weise gestelzt ist, wie man es für den Handlungszeitraum des Buches erwarten konnte. Beide Protagonistinnen habe ich mittlerweile gut kennen gelernt und Ella ist mir im Gegensatz zu der überdrehten Auguste wesentlich lieber. Auguste finde ich anstrengend nicht nur für die alte Lady Whitmore, sondern auch für das Personal. Ihre Eskapaden würden mich auch in den Wahnsinn treiben. Und ihr Göttergatte Rhys ist da auch nicht gerade förderlich und so stellt Auguste alles auf den Kopf. Gut Lady Whitmore hat auch ihren Standesdünkel, aber wenn ich erlebe wie Auguste sich anstellt und provoziert, dann geht mir die Düse. Ella hingegen ist ruhig und Hausangestellte auf Berkeley Park. Seit einem Unfall kann sie sich nicht mehr an alles erinnern und ihre Kollegen versuchen ihr zu helfen. Ella ist lieb, hilfsbereit und ausgleichend, auch scheint sie genau die Fehler von Auguste zu sehen.
Ich bin schon gespannt wie es weiter geht und wann Rhys, die Reißleine bei seiner Frau zieht.

4. Legt ihr die Reihenfolge der Bücher die ihr als nächstes lest schon frühzeitig fest oder entscheidet ihr immer spontan was ihr als nächstes lest wenn ihr grade ein Buch beendet habt?

Zu Beginn eines Monats erstelle ich mir eine Leseliste mit den Bücher, die ich auf jeden Fall in dem Monat lesen will. Aber eine Reihenfolge ist dabei nicht festgelegt und so entscheide ich immer noch halbwegs spontan anhand der Liste. Dennoch gibt es immer wieder Momente, wo ich auf etwas anderes Lust habe und dann geht es an mein Bücherregal und dann wird dort gestöbert. Auswahl genug habe ich ja. :-)

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #101

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Donna Milners “River” lese ich seit Sonntag. Allerdings bin ich in dem 400 Seiten Buch noch nicht wirklich weiter gekommen und stehe auf Seite 138.

river_donna_milnerKlappentext von der Verlagsseite:

Ein packendes Familiendrama von Liebe, Tragik und dunklen Geheimnissen.

Natalie ist vierzehn, als der charismatische River an einem heißen Julinachmittag auf der Milchfarm der Wards in den kanadischen Cascade Mountains auftaucht. Mit der sanften Stimme und den aquamarinblauen Augen wird er bald Teil der glücklichen Familie. Doch tragische Ereignisse verändern das Leben aller und die Idylle endet jäh …

Donna Milner lebt mit ihrem Mann im kanadischen Bundesstaat British Columbia. Nachdem ihr erster Roman »River« ein überwältigendes internationales Echo fand und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde, widmete sie sich ganz dem Schreiben. Zuletzt erschien auf Deutsch ihr zweiter Roman »Der Tag, an…

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Mom und ich verbrachten den nächsten Vormittag im Garten beim Unkrautjäten.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Mal wieder ein Buch, bei dem ich mich frage, weshalb ich es so lange im Regal stehen gelassen habe. Denn “River” beeindruckt mich wirklich. Milner zeichnet in Rückblicken auf die sechziger Jahre ein Bild einer kanadischen Farmersfamilie, die es im aufstrebenden wirtschaftlichen Kanada, nicht leicht hat. Und da ist auch noch besagter River, mit dessen Erscheinen, so die Erzählerin, sich alles auf der Farm ändert. River kommt aus den USA und weigert sich die Wehrpflicht zu leisten, denn er will nicht in den Vietnam. Mit seiner melodischen Stimme zieht er nicht nur die Farmersfrau Nettie, sondern auch ihre vierzehnjährige Tochter Natalie in den Bann.
Gerade der Wechsel zwischen damals (den 60er Jahren) und 2003 ist gut gelungen. Natalie, mittlerweile 52 Jahre alt und mehrmals geschieden, muss aufgrund des baldigen Ablebens ihrer Mutter Nettie wieder zurück in ihrem Heimatort und sie ist nicht begeistert. Denn irgendetwas ist damals geschehen und das kristallisiert sich auch nur sehr langsam heraus. Das Buch ist auch im allgemeinen bisher sehr ruhig gehalten und bis auf die Tatsache, dass Natalie eigentlich niemanden richtig an sich heranlässt und Probleme mit ihrer Vergangenheit und auch ein gespanntes Verhältnis zu ihrer Familie in ihrem Heimatort hat, weiß ich bisher nichts genaueres. Aber es hat mich gepackt, dieses ruhige Buch.

4. Mit wem (ausser im Netz) tauscht ihr euch noch über eure Leseleidenschaft aus? Habt ihr gleichgesinnte Freunde im Familien- oder Bekanntenkreis?

Es gibt zwar Freunde, die auch lesen, aber lang nicht so viel wie ich und dann auch eher Fantasy, Horror oder Mangas. Alle drei Bereiche interessieren mich nicht sehr. Daher ist der Austausch etwas schwierig.
Am meisten tausche ich mich dann noch mit meiner Lieblingsbuchhändlerin aus, die meinen Geschmack gut kennt und auch weiß, was ich gerne lese. Dabei können wir beide dann schon mal vom hundersten ins tausendste kommen. Dank ihr habe ich auch schon für mich unbekannte Autoren entdeckt, die heute zu meinen Lieblingsautoren gehören: Haruki Murakami, Paul Auster, Anne Holt, Martina Kempff, Helene Tursten,  Ian McEwan und Sadie Jones fallen mir spontan ein.
Früher konnte ich mich immer noch mit meiner Patentante über Bücher austauschen, aber seit ihrem Tod fehlt mir da jemand, der genau denselben Buchgeschmack hat wie ich.

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #100

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese seit Sonntag Abend “Gone Girl” von Gillian Flynn und bin mittlerweile auf Seite 214. Allerdings lese ich es auf dem E-Reader und habe nun mal die Seitenzahl anhand der Prozentzahl ausrechnen müssen.

u1_978-3-596-18878-9_gonegirlKlappentext von der Verlagsseite:

›GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER‹ – Der Megaseller aus den USA –
Nun auch im Taschenbuch!

„Was denkst du gerade, Amy?” Diese Frage habe ich ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das fragt man sich immer wieder: Was denkst du? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?
Genau diese Fragen stellt sich Nick Dunne am Morgen seines fünften Hochzeitstages, dem Morgen, an dem seine Frau Amy spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sogleich Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Er schwört, dass das nicht wahr ist. Dann erhält er sonderbare Anrufe. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy?
Selten wurde so raffiniert, abgründig und brillant manipuliert wie in diesem Psychogramm einer Ehe – ein teuflisch gutes Lesevergnügen.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Die Vorstellung, dass ich etwas tun könnte und dass dieses Etwas eine Frau glücklich machte und dass es ganz leicht war.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

“Gone Girl” liegt schon seit mehr als zwei Jahren ungelesen auf dem SuB. Ein sehr lieber Büchertreffler hat mir dieses Buch als Jahresaufgabe für den SuB-Abbau aufgegeben und mittlerweile frage ich mich, wieso das Buch so lang da lag. Vermutlich an den unterschiedlichen Kritiken und viele waren ja nicht gerade positiv.
Bisher hat mich das Buch gepackt. Zumindest der Erzählstil und der Wechsel zwischen Nick Dunne und Amy Elliot Dunne gefällt mir. Hingegen mag ich keinen einzigen Protagonisten im ganzen Buch. Weder Nick noch Amy, noch deren Eltern oder Go, Nicks Schwester. Alle sind mir unsympathisch jeder auf seine Weise.
Ansonsten finde ich es unheimlich spannend, wie viel Nick verschweigt und was nun wirklich mit Amy geschehen ist. Die gesamte Zeit habe ich so dass Gefühl, die Gewalt in dem Buch zu fühlen. Aber ich kann mich auch irren.

4. Das 100. mal “gemeinsam Lesen”! Lasst es Revue passieren und erzählt uns seit wann ihr dabei seid, was ihr an gemeinsam Lesen so mögt, oder habt ihr sogar Verbesserungsvorschläge? Gibt es etwas, was ihr vermisst, was ihr gerne anders hättet? Oder etwas was ihr besonders schätzt, was diese Aktion für euch einfach wirklich einzigartig und perfekt macht?

100. mal schon. Mal überlegen seit wann bin ich dabei? Grübel. Durchgehend auf keinen Fall weder bei Asaviel noch bei Weltenwanderer und Schlunzenbücher. Es gab immer wieder Zeiten, da hatte ich keine Zeit oder war immer noch am selben Buch. Mein erster Gemeinsam Lesen Beitrag war #11, dann habe ich es wieder vergessen und seit #43 habe ich maximal 8 Wochen verpasst. Hat also doch ganz gut geklappt.

Jedenfalls möchte ich diese Aktion nicht mehr missen, denn ich habe immer wieder neue Bücher bei anderen Literaturbloggern gefunden und meine Wuli als auch meine Privatbibliothek ist seit dem gut angewachsen. Beziehungsweise habt ihr mich auf längst gekaufte Schätzchen oder mögliche Re-Reads wieder aufmerksam gemacht.

Was ich vermisst habe oder auch eine Idee gewesen wäre, habt ihr ja nun schon umgesetzt und darüber freue ich mich sehr. Denn so kann ich den Beitrag auch schon mal Sonntags oder Montags vorbereiten. Darauf freue ich mich jetzt schon für die nächsten Wochen.

Ein anderes Problem ist für mich der Captcha bei euch auf den Blogs um die Spamkommentare zu filtern, dass macht das Kommentieren schon mal mühsam. Wenn man immer wieder probieren muss, wenn er den WordPress-Namen nicht annimmt. Vielleicht wäre da eine Formularversion besser, aber ansonsten geht es auch so.

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #99

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade “Geliebte Jane” von Jon Spence und bin auf Seite 22.

geliebtejaneKlappentext von der Verlagsseite:

Bis heute begeistert Jane Austen die Welt mit ihren Werken, ihrem Witz und ihrer Weisheit. Inspiriert von der Begegnung zwischen der jungen Jane Austen und dem Iren Tom Lefroy, erzählt Geliebte Jane einfühlsam, wie aus einer jungen Lady die berühmte Schriftstellerin Jane Austen wurde. Jon Spence’ vielgerühmte Biographie ist die erste – und bislang einzige – ausführliche Darstellung dieser schicksalhaften Liaison. Sie bildete die Vorlage für Julian Jarrolds Verfilmung.

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

In den folgenden fünf Jahren bekam das Paar vier Kinder, von denen drei am Leben blieben.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Jon Spence “Geliebte Jane” ist die Romanvorlage für den gleichnamigen Film mit Anne Hathaway als Jane. Bisher gefällt mir die Biographie recht gut, allerdings bin ich auch erst am Anfang und habe erst die Vorfahren von Jane Austen kennen gelernt. Gerade die Stammbäume, die ich gerade betrachtet habe, sind sehr hilfreich bei den ganzen Namen und werden mir hoffentlich auch noch im Laufe der Biographie weiter helfen.

4. Dicke Wälzer (ab 500 Seiten) – lest ihr sie gerne oder scheut ihr euch davor? Und warum?

Ich habe nichts gegen dicke Wälzer und lese sie auch gerne, aber nicht ausschließlich. Das merkt man jetzt gerade wieder bei Alexandre Dumas “Der Graf von Monte Christo”, da brauche ich sehr lange und kann auch immer nur ein paar Seiten lesen. Weniger wegen dem Inhalt, als eher wegen der kleinen Schrift. Dann lese ich auch sehr gerne kurze Bücher dazwischen. Meistens habe ich einen Wälzer pro Monat und dann noch ein paar dünnere Bücher. In der Regel lese ich aber am liebsten die Bücher zwischen drei- und fünfhundert Seiten am liebsten, die kann man auch mal innerhalb von ein paar Tagen weg lesen.
Aber im Grunde genommen kommt es mir auf den Inhalt an, wenn er mich interessiert, kann das Buch gar nicht lang genug sein. Aber wenn die Seiten des Wälzers nur aus unwichtigen und der Handlung nicht zuträglichen Dingen besteht, wird es für mich langweilig und dann nerven mich dicke Bücher. Dies können allerdings auch dünnere Bücher bei mir erreichen, wenn sie diese oben genannten Mängel aufweisen.

Loading Likes...