[Aktion] Gemeinsam Lesen #100

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese seit Sonntag Abend “Gone Girl” von Gillian Flynn und bin mittlerweile auf Seite 214. Allerdings lese ich es auf dem E-Reader und habe nun mal die Seitenzahl anhand der Prozentzahl ausrechnen müssen.

u1_978-3-596-18878-9_gonegirlKlappentext von der Verlagsseite:

›GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER‹ – Der Megaseller aus den USA –
Nun auch im Taschenbuch!

„Was denkst du gerade, Amy?” Diese Frage habe ich ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das fragt man sich immer wieder: Was denkst du? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?
Genau diese Fragen stellt sich Nick Dunne am Morgen seines fünften Hochzeitstages, dem Morgen, an dem seine Frau Amy spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sogleich Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Er schwört, dass das nicht wahr ist. Dann erhält er sonderbare Anrufe. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy?
Selten wurde so raffiniert, abgründig und brillant manipuliert wie in diesem Psychogramm einer Ehe – ein teuflisch gutes Lesevergnügen.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Die Vorstellung, dass ich etwas tun könnte und dass dieses Etwas eine Frau glücklich machte und dass es ganz leicht war.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

“Gone Girl” liegt schon seit mehr als zwei Jahren ungelesen auf dem SuB. Ein sehr lieber Büchertreffler hat mir dieses Buch als Jahresaufgabe für den SuB-Abbau aufgegeben und mittlerweile frage ich mich, wieso das Buch so lang da lag. Vermutlich an den unterschiedlichen Kritiken und viele waren ja nicht gerade positiv.
Bisher hat mich das Buch gepackt. Zumindest der Erzählstil und der Wechsel zwischen Nick Dunne und Amy Elliot Dunne gefällt mir. Hingegen mag ich keinen einzigen Protagonisten im ganzen Buch. Weder Nick noch Amy, noch deren Eltern oder Go, Nicks Schwester. Alle sind mir unsympathisch jeder auf seine Weise.
Ansonsten finde ich es unheimlich spannend, wie viel Nick verschweigt und was nun wirklich mit Amy geschehen ist. Die gesamte Zeit habe ich so dass Gefühl, die Gewalt in dem Buch zu fühlen. Aber ich kann mich auch irren.

4. Das 100. mal “gemeinsam Lesen”! Lasst es Revue passieren und erzählt uns seit wann ihr dabei seid, was ihr an gemeinsam Lesen so mögt, oder habt ihr sogar Verbesserungsvorschläge? Gibt es etwas, was ihr vermisst, was ihr gerne anders hättet? Oder etwas was ihr besonders schätzt, was diese Aktion für euch einfach wirklich einzigartig und perfekt macht?

100. mal schon. Mal überlegen seit wann bin ich dabei? Grübel. Durchgehend auf keinen Fall weder bei Asaviel noch bei Weltenwanderer und Schlunzenbücher. Es gab immer wieder Zeiten, da hatte ich keine Zeit oder war immer noch am selben Buch. Mein erster Gemeinsam Lesen Beitrag war #11, dann habe ich es wieder vergessen und seit #43 habe ich maximal 8 Wochen verpasst. Hat also doch ganz gut geklappt.

Jedenfalls möchte ich diese Aktion nicht mehr missen, denn ich habe immer wieder neue Bücher bei anderen Literaturbloggern gefunden und meine Wuli als auch meine Privatbibliothek ist seit dem gut angewachsen. Beziehungsweise habt ihr mich auf längst gekaufte Schätzchen oder mögliche Re-Reads wieder aufmerksam gemacht.

Was ich vermisst habe oder auch eine Idee gewesen wäre, habt ihr ja nun schon umgesetzt und darüber freue ich mich sehr. Denn so kann ich den Beitrag auch schon mal Sonntags oder Montags vorbereiten. Darauf freue ich mich jetzt schon für die nächsten Wochen.

Ein anderes Problem ist für mich der Captcha bei euch auf den Blogs um die Spamkommentare zu filtern, dass macht das Kommentieren schon mal mühsam. Wenn man immer wieder probieren muss, wenn er den WordPress-Namen nicht annimmt. Vielleicht wäre da eine Formularversion besser, aber ansonsten geht es auch so.

Loading Likes...

9 Antworten auf „[Aktion] Gemeinsam Lesen #100“

  1. Hey,

    mir geht es bei dem Buch genauso wie dir. Ich hatte richtig Lust das zu lesen, dann gab es ganz viele eher schlechte Kritiken und ich habs nach hinten verschoben, dann gab es wieder viele positive und ich bekam wieder mehr Lust aufs Buch, letztens hab ich dann wieder eher negatives gelesen… Echt schwierig mit dem Buch!

    Dieses Jahr werde ich es aber auf jeden Fall lesen, weil es jemand für mich bei der SuB-Abbau Challenge auf lovelybooks ausgesucht hat ;)

    Dein Eindruck ist ja zumindest nicht nur negativ, auch wenn es schade ist, dass kein Charakter sympathisch ist.

    Viel Freude noch mit dem Buch!
    Grüße,
    Julia

    1. Positiv ist die Art wie die beiden mit ihrer Ehe umgehen. Jeder versucht das Beste daraus zu machen. Betonung liegt auf versucht. Denn zur Zeit könnte ich Nick nur noch schütteln, aber auch Amy geht mir mit ihrer zickigen Art auf den Keks. Die Eltern tun immer so verständnisvoll und aus denen werde ich am wenigsten schlau. Das gute am ganzen ist der Schreibstil, der spannend ist.
      Probier das Buch einfach mal. Ich bin bis jetzt auch überrascht.

  2. Huhu,

    Gibt es nicht irgendwie eine Verfilmung zu Deinem Buch, oder erinnere ich mich da falsch…?

    Ja, das Capatcha, ich weiß… Doch ich musste es selber auch gerade wieder anschalten, da sich in den letzten Wochen der Spam gesteigert hat, entweder Capatcha oder Anonyme Kommentare weg waren die Optionen. :) Also sorry, aber ich hab es nur solange drin, bis es sich wieder beruhigt hat, dann wird wieder abgeschaltet.

    Liebe Grüße
    Babs

    1. Hallo Babs,
      es gibt eine Verfilmung mit Ben Affleck, Rosamund Pike und Neil Patrick Harris
      und wenn ich das Buch durch habe, werde ich mir wohl die DVD holen. Denn den Schauspieler Affleck mag ich.

      Bei mir gibt es die moderierte Kommentarfunktion, dann habe ich auch den Überblick. Ich kann euch, ja auch verstehen mit dem Capatcha und dem Spam. Den filtert halt WordPress direkt raus, allerdings muss ich den auch durchschauen, da WordPress schon so manches Mal einen Kommentar da reinpackt, der nicht darein gehört. Habt ihr keine moderierte Version?
      Liebe Grüße
      Kerstin

  3. Huhu!
    Ich habe recht lange überlegt, ob ich dieses Buch lesen soll oder nicht … Anfangs riss mich die Story nicht wirklich vom Hocker, muss ich gestehen. Dann der Trailer für die Verfilmung, naja, war auch nicht so spannend für mich. Dann habe ich gesehen, dass die Verfilmung mittlerweile auf DVD erschienen ist und dachte mir, jetzt kann ich mir ja endlich ein Bild machen, ob die Bücher von Gillian Flynn etwas für mich sind.

    Jetzt im Nachhinein bin ich froh, dass ich mir “nur” die Verfilmung angesehen habe, denn wenn das Buch ähnlich “spannend” wie der Film ist, na dann gute Nacht … Der Film dauert fast 2,5 Stunden und war für meinen Geschmack sowas von langweilig inszeniert (obwohl ich die Geschichte eigentlich interessant fand), dass ich froh war, dafür kein Geld im Kino ausgegeben zu haben.

    Ob ich nach diesem Flop (Sorry, anders kann ich den Film für mich nicht bezeichnen) noch weitere Bücher von Flynn lesen werde, steht damit nun wirklich in den Sternen. Vielleicht, wenn ich was für den Urlaub suche und in der Kiste mit den Mängelexemplaren fündig werde …

    In einem muss ich dir auf jeden Fall recht geben, liebe Kerstin: Auch im Film bin ich mit keiner der Figuren wirklich warm geworden, obwohl sich dort die Geschichte im Grunde auf das Ehepaar, die Schwester und die ermittelnde Polizistin von der Charakterisierung her beschränkt. Am Ende hat Amy allerdings den Sieg mit Abstand davongetragen, was meine persönliche Unbeliebtheitsskala angeht …

    Liebe Grüße
    Ascari

    1. Hallo Ascari,
      den Platz hat sie seit ein paar Seiten bereits unangefochten bekommen. Sie ist wirklich furchtbar.
      Mal sehen, wenn ich die DVD mal günstig erstehe kaufe ich sie mir oder ich schau’ doch mal in der Videothek nach.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  4. Da bin ich mal gespannt was du zu dem Buch sagst, wenn du damit durch bist. Mich hat es nicht besonders umgehauen obwohl ich die Idee an sich gar nicht so übel fand.
    LG

    1. Die Idee finde ich bisher auch gut und der Stil und das Setting passen auch, wenn nicht die dämlichen Charaktere wären. Die gehen mir wirklich auf den Keks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.