wklm2013 – auf in die zweite Hälfte oder Tag 5 des Lese-Marathons

Wörterkatzes_Lese-Marathon
Nach dem ich gestern Abend zu müde war, geht es nun heute mit “Ein ganzes halbes Jahr” von Jojo Moyes weiter.

10.09 Jetzt geht es los

einganzeshalbesjahrKlappentext von der Verlagsseite:

Lou & Will.

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

199 Seiten sind bisher gelesen und ich habe einen guten Einblick in die Gefühlswelt von Lou, Will, Camilla und dem Rest bekommen. Alle drei sind für mich besondere Personen und habe es nicht leicht. Lou, die sich gegenüber ihrer Familie und rechthaberischen Schwester Treena behaupten muss; Will, der als Tetraplegtiker sich nicht mehr bewegen kann und Camilla, seine Mutter, die sich mit einer schwerwiegenden Entscheidung auseinandersetzen muss.
Gestern kamen mir das erste Mal die Tränen als Camilla von sich erzählte und so hart wie Lou meint ist sie wirklich nicht.

16.10 Nichts als …

Ach, mei. Der Tag fing so schön an. Ruhiges Frühstück auf dem Balkon, dann noch eine liebe Person besucht und der vorgelesen. Anschließend vegetarisches Sushi zum Mittagessen gekauft und dann noch etwas telefoniert. Und dann fing der Ärger an, das Telefon streikte. Na gut, erst mal abwarten, vielleicht arbeitet unser Telefonanbieter wieder an der Leitung. Wäre ja nichts neues. Nach einer Weile ging es immer noch nicht und dann doch mal angerufen.  Der freundliche Mensch am anderen Ende der Leitung, meinte dann, dass die Festnetzleitung frei sein und alles funktionieren müsste. Tja, tat es aber nicht. Dann hieß es, ja dann ist Telefon kaputt. Seufz, das wäre mal was neues. Sie müssen sich ein neues besorgen. Wird mir ja nichts übrig bleiben. Herumgesucht nach einem Ersatztelefon und auch gefunden. Und was soll ich sagen, das normale Telefon funktioniert wieder von wegen kaputt. Also doch ne Störung und kein kaputtes Telefon. Der Kram hat mich jetzt mehr als eine Stunde genervt. Aber nun ist es auch gut und es geht weiter mit dem Buch.

19.10 Patrick und Will

Mittlerweile bin ich auf Seite 275 von 512. Ich liebe dieses Buch. Es ist toll geschrieben und wahnsinnig gute Charaktere. Will ist mir immer mehr ans Herz gewachsen und auch wenn er sich manchmal wie ein komischer Kauz aufführt, er hat ein gutes Herz. Allein sein Geburtstagsgeschenk für Lou war viel persönlicher als das von ihrem Freund Patrick. Wobei wir auch schon bei einer weiteren Person der Handlung sind. Patrick ist nicht nur Lous Freund, sondern auch noch Sportbesessen. Er trainiert für einen Triathlon und hat außer Training, Körperfett, Gewicht und Wassertemperaturen nichts anderes mehr im Kopf. Und vor allem kommt er nicht mit Lous arbeitet bei Will zurecht – er reagiert eifersüchtig.  Außerdem hat er sich Will gegenüber blöd benommen, vielleicht weiß er es nicht besser oder er konnte es sich einfach nicht so vorstellen. Aber er interessiert sich ja auch nicht mehr für Lous Leben.

20.57 Kurzer Zwischenstand

So traurig wie das Buch ist, hat es auch seine schönen und humorvollen Momente. Gerade waren Lou und Will zusammen beim Tätowierer und Will hat mal wieder gewettet, dass Lou im letzten Moment doch kneifen würde. Tja, da hat er sich mal geirrt.

23.17 Einfach nur Will

Das Buch ist so traumhaft. Vor allem Will Traynor muss man einfach liebhaben. Ich bin mittlerweile auf Seite 387 von 512 und denke, dass ich das Buch heute Nacht noch beenden werde. Was für ein Buch!

Gelesene Bücher während des Lesemarathons

  1. Charlotte Hager – Lavendelsommer (restliche 182 Seiten von 318 Seiten)
  2. Dick Wolfsie – Frühstück mit Barney (288 Seiten)
  3. Verena Carl – Der Himmel über New York (256 Seiten)
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.