Holger Wolandt – Mittsommer bei den Elchen


Klappentext:
Zu Mittsommer trifft man sich im Norden mit Freunden und Familie, man feiert im Sommerhaus auf dem Land oder auf einer der vielen Inseln vor der Küste. So auch in den hier versammelten Geschichten: Bekannte Autoren aus Skandinavien wie Henning Mankell, Helene Tursten, Marie Hermanson, Hakan Nesser oder Katarina Mazetti erzählen von knisternden Begegnungen, stimmungsvollen Mittsommerfeiern und spannenden Verfolgungsjagden. Die schönsten Sommergeschichten aus dem hohen Norden – für die Hängematte, für faule Nachmittage am See oder gemütliche Abende im Ferienhaus.

Meinung:
Eine Inhaltsangabe zu den Kurzgeschichten wird es dieses Mal nicht geben, denn sie waren bis auf ein paar wenige völlig nichtssagend und hatten auch, wie bereits befürchtet, überhaupt nichts mit Mittsommer und Urlaubsfeeling zu tun.  Oder was soll man von einem Pastor, der sich von seinem König übertölpeln lässt bei der Elchjagd, Lebermäulchen pflückende Kinder, einer jungen Frau, die Mobiltelefone klaut, halten. Zugegebenermaßen waren dies noch die besseren Geschichten, aber bitte das hat nichts mit Mittsommer und Sommergeschichten zu tun. Entweder spielen diese Geschichten im Herbst oder in sonst einer Jahreszeit, oder sie passen einfach nicht zum Titel. Ein klarer Fall von falschem Titel und irreführenden Klappentext. Meine Enttäuschung des Monats steht jetzt jedenfalls schon fest, schlimmer kann es nicht mehr werden. Hoffentlich!

Buchinfo:
Holger Wolandt – Mittsommer bei den Elchen
Taschenbuch 271 Seiten
Piper 2009
ISBN-13: 978-3492263061
Preis: 7,95 €

Bewertung:

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.