#wklm2016 – Tag 7 – Es war einmal…

#wklm2016 eine Woche  #wklm2016 und nun geht sie heute Nacht zu Ende. Schön wars und der heutige Tag wird auch noch einmal schön werden. Ich freue mich darauf, heute mich euch zu lesen und zu klönen und hoffe, dass ich da etwas aktiver bin als unter der Woche. Aber erstens kam es wieder anders als man denkt. Aber sei es drum. Gelesen wurde ja trotzdem.
Heute morgen habe ich bereits “Nathan und seine Kinder” von Mirjam Pressler beendet.
9783407811868_nathanundseinekinderKlappentext von der Verlagsseite:

Mirjam Pressler, eine der beliebtesten Autorinnen der Kinder- und Jugendliteratur, hat Lessings berühmten Klassiker neu erzählt. Zum 75. Geburtstag der Autorin erscheint der vielfach prämierte Bestseller in einer einmaligen Sonderausgabe.

Jerusalem, zur Zeit der Kreuzzüge um 1192: Ein junger Tempelritter rettet Recha, die Tochter des jüdischen Kaufmanns Nathan, aus dem Feuer. Daraufhin richtet Sultan Saladin die schwierigste aller Fragen an Nathan: Welche Religion ist die einzig wahre? Nathan antwortet mit dem berühmten Gleichnis von den drei Ringen – doch wird das den Sultan zufriedenstellen? Die große Mirjam Pressler erzählt diesen Stoff neu und provozierend zeitgemäß, aber nicht ohne Hoffnung für ein friedliches Nebeneinander der Religionen.
Bibliografische Angaben:
Autor: Pressler, Mirjam Übersetzer: Titel: Nathan und seine Kinder Originaltitel: — Reihe:Seiten: 259 ISBN: 978-3-407-81186-8 Preis: 10,00 € (Hardcover) Erschienen: 02.03.2015 bei Beltz
Ein grandioses Buch. Mirjam Pressler hat Lessings “Nathan der Weise” als Vorlage für ihren Jugendroman über die drei Weltreligionen. Jedes Kapitel wird aus der Sicht eines Akteurs geschrieben und ich kann bis jetzt nicht sagen, welches mir am besten gefallen. Bis gegen Ende hin, macht sie nur leichte Abweichungen zum Urtext, dann wird es allerdings heftig. Die Ringparabel von Lessing behält sie bei. Bezieht sich Lessings Ende noch auf die drei Weltreligionen und das sie eine Einheit sind,  geht es bei Pressler am Ende um Versöhnung.
Die Urform “Nathan der Weise” habe ich vor Jahren gelesen und war begeister, nicht weniger gebannt habe ich die Handlung von Pressler verfolgt. Beides sind gelungene Werke, die man voneinander losgelöst lesen kann auch wenn Pressler ihr Werk als ein Nachwort zu Lessings “Nathan der Weise” sieht.
Nun werde ich wieder in den fünften Band von Harry Potter eintauchen. Mittlerweile bin ich auf Seite 687 und ich entedecke immer noch etwas neues in “Harry Potter und der Orden des Phönix”. Gerade wieder das Klassenzimmer von Firenze  – ein Traum. Sie schreibt so schön, dass man es sich genau vorstellen kann. Vorweg ich habe nur die Verfilmung vom ersten Band gesehen und alle anderen nicht, daher habe ich kein cineastisches Bild von dem Klassenzimmer vor Augen, sondern nur meine eigene Vorstellung.
9783551354051_harry5Klappentext von der Verlagsseite:
Es sind Sommerferien und wieder einmal sitzt Harry bei den unsäglichen Dursleys im Ligusterweg fest. Doch diesmal treibt ihn größere Unruhe denn je – Warum schreiben seine Freunde Ron und Hermine nur so rätselhafte Briefe? Und vor allem: Warum erfährt er nichts über die dunklen Mächte, die inzwischen neu erstanden sind und sich unaufhaltsam über Harrys Welt verbreiten? Noch weiß er nicht, was der geheimnisvolle Orden des Phönix gegen Du-weißt-schon-wen ausrichten kann …
Als Harrys fünftes Schuljahr in Hogwarts beginnt, werden seine Sorgen nur noch größer. Die neue Lehrerin Dolores Umbridge macht ihm das Leben zur Hölle. Sie glaubt Harry einfach nicht, dass Voldemort zurück ist. Doch bald schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Nun muss Harry seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen.
Bibliografische Angaben:
Autor: Rowling, Joanne K.  Übersetzer: Fritz, Klaus Titel: Harry Potter und der Orden des Phönix Originaltitel: Harry Potter and the Order of Phoenix  Reihe: Harry Potter #5 Seiten: 1024 ISBN: 978-3-551-55555-7 Preis: 28,90 € (Hardcover) Erschienen: 15.11.2003 bei Carlsen
Ich werde gleich mal weiter lesen und vielleicht schaffe ich heute ja noch die letzten 350 Seiten.
Eine letzte Tagesfrage gibt es natürlich auch:

Frage 7: Zu Beginn habe ich euch gefragt, was ihr euch in dieser Woche für den #wklm2016 vorgenommen hat und nun möchte ich wissen, hat euer Vorhaben geklappt?

Von meiner Seite her kann ich sagen: Ja. Denn ich habe jeden Tag etwas gelesen und auch darüber geschrieben. Lediglich fehlte mir die Zeit für Twitter, dass ich sehr schade fand und daher heute dort etwas aktiver sein will.

Gelesen

  1. Joanne K. Rowling – Hogwarts. Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden (72 S.)
  2. Joanne K. Rowling – Kurzgeschichten aus Hogwarts. Macht, Politik und nervtötende Poltergeister (72 S.)
  3. Joanne K. Rowling – Kurzgeschichten aus Hogwarts. Heldentum, Härtefälle und hanebüchene Hobbys (72 S.)
  4. Mirjam Pressler – Nathan und seine Kinder (259 S.)

_______
Teilnehmerliste
#wklm2016 – Tag 1 – Lasst das Lesen beginnen
#wklm2016 – Tag 2 – Auf geht’s
#wklm2016 – Tag 3 – Weiter geht’s
#wklm2016 – Tag 4 – Bergfest
#wklm2016 – Tag 5 – Endlich Wochenende
#wklm2016 – Tag 6 – Nun wird gelesen

Loading Likes...

#wklm2016 – Tag 6 – Nun wird gelesen…

#wklm2016 Samstag und nun wirklich endlich Wochenende. Nach dem ich gestern noch den ganzen Haushalt und den Einkauf gewuppt habe, kann ich mich nun in den letzten beiden Tagen ganz dem  #wklm2016 widmen. Gestern Abend habe ich noch etwas in “Schwarze Magnolie” gelesen und ich bin froh, dass sie sich aus der brenzligen Lage befreit hat. Dafür hat sie jetzt jede Menge Schulden.
Schwarze Magnolie von Hyeonseo Lee
Klappentext von der Verlagsseite:

Ein langer Weg in die Freiheit – das erschütternde und berührende Schicksal einer jungen Nordkoreanerin

Hyeonseo Lee wurde in Nordkorea geboren, jenem Land, aus dem so gut wie keine Nachrichten nach außen dringen. Als Siebenjährige erlebt sie erstmals eine öffentliche Hinrichtung. Oft sieht sie im Grenzfluss zu China Leichen schwimmen, Menschen, deren Flucht in ein besseres Leben misslang. Zur Zeit der großen Hungersnot wird Hyeonseo Lee von ihrer Familie nach China geschickt – und beginnt zu ahnen, was Freiheit bedeutet. Dies ist ihre Geschichte.
Hyeonseo Lee wächst in Nordkorea auf. Das Wort des »großen Führers« Kim Il-sung ist unangefochtenes Gesetz, öffentliche Hinrichtungen sind an der Tagesordnung. Als Mitte der 1990er-Jahre eine Hungersnot ausbricht, wird Hyeonseo Lee als Teenager ganz allein nach China zu Verwandten geschickt. Dort lebt sie zehn Jahre lang als illegale Einwanderin, ständig in der Angst, von den chinesischen Behörden aufgegriffen und abgeschoben zu werden. Schließlich wagt sie den Schritt und gelangt unentdeckt nach Südkorea. Dort ist sie ganz auf sich allein gestellt, ohne Freunde, ohne Verwandte. Eines Tages erhält sie die Nachricht, dass ihre Familie aufs Land abgeschoben werden soll – wegen der schlechten Versorgungslage in Nordkorea ein fast sicheres Todesurteil. Hyeonseo Lee macht sich auf, ihre Mutter und ihren Bruder zu retten. Kann es gelingen, eine ganze Familie heimlich außer Landes zu bringen? Eine abenteuerliche Flucht beginnt.
Bibliografische Angaben:
Autor: Lee, Hyeonseo; John, David Übersetzer: Elisabeth Schmalen, Merle Taeger, Katharina Uhlig Titel: Schwarze Magnolie Originaltitel: The Girl with Seven Names – A North Korean Defector’s Story Reihe:Seiten: 416 ISBN: 978-3-453-20075-3 Preis: 19,99 € (Hardcover) Erschienen: 13.07.2015 bei Heyne
Eine neue Tagesfrage gibt es natürlich auch:

Frage 6: Welches Buch würdet ihr gerne noch einmal zum allerersten Mal lesen?

Bei mir wäre es neben Harry Potter noch “Der Herr der Ringe”, “Der Zug der Waisen” und  “Die Stadtgeschichte”-Buchreihe.
Meine Schusseligkeit hat gerade beide Bücher bei der Oma liegen gelassen und möchte die gute Frau nun auch nicht bei ihren Nickerchen stören. Also was macht die Katze dann, sie holt sich aus ihrer großen und sehr umfassenden Privatbibliothek ein anderes Buch. Geworden ist es nun dieses hier:
9783407811868_nathanundseinekinderKlappentext von der Verlagsseite:

Mirjam Pressler, eine der beliebtesten Autorinnen der Kinder- und Jugendliteratur, hat Lessings berühmten Klassiker neu erzählt. Zum 75. Geburtstag der Autorin erscheint der vielfach prämierte Bestseller in einer einmaligen Sonderausgabe.

Jerusalem, zur Zeit der Kreuzzüge um 1192: Ein junger Tempelritter rettet Recha, die Tochter des jüdischen Kaufmanns Nathan, aus dem Feuer. Daraufhin richtet Sultan Saladin die schwierigste aller Fragen an Nathan: Welche Religion ist die einzig wahre? Nathan antwortet mit dem berühmten Gleichnis von den drei Ringen – doch wird das den Sultan zufriedenstellen? Die große Mirjam Pressler erzählt diesen Stoff neu und provozierend zeitgemäß, aber nicht ohne Hoffnung für ein friedliches Nebeneinander der Religionen.
Bibliografische Angaben:
Autor: Pressler, Mirjam Übersetzer: Titel: Nathan und seine Kinder Originaltitel: — Reihe:Seiten: 259 ISBN: 978-3-407-81186-8 Preis: 10,00 € (Hardcover) Erschienen: 02.03.2015 bei Beltz
Nun bin ich gespannt, was mich erwartet. Mirjam Presslers Stil kenne ich bereits von “Bitterschokolade” und der passt mir sehr.
Gelesen

  1. Joanne K. Rowling – Hogwarts. Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden (72 S.)
  2. Joanne K. Rowling – Kurzgeschichten aus Hogwarts. Macht, Politik und nervtötende Poltergeister (72 S.)
  3. Joanne K. Rowling – Kurzgeschichten aus Hogwarts. Heldentum, Härtefälle und hanebüchene Hobbys (72 S.)

_______
Teilnehmerliste
#wklm2016 – Tag 1 – Lasst das Lesen beginnen
#wklm2016 – Tag 2 – Auf geht’s
#wklm2016 – Tag 3 – Weiter geht’s
#wklm2016 – Tag 4 – Bergfest
#wklm2016 – Tag 5 – Endlich Wochenende

Loading Likes...

#wklm2016 – Tag 5 – Endlich Wochenende…

#wklm2016 Freitag und für mich ist nun Wochenende und endlich habe ich genug Zeit für den   #wklm2016. Somit habe ich nun genug Zeit mich meinem Buch über Hyeonseo Lee zu widmen. Denn gestern Abend war ich zu müde und weiter zu lesen, aber dafür heute hoffentlich mehr.
Schwarze Magnolie von Hyeonseo Lee
Klappentext von der Verlagsseite:

Ein langer Weg in die Freiheit – das erschütternde und berührende Schicksal einer jungen Nordkoreanerin

Hyeonseo Lee wurde in Nordkorea geboren, jenem Land, aus dem so gut wie keine Nachrichten nach außen dringen. Als Siebenjährige erlebt sie erstmals eine öffentliche Hinrichtung. Oft sieht sie im Grenzfluss zu China Leichen schwimmen, Menschen, deren Flucht in ein besseres Leben misslang. Zur Zeit der großen Hungersnot wird Hyeonseo Lee von ihrer Familie nach China geschickt – und beginnt zu ahnen, was Freiheit bedeutet. Dies ist ihre Geschichte.
Hyeonseo Lee wächst in Nordkorea auf. Das Wort des »großen Führers« Kim Il-sung ist unangefochtenes Gesetz, öffentliche Hinrichtungen sind an der Tagesordnung. Als Mitte der 1990er-Jahre eine Hungersnot ausbricht, wird Hyeonseo Lee als Teenager ganz allein nach China zu Verwandten geschickt. Dort lebt sie zehn Jahre lang als illegale Einwanderin, ständig in der Angst, von den chinesischen Behörden aufgegriffen und abgeschoben zu werden. Schließlich wagt sie den Schritt und gelangt unentdeckt nach Südkorea. Dort ist sie ganz auf sich allein gestellt, ohne Freunde, ohne Verwandte. Eines Tages erhält sie die Nachricht, dass ihre Familie aufs Land abgeschoben werden soll – wegen der schlechten Versorgungslage in Nordkorea ein fast sicheres Todesurteil. Hyeonseo Lee macht sich auf, ihre Mutter und ihren Bruder zu retten. Kann es gelingen, eine ganze Familie heimlich außer Landes zu bringen? Eine abenteuerliche Flucht beginnt.
Bibliografische Angaben:
Autor: Lee, Hyeonseo; John, David Übersetzer: Elisabeth Schmalen, Merle Taeger, Katharina Uhlig Titel: Schwarze Magnolie Originaltitel: The Girl with Seven Names – A North Korean Defector’s Story Reihe:Seiten: 416 ISBN: 978-3-453-20075-3 Preis: 19,99 € (Hardcover) Erschienen: 13.07.2015 bei Heyne
Aber die Tagesfrage lasse ich euch noch da:

Frage 5: So ziemlich jeder hat einen Lieblingsprotagonisten, aber wenige einen Fiesling als besonderen Liebling. Wie ist es bei euch?

Neben meinen besonderen Lieblingen wie Harry Potter und Co., Mrs Murphy habe ich auch Fieslinge als Lieblinge. Der berühmteste ist wohl Severus Snape, der wirklich nicht gerade sympathisch ist. Aber ich mag auch Nervensägen, so wie Owen Meany, er ging mir während der gesamten Lektüre des gleichnamigen Romans auf den Geist. Aber er hatte auch etwas. Sei es seine Selbstlosigkeit zum Schluss, ich vermute, dass die mich am meisten beeindruckt hat.
Gelesen

  1. Joanne K. Rowling – Hogwarts. Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden (72 S.)
  2. Joanne K. Rowling – Kurzgeschichten aus Hogwarts. Macht, Politik und nervtötende Poltergeister (72 S.)
  3. Joanne K. Rowling – Kurzgeschichten aus Hogwarts. Heldentum, Härtefälle und hanebüchene Hobbys (72 S.)

_______
Teilnehmerliste
#wklm2016 – Tag 1 – Lasst das Lesen beginnen
#wklm2016 – Tag 2 – Auf geht’s
#wklm2016 – Tag 3 – Weiter geht’s
#wklm2016 – Tag 4 – Bergfest

Loading Likes...

#wklm2016 – Tag 4 – Bergfest…

#wklm2016 Heute ist tatsächlich schon Bergfest bei  #wklm2016, ich kann es kaum glauben, dass die Zeit schon so verronnen ist. Aber egal es geht auf in einen neuen Tag.
Gestern habe ich  noch den unvollständigen Leitfaden zu Hogwarts gelesen.

hogwarts Klappentext von der Verlagsseite:

Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling: Lesefutter aus dem Pottermore-Archiv, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.
Der Band „Hogwarts – Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden“ nimmt den Leser mit auf einen Rundgang durch die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Wir erkunden dabei das Schlossgelände von Hogwarts, lernen die gespenstischen Dauergäste der Schule näher kennen und erfahren mehr über die Unterrichtsfächer und die Geheimnisse des Schlosses … und das mit jeder Seite.
Schön geschrieben, informativ und ich bin froh darüber mir das E-Book gekauft zu haben als großer Harry Potter Fan. Nun werde ich erst mal noch dieses hier lesen:
machtpolitikundnervtoetendepoltergeistKlappentext von der Verlagsseite:
Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling aus dem Pottermore-Archiv: Lesefutter, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist, ergänzt um einige exklusive Zusatztexte. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.
Diese Geschichten über Macht, Politik und nervtötende Poltergeistern gewähren uns einen Einblick in die dunkleren Seiten der magischen Welt: von den Wurzeln der ruchlosen Professor Umbridge über einen Abriss der Zaubereiminister bis hin zur Geschichte des Zauberergefängnisses Askaban. Auch von den frühen Jahren des Horace Slughorn als Zaubertrankmeister von Hogwarts wird die Rede sein – nicht zuletzt von seiner Begegnung mit einem gewissen Tom Marvolo Riddle.
Die Ideen von Joanne K. Rowling finde ich immer wieder gelungen und ich freue mich nach Macht und Politik dann auf den folgenden dritten Band:
heldentumhaertefaelleundhanebuechenehobbysKlappentext von der Verlagsseite:
Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling aus dem Pottermore-Archiv: Lesefutter, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist, ergänzt um einige exklusive Zusatztexte. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.
In diesen Geschichten von Heldentum, Härtefällen und hanebüchenen Hobbys stehen zwei der tapfersten und beliebtesten Figuren der Harry-Potter-Reihe im Mittelpunkt: Minerva McGonagall und Remus Lupin. J.K. Rowling gewährt uns außerdem einen Einblick in das Leben der obskuren Sybill Trelawney und wir begegnen Silvanus Kesselbrand, dem verwegenen Freund magischer Bestien.
Über Trelawney musste ich bei den Harry Potter Bänden immer schmunzeln und Minerva gehört eindeutig zu meinen Lieblingen ebenso wie Remus und Snape.
Nach dem Eintauchen in die Harry Potter Welt mache ich dann mit “Schwarze Magnolie” weiter. Ich will doch unbedingt wissen, wie sie sich aus ihrer Zwangslage befreit hat.
Schwarze Magnolie von Hyeonseo Lee
Klappentext von der Verlagsseite:

Ein langer Weg in die Freiheit – das erschütternde und berührende Schicksal einer jungen Nordkoreanerin

Hyeonseo Lee wurde in Nordkorea geboren, jenem Land, aus dem so gut wie keine Nachrichten nach außen dringen. Als Siebenjährige erlebt sie erstmals eine öffentliche Hinrichtung. Oft sieht sie im Grenzfluss zu China Leichen schwimmen, Menschen, deren Flucht in ein besseres Leben misslang. Zur Zeit der großen Hungersnot wird Hyeonseo Lee von ihrer Familie nach China geschickt – und beginnt zu ahnen, was Freiheit bedeutet. Dies ist ihre Geschichte.
Hyeonseo Lee wächst in Nordkorea auf. Das Wort des »großen Führers« Kim Il-sung ist unangefochtenes Gesetz, öffentliche Hinrichtungen sind an der Tagesordnung. Als Mitte der 1990er-Jahre eine Hungersnot ausbricht, wird Hyeonseo Lee als Teenager ganz allein nach China zu Verwandten geschickt. Dort lebt sie zehn Jahre lang als illegale Einwanderin, ständig in der Angst, von den chinesischen Behörden aufgegriffen und abgeschoben zu werden. Schließlich wagt sie den Schritt und gelangt unentdeckt nach Südkorea. Dort ist sie ganz auf sich allein gestellt, ohne Freunde, ohne Verwandte. Eines Tages erhält sie die Nachricht, dass ihre Familie aufs Land abgeschoben werden soll – wegen der schlechten Versorgungslage in Nordkorea ein fast sicheres Todesurteil. Hyeonseo Lee macht sich auf, ihre Mutter und ihren Bruder zu retten. Kann es gelingen, eine ganze Familie heimlich außer Landes zu bringen? Eine abenteuerliche Flucht beginnt.
Bibliografische Angaben:
Autor: Lee, Hyeonseo; John, David Übersetzer: Elisabeth Schmalen, Merle Taeger, Katharina Uhlig Titel: Schwarze Magnolie Originaltitel: The Girl with Seven Names – A North Korean Defector’s Story Reihe:Seiten: 416 ISBN: 978-3-453-20075-3 Preis: 19,99 € (Hardcover) Erschienen: 13.07.2015 bei Heyne
Aber die Tagesfrage lasse ich euch noch da:

Frage 4: Dieses Mal geht es ums Genre. Gehört euer aktuelles Buch zu eurem Lieblingsgenre oder probiert ihr gerade ein Genre aus, dass ihr sonst nicht so oft liest oder auch gar nicht?

Sachbücher lese ich schon regelmäßig und da auch hauptsächlich Geschichte. Hingegen tue ich mich bei Biographien immer schwer, davon stehe zwar einige bei mir im Regal und ich interessiere mich auch für sie, sonst würde ich sie ja nicht kaufen, aber ich lese sie nicht so regelmäßig wie Belletristik. Wenn dann muss mich die Story hinter dem Menschen interessieren und dann lese ich sie auch wirklich sehr gerne.
20.15 Uhr
Leute, ich bin begeistert von den drei Hogwarts-Bänden. Wirklich toll gemacht von Joanne K. Rowling und ich bereue die Ausgabe von 9,97 € keineswegs. Auch wenn die Bände jeweils nicht mehr als 72 Seiten umfassen, sie sind toll. Etwas über Peeves, die Zaubereiminister, Dolores Umbridge, Minerva McGonagall und Remus Lupin zu erfahren. Einfach klasse. Gut ich bin ein Fan von Harry Potter, aber dennoch es ist einfach toll.
So nun genug gehypt, jetzt greife ich wieder zu meine “Schwarze Magnolie” und hoffe, dass Hyeonseo sich aus ihrer Bredouille herausmanövriert.
Gelesen

  1. Joanne K. Rowling – Hogwarts. Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden (72 S.)
  2. Joanne K. Rowling – Kurzgeschichten aus Hogwarts. Macht, Politik und nervtötende Poltergeister (72 S.)
  3. Joanne K. Rowling – Kurzgeschichten aus Hogwarts. Heldentum, Härtefälle und hanebüchene Hobbys (72 S.)

_______
Teilnehmerliste
#wklm2016 – Tag 1 – Lasst das Lesen beginnen
#wklm2016 – Tag 2 – Auf geht’s
#wklm2016 – Tag 3 – Weiter geht’s

Loading Likes...

#wklm2016 – Tag 3 – Weiter geht's…

#wklm2016Der dritte Tag des #wklm2016 ist schon 11 Stunden alt und nun bekomme ich auch endlich den Tagespost online.  Gestern Abend war nichts mehr mit Lesen und so kann ich euch heute morgen noch nichts neues zum Buch sagen. Aber im Laufe des Tages gibt es dann ein Update.
Schwarze Magnolie von Hyeonseo Lee
Klappentext von der Verlagsseite:

Ein langer Weg in die Freiheit – das erschütternde und berührende Schicksal einer jungen Nordkoreanerin

Hyeonseo Lee wurde in Nordkorea geboren, jenem Land, aus dem so gut wie keine Nachrichten nach außen dringen. Als Siebenjährige erlebt sie erstmals eine öffentliche Hinrichtung. Oft sieht sie im Grenzfluss zu China Leichen schwimmen, Menschen, deren Flucht in ein besseres Leben misslang. Zur Zeit der großen Hungersnot wird Hyeonseo Lee von ihrer Familie nach China geschickt – und beginnt zu ahnen, was Freiheit bedeutet. Dies ist ihre Geschichte.
Hyeonseo Lee wächst in Nordkorea auf. Das Wort des »großen Führers« Kim Il-sung ist unangefochtenes Gesetz, öffentliche Hinrichtungen sind an der Tagesordnung. Als Mitte der 1990er-Jahre eine Hungersnot ausbricht, wird Hyeonseo Lee als Teenager ganz allein nach China zu Verwandten geschickt. Dort lebt sie zehn Jahre lang als illegale Einwanderin, ständig in der Angst, von den chinesischen Behörden aufgegriffen und abgeschoben zu werden. Schließlich wagt sie den Schritt und gelangt unentdeckt nach Südkorea. Dort ist sie ganz auf sich allein gestellt, ohne Freunde, ohne Verwandte. Eines Tages erhält sie die Nachricht, dass ihre Familie aufs Land abgeschoben werden soll – wegen der schlechten Versorgungslage in Nordkorea ein fast sicheres Todesurteil. Hyeonseo Lee macht sich auf, ihre Mutter und ihren Bruder zu retten. Kann es gelingen, eine ganze Familie heimlich außer Landes zu bringen? Eine abenteuerliche Flucht beginnt.
Bibliografische Angaben:
Autor: Lee, Hyeonseo; John, David Übersetzer: Elisabeth Schmalen, Merle Taeger, Katharina Uhlig Titel: Schwarze Magnolie Originaltitel: The Girl with Seven Names – A North Korean Defector’s Story Reihe:Seiten: 416 ISBN: 978-3-453-20075-3 Preis: 19,99 € (Hardcover) Erschienen: 13.07.2015 bei Heyne
Aber die Tagesfrage lasse ich euch noch da:

Frage 3: Habt ihr in eurer aktuellen Lektüre einen Lieblingscharakter? Wenn ja, warum?

Den habe ich und bei mir ist es ganz klar Hyeonseo persönlich. Den Mut zu haben sein Heimatland zu verlassen und dann mit wenigen Brocken Mandarin sich in China durch zu schlagen – Hut ab.

17.30 Uhr

Mir ist nun nach etwas weniger dramatischen und daher nehme ich mir die drei gestern erschienen Kurzgeschichten-Bände zu Harry Potter vor. Darauf habe ich jetzt richtig Lust und danach geht es auch wieder mit “Schwarze Magnolie” weiter.

hogwarts Klappentext von der Verlagsseite:

Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling: Lesefutter aus dem Pottermore-Archiv, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.
Der Band „Hogwarts – Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden“ nimmt den Leser mit auf einen Rundgang durch die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Wir erkunden dabei das Schlossgelände von Hogwarts, lernen die gespenstischen Dauergäste der Schule näher kennen und erfahren mehr über die Unterrichtsfächer und die Geheimnisse des Schlosses … und das mit jeder Seite.
heldentumhaertefaelleundhanebuechenehobbysKlappentext von der Verlagsseite:
Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling aus dem Pottermore-Archiv: Lesefutter, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist, ergänzt um einige exklusive Zusatztexte. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.
In diesen Geschichten von Heldentum, Härtefällen und hanebüchenen Hobbys stehen zwei der tapfersten und beliebtesten Figuren der Harry-Potter-Reihe im Mittelpunkt: Minerva McGonagall und Remus Lupin. J.K. Rowling gewährt uns außerdem einen Einblick in das Leben der obskuren Sybill Trelawney und wir begegnen Silvanus Kesselbrand, dem verwegenen Freund magischer Bestien.
machtpolitikundnervtoetendepoltergeistKlappentext von der Verlagsseite:
Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling aus dem Pottermore-Archiv: Lesefutter, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist, ergänzt um einige exklusive Zusatztexte. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.
Diese Geschichten über Macht, Politik und nervtötende Poltergeistern gewähren uns einen Einblick in die dunkleren Seiten der magischen Welt: von den Wurzeln der ruchlosen Professor Umbridge über einen Abriss der Zaubereiminister bis hin zur Geschichte des Zauberergefängnisses Askaban. Auch von den frühen Jahren des Horace Slughorn als Zaubertrankmeister von Hogwarts wird die Rede sein – nicht zuletzt von seiner Begegnung mit einem gewissen Tom Marvolo Riddle.
Ich bin dann mal wieder in der Hogwarts-Welt, bis später dann.
_______
Teilnehmerliste
#wklm2016 – Tag 1 – Lasst das Lesen beginnen
#wklm2016 – Tag 2 – Auf geht’s

Loading Likes...

[Buchbesprechung] Christiane Lind – Endlich Schnurrlaub

978-3-499-26833-5_endlichschnurrlaub Klappentext von der Verlagsseite:

Auf Samtpfoten durch die Welt!

Manchmal muss eine Katze das Schicksal in die eigenen Pfoten nehmen: Als Kater Lucky, mit Haut und Fell Berliner, im Tierheim in Niedersachsen landet, steht für ihn fest: Ein echter Straßenkater eignet sich nicht als Stubentiger. Und so macht Lucky sich mutig auf die Reise in die ferne Hauptstadt. Auch Hope treibt das Heimweh nach Hause. Auf dem Weg einmal quer durch Australien trifft das schüchterne Kätzchen auf nachdenkliche Dromedare, listige Dingos und ein skeptisches Wombatpärchen und muss mehr als einmal beweisen, dass auch sie Krallen hat. Stadtkatze Mimi hingegen ist wenig begeistert von den Ferienplänen ihres Frauchens, denn das bedeutet für sie: Zwangsurlaub auf dem Bauernhof!
Abenteuerliche, heitere und erstaunliche Geschichten über unsere schnurrenden Freunde auf Reisen.

Autoreninfo von der Verlagsseite:

Christiane Lind, Jahrgang 1964, wuchs im niedersächsischen Zonenrandgebiet auf. Heute lebt sie abwechselnd mit einem Ehemann in Duisburg und fünf Katern in Kassel. Sie liebt Bibliotheken und Kunstmuseen, kann auf Zigaretten und Fleisch verzichten, nicht aber auf Latte Macchiato und ihren iPod. Die promovierte Sozialwissenschaftlerin arbeitete in unterschiedlichen Berufen, bis sie sich als Unternehmensberaterin und Sozialforscherin selbstständig machte. Neben Sachbüchern und Artikeln in Fachzeitschriften hat Christiane Lind bereits zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht. «Die Geliebte des Sarazenen» ist ihr erster Roman.

Mehr Informationen zur Autorin auf www.christianelind.de.

Erster Satz:
Hope war sich immer sicher gewesen, dass ihre Menschen ihr mehr bedeuteten als die Farm, auf der sie lebten.

Aufbau:

“Endlich Schnurrlaub” umfasst 8 Geschichten von Katzen, die reisen, sowie die Hintergründe zu den einzelnen Geschichten und eine Danksagung der Autorin. Das Cover zeigt ein kleines Kätzchen im Gras und hat mich als Katzennärrin direkt angesprochen. Die Titel der Katzengeschichten sind in Schreibschrift gehalten und gefällt mir sehr. Hinzu kommt das jeder Katzengeschichte ein Spruch eines bekannten Autors versehen.  Hinzu kommen in jeder Katzengeschichte noch verschiedene schwarze Katzen als Abgrenzung der Ereignisse innerhalb der jeweiligen Geschichte. Insgesamt umfasst das Buch 224 Seiten.

Inhalt:

Auf meiner Reise durch die acht Katzengeschichten lerne ich die Katzen und  ihre Abenteuer. Zum einen die kleine Katze Hope in Australien, die einen langen Weg zurück zu ihrer Heimatfarm auf sich nimmt,  zum anderen der kleine Berliner Kater, der für sich und sein Frauchen ein zu Hause sucht . Dann ist da auch noch Struppi, die auf Madeira als Straßenkatze lebt und es nicht leicht hat, wären da nicht die Urlauber aus Deutschland. Ein weitere Geschichte ist eine richtige Abenteuergeschichte um einen Seefahrerkater, der auf Madagaskar strandet und auch Linus Langnase ist wieder mit dabei mit seiner kleinen Ausreißergeschichte. In Venedig treffe ich dann auf Prince Charming, den Kater einer hochnäsigen und verwöhnten Hollywood-Schauspielerin, und sich nach seiner Katzensitterin sehnt und sich auf die Suche nach ihr macht. Mimi macht Urlaub auf den Bauernhof und muss sich dort erst einleben, erlebt aber dann auch ein Abenteuer und zu guter Letzt gibt es noch die Geschichte einer Ausreißerin und einer kleinen Katze.

Meinung:

Bücher mit Katzen haben es mir schon immer angetan, sei es in Form der Mrs. Murphy-Katzenkrimi-Reihe von Rita Mae Brown oder in Form von Kurzgeschichten wie in dem Buch “Endlich Schnurrlaub” von Christiane Lind.
In den acht Katzengeschichten ist eine ganze Bandbreite von Emotionen versteckt von blassen Erstaunen über die Leistung einer Katze bis hin zu Tränen, die einem über das Gesicht laufen oder lauten Lachen, wenn eine Szene nur allzu komisch ist.
Vor allem bei Linus Langnase habe ich meine Katze wiedererkannt, die auch vor so mancher Herausforderung nicht zurück steckt.
Berührt hat mich jede Katzengeschichte auf ihre Art und Weise, sowohl die gefühlvollen als auch die philosophischen und mit Lebensweisheiten angereicherten Geschichten um die Hope in Australien oder den Seefahrerkater Trim. Egal welche Katze und welche Katzengeschichte Christiane Lind versteht es jede Katze ihr eigenes Wesen zu geben und sie glaubwürdig darzustellen.
Im Hintergründekapitel erzählt die Autorin, wie sie auf die einzelnen Katzengeschichten gekommen ist und gibt so den perfekten Hintergrund zu den einzelnen Geschichten. So sind die Katzengeschichten eine mehr als gelungene Mischung aus Realität und Phantasie und gaben mir einige vergnügliche Lesestunden.
Das Christiane Lind Tiere besonders mag und daher auch gute Geschichten schreibt, erkennt man auch daran, dass sie zehn Prozent ihrer Einnahmen aus dem Buch in Tierschutzprojekte fließen lässt.

Fazit

“Endlich Schnurrlaub” kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ein wundervolles Buch mit Geschichten über ungewöhnliche Katzen, die einem vergnügliche Lesestunden bescheren.

Buchinfo:
Christiane Lind – Endlich Schnurrlaub
Taschenbuch 244 Seiten
Rowohlt 2014
ISBN-13: 978-3-499-26833-5
Preis: 8,99  €

Bewertung:

Loading Likes...

Christiane Lind – Weihnachtspunsch und Weihnachtskater

9783499259708_lind_weihnachtspunsch_und_weihnachtskater

Klappentext von der Verlagsseite:
Wer schnurrt da unterm Weihnachtsbaum?

Ob die Tierheimkater Max Kleinpfote und Moritz Fleck so kurz vor Heiligabend noch ein neues Zuhause finden werden? Was soll der Witwer Gottfried mit dem Kätzchen anfangen, das ihm beim Tannenbaumkauf im wahrsten Sinne des Wortes in die Hände fällt? Muss Iris nach der Trennung von ihrem Freund wirklich alleine Weihnachten feiern, oder kann ihr verfressener Kater Maunz in letzter Minute dafür sorgen, dass sie doch noch Gesellschaft bekommt?

In heiteren und humorvollen, besinnlichen und zuweilen auch nachdenklich stimmenden Geschichten zeigt Christiane Lind, dass unsere Samtpfoten meistens mehr vom Fest der Liebe verstehen, als wir Menschen denken.

Fröhliche Weihnachten!

Autoreninfo von der Verlagsseite:
Christiane Lind, Jahrgang 1964, wuchs im niedersächsischen Zonenrandgebiet auf. Heute lebt sie abwechselnd mit einem Ehemann in Duisburg und fünf Katern in Kassel. Sie liebt Bibliotheken und Kunstmuseen, kann auf Zigaretten und Fleisch verzichten, nicht aber auf Latte Macchiato und ihren iPod. Die promovierte Sozialwissenschaftlerin arbeitete in unterschiedlichen Berufen, bis sie sich als Unternehmensberaterin und Sozialforscherin selbstständig machte. Neben Sachbüchern und Artikeln in Fachzeitschriften hat Christiane Lind bereits zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht. «Die Geliebte des Sarazenen» ist ihr erster Roman.

Mehr Informationen zur Autorin auf www.christianelind.de.

Erster Satz:

Alle Jahre wieder schmückte Frau Buchecker den Garten mit ihrer Weihnachtsdekoration.

Meinung:
Christiane Lind entführt den Leser in ihrem Buch “Weihnachtspunsch und Weihnachtskater. Katzengeschichten zum Fest” in die Weihnachtswelt. In sieben Katzen-Kurzgeschichten bringt sie anhand ihrer menschlichen als auch katzischen Akteure den Geist der Weihnacht näher.

Bereits in der ersten Geschichte “Weihnachtspunsch & Weihnachtskater” begleitet der Leser Frau Buchecker durch ihre stressige Weihnachtszeit und lernt einen Kater kennen, der in bester Charles Dickens Marnier Frau Buchecker den Geist der Weihnacht näher bringt.

Die darauf folgende Geschichte “Niemand will uns haben” handelt von den beiden Katzen Max und Moritz, die im Tierheim sind und ihr ganz persönliches Weihnachtswunder erleben.

In der dritten Geschichte “Weihnachten mit Dackel” begegnet eine alleinstehende Frau mit Katze einen Mann mit Dackel.

In “In der Wildnis mit Weihnachtsmann” lernt die Birmakatze Mya Mya in einer gefährlichen Situation einen wahren Heldenkater kennen.

“Der Weihnachtsretter” ist die Geschichte eines jungen Katers, der seine Familie Weihnachten rettet.

Auch in der sechsten und vorletzten Geschichte “Linus Langnase und das Geheimnis der verschlossenen Türen” ist ein kleiner Kater wieder ein Held und es zeigt die Vielseitigkeit der kleinen Stubentiger auf.

Die abschließende siebte Geschichte “Das Kätzchen unterm Weihnachtsbaum” beschert einen alten einsamen Mann am Weihnachtsabend einen kleine Katze.

Alle sieben Katzengeschichten haben mir sehr gut gefallen. Als Katzenbesitzer hat man bei den Geschichten immer wieder einen Wiedererkennungseffekt, sei es die Geschichte beim Tierarzt oder die Entdeckung des Weihnachtsbaumes.

Die sieben Geschichten haben bei mir die verschiedensten Emotionen hervorgeholt: Lachen, Schluchzen und auch Freude. Die Geschichten sind von einer Katzenliebhaberin erzählt und man merkt dies sehr deutlich an der Darstellung der Eigenheiten der kleinen Tiger. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und ich werde es sicherlich immer wieder zur Weihnachtszeit hervorholen und lesen.

Fazit:
Ein Buch zum innehalten in der Weihnachtszeit – ein Muss für alle Katzenliebhaber.

Buchinfo:
Christiane Lind – Weihnachtspunsch und Weihnachtskater. Katzengeschichten zum Fest
Taschenbuch 192 Seiten
Rororo 2012
ISBN-13: 978-3-499-25970-8
Preis: 8,00 €

Bewertung:

Loading Likes...

Literatur-Quickie

Was soll dies sein: Literatur-Quickie? Einfach mal auf der Verlagsseite von “Literatur-Quickie” nachgeschaut und siehe da: Kurzgeschichten von bekannten Autoren wie Juli Zeh, Friedrich Ani, Joachim Ringelnatz, Zoe Jenny, Markus Orths und viele mehr gibt es in kleiner Buchform, als sogenannte Booklits. Sieht gut aus und ist auch praktisch. Denn nicht immer hat man Zeit ein Buch am Stück zu lesen, sei es im Wartezimmer beim Arzt, beim Warten auf dem Bus bzw. auf der kurzen Bus-, S-Bahnfahrt,  in der Mittagspause oder noch Abends vor dem Schlafen gehen. Gerade in solchen Situationen sind Booklits gut, aber auch für diejenigen Leser, die nicht immer Lust haben ein Buch zu lesen, sondern auch gerne mal zu Kurzgeschichten greifen.
Natürlich musste ich es auch mal ausprobieren und habe mir ein paar Quickies bestellt.

Gerade die Größe der Booklits, die nicht großer sind als CD-Booklets, finde ich sehr praktisch, da sie auch in jede Handtasche passen.

Loading Likes...

Ferdinand von Schirach – Schuld

Klappentext:

Ein Mann bekommt zu Weihnachten statt Gefängnis neue Zähne. Ein Junge wird im Namen der Illuminaten fast zu Tode gefoltert. Die neun Biedermänner einer Blaskapelle zerstören das Leben eines Mädchens, und keiner von ihnen muss dafür büßen … Ferdinand von Schirach hat Strafverfahren in große Literatur verwandelt. Mit bohrender Intensität und in seiner unvergleichlichen, lyrisch-knappen Sprache stellt er leise, aber bestimmt die Frage nach Gut und Böse, Schuld und Unschuld und nach der moralischen Verantwortung eines jeden von uns.

Erste Meinung:
Ferdinand von Schirach erzählt in seinem zweiten Buch “Schuld” von Schuld und Unschuld und der moralischen Verantwortung eines jeden Einzelnen. Bisher habe ich zwei Kurzgeschichten aus diesem Band geschrieben und mir gefällt seine Art zu schreiben. Die einzelnen Straffälle sind kurz und knapp geschrieben und geben einen Einblick in die Arbeit eines Strafverteidigers.

Erster Satz: “Der erste August war selbst für diese Jahreszeit zu heiß.”

Loading Likes...

RuB-Zuwachs XI/2012

Ab und an braucht der Kindle neuen Bücherstoff und so habe ich mich in der vergangenen Woche mal wieder daran gemacht – E-Books aus meiner Kindle-Cloud auf den Kindle zu ziehen. Herausgekommen sind fünf Stück und alle sind auch bereits gelesen. Letzteres mag auch daran liegen, dass sie nicht gerade so viele Seiten umfassten. Darunter waren vier kurze Geschichten zwischen 8 und 60 Seiten und dann natürlich noch Mila Roths ersten Roman “Spionin wider Willen”. Toll gemacht und spannend. So und hier sind sie nun: Und ach ja “Nie wieder Peking” gibt es zur Zeit nicht auf Amazon zu kaufen.

Loading Likes...

Büchertreff-Challenge 2012

In meinem geliebten Büchertreff gibt es in diesem Jahr eine Bücherchallenge (von einigen lieben Büchertrefflern inszeniert) und an der nehme ich selbstverständlich teil. So etwas kann ich mir einfach nicht entgehen lassen! Vor allem deswegen weil die Challenge das Ziel hat den SuB-Abbau voranzutreiben und daher ist auch die Challenge nicht so schwierig. In jedem Monat soll bzw. kann ein Buch gelesen werden. Man kann auch bei Monaten aussetzen, wenn man nichts passendes zur Hand hat.

Januar:
Lies ein Buch, bei dem ein Tier eine Hauptrolle spielt
Februar: Lies ein Buch mit einem schwarzen Titelbild
März: Lies ein Buch, dessen Autor (Nachname) mit A oder B beginnt
April: Lies ein Buch, mit einer Zahl im Titel
Mai: Lies ein Buch mit einem roten Titelbild
Juni: Lies ein Buch, dessen Autor (Nachname) mit C oder D beginnt
Juli: Lies ein Buch mit Kurzgeschichten
August: Lies ein Buch, das mindestens 800 Seiten hat
September: Lies ein Buch mit einem grünen Titelbild
Oktober: Lies ein Buch, dessen Autor (Nachname) mit E oder F beginnt
November:Lies das Buch, das schon am längsten auf deinem SuB ist
Dezember: Lies ein Buch, das im Winter (noch besser um Weihnachten) spielt

Loading Likes...

Holger Wolandt – Mittsommer bei den Elchen


Klappentext:
Zu Mittsommer trifft man sich im Norden mit Freunden und Familie, man feiert im Sommerhaus auf dem Land oder auf einer der vielen Inseln vor der Küste. So auch in den hier versammelten Geschichten: Bekannte Autoren aus Skandinavien wie Henning Mankell, Helene Tursten, Marie Hermanson, Hakan Nesser oder Katarina Mazetti erzählen von knisternden Begegnungen, stimmungsvollen Mittsommerfeiern und spannenden Verfolgungsjagden. Die schönsten Sommergeschichten aus dem hohen Norden – für die Hängematte, für faule Nachmittage am See oder gemütliche Abende im Ferienhaus.

Meinung:
Eine Inhaltsangabe zu den Kurzgeschichten wird es dieses Mal nicht geben, denn sie waren bis auf ein paar wenige völlig nichtssagend und hatten auch, wie bereits befürchtet, überhaupt nichts mit Mittsommer und Urlaubsfeeling zu tun.  Oder was soll man von einem Pastor, der sich von seinem König übertölpeln lässt bei der Elchjagd, Lebermäulchen pflückende Kinder, einer jungen Frau, die Mobiltelefone klaut, halten. Zugegebenermaßen waren dies noch die besseren Geschichten, aber bitte das hat nichts mit Mittsommer und Sommergeschichten zu tun. Entweder spielen diese Geschichten im Herbst oder in sonst einer Jahreszeit, oder sie passen einfach nicht zum Titel. Ein klarer Fall von falschem Titel und irreführenden Klappentext. Meine Enttäuschung des Monats steht jetzt jedenfalls schon fest, schlimmer kann es nicht mehr werden. Hoffentlich!

Buchinfo:
Holger Wolandt – Mittsommer bei den Elchen
Taschenbuch 271 Seiten
Piper 2009
ISBN-13: 978-3492263061
Preis: 7,95 €

Bewertung:

Loading Likes...