[Klönstunde] #Gruselbingo – nun wird es gruselig

Moin Moin,

bald, ja sehr bald ist es so weit. Gabriellas #Gruselbingo startet bald. Ihr merkt, ich bin sehr begeistert und kann den 1. Oktober schon nicht mehr erwarten. Das #Frühjahrsputzbingo und auch das #Sommerlochbingo haben mich bereits in den Bann gezogen und so war es für mich selbstverständlich als Gabriella das #Gruselbingo ins Spiel brachte auch da dabei zu sein. Worum es beim Bingo geht und wer noch alles mit dabei ist, lest ihr nach dem Tag.

Ich fiebere dem Juni entgegen, denn ich habe mir so schöne Bücher ausgesucht, dass ich mich schon sehr zurückhalten muss, nicht einfach jetzt schon eins zu schnappen und los zu schmökern. Gut, dass mein Bücherregal und auch die Onleihe mir genug anderen Lesestoff bietet. Aber nun aber erst einmal zum Ablauf des #Gruselbingos.

Das #Sommerlochbingo startet am 1. Oktober und geht zwei Monate. Sprich, der November ist auch noch mit dabei und damit genug Lesezeit um die 9er Bingo-Karte zu lesen.
Wer mit machen will, es ist ganz leicht. Sucht euch 9 Bücher aus, die ihr unbedingt lesen wollt, erstellt eine Bingo-Karte und lost einfach per Zettelchen, mit einem Würfel oder lasst das nächste Buch einfach von einem anderen bestimmen. Wie ihr dies macht, entscheidet ihr selbst. Ebenso ob ihr euch einen Gewinn gönnt oder es nur just for fun macht. Ihr seid da ganz frei in eurer Entscheidung.

Da so ein #Gruselbingo gemeinsam mehr Spaß macht haben wir auf Twitter nicht nur einen eigenen Hashtag, den ich hier gefühlt schon hunderte Male genannt habe, aber ich es gerne noch einmal mache: #Gruselbingo, sondern auch eine eigene Gruppe auf Twitter (unter dem gleichen Hashtag). Wir sind eine lustige Gruppe, die bereits im Vorfeld viel quatscht und sich gegenseitig Tipps gibt. Ich habe diesen Austausch bereits bei den anderen beiden Bingos im Januar und Februar sowie im Juni/Juli sehr genossen und freue mich nun erst recht auf den Austausch, der im Juni wieder verstärkt sein wird, sodass mein Smartphone ständig piept.

Wie gesagt habe ich mir wunderschöne Bücher herausgesucht und die möchte ich euch nicht einfach so vorenthalten.

 

 

Es ist dieses Mal eine Genre-Bingo-Karte und ich freue mich auf jedes einzelne Buch. Entscheiden wird dieses Mal nicht der zehnseitige Würfel wie sonst, sondern die liebe Tanni  von Tii und Ana’s kleine Bücherwelt wird mir rechtzeitig Ende September das erste Buch ziehen.

Zeile 1: Deutscher Thriller

Martin Krist – Kalte Hölle | Volker Klüpfel, Michael Kobr – Draussen | Elias Haller – Küstenstill

Zeile 2: Skandinavische Thriller

Anne Mette Hancock – Leichenblume | Sofie Sarenbrandt – Der Mörder und das Mädchen | Johanna Mo – Nachttod

Zeile 3: Buchreihe

Anna Johannsen – Enna Andersen und das verschwundene Mädchen | Anna Johannsen – Enna Andersen und die Tote im Mai | Anna Johannsen – Enna Andersen  und der trauernde Enkel

Wie gesagt lese ich nicht alleine im #Gruselbingo und so möchte ich euch noch meine Mitleser*innen vorstellen:

Buchperlenblog | Im Buchwinkel (Twitter)| Nerd mit Nadel | Booksandphobia | Bellas Wonderworld | Anetts Bücherwelt (Twitter) | The Art of Reading | LeseWelle | Der LeseratzTii & Ana’s kleine Bücherwelt | Lesewahn (Instagram) | Buchstabentraum (Twitter) | Life4books Twitter | Bella der Krümel (Twitter) |

Ich werde euch regelmäßig über meine möglichen Erfolge mit dieser Bingo-Karte informieren, sowohl hier im Blog als auch Twitter mit dem Hashtag #Gruselbingo.

Und ihr? Habt ihr Lust mit zu machen? Kennt ihr eines der Bücher?

Eure

Kerstin

Loading Likes...

6 Antworten auf „[Klönstunde] #Gruselbingo – nun wird es gruselig“

    1. Hallo RoXxie,

      Aus Ermangelung an Horror und auch Thriller können einem ganz schön Angst machen.
      Mut dem richtigen Erraten ist bei mir so eine Sache – es gelingt mir zu selten.

      Liebe Grüße
      Kerstin

  1. Hallo,
    morgen dürfen wir endlich an der Bingokarte lesen!
    Ich wünsche dir viel Spaß und Thrill.
    Viele Grüße
    Ariane

    1. Hallo Ariane,
      den werde ich mit Sicherheit haben. Ich liebe ja Thriller und Crime.

      Liebe Grüße
      Kerstin

Kommentare sind geschlossen.