[Blogintern] Zwölf Jahre Wörterkatze

Moin Moin,

ich kann es immer noch nicht glauben, mein kleiner Blog feiert heute Geburtstag.

Happy Birthday, Wörterkatze!

Wie alles begann, erfahrt ihr, wenn ihr weiter liest.

Wie alles begann

 

Heute vor zwölf Jahren entschloss ich meinen alten Blog buechereule stillzulegen. Er funktionierte nicht mehr richtig oder besser gesagt ich bin über ihn hinausgewachsen. So entschloss ich mich an dem Abend des 11. August einfach einen neuen Blog zu starten, wieder bei WordPress und erst einmal noch nicht selbst gehostet. Das habe ich mir damals im August 2009 noch nicht zugetraut.

Seit dem Start damals ist einiges passiert. Es fing ganz klein mit wenigen Besuchern und Lesern, und zu dem Zeitpunkt noch ohne Social Media. Brauch ich nicht, war mein Gedanke, der Blog genügt. Tja, das sollte sich in den darauffolgenden Jahren ändern.

Wörterkatze und Social Media

Anstoß zu Facebook und einer Seite für den Blog gab mir damals die Autorin Lea Korte, dafür bin ich ihr heute noch dankbar und wenn Facebook heute nicht mehr für mich und meinen Blog, die erste Anlaufstelle ist, so wird der Kanal dennoch weiter bedient.

2011 kam dann Twitter dazu und ja ich liebe es zu twittern über Bücher, Politik und Fußball. Auch wenn hier auf dem Blog es zu 95 Prozent nur über Literatur, Bücher und Aktionen geht, bleibt Twitter ein Muss.  Seit 2018 gibt es nun auch verstärkt Instagram, erst noch etwas stiefmütterlich behandelt, gehört es nun neben Twitter für mich zu dem Social-Media-Kanal.

Wörterkatze und wie oft blogge ich

Aber nun mal wieder weg von Social Media, heute soll es um die Wörterkatze gehen und damit speziell um den Blog. Ich gebe es zu, zu Anfang habe ich noch jede Menge Content rausgehauen, ob dies immer zielführend war, sei dahingestellt, aber ich hatte unheimlich viel Lust dazu.  Die Lust ist heute immer noch da oder besser gesagt wieder da. Denn es gibt Phasen im Leben, da kommt letzteres mit einem perfekten Knockout dazwischen und dann geht nichts mehr. Aber auch die Zeiten sind wieder vorbei und seit Anfang des Jahres habe ich ein gesundes Maß zwischen Leben und Blog gefunden. Ich freue mich darüber.

2018 DSGVO und die Entscheidung zu wechseln

Im Lauf der Jahre hat sich auch das äußere des Blogs geändert. Sei es bei der Theme-Wahl, die bei mir meistens noch das gängige Jahres-Theme von WordPress ist, oder bei der Gestaltung des Headers. Als 2018 die DSGVO in Kraft trat wurde es Zeit mit der Wörterkatze umzuziehen. Weg von WordPress.com zu einem selbst gehosteten Blog. Himmel habe ich da gebangt, klappt das, gelingt mir das. Und ja es hat im März 2018 geklappt, Wörterkatze fand bei Strato ein neues Zuhause und in den letzten drei Jahren lief es gut. Mit einigen Hängern, die aber sowohl mithilfe vom Hosting-Anbieter als auch von wundervollen Blogger-Kollegen wie Sabrina von lesefreude.at, Christin von Life4books oder von Birgit von letemeatabooks, in den Griff bekommen habe.
Mit dem eigenen Blog sollte auch ein neuer Header her und ich hatte da genaue Vorstellungen. Noch heute freue ich mich, wenn ich den Blog anklicke, dass mich meine Katze anschaut. Für den Header gehört Sandra Zabel immer noch mein Dank. Sie ist eine fabelhafte Illustratorin und Designerin. Alles wurde nach meinen Wünschen gemacht und ich lächele immer noch bei dem Header, zeigt er doch meine Lieblingsfarben und meine im letzten Jahr verstorbene Mucki.

Jede Menge Content

Seit dem Online gehen vor zwölf  Jahren ist aus dem kleinen Blog mit ein paar Besuchern im Monat immer mehr geworden.  So möchte ich euch ein paar Zahlen nicht vorenthalten keine Sorge es wird jetzt nicht eine endlose Liste an Zahlen kommen.
Mittlerweile sind seit 2009 2909 Beiträge auf dem Blog erschienen, dieser hier ist Beitrag 2910. Über 6750 Kommentare wurden gegeben und ich freue mich immer noch über jeden einzelnen. So merke ich doch immer, dass meine Beiträge gelesen werden.
298 Buchbesprechungen sind mittlerweile online, einige werden in den nächsten Tagen noch dazu kommen. 124 Monatsrückblicke wurden geschrieben, seit Januar 2018 unter dem #zurückgeschaut, initiiert von Janna und Kerstin von KeJas Wortrausch . Außerdem gibt es jedes Jahr die #Weltenbummlerchallenge bei mir und die wird es auch noch im nächsten Jahr geben. Gerade mit der abgespeckten Form  ist sie für mich gut durchführbar.
Daneben zig Buchaktionen wie Readathons, 21 für 2021, Bingos bei Buchperlenblog und Nicos alias Buchwinkel  #Comicmärz oder der #femtember, beides Aktionen, die ich nicht mehr missen möchte.

Wörterkatze und der Lesegeschmack

In einem langen Leserleben verändert sich der Literaturgeschmack. Waren es vorher fast ausschließlich skandinavische Krimis und Thriller, die mein Regal füllten, unterbrochen von Romanen so sind in den letzten Jahren auch andere Genres bei mir heimig geworden.
Krimis und Thriller werden hier immer noch oft und ausdauernd gelesen, aber mittlerweile nicht nur. So schaue ich auch immer mehr über den Tellerrand hinaus und so findet man hier nun auch Sachbücher, anspruchsvolle Belletristik neben New Adult, Biographien neben Historischen Romanen, feministische Literatur neben Klassikern. Die Wörterkatze ist wie der Untertitel ihres Blogs aussagt, eine Büchererzählerin und so wird es auch in den nächsten Jahren bleiben.

Wörterkatze und was euch in Zukunft erwartet

Einen kleinen Ausblick möchte ich euch schon mal geben. Auf Wörterkatze soll es wieder mehr Themenmonate geben, nicht mehr nur den #blackhistorymonth,  #comicmärz und den #femtember, sondern auch weitere Themenmonate. Vermutlich wird es im Januar den #Sachbuchmonat geben, den Nick von Findos Bücher, dieses Jahr schon mal gemacht hat und da möchte ich nächstes Jahr daran teilnehmen. Vermutlich werde ich noch Themenmonate zu #WiderdesVergessens, zum #PrideMonth und irgendetwas für den November planen.
In irgendeiner Form möchte ich einen etwas anderen Rückblick auf Nachrichten aus der Literatur und der Bloggerwelt schreiben, da überlege ich noch, wie ich das handhaben werde und wie oft der Beitrag erscheinen wird.
Vielleicht gibt es auch im nächsten Jahr Beiträge zum Booker Prize und zum Deutschen Buchpreis, da hätte ich richtig Lust drauf und habe ich ja auch schon mal gemacht.
Vor habe ich auch wieder #Wörterkatzeliest zu reaktivieren und in loser Reihenfolge dort vertiefter Live-Leseeindrücke zu Klassikern und dicken Bücher zu machen.
Ihr seht mir werden für den Blog die Ideen nicht ausgehen.

Ein langer Beitrag ist es geworden und ich hoffe ihr seit noch alle mit dabei. Ich möchte Danke sagen für mittlerweile zwölf tolle Jahre mit euch

Danke an meine Leser und Kommentatoren, an meine Blogger-Freunde, die alten und die neuen, an die Verlage, die Autoren und meinen Followern auf den Social-Media-Kanälen.

Eure

Kerstin

Loading Likes...

4 Antworten auf „[Blogintern] Zwölf Jahre Wörterkatze“

  1. Schönen guten Morgen Kerstin!

    Einen ganz herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag!!! 12 Jahre sind wirklich eine lange Zeit und grade die vielen Veränderungen jeglicher Art zu überwinden und am Ball zu bleiben – das zeigt dass der Blog dir ans Herz gewachsen ist <3

    Ich wünsch dir jedenfalls ganz viel Spaß weiterhin und noch viele Jahre, die wir in der Buch-Blogger-Bubble verbringen :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hallo Aleshanee,
      vielen Dank. Den Spaß mit dem Bloggen werde ich weiterhin haben, auch wenn es mal Leerzeiten auf dem Blog geben wird. Wie gerade wieder letzte Woche. Aber ich kam zu nichts, noch nicht mal dazu meine Kommentare zu beantworten oder den Blogbeitrag für die Weltenbummler-Challenge zu machen.
      Ich freue mich auf weitere Jahre in der Buchblogger-Bubble und ich entdecke immer noch so viel Neues und das macht mich glücklich.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. Oh wow, 12 Jahre *Seitengeraschel * Konfettiregen * Gläser klirren*
    Ein lautes happy Blogburzeltag nachträglich von mir, das sind wirklich einige Jahre und vieles was sich veränderte, dazu kam. Auf viele wundervolle Buchmenschen, Freude machende Beiträge und feinste Geschichten!

    Muckelige Grüße :-*

    1. Hallo Janna,
      vielen Dank. Oh ja, es sind einige Jahre schon und ich hoffe es kommen nochmal so viele Jahre hinzu. Ich blogge immer noch gerne, auch wenn es mal Leerzeiten gibt. Aber dann ist es nun mal so und leider nicht zu ändern.
      Liebe Grüße
      Kerstin

Kommentare sind geschlossen.