[Privatbibliothek] #SuBventur – kleiner wird er nicht

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Zeit für die #SuBVentur von Kerstin und Janna von Kejas-BlogBuch.deWorum es dabei geht, erfahrt ihr, wenn ihr weiterliest.

SuBventur

Alle drei Monate werde ich euch über den Stand der Privatbibliothek informieren. Zum einen über die derzeitige Höhe, die gelesenen Bücher und welche bei mir einziehen durften. Diese vierteljährlichen Beiträge werden in Zukunft immer zum 15. Januar, im folgenden April, Juli und Oktober, kommen.

Dieses Mal wird es etwas konkreter und ich füge mal alle Bücher ein, die seit der letzten Aktualisierung dazu gekommen sind. Ob es in jedem Quartal so sein wird, kann ich noch nicht sagen.

Hinzu gekommen und geblieben:

  1. Nicci French – Der Sommermörder
  2. Nicci French – Blutroter Sonntag
  3. Viveca Sten – Flucht in die Schären
  4. Wiebke Tillenburg – Schwesternband  (E-Book)
  5. Christiane Lund – Zeit des Mutes  (E-Book)
  6. Peter Wyden – Stella. One Woman’s true tale of evil, betrayal and survival in Hitler’s Germany (E-Book)
  7. Nika Sachs – Namenlos
  8. Margret Kindermann – Briefe aus dem Sturm
  9. Rein-Hrubesch, Julia  von – Sehnsuchtsfluchten
  10. Chloe Benjamin – The Immortalists
  11. L. P. Hartley – Ein Sommer in Brandham Hall (Netgalley)
  12. Christian Hardinghaus – Ein Held dunkler Zeit (Netgalley)
  13. Susanne Mischke – Zärtlich ist der Tod
  14. Anna Jonas – Wiedersehen am Drachenfelsen
  15. Ulrike Gerold – Allee unserer Träume
  16. Gabriella Ullberg-Westin – Der Schmetterling (E-Book)
  17. Petros Markaris – Zahltag (Flohmarkt)
  18. Dora Heldt – Wir sind die Guten (Flohmarkt)
  19. Andrea Schacht – Mord im Badehaus (Flohmarkt)
  20. Kent Haruf – Lied der Weite (Flohmarkt)
  21. Benedict Wells – Die Wahrheit über das Lügen (Flohmarkt)
  22. S. J. Watson – Tu es, tu es nicht (Flohmarkt)
  23. Charlotte Link – Die Täuschung (Flohmarkt)
  24. Charlotte Link – Der fremde Gast (Flohmarkt)
  25. Charlotte Link – Das Echo der Schuld (Flohmarkt)
  26. Donna Leon – Heimliche Versuchung (Flohmarkt)
  27. Eva Almstädt – Ostseetod (Flohmarkt)
  28. Alexander Söderberg – Unbescholten (Flohmarkt)
  29. Jussi Adler-Olsen – Takeover (Flohmarkt)
  30. Anne Gesthuysen – Sei mir ein Vater (Flohmarkt)
  31. Oliver Bottini – Mord im Zeichen des Zen (Flohmarkt)
  32. Hanna Caspian – Gut Greifenau. Abendglanz (E-Book)
  33. Rainer M. Schröder – Die lange Reise des Jakob Stern (Flohmarkt)
  34. Dieter Noll – Die Abenteuer des Werner Holt (E-Book)
  35. Virginie Despentes – Das Leben des Vernon Subutex 1 (E-Book)
  36. Charlotte Link – Der Beobachter (Flohmarkt)
  37. Elisabeth Hermann – Stimme der Toten (E-Book)
  38. Petra Durst-Benning – Die Fotografin. Am Anfang des Weges (E-Book)
  39. Colson Whitehead – Underground Railroad
  40. Brigitte Glaser – Rheinblick
  41. Klaus-Peter Wolf – Ostfriesennacht
  42. James Baldwin – Beale Street Blues
  43. Jon Lanchester – Die Mauer (Rezensionsexemplar)
  44. Bela B. Felsenheimer – Scharnow (Rezensionsexemplar)
  45. Takis Würger – Stella
  46. Hanya Yanagihara – Das Volk der Bäume
  47. Uticha Marmon – Marienkäfertage
  48. Belinda Pollard – Verschollen in der Poison Bay (Rezensionsexemplar)
  49. Lya Sanders – 2033 (E-Book)
  50. Alina Bronsky – Baba Dunjas letzte Liebe (E-Book)
  51. Mariana Leky – Erste Hilfe (E-Book)
  52. Joel Dicker – Das Verschwinden der Stephanie Mailer (Rezensionsexemplar)
  53. Catalina Ferrara – Spanische Delikatessen (E-Book)
  54. Richard Russo – Ein Mann der Tat (E-Book)
  55. Christiane Franke & Cornelia Kuhnert – Zum Teufel mit den fiesen Friesen
  56. Unda Hörner – 1919. Das Jahr der Frauen (Indiebookday)
  57. Nadine Teuber- (macht)los (E-Book)
  58. Martin Krist – Mädchenwiese (E-Book)
  59. Ivica Pavicic – Die Zeugen (E-Book)
  60. Wiebke  Tillenburg – Herzgezeiten (E-Book)
  61. Jens Henrik Jensen  – Oxen (Flohmarkt)
  62. Volker Kutscher – Märzgefallene (Flohmarkt)
  63. Eva Stachniak – Die Zarin der Nacht (Flohmarkt)
  64. Karen Joy Fowler – Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke (Flohmarkt)
  65. Luca d’Andrea – Der Tod, so kalt (Flohmarkt)
  66. Claire Fuller – Eine englische Ehe (Flohmarkt)
  67. Jojo Moyes – Ein ganz neues Leben (Flohmarkt)
  68. Umberto Eco – Der Friedhof von Prag (Flohmarkt)
  69. Joan Weng – Die Frauen von Savignyplatz (E-Book)
  70. Carolina Conrad – Mord an der Algarve (E-Book)
  71. Camilla Läckberg – Die Eishexe (E-Book)
  72. Susanne Mischke – Der Muttertagsmörder (E-Book)
  73. Ferdinand von Schirach – Der Fall Collini (Audible)
  74. Joel Dicker – Das Verschwinden der Stephanie Mailer (Audible)

Es wurde natürlich mal wieder mehr auf dem SuB gepackt als gelesen.

  1. Theodor Fontane – Herr von Ribbeck auf Ribbeck Gedichtband
  2. Emily Brontë – Sturmhöhe (SuB)
  3. Katie Fforde – Glücklich gestrandet (SuB)
  4. Nika Sachs – Schneepoet (SuB)
  5. Virginia Woolf – Mrs. Dalloway (SuB)
  6. Nell Leyshon – Der Wald
  7. Jonas Moström – Mitternachtsmädchen
  8. Sylvia Plath – Die Glasglocke (Re-Read)
  9. Guilia Conti – Lago Mortale
  10. Megan Miranda – Tick Tack (SuB)
  11. Reni Eddo-Lodge – Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche
  12. Jingfang Hao – Peking falten
  13. Jürgen Albers – Erased
  14. Scarlett Curtis – The future is female (SuB)
  15. Stephanie von Hayek – Als die Tage ihr Licht verloren
  16. Michelle Janßen – Leahs Geschichte
  17. Jens-Michael Volckmann – Neunundneunzig Namen
  18. Maureen Jennings – Das Mädchen im Schnee
  19. Nicoletta Giampietro – Niemand weiß  dass du hier bist

Hinzu kommen noch zwei Bücher von Skoobe, die hier aber nicht erfasst werden.

Von den gelesenen Büchern sind neun Bücher, die ich in diesem Jahr gekauft habe und sieben SuB-Bücher, hinzukam ein Re-Read.

Und nun noch die ungeschönten Zahlen.

Privatbibliothek (insgesamt): 2.658
E-Book: 611
Hörbücher: 37 (+ 7 Guthaben bei Audible noch nicht eingelöst)
Bücher im englischen Original: 150

Das ist der gegenwärtige Stand am 15. April und ich hoffe, dass sie sich in diesem Jahr etwas nach unten korrigiert und nicht weiter nach oben. Immerhin habe ich die Leseflaute des vergangenen Jahres überwunden und kann mich wieder vollständig in die schönen Bücher vertiefen.

Mein neues Update bekommt ihr dann wieder am 15. Juli 2019. Dann hoffe, ich weniger Bücher bei der SuBVentur auf dem Stapel liegen zu haben und mehr gelesene vorweisen zu können.

Eure

Kerstin

Loading Likes...

8 Antworten auf „[Privatbibliothek] #SuBventur – kleiner wird er nicht“

  1. Liebe Kerstin,
    ich bewundere deine Lässigkeit bei diesen Zahlen! :-D Du bist ein großes Vorbild, wenn es darum geht, seinen SuB zu belächeln, die Zahlen ungeschönt zu veröffentlichen und trotzdem weiterhin SuB-Auf-und-Abbau zu betreiben! hihi

    Toll, dass du deine Leseflaute überwunden hast! Ich wünsche dir viele schöne Lesestunden mit deinen Schätzen. :-)
    GlG, monerl

    1. Hallo Monerl,
      er ist nun mal, wie er ist. Ich ärgere mich schon lange nicht mehr darüber, sondern genieße jedes Buch davon. Egal, ob es ewig schon im Regal steht oder erst kurz. Irgendwann kommt für jedes seine Zeit. Der Jennings-Roman stand schon zwölf Jahre im Regal und nun war es Zeit ihn zu lesen. Manche Bücher brauchen länger sind aber dann nicht weniger schön.
      Ich bin da eben so schmerzbefreit, wie diejenigen, die den hundertsten Nagellack oder Lippenstift in den Kosmetikschrank stellen oder das ach wievielte schwarze T-Shirt. Es ist einfach so.:-)
      Die Leseflaute im letzten Jahr war gar nicht schön, damit ging ja auch eine Blogflaute einher. Brauch ich nicht mehr.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. HUI! Ich dachte schon ich sei mit meinen (über?) 50 neuen Titeln seit dem letzten Update eskaliert, aber du toppst mich *lach aber gerade die Hörbücher via App sind “fies”, bookbeat hat meine Zahl an Neuzugängen maßgeblich beeinflusst. Aber gelesen hast du auch viel – gleicht sich doch aus hehe.

    Mukkelige Grüße!

    1. Hallo Janna,
      lach. Hörbücher gehen bei mir noch. Mein Verhängnis sind Bücherflohmärkte und der Kindle-Deal. Mal sehen, wie es bei der Juli-Abrechnung ist. Ich ahne es, es wird wieder viel, aber hoffentlich, dieses Mal mehr auf der Gelesen-Seite.
      Bin schon froh, dass es zwanzig Bücher geworden sind. Hätte wirklich schlimmer sein können.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  3. Hallo Kerstin,

    die Bezeichnung Privatbibliothek trifft es bei dem Umfang perfekt. Ich habe mir grad ausgerechnet, dass ich 28 Jahre bräuchte, um deine Bücher zu lesen. :D Traumhaft, wenn man eine so große Auswahl hat. Ich stelle mir das grad vor wie du zwischen deine ungelesene Regale schlenderst und dir ein Buch zum Lesen schnappst.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Hallo Nicole,
      du beschreibst es sehr gut. So mache ich es jeden Monatsbeginn und stöbere durch die Regale und suche drei Bücher raus, die ich lesen will. Ich bräuchte auch gut 26 Jahre für den Komplettabbau, wenn ich nichts dazu kaufen würde.
      Gelegentlich werden auch Bücher aussortiert und an den Bücherflohmarkt der Kirche gegeben.
      Ich liebe allerdings meine Privatbibliothek und mag sie auch nicht mehr missen.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      1. Hallo Kerstin,

        Bücher werden ja nicht schlecht, daher kann man gar nicht zu viel haben. Ich habe auch immer von einer riesigen Bibliothek geträumt. Und die Vorstellung hat was, wenn man sich mitten durch die (eigenen) Bücher (wie in einer richtigen Bibliothek) bewegt, sie zur Hand nimmt, kurz rein schmökert und dann die Wahl trifft. Das lässt sich hier räumlich leider nicht umsetzen. Aber so wie es ist, passt es auch. Du lebst jedenfalls einen Büchertraum. :)

        Liebe Grüße,
        Nicole

        1. Hallo Nicole,
          ist es auch. Geht aber auch nur weil ich die Wohnung nur mit der Katze zusammen bewohne und Single bin. Die Bücher sind bis auf Küche und Bad in jedem Raum untergebracht. Ein wahrer Büchertraum.
          Liebe Grüße
          Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.