[Privatbibliothek] #SuBventur – der Berg wächst

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Zeit für die #SuBVentur von Kerstin und Janna von Kejas-BlogBuch.deWorum es dabei geht, erfahrt ihr, wenn ihr weiterliest.

SuBventur

Alle drei Monate werde ich euch über den Stand der Privatbibliothek informieren. Zum einen über die derzeitige Höhe, die gelesenen Bücher und welche bei mir einziehen durften. Diese vierteljährlichen Beiträge werden in Zukunft immer zum 15. Januar, im folgenden April, Juli und Oktober, kommen. Wie konkret er immer sein wird, kann ich allerdings nicht sagen, da ich immer noch keinen rechten Plan habe, ob ich alle Bücher auflisten soll, die ich in drei Monaten gekauft und gelesen habe. Das könnte, was den ersten Teil betrifft ausufernd werden und in manchen Quartalen auch im zweiten Teil. Daher belasse ich es heute mal wieder bei den harten Fakten.

Dieses Mal werde ich sie nicht alle aufzählen, denn dies wird bei #zurückgeschaut am Ende des Monats geschehen. Nur eins kann ich schon mal sagen, vom SuB ist bisher erst eins gelesen worden und eins aus dem Neubestand. Dafür sind aber dreizehn neu hinzugekommen, die noch gelesen werden möchten. Bei dem Fontane-Buch “Cecile” bin ich guter Dinge, dass es noch in diesem Monat gelesen wird.

Ich möchte eh versuchen, den Neu-SuB nicht so groß werden lassen und die Bücher zeitnah zu lesen, wenn sie nicht unbedingt zu einer Reihe gehören, die lese ich lieber am Stück. Obwohl ich mir da auch vorgenommen habe, sie mindestens immer bis zum aktuellen Band gelesen zu haben. Bei längeren Reihen ist dies sicherlich von Vorteil. Besonders bei Beatons “Agatha Raisin”-Reihe mit ihren 27 Bänden und auch bei “Sneaky Pie” von Rita Mae Brown.

Bei Duologien und Trilogien warte ich auf die Vervollständigung und dann wird sie in einem Rutsch gelesen. So habe ich es auch im vergangenen Jahr mit der “Neapolitanischen Saga” gehalten und kam damit gut zu Recht.  Nun aber zu den Zahlen, die eindeutig nichts beschönigen.

Privatbibliothek (insgesamt): 2.600
Kindle: 588
Hörbücher: 35 (+ 5 Guthaben bei Audible noch nicht eingelöst)
Bücher im englischen Original: 152

Das ist der gegenwärtige Stand am 15. Januar und ich hoffe, dass sie sich in diesem Jahr etwas nach unten korrigiert.

Als Hilfe zum Abbau sollen in diesem Jahr, die verschiedenen Challenges beitragen, an denen ich mich beteilige. Eine Übersicht dazu findet ihr unter der Rubrik Challenges. Mal sehe, inwieweit sie mir helfen werden. Denn der Besuch in der Stammbuchhandlung ist einfach zu verführerisch und dazu noch die Bücherflohmärkte der Kirche.

Mein neues Update bekommt ihr dann wieder am 15. April 2019. Dann hoffe, ich weniger Bücher bei der SuBVentur auf dem Stapel liegen zu haben und mehr gelesene vorweisen zu können.

Eure

Kerstin

Loading Likes...

9 Antworten auf „[Privatbibliothek] #SuBventur – der Berg wächst“

  1. Liebe Kerstin,
    ich bin selten sprachlos doch diese Zahlen lassen mich innehalten! *lach* Ich selbst bewege mich im 3stelligen SuB-Bereich und plane immer ihn abzubauen und scheitere. Deshalb habe ich 2019 wieder als SuB-Abbau-Jahr ausgerufen und hoffe, dass es klappt. Dir drücke ich auch die Daumen.
    Den SuB zu zählen habe ich mittlerweile aufgegeben. Ich habe zu viel Leben darin und zu wenig Zeit, dem hinterherzuhalten.
    GlG, monerl

    1. Hallo Monerl,

      was meinst Du, wie es mir erging. Hab auch innegehalten und dann gedacht: Okay, ist halt so.
      War gestern auch einiges an Arbeit die Privatbibliothek auf den richtigen Stand zu bringen. Da habe ich zuletzt geschludert.
      Etwas niedriger dürfte das gute Stück schon sein.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. Hachz, du privat Bibliothekarin <3 Ich hätte den Platz nicht, aber die Anzahl ist Druck und Traum zugleich!

    Ich bin gespannt was mit unseren unbekannten Geschichten dieses Jahr passiert.

    Das Abbau-Vorhaben schiebe ich nach hinten und lese einfach worauf ich lust habe – ob es nun in die Challenge passt oder nicht, aus dem RuB ist oder Neuzugänge, und schaue mal wie es dann am Ende des Jahres so aussieht (= Ich versuche unter der 300er Marke zu sein – aber wenn das alles so weiter geht … mal sehen :D

    1. Hallo Janna,

      Abbau was ist das? Ich lese was ich möchte und schau dann wie es wird, also genau wie du. Unter 2500 wäre toll. Angepeilt ist unter 2550. Nicht viel aber etwas.

      Liebe Grüße
      Kerstin

  3. Hallo Kerstin,

    ich bin sprachlos. Das ist wohl der höchste SuB, der mir jemals unter die Augen gekommen ist. XD Langweilig wird dir also bestimmt nicht.

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinen Vorhaben!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      ich liebe ihn auch. Stimmt Langweile kommt mit der Privatbibliothek auch nicht auf. Da liegt genug Lesestoff und ist für alle Momente etwas dabei und wenn nicht, tja die Stammbuchhandlung biete Abhilfe.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  4. Hallo liebe Kerstin, die einen sammeln Ü-Ei-Figuren und du halt Bücher, was ich viiiiel besser finde. Hast du dir ein Ziel gesetzt oder lässt du es einfach auf dich zukommen? Ich bin jedenfalls sehr gespannt was du so weg lesen wirst. Wenn du bei der Schnapszahl 2222 angekommen bist gebe ich dir einen aus, egal wie! :-)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin,
      Bücher sind mir da lieber als Ü-Ei-Figuren, stehen doch nur im Weg. Ein Ziel für den Abbau? Früher gab es so etwas Mal, aber das habe ich mir vor einigen Jahren abgewöhnt unter 2500 wäre toll. Oder deine Schnapszahl irgendwann mal. Ich liebe meine Bibliothek und stöbere auch gerne darin herum. Irgendein Buch findet sich immer. Immer am Ende des Jahres wird auch mal ausgemistet und dann verschwinden auch so einige aus der Privatbibliothek und gehen zum Bücherflohmarkt der Kirche.
      Liebe Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.