[SuB-Abbau] Es funktioniert…

Ich bin aus der Versenkung wieder aufgetaucht und freue mich wieder zu bloggen. Aber die Auszeit so ungewollt wie sie war,  tat mir auch gut. Im letzten Post habe ich ja schon angekündigt, dass ich wieder mehr bloggen will und damit fange ich dann heute an.

Seit Anfang Juni bin ich mal wieder im SuB-Abbau. Es macht mir auch Spaß an meinen gut gefüllten Bücherregalen zu gehen und in meiner Privatbibliothek zu stöbern. Am 01. Juni war der SuB, na davon kann die Katze nicht mehr reden, eher eine Bibliothek ungelesener Bücher auf 2.003 geklettert. Eindeutig zu viel, auch für mich den bekennenden Buchliebhaber, der nie ohne ein Buch das Haus verlässt. Okay, was mache ich und wie fange ich an. Darüber habe ich in diesem Post berichtet.

Was hat sich seit dem verändert? Gut die Bibliothek ist kleiner geworden an ungelesenen Exemplaren. 27 habe ich von ihrem Schattendasein befreit und bin in die Tiefen ihrer Geschichte eingedrungen. Mal habe ich lachen müssen, mal geweint, mal bin ich auf Zeitreise gegangen oder ich habe mich geängstigt. Alles war dabei und es war in den meisten Fällen ein Genuss. Klar gab es auch schwächere Bücher und da weiß ich, dass ich in der Richtung nichts mehr lesen will.

Man sollte meinen, dass meine Bibliothek nun auf 1.976 Bücher geschrumpft sei, aber dem ist nicht so, denn ich hatte mir bewusst Buchkäufe, Geschenke und Rezensionsexemplare nicht untersagt. So zogen in der Zwischenzeit 7 Bücher ein, die ich mir selbst gekauft habe, 4 wurden mir geschenkt und 1 gab es für das Blogspecial. Dennoch ist der SuB, ach ja, BuB auf 1.988 Bücher gesunken. So soll es noch in der nächsten Zeit weiter gehen und ich muss sagen, dass mir die Sache mit den drei Büchern lesen und dann eins kaufen zu sagt. Noch habe ich zwei Buchkäufe frei und ich überlege mir mittlerweile genau, welches Buch bei mir einziehen mag.

Der BuB, dieses Mal direkt richtig, soll noch etwas schrumpfen, denn im Dezember ist der von mir innig geliebte Büchermarkt der Stadtbücherei und da will ich dann auch mit großem Genuss stöbern. Vermutlich wächst er dann wieder ins unermessliche, aber einmal im Jahr dann richtig schlemmen, auch bei Büchern ist doch dann in Ordnung.  Und Hauptsache am Ende des Jahres steht keine 2 an erster Stelle. Das ist mein eigentliches Ziel.

Wie geht ihr mit den Bücherkauf um? Habt ihr Abbaupläne? Wenn ja, welche? Oder ist es für euch alles Quatsch und euch ist es egal, wie viele Bücher bei euch ungelesen im Regal stehen?

Ich freue mich auf eure Meinung dazu.

Loading Likes...

2 Antworten auf „[SuB-Abbau] Es funktioniert…“

  1. Naja, das Lesen klappt seit meinem Entschluss, für 5 gelesene ein Buch kaufen zu “dürfen” perfekt! Leider ist auch bei mir an Rezensionsexemplaren etc. mächtig was explodiert. Aber davon lass ich mich nicht beirren! Ich habe für mich unsagbare 8 Bücher gelesen, ein Buch pro Woche und bin grad in einem Flow :) Darüber freu ich mich eigentlich mehr! Dass ich wieder lesen kann, dass ich versinken kann :) Mein schlechtes Gewissen hält sich da demzufolge etwas in Grenzen :)

    Viel Erfolg weiterhin!

    Bine

    1. Hallo Bine,
      ich mache mir auch kein schlechtes Gewissen. Und Rezensionsexemplare habe ich bei mir mit Absicht rausgenommen, denn die hat man nicht unbedingt unter Kontrolle.
      Und hallo, wenn dadurch wieder der Spaß am Lesen kommt umso besser. Das ist doch die Hauptsache.
      Liebe Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.