[Kolumne] Die Tücken der Technik

Wörterkatze_Kolumne_logo

Zugegeben Frau steht mit der Technik schon einmal auf Kriegsfuß. Mal mehr, mal weniger. Manchmal schafft sie einen einfach und manchmal übersieht der Mensch auch etwas.
Im realen Leben passen Technik und ich schon manchmal nicht zusammen, da macht der Kaffeevollautomat anstatt Kaffee – was ja seine Aufgabe ist – mal nur Wasser und vergisst das Kaffeepulver. Und bevor nun jemand meint, es wären keine Kaffeebohnen mehr im Bohnenbehälter gewesen, der irrt. Das Ding mag mich einfach nicht.
Ein anderes Mal ist es die Waschmaschine, die nicht die Wäsche schleudert oder der Trockner, der zu früh erklärt, dass die Wäsche trocken sei, obwohl davon keine Rede sein kann. Alles Tücken des Alltags.

Aber am Samstag, da trickste mich eine App aus. Kaum zu glauben eine kleine App, hat mich überlistet. Von technischen Geräten bin ich das ja schon gewohnt, aber eine App. Tja, sie hat es geschafft. Mehrere Tweets hat sie gesendet und meine arme Timeline voll gespamt. Tut mir immer noch Leid, da ich nicht gesehen habe, das Pinterest jeden Pin auch an meinen Twitter-Account schickte. Verdammter Mist kann ich da nur sagen, und die App wurde auch mittlerweile stillgelegt. Es muss ja schließlich nicht jeder wissen, was ich pinne.
Einige sind mir aufgrund des Spams entfolgt, und ich kann es ihnen auch nicht verdenken. Ist zwar dumm gelaufen, aber es ist nicht zu ändern. Umso mehr freue ich mich, darüber das drei Twitterer mich auf das Problem aufmerksam gemacht haben. Mein Dank geht an Laberladen, Zeit zu lesen und The Avity und mich, wie man in meiner Region sagt, nicht dumm sterben gelassen haben.
Nun bin ich alle Apps durchgegangen und habe sie teilweise gesperrt. Noch einmal passiert mir so etwas nicht! Hoffe ich zumindest, denn Technik und ich gehen nicht immer Hand in Hand.

Loading Likes...

4 Antworten auf „[Kolumne] Die Tücken der Technik“

  1. Oh :D

    Ich hatte das auch gesehen und dann einfach kurzerhand “pinterest” gemutet. :D Das hat das Problem auch gelöst… und ich wusste ja nicht, ob das nicht sogar Absicht war. Oder so…

    Aber einfach entfolgen.. am besten noch ohne drauf aufmerksam zu machen ist blöd.

    1. Danke, dass du dies gemacht hast. Es war nämlich keine Absicht. Denn ich hatte es echt nicht mitbekommen, wären die drei nicht gewesen. Wo kann ich denn einzelne Seiten “muten” bei Twitter? Habe jetzt nur die App gelöscht.
      Das mit dem nicht aufmerksam machen, fand ich auch traurig. Denn es kann ja nun wirklich mal ein Versehen sein und keine böse Absicht.

  2. Ach Du Süße,
    Ich war zwar etwas irritiert, musste aber eher lachen, mit welchem Enthusiasmus Du die Malbücher gepinnt hast ;-) Das eine App im Hintergrund ein Eigenleben entwickelt hatte, war klar.
    Also no worries – und wer deswegen erfolgt aber nicht zurück kommt, hat Pech. Denn er/sie/es verpasst Deine schönen Beiträge – und da entgeht ihm was!

    Das Kaffeeautomatenproblem kenne ich übrigens, bei mir kommt gerne braune Suppe raus ;-)

    Eine lieben Gruß
    Kati

    1. Hallo Kati,
      ich suche gerade noch ein weiteres Hobby neben bloggen, lesen und der Katze, dass mich ablenkt und mich zur Ruhe kommen lässt. Die Malbücher scheinen eine Möglichkeit zu sein und gemalt habe ich früher auch schon gerne.
      Soweit gedacht, wie du und andere, haben leider nicht alle. Aber sei es drum, ich gebe dir Recht, wer nicht will der hat schon. ;-)
      Und ja der Kaffeevollautomat hat heute wieder gezickt, dieses Mal mit der Satzbehälteranzeige. Seufz! Er schafft mich noch. :-D
      Liebe Grüße
      Kati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.