[Kurz notiert] Dschungelkind, Klappohrkatze, Darm mit Charme

Kurz-Notiert_LogoHier ist sie nun die neue Rubrik für Bücher, die ich gelesen habe, aber über die ich nicht genug für eine Buchbesprechung zu sagen habe.

978-3-426-77873-9_DruckKlappentext von der Verlagsseite:

Was uns unvorstellbar erscheint – Sabine Kuegler hat es erlebt: Als Tochter deutscher Forscher verbrachte sie ihre Kindheit mitten im Dschungel von West-Papua, bei einem vergessenen Stamm von Kannibalen.
Bis sie siebzehn war, kannte sie keine Autos, kein Fernsehen und keine Geschäfte. Sie spielte nicht mit Puppen, sondern schwamm mit Krokodilen im Fluss – und erlebte schon früh die alten Rituale des Tötens. Die Natur war ihr Spielplatz, der Dschungel ihre Heimat, der Himmel ihr Dach.
Heute, nach Jahren in Europa, ist ihre Seele gefangen zwischen zwei Kulturen. Sabine Kuegler weiß, dass sie zurückkehren muss – zurück in eine Welt, die für viele nicht mehr existiert.

“Dschungelkind” erzählt einen Teil der Lebensgeschichte von Sabine Kuegler. Bei jeder Zeile und bei jeder neuen Begebenheit, die sie über ihr Leben bei den Fayus in West-Papua erzählt war ich sprachlos und beeindruckt. Sie erzählt es so nah und eindrucksvoll, dass man glaubt direkt mit dabei gewesen zu sein. Später wird es deutlich wie viel Mühe sie hat, sich in der Schweiz einzugewöhnen. Vieles ist für sie absolutes Neuland, Straßenbahnen, Busse oder auch die Masse an Lebensmitteln in den Supermärkten. Für Sabine Kuegler eindeutig ein Kulturschock mit dem sie versucht umzugehen. Ein wahnsinnig aufwühlendes und teilweise auch nachdenklich machendes Buch über unsere Lebenswelt und die eines bis dato unbekannten Stammes.

TB.inddKurzbeschreibung von der Verlagsseite:

Wie ich vom Katzenhasser zum Dosenöffner wurde

Eigentlich hasst Peter Katzen. Schon immer. Als ihm seine Freundin dann aber eines Tages ein kleines und überaus hübsches Kätzchen schenkt, ist es Liebe auf den ersten Maunz. Und auch wenn Kater Norton das Leben des passionierten Junggesellen komplett auf den Kopf stellt – wird Peter vielleicht gerade dadurch die wichtigste Lektion seines Lebens lernen?

 

Peter Gethers ist wirklich kein Katzenliebhaber, denn sonst hätten seine Freundinnen schon früher Erfolg gehabt und eine Katze wäre eingezogen. Aber dies dauerte und dann kam Norton, ein kleiner grauer Kater und somit war es um den Katzenfeind Peter Gethers geschehen. Denn wer könnte auch schon dem Blick einer Scottish-Fold-Katze mit den geknickten Ohren widerstehen. Gelinde gesagt, mir gelang es auch nicht, denn allein aufgrund des Covers habe ich mir das Buch zugelegt und ich wurde auch nicht enttäuscht. Peter Gethers erzählt von seinem Leben mit Norton und es ist charmant geschrieben. Aber eindeutig etwas für Katzenliebhaber, da es sich um eine Katze dreht, die ihrem Herrchen den Weg weist.

9783550080418_coverKurzbeschreibung von der Verlagsseite:

Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einem gestörten Gleichgewicht der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Dast legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu Körper und Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.

Sollte ich wirklich mal ein Buch über den Darm lesen, wird das nicht – na ja, sagen mir mal etwas zu persönlich, oder gar eklig? Nein, das wird es eindeutig nicht, denn Guilia Enders gelingt es mit unheimlich viel Humor und Witz dem Leser dieses wirklich unterschätze Organ näher zu bringen. Noch nie, hat für mich ein Buch mit medizinischen Fachbegriffen anhand von drei großen Kapitel, es so leicht und prägnant fertig gebracht den Darm mit seinen Eigenheiten und Fähigkeiten näher zu bringen. Sie macht dies auf eine sehr humorvolle Art mit witzigen Überschriften und Zeichnungen. Hut ab und wirklich eine tolle Lektüre, die auch einiges erhellendes hat, sei es über den Aufbau des Darms, die Mikroben oder was man seinem Darm gutes tun kann.

 

Loading Likes...

6 Antworten auf „[Kurz notiert] Dschungelkind, Klappohrkatze, Darm mit Charme“

  1. Eben noch war ich in der Buchhandlung und habe mir das “Darm”-Buch endlich gekauft. Seit den vielen lustigen und informativen Interviews, die ich mit Giulia Enders gesehen habe, möchte ich es lesen. Nun bin ich gespannt, ob es mir noch mehr beibringt, als es die Interviews bereits getan habe. :)

    Liebe Grüße,

    Tina

  2. Ich muss ja zugeben, dass ich auch gespannt auf “Darm mit Charme” bin. Leider ist das Buch – auch dank all der Interviews :D – in der Bibliothek so häufig vorgemerkt, dass das wohl noch ein paar Monate dauern wird. ;)

    1. Meine Mama hatte es sich gekauft und ich habe es mir ausgeliehen. Es ist wirklich humorvoll geschrieben und bis zu dem Buch war mir Guilia Enders gar kein Begriff. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.