Holger Wolandt – Mittsommer bei den Elchen


Klappentext:
Zu Mittsommer trifft man sich im Norden mit Freunden und Familie, man feiert im Sommerhaus auf dem Land oder auf einer der vielen Inseln vor der Küste. So auch in den hier versammelten Geschichten: Bekannte Autoren aus Skandinavien wie Henning Mankell, Helene Tursten, Marie Hermanson, Hakan Nesser oder Katarina Mazetti erzählen von knisternden Begegnungen, stimmungsvollen Mittsommerfeiern und spannenden Verfolgungsjagden. Die schönsten Sommergeschichten aus dem hohen Norden – für die Hängematte, für faule Nachmittage am See oder gemütliche Abende im Ferienhaus.

Erste Meinung:
Also bisher habe ich nicht viel von Mittsommer, Feiern, Fröhlichkeit oder Verfolgungsjagden mitbekomnmen. Es sei denn man versteht eine trostlose Geschichte von einem alten Mann, der in den 50er Jahren sein Haus in den Schären verkaufte um auf dem Festland zu leben und von dessen Tod nun erzählt wird als fröhlich, spannend oder Mittsommermäßig. Auch wenn die Geschichte von Mankell erzählt wird, ist sie nicht das wahre. Dann hoffe ich mal, dass die nächsten Geschichten besser werden, sonst ist dieser Erzählband mein Reinfall des Monats.

Erster Satz: “Die Post lag oben am Hang, ein weißes Holzhaus mit steilem Ziegeldach.”

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.