Viveca Sten – Tod im Schärengarten

Klappentext:
Der 2. Fall für den attraktiven Kommissar Thomas Andreasson.
Konzentrierte Spannung vor dem Start zur berühmten Segelregatta vor den schwedischen Schäreninseln. Alle erwarten, dass das neue Boot von Oscar Juliander vorne liegen wird – doch fällt es gleich nach dem Startschuss zurück. Juliander, Rechtsanwalt und Vorsitzender der Königlich Schwedischen Seglergesellschaft, ist erschossen worden – zeitgleich mit dem Startschuss und vor den Augen des Regattapublikums.

Erste Meinung:
Viveca Sten schreibt auch den zweiten Teil sehr flüssig und man fühlt sich direkt in den Schärengarten versetzt. Besonders gut gefällt mir, dass man direkt in die Geschichte hineinkommt und es keine lange Vorgeschichte gibt. Ich bin schon gespannt, wie sich die Handlung weiterentwickelt und ob Viveca Sten auch die Beziehungen zwischen Thomas Andreasson, Nora Linde und ihrem Ehemann Henrik weiter beleuchten wird.

Erster Satz: “Die Frauenstimme auf Funkkanal sechzehn zählte langsam rückwärts.”

Zur Leseprobe geht es hier.


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.