Anne Holt – Das achte Gebot


Klappentext:
In „Das achte Gebot“ steht die Osloer Hauptkommissarin Hanne Wilhelmsen vor einem Rätsel: Die Frau von Oberstaatsanwalt Halvorsrud wurde umgebracht. Hauptverdächtiger ist Stale Salvesen, doch der hat Tage vor der Tat Selbstmord begangen, dafür gibt es Zeugen…

Inhalt:
Die Frau des bekannten Staatsanwalts Halvorsrud wird durch ein Samuraischwert enthauptet. Als Hanne Wilhelmsen und ihre Kollegen am Tatort eintreffen finden sie den Staatsanwalt mit blutbeschmierten Hemd auf einen Stuhl neben seiner toten Frau sitzend, vor. Er behauptet, er wüsste wer seine Frau getötet hat: Stale Salvesen. Aber sagt er dabei die Wahrheit? Denn wieso hat er erst eine Stunde nach dem Mord an seiner Frau die Polizei gerufen und was macht das Geld unten im Keller? Besonders fragwürdig wird Halvorsrud Behauptung, als Hanne und ihre Kollegen feststellen, dass Salvesen Selbstmord begangen hat und dafür gibt es Zeugen. Fragwürdig deshalb, weil der Selbstmord schon vor der Ermordung der Staatsanwaltsgattin geschehen ist. Wer lügt oder war alles nur ein Setup wie Hanne Wilhelmsen es meint? Denn was der Tod von Ewald Bromo im Keller von Salvesens Haus und die Fingerabdrücke am Tatort diesem Mordes mit der Enthauptung von Halvorsrud Frau zu tun? Fragen über Fragen, die sich vor den Ermittlern auftun, denn Hanne kann sich nicht ganz auf den Fall konzentrieren, denn ihre Lebensgefährtin Cecile liegt im Sterben.

Meinung:
Anne Holts fünfter Fall ist ein sehr spannender Fall. Nicht nur die Aufklärung des Mordes wird toll beschrieben, sondern auch der Charakter von Hanne Wilhelmsen wird noch deutlicher. Denn Hanne erlebt einen privaten Schicksalsschlag und muss sich auch damit auseinander setzen. Denn das achte Gebot in der Bibel „Du sollst kein falsches Zeugnis ablegen wider deinen Nächsten“ ist der Dreh- und Angelpunkt in diesem Fall.

Buchinfo:
Anne Holt: Das achte Gebot (Doed Joker)
Taschenbuch 443 Seiten
Piper 2007
ISBN-13:978-3828906570

Bewertung:

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.