Rachel Hawkins – Hex Hall. Wilder Zauber

Klappentext:
Dunkle Machenschaften an der High-School für Hexen.
Nach einem missglückten Liebeszauber wird Sophie Mereer an ein Internat für magische Wesen geschickt. Als sie dort den gut aussehenden Archer trifft, verliebt sie sich auf den ersten Blick in ihn. Doch in Hex Hall gehen seltsame Dinge vor. Sophies Zimmergenossin wird verdächtigt, andere Schüler angegriffen zu haben. Eine finstere Macht treibt ihr Unwesen an der Schule, und Sophie könnte das nächste Opfer sein…

Inhalt:
Sophie Mercer ist eigentlich ein normaler Teenager, ja, wenn sie nicht ab und zu versuchen würde zu hexen. Vielleicht wäre dies ja auch nicht weiter schlimm, wenn sie nicht so eine lausige Hexe wäre, deren Zaubersprüche meistens nach hinten losgehen und sie somit immer wieder in Schwierigkeiten bringt. All zu oft musste sie deswegen die Schule wechseln und auch nun ist es wieder passiert. Dabei wollte sie nur einer Mitschülerin helfen, die Liebeskummer hatte und wie sollte es auch anders sein, geht der Liebeszauber schief und der Abschlussball endet in einer Katastrophe. Nach der Ansicht ihrer Eltern ist sie damit zu weit gegangen und wird nun ins Internat Hecate Hall, einer Besserungsanstalt für junge Hexen, Feen und Gestaltwandler gesteckt. Als sie an Hecate Hall ankommt wird sie von einem jungen Werwolf attackiert und weiß sich nicht zu helfen, ein junger Zauberer hilft ihr aus der Klemme und Sophie erkennt, dass sie noch viel lernen muss. Vor allem macht sie auch Bekanntschaft mit der jungen Vampirin Jenna, die zugleich ihre Zimmergenossin ist und mit drei Hexen, die der dunklen Magie angehören. Als dann plötzlich Hexen zu schaden kommen, wird Sophies Mitbewohnerin Jenna verdächtig, denn die Hexe wurde gebissen. Sophie kann dies nicht glauben, da die Bruderschaft L’Ochhio di Dio die Vernichtung aller magischen Wesen plant, hat sie diese in Verdacht an den Angriffen auf die Hexen verantwortlich zu sein…

Meinung:
Rachel Hawkins hat mit Hex Hall eine sehr schöne Jugend-Fantasy geschaffen, die sehr an Harry Potter erinnert. Denn auch hier spielt die magische Geschichte in der realen Welt. Besonders dieser Kniff gefällt mir sehr gut. Dadurch das die Geschichte von Sophie erzählt wird, ist man direkt in dem Buch gefangen und man möchte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Da es einen brennend interessiert wie Sophie im Internat zu recht kommt und wie sie sich an die anderen magischen Wesen: Feen, Gestaltwandler, Vampire gewöhnt. Gut gefallen hat mir auch die Erklärung das alle magischen Wesen zu den Prodigien gehören und das diese von den Engeln abstammen.
Ein weiteres Highlight ist das sehr schön dargestellte Cover mit der jungen Frau und der Blume im Haar.
Neben diesen ganzen positiven gibt es auch ein kleines Stückchen, dass mir nicht so gefallen hat und zwar die nicht ganz ausgereiften Nebencharaktere. Sie bleiben mir so sehr an der Oberfläche, aber vielleicht kommt davon ja mehr im zweiten Teil der Reihe. Ich hoffe es jedenfalls.
Zusammengefasst Hex Hall ist ein guter Debütroman im Bereich Jugend-Fantasy, der zum einen den Leser in die magische Welt entführt und zum anderen auch Spannung erzeugt, wobei niemals der Punkt außer acht gelassen wird, dass es sich dabei um ein Jugendbuch handelt. Hex Hall. Wilder Zauber macht direkt Lust auf den zweiten Teil, der im kommenden März erscheinen soll.

Buchinfo:
Rachel Hawkins: Hex Hall. Wilder Zauber (Hex Hall)
Taschenbuch 295 Seiten
LYX 2010
ISBN-13: 978-3802582394

Bewertung:

Für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanke ich mich herzlich bei

Loading Likes...

Eine Antwort auf „Rachel Hawkins – Hex Hall. Wilder Zauber“

  1. i think this book was amazing at first it was a bit boring but once i got deeper into the book i could not put it down i have just finished it ! i love the way rachel describes the feeling and objects in this book , i reccomend it to any age if theyre looking for a thrill .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.