[Top Ten Thursday] 10 Bücher, deren Handlung in Deutschland spielt

Top Ten ThursdayTop Ten Thursday ist von Steffis Bücher Bloggeria initiiert worden und nun habe ich mich entschlossen teilzunehmen.  Die Aufgabe für heute lautet:

10 Bücher, deren Handlung in Deutschland spielt

dasmuenchenkomplott dertotevommaschsee dampfnudelblues

Wolfgang Schorlau – Das München-Komplott|Susanne Mischke – Der Tote vom Maschsee| Rita Falk – Dampfnudelblues

apollofalter dielügenjenernacht eineunbeliebtefrau

Gabriele Keiser – Apollofalter | Judith Merchant – Die Lügen jener Nacht | Nele Neuhaus – Eine unbeliebte Frau

diekönigsmacherin gestrandet birnesuchthelene

Martina Kempff – Die Königsmacherin | Gisa Pauly – Gestrandet | Carsten Sebastian Henn – Birne sucht Helenediegewuerzhaendlerin

Petra Schier – Die Gewürzhändlerin

 

Loading Likes...

#ninesposLM – Fazit

lesemarathon-13_s00.19 Uhr Schade…

schon vorbei ist Ninas Lesemarathon, der mich seit vergangenen Montag begleitet hat. Er hat mir viel Spaß gemacht und etwas habe ich auch gelesen. Drei Bücher angefangen und ausgelesen und bei einem weiter gemacht. Insgesamt bin ich innerhalb der Woche auf 1.016 Seiten gekommen und damit bin ich mehr als zufrieden.
Schön fand ich auch die Interaktion unter den Blogger mit dem kommentieren. Einige neue Blogs habe ich kennengelernt, neue Bücher für mich entdeckt und vor allen Dingen viel Freude gehabt. Und wie sollte es auch anders sein, war meine Leseliste viel zu lang. Aber auch dies macht nichts, denn sie zieht direkt mit um zu Ankas Lesenacht XXL, denn ab da werdet ihr mich morgen mit meiner Leseliste finden.

Leseliste

  1. Christoph Marzi – Die wundersame Welt der Faye Archer 384/384
  2. Armistead Maupin – Mary Ann im Herbst 0/352
  3. Jodi Picoult – Schuldig 0/416
  4. Rita Falk – Schweinskopf al dente 240/240
  5. Ursula Poznanski – Fünf 384/384
  6. Robyn Carr – Wiedersehen in Virgin River 0/464
  7. Martina Kempff – Pendelverkehr 0/288
  8. Viveca Sten – Mörderische Schärennächte 0/416
  9. Helmut Barz – Dolphin Dance 0/400
  10. Jean G. Goodhind – Mord ist schlecht fürs Geschäft 0/311
  11. Tanja Pleva – Gottesopfer 116/335
  12. Kate Atkinson – Die Unvollendete 300 /592
  13. Ulla Hahn – Das verborgene Wort 0/624
  14. Minka Pradelski – Und da kam Frau Kugelmann 0/254

Gelesene Seiten Ninespo Lesemarathon

Bücher: 3
Seiten: 1.016

Loading Likes...

#ninesposLM – Tag 4 oder auch Halbzeit

lesemarathon-13_s00.08 Uhr Das Lesen geht weiter

Nach dem leider verlorenen Fußballspiel, anderes konnte man auch wohl nicht mehr erwarten bei 10 Mann, habe ich mir wieder mein Buch geschnappt. Mittlerweile bin ich auf Seite 90 von 240 Seiten. Und es gefällt mir immer noch gut. Eberhofer, der ja schon mit seiner Familie genug hat, hat jetzt auch noch Moratschek auf dem Hof wohnen. Als ob sein Vater mit den Beatles-Platten nicht schon genug wären, wird er jetzt auch noch mit den Stones beschallt. Da muss ich schon sehr lachen, da ich beide Bands selber sehr gerne höre und für mich Kult sind. Aber, naja, Franz Eberhofer ist schon speziell wie auch die Bücher von Rita Falk. Hat einer von Euch schon einen Franz Eberhofer Krimi gelesen? Und wie auch an den Vortagen noch einmal das Cover und der Klappentext

schweinskopfaldenteKlappentext von der Verlagsseite:
Es ist angerichtet – Der dritte Fall für den Eberhofer Franz!

Ein blutiger Schweinskopf im Bett von Richter Moratschek führt Franz Eberhofer auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen. Hannibal Lecter ist ein Dreck gegen Dr. Küstner, der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt.

»Ekelhafte Sache, das mit dem Schweinskopf im Bett vom Richter Moratschek. “Es ist der Pate”, sagt der Moratschek und erschreckt mich zu Tode. “Welcher Pate?”, frag ich den Moratschek. “Na, der vom Fernsehen halt. Der mit dem Corleone, dem Marlon Brando, wissen`S schon.” “Das war aber ein Pferdekopf.” “Pferdekopf … Schweinskopf … was spielt denn das für eine Rolle. Jedenfalls ist es grauenvoll.” “Besonders für die Sau.”« Auszug aus ›Schweinskopf al dente‹‹

13.40 Uhr Einen schönen Guten Tag…

in die Runde. Gestern Nacht bin ich noch bis Seite 144 in meinem Buch gekommen. Der Krimifall zieht sich so hin, eher ist es dieses Mal eher eine Familienkomödie. Aber vielleicht kommt da noch etwas.
Heute Morgen habe ich dann noch weitere 17 Seiten gelesen und der Franz Eberhofer sowie seine Oma, der Papa, Moratschek, Simmerl und Flötzinger sind nun am Gardasee um der Susi, der Ex-Freundin vom Franz, aus einem Dilemma zu helfen. Ist ja auch klar, dass der Franz dazu zu überhaupt keine Lust hat, aber da hat er die Rechnung halt ohne seine Familie und Freunde gemacht. Außerdem ist ja auch noch der Leopold aufgetaucht und mit dem hat der Franz es ja sowieso nicht, daher lieber sofort ab zum Gardasee.

15.29 Uhr Die Protagonisten…

sind alle nicht mehr ganz normal. Ich weiß wirklich nicht, wer von denen bekloppter ist. Franz Eberhofer, der Flötzinger oder sein Papa. Alle haben irgendwie einen an der Klatsche, aber dies macht dieses Buch allerdings auch aus. So bekloppt wie sie sind, so sympathisch sind sie auch.

16.22 Wenn es so…

gut weiter geht mit dem Lesen, kann ich heute Abend noch ein weiteres Buch beginnen. Denn beim Eberhofer fehlen mir nur noch 50 Seiten.

20.50 Uhr Zwei Bücher in…

vier Tagen ist doch gar nicht mal so schlecht. “Schweinskopf al dente” war weniger ein Krimi als eine Familienkomödie, aber sie hat mich mindestens gut unterhalten. Ich freue mich schon darauf die lieb gewonnenen Charaktere auch im vierten Band wieder zu finden. Mal sehen, wie es dann um Franz Eberhofer seiner skurrilen Familie steht.

21.03 Uhr Und nun betrete…

ich Neuland. Zwar nicht im Genre, aber bei der Autorin. Ich habe schon viel gutes über Ursula Poznanski Bücher gehört und auch so einiges darüber gelesen, aber ich habe bisher noch kein Buch von ihr gelesen. Das wird sich jetzt ändern. Gelesen wird nun folgendes und ich bin gespannt, wie es mir gefällt:

fünfKlappentext von der Verlagsseite:

Ein Spiel mit Namen Tod.

Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. Sie führen zu einer Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und zu einem Rätsel, dessen Lösung wiederum zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. Es ist ein blutiges Spiel, auf das sich das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger einlassen muss. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, die Morde folgen immer schneller aufeinander. Den Ermittlern läuft die Zeit davon. Sie ahnen, dass erst die letzte Station der Jagd das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird …

21.12 Uhr Noch schnell die Frage…

beantworten, bevor es wieder ans Buch geht.

Mit welchem Charakter eurer bisher gelesenen Bücher, konntet ihr euch am meisten identifizieren?

Ich konnte alle Verhaltensweisen der Buchcharaktere bisher gut nachvollziehen und kann auch verstehen, wieso sie so gehandelt haben, wie sie gehandelt haben. Himmel, konnte man das jetzt verstehen? Ich hoffe es. Unsympathisch war mir bisher nur Dana aus “Die wundersame Welt der Faye Archer”, auch wenn ich etwas ihre Denkweise verstehen kann, auch wenn ich sie nicht gut heiße.

23.51 Uhr Interessanter Beginn…

bei meinem neuem Buch. Den Prolog weiß ich noch nicht so genau einzuordnen, aber das wird mit Sicherheit noch kommen. Das anschließende Kapitel ist mit Koordinaten beschriftet, die muss ich gleich erst noch nachschlagen. Das Ergebnis meiner Recherche erfahrt ihr dann im morgigen Post, sofern ich es herausfinde.
Ansonsten habe ich noch die beiden Ermittler kennengelernt und sie sind mir beide sympathisch. Beatrice Kaspary hat private Probleme und ich habe bereits jetzt das Gefühl, dass diese öfters im Buch thematisiert werden. Ich mag es ja schließlich, wenn die Charaktere ein Profil haben und nicht 08/15 sind. Da ich erst auf Seite 27 bin habe ich noch einiges vor mir und werde gleich, nach diversen Beiträgen, wieder lesen gehen.

Leseliste

  1. Christoph Marzi – Die wundersame Welt der Faye Archer 384/384
  2. Armistead Maupin – Mary Ann im Herbst 0/352
  3. Jodi Picoult – Schuldig 0/416
  4. Rita Falk – Schweinskopf al dente 240/240
  5. Ursula Poznanski – Fünf 0/384
  6. Robyn Carr – Wiedersehen in Virgin River 0/464
  7. Martina Kempff – Pendelverkehr 0/288
  8. Viveca Sten – Mörderische Schärennächte 0/416
  9. Helmut Barz – Dolphin Dance 0/400
  10. Jean G. Goodhind – Mord ist schlecht fürs Geschäft 0/311
Loading Likes...

#ninesposLM – Tag 3 oder auf ein Neues

lesemarathon-13_s00.10 Uhr In den letzten Zügen…

liege ich bei  “Die wundersame Welt der Faye Archer” von Christoph Marzi. Ein mittlerweile spannendes Buch und anstatt meine Fragen weniger werden, werden sie immer mehr. Was hat Alex nur? Gibt es ein Déja vu? Zwei getrennte Welten? Fragen über Fragen, die mir hoffentlich die letzten 137 Seiten noch beantworten werden.  Und für alle noch einmal das Cover und den Klappentext.

diewundersamegeschichtederfayearcherKlappentext von der Verlagsseite:

Eine Liebe, die alle Zeiten überdauert

»Geschichten sind wie Melodien!« Mit diesen Worten verzaubert Alex Hobdon die junge Buchhändlerin Faye Archer vom ersten Augenblick an. Als er sein Skizzenbuch in ihrem Laden vergisst, tut Faye etwas völlig Untypisches: Sie schreibt Alex über Facebook an, und aus ein paar kurzen Chats entwickelt sich eine berührende Liebesgeschichte. Doch dann erfährt Faye, dass Alex ein Geheimnis verbirgt, das so unglaublich klingt, dass es eigentlich nur wahr sein kann, und Faye muss sich entscheiden, ob ihre Liebe zu Alex stark genug ist, dieses Geheimnis zu teilen …

13.14 Guten Tag…

ihr  Lieben. Gestern Nacht habe ich noch bis Seite 288 gelesen und es wird zunehmend spannender. Faye ist mit Alex aufeinander getroffen. Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen, denn alles weitere würde zu viel verraten.
Mittlerweile bin ich auf Seite 319 und hoffe, dass Buch noch heute Nachmittag beenden zu können.

15.06 Aus und vorbei…

ist die Geschichte um Faye Archer. Sie hat mir gut gefallen, aber das Ende lässt mich ziemlich sprachlos zurück.  Irgendwie ist für mich nicht alles aufgeklärt worden. Aber zumindest das Ende stimmt. Nun muss ich nur noch überlegen, was ich als nächstes lesen werde.

15.18 Uhr und nun …

geht es mit einem deutschen Krimi weiter. Rausgesucht aus meiner Leseliste habe ich mir den dritten Teil um Franz Eberhofer “Schweinskopf al dente” von Rita Falk. Bereits die ersten Bände haben mir gut gefallen und ich hoffe, dieser Krimi lässt mich nicht so ratlos zurück wie “Die wundersame Welt der Faye Archer”. Hier nun noch das Cover und der Klappentext vom Buch:

schweinskopfaldenteKlappentext von der Verlagsseite:
Es ist angerichtet – Der dritte Fall für den Eberhofer Franz!

Ein blutiger Schweinskopf im Bett von Richter Moratschek führt Franz Eberhofer auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen. Hannibal Lecter ist ein Dreck gegen Dr. Küstner, der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt.

»Ekelhafte Sache, das mit dem Schweinskopf im Bett vom Richter Moratschek. “Es ist der Pate”, sagt der Moratschek und erschreckt mich zu Tode. “Welcher Pate?”, frag ich den Moratschek. “Na, der vom Fernsehen halt. Der mit dem Corleone, dem Marlon Brando, wissen`S schon.” “Das war aber ein Pferdekopf.” “Pferdekopf … Schweinskopf … was spielt denn das für eine Rolle. Jedenfalls ist es grauenvoll.” “Besonders für die Sau.”« Auszug aus ›Schweinskopf al dente‹‹

18.19 Eberhofer…

Die ersten 40 Seiten sind gelesen und es wirklich wie nach Hause kommen. Ich bin lieb gewonnenen Charakteren wieder begegnet, allen voran Eberhofers Oma, die eine wahre Granate ist.  Aber auch sein Papa und natürlich Leopold tragen zur Komik bei. Wobei man den Hauptprotagonisten Franz Eberhofer, seines Zeichens Kommissar in Niederkaltenkirchen, nicht vergessen darf. Seine Reaktionen auf manche Begebenheiten amüsieren mich immer wieder.
Die Sprache ist wie auch in den beiden Vorgängerkrimis einfach gehalten und lässt sich flüssig lesen.
Nun erst einmal Abendbrot und dann geht es weiter mit dem Eberhofer Clan.

21.40 Halbzeitpause…

im Fußballspiel Neapel – BVB und ich könnte platzen, aber lassen wir das mal. Bei meinem Buch bin ich nochmals 20 Seiten weitergekommen und so langsam passiert auch endlich mal was. Na immerhin nach einem Viertel des Buches. Ich sag, nur Schweinskopf im Bett.

23.58 Noch schnell die Frage…

beantworten. Die habe ich durch das Fußballspiel ganz vergessen.

Würdet ihr in eurem aktuellen Buch etwas ändern wollen, zum Beispiel eine Charaktereingenschaft oder vielleicht gleich einen neuen einfügen, eine Fähigkeit?

Ich lese gerade “Schweinskopf al dente” mit Franz Eberhofer als Protagonisten und da fällt es mir wirklich schwer etwas an seinen Charakter zu ändern. Er passt einfach mit seiner bekloppten Art in die Krimihandlung. Daher eindeutig nein, obwohl ihn manchmal mehr Selbstbeherrschung sicher gut tun würde, aber dann wäre er halt nicht mehr der Franz.

Leseliste

  1. Christoph Marzi – Die wundersame Welt der Faye Archer 384/384
  2. Armistead Maupin – Mary Ann im Herbst 0/352
  3. Jodi Picoult – Schuldig 0/416
  4. Rita Falk – Schweinskopf al dente 0/240
  5. Ursula Poznanski – Fünf 0/384
  6. Robyn Carr – Wiedersehen in Virgin River 0/464
  7. Martina Kempff – Pendelverkehr 0/288
  8. Viveca Sten – Mörderische Schärennächte 0/416
  9. Helmut Barz – Dolphin Dance 0/400
  10. Jean G. Goodhind – Mord ist schlecht fürs Geschäft 0/311
Loading Likes...

Jahresendspurtliste 2011 Update 10

Nach zwei lesearmen Wochen. Kann ich in dieser Woche endlich mal wieder Leseerfolge melden. Beendet habe ich zwei Bücher und an einem lese ich noch. Letzteres wird auch noch etwas länger dauern, da es skandinavische Weihnachtsgeschichten sind. Nun zu den zwei gelesenen Büchern:

Der zweite Fall mit Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen. Rita Falks freche Schreibweise und der wunderschöne Dialekt sowie die Eigenheiten der Protagonisten machen dieses Buch zu einem Leseerlebnis. Sehr oft musste ich über Eberhofers Familie schmunzeln und auch so manches mal lachen. Allein die Tatsache, dass seine Nichte lieber bei ihm ist, als bei seinem Bruder, fand ich schon sehr gelungen. Ansonsten plätschert die Handlung erst vor sich hin. Man erfährt einiges über die Beziehung zwischen Franz und Susi, und wie sollte es auch anders sein, benimmt er sich wie ein Depp. Mit der Zeit bilden die einzelnen Puzzleteile, die Eberhofer mit einiger Mühe und mit der Hilfe seiner Freunde löst Eberhofer den Todesfall Höfl. Natürlich mal wieder anders als man erwarten würde, aber gerade dies macht den Reiz der Falk-Krimis aus. “Dampfnudelblues” hat mir noch ein stückweit besser gefallen als “Winterkartoffelknödel”.

Rita Mae Brown und Sneaky Pie Brown sind zurück! Und das ist wahrsten Sinne des Wortes, denn die beiden Vorgängerkrimis haben mir nicht so gut gefallen. Aber nun ist sie wieder die alte. Der Wortwitz ist zurück und es ist auch nicht mehr so ausufernd (Weinbauanleitungen, Pferdezucht), sondern die Geschehnisse in dem kleinen Ort Crozet in Virginia stehen wieder im Vordergrund. Es ist kurz vor Weihnachten und im Mönchskloster wird ein Mönch von Mary Minor “Harry” Harristeen tot aufgefunden. Die Befürchtung von den Polizeibeamten Cooper und Rick Shaw, dass ich Harry mit ihren beiden Katzen Mrs Murphy und Pewter sowie der Corgidame  Tee Tucker sind begründet, denn noch nie konnte irgendetwas sie von eigenen Ermittlungen abhalten und allzu oft hat sie sich damit in Gefahr gebracht. Ein sehr schöner Katzenkrimi,  mit vielen liebgewonnenen Charakteren und mal wieder sehr schönen Illustrationen. Allerdings ist der Krimi nur für Leute geeignet, die nichts gegen sprechende Tiere haben.

Loading Likes...

Jahresendspurtliste 2011 Update 9

Mein Update von letzter Woche hat noch gefehlt. Wieder habe ich kein Buch beendet und ich glaube ich habe eine Leseflaute. Dabei ist “Dampfnudelblues” wirklich toll. So etwas nervt einfach nur. Aber dafür gab es jede Menge neuer Bücher. Dazu werde ich noch einen Extra-Post machen. Hoffen wir mal das es diese Woche mit dem Lesen besser wird.

Loading Likes...

RuB-Zuwachs XXVIII/2011

Heute gab es mal wieder ein Buch für mich. Auf dem Bücherflohmarkt habe ich den zweiten Teil um Franz Eberhofer erstanden. Genau passend, denn im Dezember kommt bereits der dritte Teil. Bereits der erste Teil um Franz Eberhofer hat mir gut gefallen, so dass ich heute einfach zugreifen musste. Bin schon gespannt wie es mit ihm, Susi, seiner Oma und seinem kiffenden Vater weitergeht. Auch auf die Frotzeligkeiten seines Bruders freue ich mich schon.

Klappentext:
Gerade läuft’s für den Eberhofer mit der Susi recht fesch, sein heimischer Saustall ist so gut wie fertig eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: Realschuldirektor Höpfl liegt tot auf den Gleisen! Gut, der Höpfl war immer schon ein Miststück. Aber muss er deshalb erst verschwinden und sich dann auch noch direkt auf die Gleise legen? Ist er’s überhaupt? Die einzige Angehörige ist Höpfls Schwester, die den abgetrennten Kopf schließlich identifiziert. Selbstmord? Mord? Mal wieder Stress nur für den Franz: nicht nur, dass die Susi sich so mir nichts, dir nichts nach Italien absetzt. Im Fall Höpfl tauchen immer mehr Verdächtige auf, und zu allem Überfluss soll er jetzt dauernd auf den zwergnasigen Balg seines Bruders aufpassen. Glücklicherweise sorgt zumindest die Oma für sein leibliches Wohl, sop dass der Franz dampfnudelgestärkt in einen nervenzerfetzenden Showdown geht.

Loading Likes...