[Im Lesesessel] #träumenmitAnne – die Reise nach Avonlea

#träumenmitanne

Hallo ihr Lieben,

es kommt tatsächlich mal wieder ein Beitrag. Im Moment lasse ich verstärkt die Seele baumeln und mache nur das, was mich nicht stresst. Denn Urlaub will ja auch genutzt werden. Das bedeutet für mich Lesen, Garten und einfach nur genießen.
Dennoch gibt es heute einen Beitrag und der dreht sich um #träumenmitAnne, worum es geht erfahrt ihr, wenn ihr weiter liest.

“[Im Lesesessel] #träumenmitAnne – die Reise nach Avonlea” weiterlesen

Loading Likes...

Lucy Maud Montgomery – Anne auf Green Gables

Klappentext:
Was sollen die Cuthberts nur mit der quirligen Anne anstellen? Der lebenslustige Rotschopf stellt ihr sonst so beschauliches Leben ordentlich auf den Kopf. Dank ihres hitzigen Temperaments stolpert Anne von einer Katastrophe in die nächste! Aber zum Glück schafft sie es, auch die unmöglichsten Situationen irgendwie zu meistern…

Erste Meinung:
Schon als Kind habe ich die Reihe um das rothaarige Mädchen Anne Shirley, die bei den Geschwister Cuthberts aufwächst geliebt. Ich wollte immer wieder mal die Reihe weiter lesen, da ich als Kind nur den ersten Band der neun-bändigen Reihe gelesen habe.
Lucy Maud Montgomerys Schreibstil hat mich direkt wieder in die Geschichte um Anne hineingezogen und mir ist dieses vorlaute, quirlige Mädchen direkt wieder nahe gekommen. Schon zu Beginn bemerkt man die liebevolle Charakterisierung der handelnden Personen, sei es Matthew Cuthberts, der Anne direkt ins Herz schloss oder Marilla Cuthbert, die ihre liebe Not mit der Erziehung von Anne hat und auch so manches Mal über Annes Fantasie schmunzeln muss, aber auch Rachel Lyndes, Diana und Gilbert sind schön charakterisiert. Neben den Charakteren ist die Beschreibung der Landschaft ein zweites großes Highlight, vor allem durch die Neubezeichnung der einzelnen Orte durch Anne: aus dem Weiher wird “der See des glitzernden Wasser”.
Ich bin jetzt auf Seite 126 des ersten Buches und bin rundum begeistert.

Erster Satz: “Mrs Rachel Lyndes Haus stand dort, wo die von Erlen und Fuchsien gesäumte Hauptstraße von Avonlea durch eine kleine Senke führte.”

Loading Likes...

Meine Neuerwerbungen…

der vergangenen Woche haben ihre Ursache in dem Bücherflohmarkt der Kirche. Dort habe ich ja den Band “Anne in Ingleside” von Lucy Maud Montgomery erworben. Da es aber ein Band mitten aus der Reihe ist und ich die anderen eh irgendwann mal erwerben wollte, habe ich die fehlenden dann in der vergangenen Woche bestellt. :-) Als Kind habe ich bereits den ersten Band der Anne auf Green Gables-Reihe verschlungen, aber leider irgendwie das Buch verloren. Jedenfalls ist es nicht mehr in meinem Besitz und dementsprechend habe ich mir nun die gesamte Reihe besorgt. Die ersten drei Bände sind jeweils Sammelbände und enthalten jeweils zwei Teile der Reihe. Die anderen drei Bücher habe ich als Einzelbände erstanden. Lediglich die Titel der Sammelbände sind schon etwas anders als die Originale und so musste ich erst mal recherchieren. Aber nun habe ich die Reihe komplett hier:

Loading Likes...

Bücher…

Heute war mal wieder der Bücherflohmarkt unserer Kirche. Ich sollte es ja auch eigentlich wissen, dass ich da meistens etwas finde und ihn daher bei meinem RuB-Stand tunlichst vermeiden. Aber dies geht bei mir einfach irgendwie nicht, er zieht mich magisch an und heraus kommt dann so etwas dabei: 12 Bücher für 13 € und die sehen noch alle gut aus. :-)

Dann stelle ich euch nun mal meine neuen Schätzchen vor:

John Grisham – Der Coach
Susanne Mischke – Die Eisheilige
Magdalen Nabb – Das Ungeheuer von Florenz
Magdalen Nabb – Tod einer Queen
James Patterson – Sams Briefe an Jennifer
Shelley Freydont – Tödliches Sudoku
Fred Vargas – Im Schatten des Palazzo Farnese
Sandra Brown – Verliebt in einen Fremden
Maarten t’Hart – Ein Schwarm Regenbrachvögel
Joey Goebel – Vincent
Lucy Maud Montgomery – Anne in Ingleside

Loading Likes...