[#Zurückgeschaut] #zurückgeschaut im August 2019

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Ende des Monats oder besser gesagt, der erste September und damit höchste Zeit für #zurückgeschaut. Grundlage ist die Idee von Janna und Kerstin von KeJas-Blogbuch.

Ich lese aktuell:

Ich war kriminalistisch in Porto unterwegs, bei Eleonore von Acquitanien, habe der mittelalterlichen Buchkunst gefrönt, auf Island eine junge Frau begleitet in ihren letzten Monaten, in den USA zwei Fälle mit einer Gerichtsmedizinerin gelöst und schließlich noch einen männlichen Teenager bei seinem Weg in ein neues Leben begleitet. So war ich zumindest literarisch und gedanklich auf Reisen.
Die Bücher haben mir unheimlich viel gegeben und im Moment bin ich auf dem Weg ins Jerusalem der Jahre von 1959/1960 und begleite einen jungen Mann durchs Leben und sein Religionsstudium. Ein interessantes Buch vom Thema her und sehr schön übersetzt. Mit viel Sprachwitz, genialen Sätzen und Beschreibungen.

Ich lese was, was du nicht liest:

Historische Romane. Manche sind richtig gut und sehr gut recherchiert und andere die sind so etwas von flach, dass es schon wieder peinlich ist. Empfehlen kann ich auf jeden Fall Tanja Kinkel, die schreibt richtig gut, aber man braucht Zeit für ihre Bücher. Ich zumindest, da ich immer gerne nach recherchiere.

Top vs Flop:

Nachdem ich eine ganze Weile Glück hatte mit meinen Büchern, war der August wieder so ein Lala-Monat.
Begonnen hat er mit einer stilistischen, sprachlichen und auch von der Stimmung her für mich Totalkatastrophe “GRM. Brainfuck” von Sibylle Berg. Ich schätze die Frau und mag auch ihre Kolumnen, aber dieses Buch ist der Super-Gau am Negativen, Hass und Krawall. Eindeutig mein Reinfall des Monats und bis jetzt auch des Jahres. Meine Erwartungen waren hoch, aber bitte, so ein Buch brauch ich nicht mehr. Das war ein einziges Fiasko. Meine persönliche Meinung und ich bin froh, dass ich es mir nur über Skoobe geliehen habe.
Mein Highlight war ganz eindeutig Hendrik Eschs Debüt “Jagdtrieb”. Ein lustiger, spannender Roman mit Krimielementen. Gelesen habe ich ihn in einer Leserunde im Büchertreff, die der Autor begleitet hat. Er hat uns vor allem viel Input gegeben und uns Sachen erklärt und war begeistert mit an der Sache dran. So war das noch ein weiteres Highlight. Aber auch die Charaktere waren toll, vielschichtig und stellenweise richtig komisch.

Neu dabei und geblieben

  1. Georg Lentz – Muckefuck (eBook)
  2. Georg Lentz – Molle mit Korn (eBook)
  3. Georg Lentz – Berliner Weiße mit Schuss (eBook)
  4. Linda Castillo – Brennendes Grab (Audible)
  5. Minna Rytisalo – Lempi, das heißt Liebe (Audible)
  6. Romy Hausmann – Liebes Kind (Audible)
  7. Yrsa Sigurdardottir – R.I.P. (Audible)
  8. Katharina Fuchs – Zwei handvoll Leben (Audible)
  9. Mario Giordano – Tante Poldi und die schwarze Madonna (Audible)
  10. Sabine Weigand – Die Manufaktur der Düfte (eBook)
  11. Martin Krist – Niemand stirbt allein (eBook)
  12. Anja Flieda Fritzsche  – Oma, die Nachtcreme ist für 30jährige (eBook)
  13. Ellen Bergsma/Anna Johannsen – Juister Mohn (eBook)
  14. David Levithan – Letztendlich sind wir dem Universum egal (eBook)
  15. Brigitte Riebe – Die Schwestern vom Ku’damm (eBook)
  16. Christian Hardinghaus – Ferdinand Sauerbruch und die Charité
  17. Christian Hardinghaus – Die Spionin der Charité
  18. Silvia Tennenbaum – Straßen von Gestern
  19. Grigori Kannowitsch – Kaddisch für mein Schetl
  20. Amos Oz – Eine Geschichte von Liebe und Finsternis

Skoobe

Im vergangenen Jahr habe ich Skoobe für mich entdeckt und möchte es auch nicht mehr missen. Die Bücher leihe ich mir immer dann aus, wenn ich sie lesen will und die sind dann auch direkt wieder weg vom Lesestapel.

  1. Sibylle Berg – GRM. Brainfuck

Gelesen – Gehört aus der Privatbibliothek

  1. Hendrik Esch – Jagdtrieb
  2. Claus Cant – Liebe braucht keine Rute
  3. Mario Lima – Mord in Porto
  4. Tanja Kinkel  – Die Löwin von Acquitanien
  5. Patricia Cornwall – Ein Fall für Kay Scarpetta/ Ein Mord für Kay Scapetta
  6. Beate Sauer – Die Buchmalerin
  7. Hannah Kent – Das Seelenhaus
  8. Amos Oz -Judas

Besprochene Bücher

  1. Kurz notiert: Zwei Bücher, zwei Meinungen – Dystopie/Science Fiction
    Hao Yingfang – Peking falten
    Sibylle Berg – GRM. Brainfuck

Bleibende Worte

“The difference between genius and stupidity is: genius has its limits.”

(Alexandre Dumas Sohn)

Klönstunde

Es wurde nicht viel gebloggt, wieso und warum, habe ich versucht in ein bloggendes Lebenszeichen zu verdeutlichen.

Eure

Kerstin

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.