[Klönstunde] Sommerfrische ade – es wird wieder gebloggt

Hallo ihr Lieben,

der Sommerurlaub und damit auch die Blogpause ist vorbei. Schön war es einfach mal die Seele baumeln zu lassen und die Zeit nicht am Schreibtisch oder Küchentisch zu verbringen und zu bloggen. Nun hat mich der Blog wieder und ich freue mich auch darüber. Die Lust zum Bloggen ist wieder da und es wird auch in den nächsten Wochen, die eine oder andere Buchbesprechung geben.

Was habe ich in der Zeit getan?

Seele baumeln lassen bedeutet für mich einfach nur Dinge zu tun, die mir Spaß machen. Lesen, Gärtnern, neue Pflanzen und Bäume zu kaufen. Ich habe es schon wieder getan, neben dem Liquidambar Styraciflua Gumball:

Liquidambur Styricaflua Gumball

ist am selben Tag noch eine Hibiskus syr. Woodbridge eingezogen, die die Eigenheit besitzt eine Blüte nur einen Tag zu lassen.

 

Hibiskus syr. Woodbridge

Und zu guter Letzt ist am vergangenen Donnerstag noch dieses kleine Prachtstück bei uns eingezogen, die Bayernfeige Violetta.

Bayernfeige Violetta

Ich habe es nie für möglich gehalten, dass es mir so viel Freude machen würde, die beiden Balkone mit Pflanzen zu bestücken.  Sie sind alle winterhart und kommen so auch sicherlich bei uns gut über dem Winter.

Neben Gärtnern stand noch lesen auf dem Programm. Viel ist es nicht geworden, denn wir waren auch oft unterwegs. Wie es sein soll, wenn man die Seele baumeln lassen will. Verwandte besucht, lecker Eis gegessen und auch sonst das Leben genossen.

Nun hat mich der Alltag wieder und ich versuche mir immer noch Ruhepunkte zu organisieren, bisher funktioniert es ganz gut. Aber das Bloggen soll natürlich auch wieder einen Platz in meinem Leben bekommen.

Keine Ahnung, wie ich es vorher, neben Job, Haushalt, Pflege geschafft habe jeden Tag Content abzuliefern. Heute erkenne ich, dass da viel Zwang für mich dahinter stand, du musst. Ne, ich muss nicht mehr, wenn ich nicht bloggen möchte, dann blogge ich nicht. Dann bleibt halt etwas weniger Content auf dem Blog, aber für mich mehr persönliche Freiheit.  Aber acht bis zehn Beiträge soll es dann doch noch im Monat geben. Mal mehr, mal weniger. Aber alles ohne Stress, denn dafür ist das Leben zu schön und man hat auch nur eins.

In den nächsten Tagen und Wochen wird es dann Beiträge zur Weltenbummler-Challenge, Buchbesprechungen und natürlich noch zu #träumenmitAnne geben. Der Ausflug nach Avonlea tut unheimlich gut und es sollte mehr Anne Shirleys in unserem Leben geben, wie Katrin von Phantàsienreisen schon sagte.

Ganz unbemerkt, in der Sommerfrische,  ist der Blog neun Jahre alt geworden. Herzlichen Glückwunsch kleiner Blog, wie hast du dich gewandelt, vom Aussehen und auch vom Content. Schön, dass es dich gibt und es wird dich auch noch die nächsten Jahre geben. Denn Wörterkatze ist mehr als nur Bücher, denn Wörterkatze ist Leben, Liebe, Leidenschaft für so vieles.

Wir lesen uns in den nächsten Tagen wieder. Versprochen.

Eure

Kerstin

Loading Likes...

Eine Antwort auf „[Klönstunde] Sommerfrische ade – es wird wieder gebloggt“

  1. Es freut mich, dass du dich so gut erholt hast! Ein totaler Abstand von allem bewirkt manchmal Wunder. :)

    Ich muss gestehen, ich habe schon immer gestaunt, wie du es all die Jahre geschafft hast, nahezu täglich etwas zu bloggen. Auch wenn es manchmal kurze Beiträge waren, steckte ja dennoch Zeit und Motivation dahinter. Ich freu mich, wenn ich meine 4 bis 6 Beiträge im Monat schaffe. Nach der Arbeit fehlt mir einfach die Konzentration und Motivation zum Bloggen, sodass ich dafür immer die Wochenenden nutze (dann habe ich auch keinen Zeitdruck).

    Wie häufig auch immer du bloggen wirst: Hauptsache, du kannst es mit deinem Alltag vereinen und es bleibt der Spaß. Wenn es zum Muss wird, hat es – finde ich – mit Hobby und Leidenschaft nur noch wenig zu tun. Daher genieß die Tage mit Blogarbeit ebenso wie die Tage ohne Bloggen. :)

    Auf die Bayernfeige hast du mich nun ein wenig neugierig gemacht: Trägt die später auch essbare Früchte oder ist es eine reine Zierpflanze? Berichte mir bitte später, wie gut sie den Winter überstanden hat und wie pflegeleicht du sie findest. Vielleicht gönne ich mir dann auch mal eine.

    Liebe Grüße
    Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.