[Montagsfrage] Wie viel bedeuten euch beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares…macht ihr euch etwas daraus?

Hallo ihr Lieben,

die liebe Svenja vom Blog Buchfresserchen stellt heute wieder die Montagsfrage und will folgendes von uns wissen:

Wie viel bedeuten euch beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares…macht ihr euch etwas daraus?

Es wäre schön, wenn ich sagen könnte, ich schaue nicht darauf und mir wäre es egal. Aber dem ist nicht so, ich schaue immer wieder mal auf meine Statistik und auch auf die Likes. Allerdings nicht jeden Tag. Einmal pro Woche schaue ich in die Blogstatistik von WordPress.com und sehe dann, wie viele Besucher mein Blog hatte. Mal sind es weniger, mal mehr.
Umso mehr freue ich mich über jeden Like und über jeden Kommentar, die sind mir wichtiger als die eigentliche Statistik, aus welchen Ländern oder durch welche Suchmaschine man meinen Blog gefunden hat. Klar ist Vernetzung wichtig und ich kümmere ich mich auch auf den Social Media Kanälen darum, aber ein Like oder ein Kommentar sind mir eindeutig wichtiger. Denn da merkt man viel eher, ob der Beitrag ankam oder nicht. Und ich liebe es Kommentare zu beantworten.
Anhand der Statistik versuche ich vor allen Dingen nachzuvollziehen, welche Beiträge euch interessiert haben, welche nicht. Dann überlege ich mir, was ich ändern kann. Dazu überlege ich mir auch immer was ich noch machen kann, dennoch versuche ich mir treu zu bleiben und nur das zu verbloggen, was mich auch interessiert und was zu Wörterkatze passt.
Das ist dann natürlich viel buchaffines und so soll es auch in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren bleiben.

Wie ist es bei euch?
Schaut ihr auf Likes, Followers und Shares?

Eure

Kerstin

———
Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

12 Antworten auf „[Montagsfrage] Wie viel bedeuten euch beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares…macht ihr euch etwas daraus?“

  1. Huhu,
    da mein Blog erst das zarte Alter von einem Monat hat, sind mir Follower und Likes tatsächlich relativ wichtig. Mein Freund bekommt auf jeden Fall immer ein Update zu allem was meinen Blog betrifft, dabei kann der arme Kerl ihn nicht einmal lesen, weil er nicht auf englisch ist.
    Auf der anderen Seite aber habe ich den Blog für mich gestartet und mir muss er ja hauptsächlich gefallen und Spaß machen. Deshalb geht für mich auch keine Welt unter, wenn ich an einem Tag mal gar keine Klicks habe. Vor allem wenn ich nicht einmal dazu gekommen bin etwas hochzuladen (:
    Follower sind für mich einfach Menschen, mit denen ich mich über Bücher austauschen und über meine Leidenschaft reden kann. Und wer freut sich nicht, wenn seine Beiträge tatsächlich gelesen werden?
    Ich würde mich allerdings nicht für Follower und Klicks verbiegen. Mein Blog bleibt so wie er ist, mit den Büchern die mir gefallen und nicht mit Büchern die gerade gehyped werden. (:
    Liebe Grüße
    Lee.

    1. Hallo Lee,
      grins. Damit muss meine Familie dann auch mal leben, dass ich wenn ich mal die Statistik nach schaue, ihnen davon erzähle. Aber daran sind sie dann auch gewöhnt, manchmal kommt auch eine Frage direkt von der Family, ist doch auch schön, wenn sie daran teilhaben.
      Der Blog sollte auch immer für einen selbst sein, man selbst muss sich doch damit wohl fühlen und nur dann geht es auch immer wieder vorwärts.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. Die Zahlen sind mir ernsthaft immer noch nicht wichtig. Ich will mich nicht mit anderen messen (so wie gewisse andere Blogger, deren einziges Ziel es tatsächlich zu sein scheint, irgendwelche Grenzen zu sprengen), ich fühl mich dadurch nicht besser… Mir sind die Leser wichtig, mit denen ich interagiere, sprich, die meine Artikel lesen, den ein oder anderen kommentieren, mir ihre Meinung -die auch nicht zwingend meine sein muss- da lassen, die eben nicht nur durchhuschen! Und vor allen Dingen, meinen Blog nicht nur bei Gewinnspielen aufsuchen ;-) Auch wenn das einige nicht glauben mögen, aber DAS merke ich schon *gg*

    1. Hallo Nili,
      das glaube ich auch. Leser sind zwar schön und gut, aber wenn sie nur kommen, wenn man ein Gewinnspiel macht, ist es irgendwie traurig.
      Ich merke auch, dass wenn ich mal einen oder mehrere Tage nicht blogge, immer noch Leute auf den Blog gehen und lesen. Also kommen sie doch irgendwo her, aber die Klickzahlen sind für mich sehr selten von Bedeutung, höchstens, wenn ich mal einen Verlag anschreibe für ein Rezensionsexemplar. Dann sind sie bei manchen wichtig, bei anderen wieder überhaupt nicht.
      Kommentare und der Austausch mit euch ist mir das liebste und vor allen am wichtigsten.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  3. Hallo,
    was hast Du denn da für ein süßes Kätzchen?! ♥

    Ich denke, es ist total normal, dass man sich auf die ein oder andere Art für die Rückmeldungen interessiert. Wenn keiner den Blog liest, bräuchte man ihn ja auch nicht zu schreiben.

    Auf die Seitenaufrufe habe ich bisher selten geguckt, aber seit gestern gelernt, wie spannende das ist. ^^

    Liebe Grüße
    Lilly
    Mein Beitrag

    1. Hallo Lilly,
      das ist mein kleiner Schatz, mittlerweile schon vierzehn Jahre alt und ein richtiges Goldstück.
      Ja, Seitenaufrufe sind spannend und manchmal auch irritierend, wenn man wenig bloggt und dann doch Klickzahlen generiert.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  4. Hi Kerstin,

    ich schließe mich dir da komplett an. Ich finde es auch interessant, am Ende der Woche auf die Statistik zu schauen, welche Beiträge meine Leser besonders interessiert haben. Richtig wichtig sind aber die persönlichen Rückmeldungen über Kommentare oder über Social Media. Ich denke, man muss sich nicht von den Zahlen abhängig machen, solange man sich und seinem Blog treu bleibt.

    LG Kathi

    1. Hallo Kathi,
      und das finde ich ist das wichtigste sich selber treu zu bleiben, denn ansonsten verliert man den Spaß.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  5. Hallo Kerstin,

    ich freue mich riesig über jeden neuen Follower, mir sind die Zahlen nicht egal. Ganz im Gegenteil, jeder einzelne spornt mich an. Daher gibt es gerade auch ein Gewinnspiel, denn ich habe die 150 Follower-Marke überschritten.
    Irgendwie zeigt die Zahl ja wohl auch, dass man etwas richtig gemacht hat! :-)

    Danke für deinen Besuch, ich schaue bei dir jetzt auch öfter mal rein.

    LG Barbara

    1. Hallo Barbara,
      das stimmt, Klickzahlen und Followerzahl sind Ansporn und so ist es auch bei mir, dennoch versuche ich mich nicht völlig der Statistik und den Klicks zu unterwerfen.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  6. Ich sehe es wie Du, denn ich freue mich auch darüber, wenn das gelesen wird, was ich so von mir gebe und noch mehr, wenn Kommentare kommen und sich im Idealfall eine schöne Diskussion entwickelt. Aber Du hast auch was ganz Wichtiges ergänzt, nämlich, dass man sich selbst treu bleiben soll und über das bloggen, was einem selbst wichtig ist. Ich bin überzeugt, dass jeder mit seinen eigenen Interessen und Lese-Vorlieben seine Leser findet, dass man authentisch bleiben und richtig Spaß mit dem Blog haben kann und doch genug wertvolle Rückmeldungen bekommt.
    LG Gabi

    1. Hallo Gabi,
      eigene Interessen auf dem Blog darzustellen, macht den eigenen Blog authentischer und auch persönlicher. Ich will mich einfach nicht verbiegen für ein paar Klicks mehr.
      Liebe Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.