Der Statistik zweiter Teil oder auch die Bücher-Jahresstatistik 2013

notizMein Jahr 2013:

Gelesenes:
Gelesene Bücher: 150 (2012: 130)
Gelesene Seiten: 43.934 Seiten (2012: 36.534)
durchschnittlich gelesene Bücher im Monat: 12,5 (2012: 10,83)
durchschnittlich gelesene Seiten im Monat: 3661,17(2012: 3.044,50)
durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag: 120,37 (2012: 99,82)
durchschnittliche Seiten eines Buches: 292,89 (2012: 281)

Gekauftes:
Bücher hinzu gesamt: 417
davon selbstgekauft: 301
davon geschenkt bekommen: 103
davon Rezensionsexemplare: 10
davon gewonnen: 3

Unter den 417 Büchern sind 116 E-Books, 7 Hörbücher, 28 Hardcover, 35 Broschierte Ausgaben und 231 Taschenbücher.

Ausgegeben für Bücher: 1358,76 €
Pro Buch: 3,26 €

Sterne-Verteilung:
1 Stern = 1 (2012: 1)
1,5 Sterne = 0 (2012: nicht erfasst)
2 Sterne = 3 (2012: 1)
2,5 Sterne = 1 (2012: nicht erfasst)
3 Sterne = 16 (2012: 21)
3,5 Sterne = 15 (2012: nicht erfasst)
4 Sterne = 52 (2012: 77)
4,5 Sterne = 32 (2012: nicht erfasst)
5 Sterne = 30 (2012: 30)

Die Durchschnittssterne-Bewertung liegt bei 4,08 (2012: 4,03).

SuB-Entwicklung:

SuB 01.01.2013: 1.150
SuB 01.01.2014: 1.419

Gelesen nach Genre:
Krimi: 35 (2012: 25)
Erzählungen: 39 (2012: 42)
Romantik/Ladythriller: 16 (2012: 7)
Kinder- und Jugendbücher: 24 (2012: 18 )
Fantasy: 2 (2012: 1)
Thriller: 14 (2012: 11)
Historische Romane: 5 (2012: 2)
Kurzgeschichten/Kurzkrimis: 7 (2012: 18 )
Sachbuch:0 (2012: 2)
Klassiker: 8 (2012: 4)

Gelesen nach Buchformat:
Hardcover: 11 (2012: 12)
Broschiert: 21 (2012: 20)
Taschenbuch: 67 (2012: 63)
Hörbücher: 6 (2012: 0)
E-Book: 42 (2012: 33)

Bücher des Jahres:
Margaret Atwood – Alias Grace (klasse Recherche, genialer Schreibstil)
Joyce Carol Oates – Vergewaltigt (was für eine Sprache)
Kate Atkinson – Die Unvollendete (sprachlich toll, philosophisch, stimmt einen nachdenklich)
Jojo Moyes – Ein ganzes halbes Jahr (emotionales Buch)
Claire Winter – Die Schwestern von Sherwood (eine tolle Familiengeschichte)
Kai Meyer – Arkadien brennt (gelungener Auftakt der Reihe)
Morgan Matson – Amy on the summer road (ein Buch mit viel Musik und auch optisch ein Eyecatcher)
Paige Toon – Immer wieder du (romantisch)

Flops des Jahres:
Veit Etzold – Final Cut (guter Beginn, aber danach stark nachgelassen. Unnötig)
Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich Sterben (langweiliger Plot, nervende Hauptperson)
John Grisham – Berufung (nervende Akteure. Er hat schon bessere Gerichtsthriller geschrieben)
Regis de Sa Moreira – Das geheime Leben der Bücher (nervend von der Handlung und Akteuren, langweilig)

Autorenneuentdeckung:
Margaret Atwood, Joyce Carol Oates und Kate Atkinson (bei allen drei hat mich ihre Sprache und Erzählstil beeindruckt)

Fazit:
Mehr Bücher gelesen als 2012, aber auch der SuB ist stärker angewachsen. Außerdem habe ich mehr Klassiker und Historische Romane gelesen, welches ein Ziel im vergangenem Jahr war.

Loading Likes...

4 Antworten auf „Der Statistik zweiter Teil oder auch die Bücher-Jahresstatistik 2013“

  1. Oha, das war ja ein super Lese-Jahr.
    Da hast du durchschnittlich im Monat einfach mal so viel geschafft wie ich im ganzen Jahr!
    Ich hoffe, dein 2014 wird sowohl lesetechnisch als auch in allen anderen Bereichen wundervoll!

    1. Das hoffe ich auch! Letztes Jahr hatte ich auch Glück mit den Büchern, so dass eventuelle Leseflauten nie lange andauerten. :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.