Joanne K. Rowling – Harry Potter und der Stein der Weisen

harrypotterunddersteinderweisen

Klappentext von der Verlagsseite:

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist.
Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.”

Autoreninfo von der Verlagsseite:

Als Joanne K. Rowling 1997 den ersten Harry-Potter-Band veröffentlichte, kannte niemand ihren Namen. Heute ist sie die weltweit wohl erfolgreichste Schriftstellerin. Ihre Bücher wurden in über 60 Sprachen übersetzt.
Joanne K. Rowling lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Schottland.

Erster Satz:
Mr. und Mrs. Dursley im Ligusterweg Nummer 4 waren stolz darauf, ganz und gar normal zu sein, sehr stolz sogar.

Inhalt:

Harry Potter, ein elfjähriger Junge, lebt bei seinen schrecklichen Verwandten den Dursleys. Leben kann man es eigentlich nicht nennen, denn sein Zimmer ist eine Kammer unter der Treppe und auch ansonsten machen seine Verwandten ihm das Leben schwer. Wieso weiß er nicht und auch von seinen Eltern weiß er nichts, nur das sie gestorben sind und die Dursleys ihn aufgenommen haben. Aber alles ändert sich als urplötzlich an Harrys elften Geburtstag Briefe von Hogwarts ins Haus kommen. Die Dursleys sind davon nicht erfreut und versuchen zu verhindern, dass Harry davon etwas erfährt und fliehen mit ihm. Allerdings haben sie nicht mit Hagrid, den Wildhüter von Hogwarts, gerechnet, der sie findet und Harry alles erklärt. Denn Harry ist ein Zauberer und soll auf Hogwarts, der Schule für Zauberer und Hexen aufgenommen werden. Nun beginnt für Harry ein abenteuerliches Leben.

Meinung:

Vorweg – ich liebe Harry Potter und daher war es logisch, dass ich das Buch noch einmal lesen wollte.
Bereits der erste Satz hat mich direkt wieder in die Geschichte eintauchen lassen und das Kopfkino begann. Ich sah den Ligusterweg Nummer 4 wieder genau vor mir und auch die Katze, die auf der Mauer auf die Ankunft von Hagrid wartet. Als die Straßenlichter ausging, war ich völlig wieder in die Geschichte eingetaucht und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Es war genau wie beim ersten Lesen: Joanne K. Rowling holte mich mit ihrer Geschichte ab und entführte mich in ihre magische Welt aus Kobolden, Geistern, Hexen, Zauberern, Zentauren.
Ich tauchte wieder in die Welt von Hogwarts ein und ärgerte mich wieder über Snape, wie auch damals. Schüttelte wieder den Kopf über Hermines Ehrgeiz und Rons Unverständnis ihr gegenüber. Seufzte wegen Draco Malfoy und seinen beiden fiesen Freunden Crabbe und Goyle und amüsierte mich köstlich mit Neville.
Der Schreibstil ist locker und flockig zu lesen und man fliegt nur so durch die Seiten. Immer wieder gibt es spannende Szenen, sei es der verbotene Wald, das Quidditsch-Spiel oder auch das wirklich packende Finale.
Joanne K. Rowling beschreibt Hogwarts und die magische Welt so deutlich, dass man glaubt sie wäre real und da sie Welt um Hogwarts mit der realen Welt vereint, ist neben den liebevoll und deutlich gezeichneten Charakteren ein absolutes Plus.

Fazit

Für “Harry Potter und der Stein der Weisen” ist man nie zu alt.

Buchinfo:
Joanne K. Rowling – Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter and the Philosophers Stone)
Hardcover 336  Seiten
Carlsen 1998
ISBN-13: 978-3-551-55167-2
Preis: 15,90 €

Bewertung:

Loading Likes...

7 days – 7 books – Fazit zu back to the roots

7D7B Logo Oktober 2013 VIDie sieben Tage sind leider schon wieder vorbei.  Wie auch bei meiner ersten Teilnahme  von  “7 days – 7 books – back to the roots” von Mandy und Melanie  hat es mir auch dieses mal viel Spaß gemacht und wenn die beiden noch einmal eine Aktion starten, bin ich gerne wieder mit dabei.
Mein Leseziel von 1.225 Seiten habe ich eindeutig nicht geschafft. Die Zahl hatte ich auch nicht unterschätzt, denn wenn ich Zeit habe lese ich auch so viel in einer Woche. Aber ich habe etwas anderes unterschätzt, mein Hang historische Begebenheiten nachzuschlagen und Hintergrundwissen anzueignen. Dies war auch letztlich der Grund dafür, dass ich das Leseziel nicht erreicht habe und runtersetzen wollte ich es auch nicht mehr, denn dafür bin ich zu stur. :-D
“Sarum” wird mich auch die nächsten Tage noch begleiten und ich freue mich auch auf die letzten 130 Seiten von dem sehr gut recherchierten historischen Roman.
Und hier ist noch einmal das Buch:

sarum_edwardrutherfurdKlappentext von der Amazonseite:

7500 v. Christus: Der Jäger Hwll macht sich mit seiner Frau Akun und ihren Kindern auf den Weg Richtung Süden. Zusammen mit einer anderen Familie gründen sie eine Siedlung – damals Sarum, heute Salisbury genannt. Rutherfurd inszeniert anhand von fünf spannenden Familienschicksalen markante Ereignisse in der Geschichte einer geschichtsträchtigen und sagenumwobenen Gegend: den Bau von Stonehenge, die Eroberung Britanniens durch die Römer und vor allem die Errichtung der berühmten Kathedrale.

Gelesen habe ich insgesamt 578 Seiten und damit bin ich letztendlich zufrieden.

Leseziel: 1.225 Seiten

Montag: 72 – 132 = 60  (1.165 bis zum Leseziel)
Dienstag: 132 – 194 = 62 (1.103 bis zum Leseziel)
Mittwoch: 194 – 366 = 172 (973 bis zum Leseziel)
Donnerstag: 366 – 430 = 64 (909 bis zum Leseziel)
Freitag: 430 – 522 = 92 (817 bis zum Leseziel)
Samstag: 522 – 627 = 105 (712 bis zum Leseziel)
Sonntag: 627 – 650 = 23 (689 bis zum Leseziel)

Auf die Wunschliste gewandert:

Deon Meyer – Sieben Tage (gesehen bei Winterkatze)
Robin Gold – Die Liste der vergessenen Wünsche (gesehen bei Sweesomastic)
David Levithan – Das Wörterbuch der Liebenden (gesehen bei Chocolat Ponys Bücherwelt)
Sarah Jio – Irgendwo für immer (gesehen bei Büchersüchtig)

Loading Likes...

Montagsfrage – Zu welcher Tageszeit liest du am liebsten?

montagsfrage_banner Zu welcher Tageszeit liest du am liebsten?

Am liebsten lese ich Abends im Lesesessel bzw. dann später im Bett. Allerdings kann ich auch zu jeder anderen Zeit des Tages lesen, sofern es ruhig ist und ich Zeit dazu habe. Wenn ich Urlaub habe lese ich zu jeder Zeit, auch dann gerne lange Nachts, denn dann kann ich ja am anderen Tag ausschlafen.

———-

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Janine auf ihrem Blog Paperthin.de, die jeden Montag eine Frage in den Raum wirft, welche gerne von jedem beantwortet werden darf.

Loading Likes...

7 days – 7 books – Finale oder auch Tag 7

7D7B Logo Oktober 2013 VIDer siebte und damit auch der letzte Tag von  “7 days – 7 books – back to the roots” von Mandy und Melanie hat begonnen und ich bedauere, dass es bereits der letzte Tag ist. Jetzt muss ich zunächst erst einmal nachtragen…

13.47 Uhr 105 Seiten

habe ich gestern gelesen und mehr auch nicht, denn gestern Abend bin ich müde ins Bett gefallen.

Und wie immer mit dem Tagespost das Buch:

sarum_edwardrutherfurdKlappentext von der Amazonseite:

7500 v. Christus: Der Jäger Hwll macht sich mit seiner Frau Akun und ihren Kindern auf den Weg Richtung Süden. Zusammen mit einer anderen Familie gründen sie eine Siedlung – damals Sarum, heute Salisbury genannt. Rutherfurd inszeniert anhand von fünf spannenden Familienschicksalen markante Ereignisse in der Geschichte einer geschichtsträchtigen und sagenumwobenen Gegend: den Bau von Stonehenge, die Eroberung Britanniens durch die Römer und vor allem die Errichtung der berühmten Kathedrale.

Heute morgen habe ich erst einmal schön gefrühstückt und dann Formel 1 geschaut. Gelesen habe ich bisher noch nichts, da ich so viel heute im Internet zum Buch recherchiert habe.

Melanie hat auch wieder eine Frage für uns:

7D7B Frage Sonntag

Lesemüde bin ich noch lange nicht, dafür fasziniert mich “Sarum” viel zu sehr. Den Rest des Tages werde ich daher auch wieder mit dem Buch verbringen und dazu Tee und leckere Kekse verspeisen. Melden tue ich mich nachher wieder mit einem aktuellen Stand.

Leseziel: 1.225 Seiten

Montag: 72 – 132 = 60  (1.165 bis zum Leseziel)
Dienstag: 132 – 194 = 62 (1.103 bis zum Leseziel)
Mittwoch: 194 – 366 = 172 (973 bis zum Leseziel)
Donnerstag: 366 – 430 = 64 (909 bis zum Leseziel)
Freitag: 430 – 522 = 92 (817 bis zum Leseziel)
Samstag: 522 – 627 = 105 (712 bis zum Leseziel)
Sonntag: 627 –

Auf die Wunschliste gewandert:

Deon Meyer – Sieben Tage (gesehen bei Winterkatze)
Robin Gold – Die Liste der vergessenen Wünsche (gesehen bei Sweesomastic)
David Levithan – Das Wörterbuch der Liebenden (gesehen bei Chocolat Ponys Bücherwelt)
Sarah Jio – Irgendwo für immer (gesehen bei Büchersüchtig)

Loading Likes...

Wochenrückblick 43/2013

Der 43. Wochenrückblick.

|Gesehen|Krimiserien, Formel 1 Indien
|Gelesen| bin immer noch bei “Sarum”
|Gehört| SWR 1 Hitparade
|Getan|das übliche
|Gekocht|Kürbis-Zucchini Auflauf
|Gekauft| Bücher und Tee
|Gewünscht| einen goldenen Herbst
|Geplant| mehr Ruhe
|Gesagt| “Was für ein Rummel!”
|Gedacht| Hier muss ich raus.
|Gefreut| über Familie und Freunde
|Geärgert| über Müdigkeit
|Geklickt| Twitter

Loading Likes...

7 days – 7 books – der vorletzte Tag oder auch Tag 6

7D7B Logo Oktober 2013 VIDer sechste Tag  und damit der vorletzte Tag der Aktion “7 days – 7 books – back to the roots” von Mandy und Melanie hat begonnen und ich bedauere, dass es schon bald zu Ende ist. Jetzt muss ich zunächst erst einmal nachtragen…

00.00 Uhr Ganze…

92 Seiten habe ich gestern gelesen. Aber immerhin mehr als am Tag zuvor.

Und wie immer mit dem Tagespost das Buch:

sarum_edwardrutherfurdKlappentext von der Amazonseite:

7500 v. Christus: Der Jäger Hwll macht sich mit seiner Frau Akun und ihren Kindern auf den Weg Richtung Süden. Zusammen mit einer anderen Familie gründen sie eine Siedlung – damals Sarum, heute Salisbury genannt. Rutherfurd inszeniert anhand von fünf spannenden Familienschicksalen markante Ereignisse in der Geschichte einer geschichtsträchtigen und sagenumwobenen Gegend: den Bau von Stonehenge, die Eroberung Britanniens durch die Römer und vor allem die Errichtung der berühmten Kathedrale.

14.51 Uhr Und es wurde….

heute Nacht noch 59 Seiten gelesen und die Familien brechen auseinander. Sie entzweien sich und Grund genug ist oft die Fehde zwischen der Kirche und dem jeweiligen König bzw. Königin. Nach Heinrich VIII, der sich von der katholischen Kirche losgesagt hat, kamen seine Kinder eines nach dem anderen auf den Thron. Am schlimmsten war Bloody Mary, die einen Teil ihrer Bevölkerung auf den Scheiterhaufen verbrennen ließ, wenn sie dem anderen Glauben angehörten. Die jungfräuliche Königin Elisabeth I brachte ihrem Land wieder den Frieden. Ehe dann Jakob I von Schottland und England, der Sohn von Maria Stuart, wieder Unfrieden zwischen Parlament und Kaufmannsleuten auf der einen Seite und sich selbst und den katholischen Klerikern auf der anderen Seite. Davon betroffen ist in dem Kapitel, das ich zur Zeit lese betrifft es die Familie Shockley und deren Nachfahren. Die Situation ist dort verhärtet zwischen den drei Brüdern und ihrer Schwester. Und ich bin schon gespannt wie es weiter geht.

Melanie hat auch wieder eine Frage für uns:

7D7B Frage Samstag

Bisher habe ich drei Bücher auf anderen Blogs gefunden und die habe ich auch unten im Beitrag mit dem jeweiligen Blog aufgeführt. Ich bin schon gespannt, ob an den beiden letzten Tag noch Bücher hinzukommen.

21.17 Nach der Unruhe…

kommt die Ruhe und ich bin wieder einige Jahrhundert weiter gesprungen. Nun bin ich im 18. Jahrhundert, genauer gesagt im Zeitraum von 1720-1725 und der alte Shockley hat sein Geld falsch investiert. Auch bei den Königen hat sich einiges verändert, nun herrschen die Hannoveraner in England und der gegenwärtige König versucht überhaupt nicht für sein Königreich und lebt weiterhin in Hannover. Das kann ja noch etwas werden…

Leseziel: 1.225 Seiten

Montag: 72 – 132 = 60  (1.165 bis zum Leseziel)
Dienstag: 132 – 194 = 62 (1.103 bis zum Leseziel)
Mittwoch: 194 – 366 = 172 (973 bis zum Leseziel)
Donnerstag: 366 – 430 = 64 (909 bis zum Leseziel)
Freitag: 430 – 522 = 92 (817 bis zum Leseziel)
Samstag: 522 – 627 = 105 (712 bis zum Leseziel) aktueller Stand 21.21 Uhr
Sonntag:

Auf die Wunschliste gewandert:

Deon Meyer – Sieben Tage (gesehen bei Winterkatze)
Robin Gold – Die Liste der vergessenen Wünsche (gesehen bei Sweesomastic)
David Levithan – Das Wörterbuch der Liebenden (gesehen bei Chocolat Ponys Bücherwelt)
Sarah Jio – Irgendwo für immer (gesehen bei Büchersüchtig)

Loading Likes...

Top-5 – die einhunderteinundneunzigste

Meine Woche stand ganz im Zeichen der SWR 1 Hitparade. Einige schöne Lieder habe ich in dieser Woche gehört, bei manchen den Kopf geschüttelt und gedacht: “Gut, dass die Geschmäcker verschieden sind.” Heute möchte ich euch in meinen Top-5 der Woche meine Lieblinge aus der Hitparade vorstellen und sie wird anders aussehen als die von der Hitparade. Obwohl der Sieger-Lied “Bohemian Rhapsody” von Queen auch zu meinen Lieblingen gehört. Und hier sind nun meine Top-5 der Woche. Ich wünsche Euch allen viel Spaß mit den Liedern und frage wie immer:

Was waren denn eure Lieder der Woche?

Leonard Cohen – Hallelujah[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=WJTiXoMCppw”]
Uriah Heep – Lady in Black[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=59QNYzMOyjM”]
Pink Floyd – Another brick in the wall[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=xpxd3pZAVHI”]
Peter Maffay – Nessaja[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=Fs-U_teQNvM”]
Rod Stewart – Tom Traubert’s Blues (Waltzing Mathilda)[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=HsXHYJUhWg0″]

Loading Likes...

7 days – 7 books – mehr als die Hälfte um oder auch Tag 5

7D7B Logo Oktober 2013 VIDer fünfte Tag der  Aktion “7 days – 7 books – back to the roots” von Mandy und Melanie hat begonnen und ich frage mich wo die Zeit hin ist. Jetzt muss ich zunächst erst einmal nachtragen…

00.00 Uhr Vom Lesen…

konnte gestern nicht die Rede sein. Ganze

Und wie immer mit dem Tagespost das Buch:

sarum_edwardrutherfurdKlappentext von der Amazonseite:

7500 v. Christus: Der Jäger Hwll macht sich mit seiner Frau Akun und ihren Kindern auf den Weg Richtung Süden. Zusammen mit einer anderen Familie gründen sie eine Siedlung – damals Sarum, heute Salisbury genannt. Rutherfurd inszeniert anhand von fünf spannenden Familienschicksalen markante Ereignisse in der Geschichte einer geschichtsträchtigen und sagenumwobenen Gegend: den Bau von Stonehenge, die Eroberung Britanniens durch die Römer und vor allem die Errichtung der berühmten Kathedrale.

14.00 Uhr 69 Seiten sind …

in der Nacht hinzu gekommen. Geschehen ist auf den Seiten auch viel. In Sarum und ganz England wütete die Pest und auch lieb gewonnene Charaktere mussten ihr Leben lassen. Auch hat sich das Blatt für die Familie um die Nachkommen von Walter atte Brigge gewendet. Sie sind nun durch Bauerschläue und guten Investitionen zum Reichtum gekommen. Grund dafür war aber auch das schlechte Wirtschaften der Godefrois, die ihrn Reichtum verlebt haben.
Ansonsten mache ich mich jetzt auf zu den Häusern York und Lancaster und beobachtet mal die aufkommenden Rosenkriege. Bin schon gespannt, was sie für Sarum bedeuten werden.

Melanie hat auch wieder eine Frage für uns:

7D7B Frage Freitag

Einen richtigen Lieblingscharakter habe ich nicht in dieser Woche, dafür wechseln die handelnden Charakter bei mir  zu oft. Aber eine Lieblingsfamilie habe ich schon und zwar die des Steinmetz Mason.

Leseziel: 1.225 Seiten

Montag: 72 – 132 = 60  (1.165 bis zum Leseziel)
Dienstag: 132 – 194 = 62 (1.103 bis zum Leseziel)
Mittwoch: 194 – 366 = 172 (973 bis zum Leseziel)
Donnerstag: 366 – 430 = 64 (909 bis zum Leseziel)
Freitag: 430 – 499 = 69 (840 bis zum Leseziel) aktueller Stand 14.12 Uhr
Samstag:
Sonntag:

Auf die Wunschliste gewandert:

Robin Gold – Die Liste der vergessenen Wünsche (gesehen bei Sweesomastic)
David Levithan – Das Wörterbuch der Liebenden (gesehen bei Chocolat Ponys Bücherwelt)
Sarah Jio – Irgendwo für immer (gesehen bei Büchersüchtig)

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 239

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1. Mein altes Ich wusste manchmal nicht wie es weitergeht, mein neues Ich weiß es nun.

2. Auch das will gelernt sein: Verantwortung übernehmen.

3. Ja nun, ich sollte nicht so lange im Regen herumlaufen.

4. Eine Kanne Tee kochen – jetzt sofort .

5. Der große Unterschied ist nicht immer sichtbar.

6. Meine Familie macht mich glücklich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Krimiserien, morgen habe ich lesen, lesen, lesen geplant und Sonntag möchte ich nur lesen!

 

Loading Likes...

7 days – 7 books – Das neue Sarum und die Kathedrale oder auch Tag 4

7D7B Logo Oktober 2013 VIDer vierte Tag der  Aktion “7 days – 7 books – back to the roots” von Mandy und Melanie hat begonnen. Jetzt muss ich zunächst erst einmal nachtragen…

00.00 Uhr Fast das Tagesziel…

habe ich gestern erreicht. Auf 172 Seiten bin ich bis gestern Nacht um Mitternacht gekommen. Und nun ab ins Bett und weiter schmökern.

Und wie immer mit dem Tagespost das Buch:

sarum_edwardrutherfurdKlappentext von der Amazonseite:

7500 v. Christus: Der Jäger Hwll macht sich mit seiner Frau Akun und ihren Kindern auf den Weg Richtung Süden. Zusammen mit einer anderen Familie gründen sie eine Siedlung – damals Sarum, heute Salisbury genannt. Rutherfurd inszeniert anhand von fünf spannenden Familienschicksalen markante Ereignisse in der Geschichte einer geschichtsträchtigen und sagenumwobenen Gegend: den Bau von Stonehenge, die Eroberung Britanniens durch die Römer und vor allem die Errichtung der berühmten Kathedrale.

08.15 Uhr 44 Seiten sind …

es in der Nacht noch geworden. Heute morgen wird erst einmal nichts mehr hinzu kommen, da ich unterwegs sein werde. Aber ab heute Nachmittag wird wieder gelesen.

15.38 Uhr Wieder da….

und gleich geht es weiter mit “Sarum”. Der Bau der Kathedrale von Sarum oder auch Salisbury ist abgeschlossen. Ein wahres Bauwerk mit tollen Fresken und Statuen hat Osmund, der junge Steinmetz, mit erschaffen. Aber irgendwie steht er sich immer selbst im Weg. Aber auch die anderen Protagonisten wie der junge Peter Shockley und Jocelyn de Godefroi haben so ihre Probleme. Teilweise hausgemacht, teilweise durch alte Fehden entstanden. Jedenfalls wurde es mir auf den etwas mehr als vierzig Seiten nicht langweilig. Auch habe ich etwas über den eigenwilligen König Edward und seine Vorgänger erfahren, sowie der Entstehung der Magna Charta.
Außerdem hat Melanie wieder eine Frage für uns:

7D7B Frage Donnerstag

Da werde ich jetzt mal nach den schönen Zitaten Ausschau halten, aber bei diesem faktenreichen historischen Roman wird dies etwas schwierig.

Jetzt mache ich erst einmal wieder die Blogrunde und dann wird weiter gelesen. Später am Tag gibt es nochmals ein Update.

20.28 Nun musste …

ich doch mal lachen. Kommt bei dem Buch selten vor, aber John Wilson, der Nachfahre von William atte Brigge, hat ihn verursacht. Er hat mal wieder versucht Shockley und Godefroi zu verunglimpfen und ist zum König gegangen. Dieser hat ihn aber durchschaut und so musste Wilson dran glauben. Tja, wenn man nicht lesen kann, sollte man nicht versuchen den König zu übertölpeln. :-D

Leseziel: 1.225 Seiten

Montag: 72 – 132 = 60  (1.165 bis zum Leseziel)
Dienstag: 132 – 194 = 62 (1.103 bis zum Leseziel)
Mittwoch: 194 – 366 = 172 (973 bis zum Leseziel)
Donnerstag: 366 – 410 = 44 (929 bis zum Leseziel) aktueller Stand 15.35 Uhr
Freitag:
Samstag:
Sonntag:

Auf die Wunschliste gewandert:

Robin Gold – Die Liste der vergessenen Wünsche (gesehen bei Sweesomastic)
David Levithan – Das Wörterbuch der Liebenden (gesehen bei Chocolat Ponys Bücherwelt)

Loading Likes...

7 days – 7 books – Das alte und das neue Sarum oder auch Tag 3

7D7B Logo Oktober 2013 VIDer dritte Tag der  Aktion “7 days – 7 books – back to the roots” von Mandy und Melanie hat begonnen. Jetzt muss ich zunächst erst einmal nachtragen…

00.00 Uhr Etwas mehr als …

gestern habe ich gelesen. Ganze zwei Seiten mehr. So komme ich nie an mein Ziel, aber morgen habe ich mehr Zeit und dann wird ausgiebig geschmökert.  Jetzt geht es ins Bett und es wird weiter gelesen.

Und hier noch einmal das Buch:

sarum_edwardrutherfurdKlappentext von der Amazonseite:

7500 v. Christus: Der Jäger Hwll macht sich mit seiner Frau Akun und ihren Kindern auf den Weg Richtung Süden. Zusammen mit einer anderen Familie gründen sie eine Siedlung – damals Sarum, heute Salisbury genannt. Rutherfurd inszeniert anhand von fünf spannenden Familienschicksalen markante Ereignisse in der Geschichte einer geschichtsträchtigen und sagenumwobenen Gegend: den Bau von Stonehenge, die Eroberung Britanniens durch die Römer und vor allem die Errichtung der berühmten Kathedrale.

08.45 Uhr 56 Seiten sind …

es in der Nacht noch geworden. Heute morgen nach dem Frühstück geht es dann direkt weiter mit dem Buch. Das Kapitel über Britannien unter den Römern war sehr lang, aber auch sehr gut beschrieben. Letztendlich sind sowohl Porteus als auch Tosutigus glücklich geworden. Im anschließenden Kapitel Zwielicht sind wir im 5. Jahrhundert n. Chr. gelandet und wir begegnen den Nachfahren von Porteus und ihrem Kampf gegen die Sachsen. Kämpfe werden auch in den folgenden Jahrhunderten Sarum beschäftigen. Der alte Porteus wirtschaftet sein Gut zu Grunde und ist auch ziemlich tyrannisch, aber sein Sohn Petrus steht ihm an Egoismus in nichts nach. Aber auch dies geht vorüber.

13.46 Uhr Ein großer Sprung…

gibt es nun bei “Sarum” und wir sind im 9. Jahrhundert. Es ist die Grafschaft Wessex entstanden und auch die Wikinger haben ihren Platz in England gefunden. Den Norden haben sie erobert. Nun versuchen sie sich Wessex unter den Nagel zu reißen. Es kommt zum Kampf zwischen den Männern um Alfwald und König Alfred auf der einen Seite und den Wikingern. Hier wird einiges deutlich zum Zusammenhalt, aber auch wie brüchig Bünde sind. Wiederum toll geschrieben.
Mittlerweile bin ich noch ein paar Jahrhunderte weitergesprungen und befinde mich im 12. Jahrhundert. Bischöfe haben die Kastelle unter sich und auch der junge König Stephan ist nicht gerade stark. Es droht einiges an Konfliktpotential.
Wenn man sich nun die Ahnentafel betrachtet sieht man, dass nun alle Familienstränge eingeführt sind. Jetzt wird es dann mit den Personen und den Verknüpfungen etwas mehr und ich bin gespannt wie ich dies auseinanderhalten werde.
Außerdem hat Melanie wieder eine Frage für uns:

7D7B Frage Mittwoch

Im Moment begleite ich Richard de Godefrei, ein Nachfahre von Alfwald, durch das 12. Jahrhundert. Aber es gibt noch weitere Protagonisten Nicholas Mason, der von Nooma – den alten Steinmetz der Henge – abstammt. Und noch ein weiterer ist im Bunde William atte Brygge, ein übler Zeitgenosse.

Jetzt mache ich erst einmal wieder die Blogrunde und dann wird weiter gelesen. Später am Tag gibt es nochmals ein Update.

20.27 Uhr Das neue Sarum…

spielt nun im 13. Jahrhundert und die Nachfahren von Porteus, Willam atte Brygge, Shockley und Godefroi sind auch mit dabei. Der Bischof von Salisbury plant eine Kathedrale und die Bewohner von Wilton, der nächst größeren Stadt, und da vor allem William atte Brygge sehen dies nicht so gern. Der Grund liegt darin, dass in Salisbury die Markthändler keine Lizenz besitzen müssen, sondern so verkaufen können und dies an allen Tagen der Woche. Dies passt ihn ja nun nicht, da seine eigenen Geschäfte darunter leiden und dann ist da auch der Aulnager, einer aus der Familie Porteus. Der Aulnager ist ein Inspektor für Wollstoffe und diese kontrolliert sehr korrekt. William atte Brygge ist wie sein Vorfahre ein Querulant und Betrüger, und fliegt schließlich in Salisbury mit seinen Geschäften auf.
Ich ertappe mich immer mehr, wie ich Begriffe und Personen im Netz nachschlage und ich bin beeindruckt von der Faktendichte und dem erzählerischen Vermögen von Rutherfurd britische Geschichte, die vor allem  das heutige Salisbury betrifft, so verständlich macht.
Jetzt lese ich erst einmal weiter und vielleicht gibt es später noch eine Aktualisierung.

Leseziel: 1.225 Seiten

Montag: 72 – 132 = 60  (1.165 bis zum Leseziel)
Dienstag: 132 – 194 = 62 (1.103 bis zum Leseziel)
Mittwoch: 194 – 336 = 142 (1.003 bis zum Leseziel) aktueller Stand 20.35 Uhr
Donnerstag:
Freitag:
Samstag:
Sonntag:

Auf die Wunschliste gewandert:

Robin Gold – Die Liste der vergessenen Wünsche (gesehen bei Sweesomastic)
David Levithan – Das Wörterbuch der Liebenden (gesehen bei Chocolat Ponys Bücherwelt)

Loading Likes...