Anti-Age dem SuB-Challenge – September 2012

Ein Monat ist nun bei Kermits Challenge “Anti-Age dem Sub” vorbei und der Monat war für mich erfolgreich. Mein Challenge-Buch “Ungeheuer” von Claudia Puhlfürst habe ich gelesen und meine Meinung dazu habe ich hier kundgetan. Neben dem Challenge-Buch habe ich noch weitere sechs Alt-SuB-Bücher gelesen. Hoffentlich gelingt es mir im nächsten Monat genauso gut. Nun müsste ich nur noch den Neu-SuB in den Griff bekommen, aber dies ist eine andere Geschichte.
Da heute ja nun auch der letzte Tag des Monats ist wurde mal wieder der Zufallsgenerator bemüht um ein neues Challenge-Buch auszuwählen.

Herausgekommen ist das Buch Nr. 337 auf der Alt-SuB-Abbauliste. Ich habe übrigens weiterhin die Zahl 497 als Maximum-Zahl für den Generator und werde dies auch bis zum Ende der Challenge weiter so machen, egal wie viel Bücher ich bis dahin gelesen habe.

Aber nun zum Buch Nr. 337. Nach einem Blick auf die Alt-SuB-Liste dachte ich erst, oh je, aber dann auch “Es musste ja auch einen Grund geben, weshalb das Buch in meinen Bücherschrank gekommen ist. Also nichts wie durch.” Und hier ist nun das Challenge-Buch für den September:

Klappentext von Amazon:
Mischa ist ratlos: Was hat es mit dem wertvollen Tizian-Gemälde auf sich, das seine Mutter kurz vor ihrem Tod unbedingt loswerden wollte? Und wieso taucht deren ehemaliger Geliebter nach über 30 Jahren wie aus dem Nichts wieder auf? Eine aufregende Spurensuche in der Vergangenheit beginnt – und das Abenteuer einer großen Liebe …

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 179

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1. Heute könnte man bei den Wetter wieder verzweifeln.

2. Es heißt, dass Katzen immer wieder auf die Füße fallen.

3. Bald können wir wieder die Sommerkleidung gegen die Winterkleidung tauschen.

4. Es ist nicht immer alles Gold was glänzt.

5. Berlin ist eine Reise wert.

6. Vor langer Zeit war ich dort schon mal und möchte irgendwann noch einmal dahin.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Doppelfolge “Wer wird Millionär”, morgen habe ich das Parkfest geplant und Sonntag möchte ich mit meinen Lieben essen gehen!

Loading Likes...

RuB-Zuwachs XXII/2012

Heute war mal wieder Bücherflohmarkt unserer Kirche und die von mir sehr geschätzte Verkäuferin hatte auch tatsächlich wieder tolle Bücher da. Ganz glücklich darüber war ich, dass ich einen Teil der fehlenden Inspektor Jury Bücher von Martha Grimes gefunden habe. Hinzu kamen dann noch diverse andere Funde, die man soll es nicht glauben auf meiner Wunschliste standen. So ist mein lieber RuB wieder um einige Bücher angewachsen, auch wenn es mich zur Zeit einfach nicht stört. Ich freue mich auf all die Geschichten, die noch auf mich warten.

Loading Likes...

Tess Gerritsen – Der Meister

Klappentext:
Ein heißer Sommer in Boston. Detective Jane Rizzoli wird in ein Villenviertel gerufen, wo sie die Leiche des Arztes Richard Yeager vorfindet. Die kriminaltechnische Untersuchung ergibt, dass Gail Yeager vor den Augen ihres Mannes vergewaltigt wurde, bevor ihm die Kehle durch schnitten wurde. Und Gail Yeager ist verschwunden.
Das perverse Arrangement des Mordes ruft in Jane quälende Erinnerungen wach. Erst vor einem Jahr hat sie einen psychopathischen Serienkiller verhaftet – nachdem sie beinahe selbst zum Opfer gefallen wäre. Und plötzlich stellt Jane entsetzt fest, dass sie auch diesmal immer mehr ins Zentrum des Geschehens rückt…

Erste Meinung:
Jane Rizzoli hat sich im Laufe des Jahres gewandelt, sie ist nicht mehr nur die toughe und unerschrockene Ermittlerin, sondern sie ist auch menschlicher geworden. Auch der neue Fall verlangt ihr wieder einiges ab und erinnert sie sehr stark an den “Chrirurgen” Warren Hoyt. Nur dieses Mal muss sie den Psychopathen der Richard Yeager ermordete ohne ihren Kollegen Thomas Moore jagen. Aber zur Seite steht ihr nun Korsak und die Gerichtsmedizinerin Maura Isle. Ein Teamplayer ist Jane auch in diesem Fall “Der Meister” bisher nicht geworden, als zu oft ist sie noch zu skeptisch gegenüber ihren Kollegen von Departement. Und auch dass sich das FBI in ihre Ermittlungen einschaltet passt ihr so gar nicht.
Tess Gerritsen hat wieder einen spannenden Thriller abgeliefert mit viel Spannung und guten Charakteren. War mir Rizzoli im ersten Band noch unsympathisch, so hat sie nun durch ihr verändertes Verhalten einige Sympathiepunkte bei mir gewonnen. Gespannt bin ich auf Korsak und Maura Isle, die ich bisher nur durch die gleichnamige Krimi-Serie “Rizzooli & Isle” auf VOX kenne. Wenn ich jetzt in dem Buch lese habe ich immer die Gesichter aus der Verfilmung im Kopf – irgendwie gefällt mir das.
Amüsiert habe ich mich über Jane, als sie eigentlich nicht am Fall arbeiten wollte, da er nicht in ihren Zuständigkeitsbezirk fiel und dann plötzlich durch einen Anruf, doch die Leitung übernommen hat. Gerade da kam ihre Angst wieder zum Vorschein, die sie seit Warren Hoyt nie ganz los gelassen hat.

Erster Satz: “Heute habe ich einen Mann sterben gesehen.”

Loading Likes...

RuB-Zuwachs XXI/2012

Heute gab es mal wieder neue Bücher für den RuB. Ich konnte einfach nicht widerstehen in die kleine Buchhandlung rein zu gehen und mal zu stöbern. Und wie es sein sollte fand ich auch noch zwei Bücher von meiner ellenlangen Wunschliste. Zum einen Micaela Jary “Sehnsucht nach Sansibar” – passend zur Weltenbummler-Challenge – und dann noch den dritten Band der Reihe um Sören Henning/Lisa Santos von Andreas Franz. Unterschiedlicher kann meine Auswahl mal wieder nicht ausfallen: Ein historischer Roman und dann noch ein Krimi.

Loading Likes...

Claudia Puhlfürst – Ungeheuer

Kurzbeschreibung von amazon.de:
Er taucht in ihren schlimmsten Albträumen auf – und manchmal ist es sicherer, nicht zu erwachen …
Immer wieder quälen grausame Albträume die Journalistin Lara Birkenfeld. Bruchstückhafte Szenen, in denen sie von einem perversen Täter nachts durch den Wald gehetzt wird. Dann stößt sie in der Redaktion auf einen Fall, der ihre diffusen Ahnungen in ein völlig neues Licht rückt. Und es bleibt nicht der einzige Mord dieser Art – die Opfer sind alle weiblich, jung, blond. Gemeinsam mit dem Psychologen Mark Grünthal nimmt Lara die Spur des Serienmörders auf. Und ihre erschreckenden Visionen werden beinahe Realität …

Inhalt:
Immer wieder werden Leichenteile von Frauen gefunden. Der, der für die Taten verantwortlich ist, nennt sich Doktor Nex. Was für jeden wie die Tat eines kranken psychotischen Menschen aussieht, ist für ihn die Arbeit eines Künstlers, der zu wenig beachtet wird. Gerade dies stachelt ihn immer mehr an und so wird er langsam aufmerksam auf die junge Gerichtsreporterin Lara Birkenfeld. Lara Birkenfeld hält sich für krank, da sie seit einiger Zeit immer wieder nächtliche Visionen erlebt, in denen Frauen in Gefahr sind. Lediglich ihr Bekannter Mark Grünthal, der als Fallanalytiker bei der Polizei und speziell bei den Fall der toten Frauen mitarbeitet, erkennt die Wahrheit der Visionen. Er gibt Lara Informationen weiter, da er glaubt, das Laras Visionen mit den Taten zusammenhängen. Diese sind nur für sie bestimmt, aber dennoch kommen sie irgendwie in die Zeitung und so mit kommt sie in Gefahr.

Meinung:
“Ungeheuer” von Claudia Puhlfürst lag schon eine Weile auf dem SuB. Irgendwie hat es mich damals angezogen, aber irgendwie blieb ich auch skeptisch. Die Skepsis ist während des lesens gewichen, dafür kam der Grusel. Der Thriller ist spannend und jedes Mal, wenn Lara eine Vision hatte oder Dr. Nex erschien, bekam ich Gänsehaut.
Die Erzählweise der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Es wird viel aus der Sicht der jeweils agierenden Person geschrieben, so dass man immer einen guten Einblick in das Geschehen bekam. Gerade die Kapitel mit den jeweiligen Opfern haben mir gut gefallen. Erschreckend fand ich die Kapitel mit Dr. Nex und vor allem worauf er alles geachtet hat, dass man ihn nicht auf die Spur kommt. Sehr gut recherchiert kann ich da nur sagen.
Auch wenn ich die Geschichte spannend fand, gab es auch Begebenheiten, die mich gestört haben. Zum einen die zu detaillierte Darstellung von seinen Experimenten bzw. die von Ed Gein. Zum anderen die für mich fehlende Auflösung mit Laras Kollegen und zu guter Letzt noch: Wie kam es zu den Visionen und dem “zweiten Gesicht”? Da hätte ich mir mehr gewünscht. Aber dennoch ein annehmbarer Thriller!

Buchinfo:
Claudia Puhlfürst – Ungeheuer
Taschenbuch 352 Seiten
Blanvalet 2010
ISBN-13: 978-3442373543
Preis: 8,95 €

Bewertung:

Loading Likes...

Top-5 – die einhundertdreißigste

Nach der vergangenen rockigen Top-5 wird es dieses Mal etwas ruhiger. Marlon Roudettes “New Age” gehört immer noch zu meinen Lieblingssongs und muss daher diese Woche mal wieder dabei sein. Ebenso geht es mir mit Carly Rae Jepsen und ihrem “Call me maybe”. Die isländische Gruppe “Of Monsters and Men” hat es mir auch angetan und so sind sie mit “Little talks” wieder mit dabei. Wenn es um Lieblingslieder geht darf “Charlie Brown” von Coldplay auf keinen Fall fehlen. Das letzte Lied in den 130. Top-5 kann noch zu einem Lieblingslied werden, jedenfalls ist es aber ein Gute-Laune-Lied für den Sommer: “The Sound of Sunshine” von Michael Franti & Spearhead.

Marlon Roudette – New Age[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=BXJcBXkGnHY”]
Carly Rae Jepsen – Call me maybe[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=dITqYhshrig”]
Of Monsters and Men – Little talks[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=MdVtJ74a_j0″]
Coldplay – Charlie Brown [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=-u5JM6X_XG8″]
Michael Franti & Spearhead – The Sound of Sunshine[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=4ecGNmWLZmE”]

Loading Likes...

Marian Keyes – Märchenprinz

Klappentext:
Vier Frauen. Ein Mann. Ein dunkles Geheimnis.
Lola scheint sich den Traummann gesichert zu haben: Paddy de Courcy ist charmant, mächtig und unglaublich gut aussehend. Und er gibt seine Verlobung bekannt! Nur leider mit einer anderen…
Lola ist am Boden zerstört. Sie zieht sich an die wilde irische Westküste zurück und trauert ausgiebig. Dann wird sie unvermutet von der Journalistin Grace aufgestöbert. Auch ihr wurde von Paddy übel mitgespielt. Sie braucht dringend Lolas Hilfe. Und konfrontiert sie mit einer schrecklichen Wahrheit.

Inhalt:
Paddy de Courcy,  ein irischer Politiker gibt seine Verlobung bekannt, aber seine zukünftige Frau ist nicht Lola, wie sie es sich erhofft hatte, sondern Alicia, eine für sie völlig unbekannte Person. Neben Lola sind noch zwei weitere Frauen schwer betroffen, denn Grace Gildee und Marny, ihre Schwester stehen in einem besonderen Verhältnis zu ihm.
Lola, die so geschockt darüber ist, dass Paddy heiratet, vermasselt einen Auftrag als Stylistin nach dem anderen, und zieht sich erst einmal in ein kleines Haus an der irischen Westküste zurück. Die ständigen Anrufe der Journalistin Grace Gildee ignoriert sie, da sie einfach nicht darüber reden will und alles erst einmal vergessen will. Aber Grace hat auch ihre Probleme,  denn auch sie hatte Kontakt zu Paddy und war als seine Ghostwriterin beschäftigt, aber nicht nur dies bereitet ihr Sorgen. Denn da ist noch ihre Schwester Marny, die zwar auf der einen Seite glücklich verheiratet ist und zwei Töchter hat, aber auf der anderen Seite über ihre Jugendliebe Paddy de Courcy immer noch nicht hinweg ist und immer weiter dem Alkohol verfällt.

Meinung:
“Märchenprinz” ist mein nun mittlerweile dritter Roman von Marian Keyes und selten habe ich einem Buch so ambivalent gegenüber gestanden. Auf der einen Seite ist es das grundlegende Thema “Gewalt in der Beziehung”, dass mit gut umgesetzt ist und all seine Facetten zeigt, auf der anderen Seite steht aber auch der teilweise furchtbare Schreibstil. Zugegeben Marian Keyes moralisiert nicht, aber wer ein typisches Chick-Lit-Buch mit Spaß und Liebe erwartet, der ist mit einem anderen Buch sicher besser bedient.
Die Idee mit den vier Frauen, die all ihre Geschichte mit Paddy und ihr derzeitiges Leben erzählen ist sicherlich auch gut gemacht und es wird auch deutlich abgegrenzt anhand den Kapitelüberschriften, aber teilweise war dennoch einfach zu viel. Vor allem die Parts von Lola waren für mich sehr schwer zu lesen, da ihre Sätze, die sie ins Tagebuch schreibt, sehr abgehackt sind, fand ich extrem nervend und furchtbar. Gelinde gesagt wären die Teile von Grace und Marny nicht im Erzählstil geschrieben, hätte ich das Buch schon nach wenigen Seiten zugeklappt worden.
Insgesamt gesehen fand ich die Story auch etwas langatmig. Die Lebensgeschichten der vier Frauen und wie sie zusammenhängen, waren sehr interessant geschrieben worden, aber irgendwie hatte ich immer wieder das Gefühl, dass Marian Keyes gar nicht weiß wie sie das Buch beenden soll. Soll es nun eine Lebensgeschichte der vier Frauen werden oder will sie doch noch Paddy de Courcys Verhalten aufdecken. Erst im letzten Drittel des Buches kommt dann so etwas wie Klarheit in die Sache und nun habe ich mich nur noch gefragt, wie lässt sie die Geschichte zu Ende gehen. Und ja der “Märchenprinz” hat ein Ende, aber erwartet man dies auch nach all den Seiten in dieser Form? Ich weiß es nicht, aber dennoch bin ich mit dem Ende zufrieden. Auch wenn dieses mich das Buch nicht in einem besseren Licht erscheinen lässt.
Fazit: Ein Buch mit einem brisantem Thema, aber das mich sprachlich und auch inhaltlich nicht restlos überzeugt hat.

Buchinfo:
Marian Keyes – Märchenprinz (This charming Man)
Taschenbuch 864 Seiten
Heyne 2010
ISBN-13: 978-3453406377
Preis: 9,99 €

Bewertung:

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 178

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1. Was wäre wenn  – ist der Titel eines Buches von Robert Cowley, in dem er behandelt, was geschehen wäre, wenn es anders gekommen wäre als es ist.

2. Die schlechteste Note in der Schule ist ungenügend.

3. Warum ist die Banane krumm? Eine von vielen Fragen der Nachbarskinder.

4.  Schokolade reduzieren, auch wenn mir das schwerfällt .

5. Wann kommt denn heute mal die Sonne raus, nichts als dunkle Wolken.

6.  Meine Katze tollte mit ihrer Spielmaus herum und trug sie im Maul weg, und ich habe sehr darüber gelacht, da es sehr witzig aussah.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Leseabend, morgen habe ich bisher noch nichts geplant und Sonntag möchte ich vielleicht wieder fotografieren gehen!

 

Loading Likes...

Astrid Seehaus – Tod im Eichsfeld

Klappentext:
Gewinner des Thüringer Krimipreises 2012
Während eines heftigen Sommergewitters wird Georg Stahlmann auf seinem Hof im beschaulichen Böseckendorf brutal mit der Mistgabel erstochen. Schnell ist klar, dass der Tod des wohlhabenden Großbauern, der 1991 aus dem Westen zurückgekehrt ist, so manchem in dem ehemaligen Grenzdorf gelegen kommt.
Kriminalkommissar Frank Rothe, frisch von Erfurt nach Heiligenstadt versetzt, hätte sich nie träumen lassen, welche Abgründe sich hinter der friedlichen Fassade des Dörfchens auftun. Hass, Neid und Gier brodeln hier seit langem unter der Oberfläche. Fast jeder hat ein Motiv, doch wer ist der Täter? Wie tief in der Vergangenheit muss Rothe graben?

Inhalt:
Kommissar Rothe gerade von Erfurt nach Heiligenstadt versetzt, muss sich nicht nur mit einem tragischen Verlust und der Behinderung seiner Tochter Jessi auseinandersetzen, sondern auch noch einen Mord im Eichsfeld aufklären. Der Großbauer Stahlmann ist in Böseckendorf mit einer Mistgabel erstochen worden. Ein grausamer Mord und ein sehr schweigsames Dorf mit einem Geheimnis.
Wer hat ein Interesse Stahlmann umzubringen? Rothe ermittelt und findet mehr als ein Motiv für den Mord. Denn Stahlmann war herrschsüchtig, sei es in der Familie oder im Dorf. Eigentlich genug  Motive, oder liegt das Motiv doch in der Vergangenheit, denn Stahlmann kam erst nach der Wiedervereinigung zurück ins Eichsfeld.

Meinung:
Mit ihrem ersten Krimi “Tod im Eichsfeld” um Kommissar Frank Rothe gewann Astrid Seehaus den “Thüringer Krimipreis 2012”. Vorweg zu Recht. Denn dieser Krimi lebt von der Spannung, dem eigentümlichen Mord, den Charakteren und den Wechseln in der Erzählperspektive.
Die Mordwaffe ist schon einmal außergewöhnlich und schon nach wenigen Seiten wird einem klar, dass der Tote auch kein Unschuldslamm war. Astrid Seehaus schafft es einfach ihren Charakteren Konturen mit zu geben und man erkennt, es gibt nicht nur schwarz und weiß, sondern auch viele Grautöne. Neben den Dorfbewohnern stechen vor allem die beiden Hauptprotagonisten Frank Rothe und seine Tochter Jessi heraus.
Rothe wechselt nach dem Tod seiner Frau den Arbeitsort und die im Rollstuhlsitzende Tochter Jessi zieht mit um. Gerade dieser Umzug ist ein Gewinn für Jessi, da sie an ihrer alten Schule in Erfurt gemobbt wurde und sie sich immer mehr zurückzog. In Heiligenstadt wird sie direkt freundlich aufgenommen, ein Mitschüler kümmert sich sehr um sie, und auch die Ermittlungen im Mordfall machen sie neugierig, so vollzieht sich langsam bei ihr ein Wandel und sie wird wieder zugänglicher. Ihr Vater Frank Rothe ist ein ruhiger und sachlicher Ermittler, der sich auch nicht durch die vielen unterschiedlichen Darstellungsweisen und Meinungen der Bewohner Böseckedorfs aus der Fassung bringen lässt. Stück für Stück kommt er hinter das Geheimnis des Dorfes.
Gerade der Wechsel zwischen der spannenden Ermittlungsarbeit im Eichsfeld und der privaten Seite nimmt ein bisschen Spannung raus ist aber dennoch unterhaltsam.
Ein großes Plus ist auch der Wechsel in den Erzählperspektiven, dadurch dass die Bewohner des Ortes aus ihrer Sicht erzählen, kam es mir so vor, als ob ich selber in die Geschichte involviert wäre und somit ein Teil der Handlung gewesen bin.
Wenn ich einen Ort nicht kenne und dies ist bei der Region Eichsfeld, die im südöstlichen Niedersachsen, im nordöstlichen Hessen und im nordwestlichen Thüringen liegt, freue ich mich immer über eine Karte in dem Buch. Daher ist gerade diese, die sowohl auf den vorderen Innenseite als auch auf der hinteren Innenseite gedruckt ist, ein Highlight für mich gewesen. So konnte ich immer die Fahrt von Rothe nachverfolgen und zwar egal, ob zu Beginn oder zum Ende hin.
Fazit: Spannende Handlung, Charaktere mit Ecken und Kanten sowie eine mir noch unbekannte Region. Ein rundum gelungener Krimi-Auftakt um Kommissar Rothe, der Lust auf weitere Eichsfeld-Krimis macht.

Buchinfos:
Astrid Seehaus – Tod im Eichsfeld
Taschenbuch 203 Seiten
Sutton 2012
ISBN-13: 978-3866809925
Preis: 12,00 €

Bewertung:

Loading Likes...