Karin Slaughter – Schattenblume

Klappentext:
Ein Geiseldrama hält ganz Heartsdale in Atem. Bei dem Überfall auf die Polizeitstation wurde ein Polizist erschossen und Chief Jeffrey Tolliver schwer verwundet. Zudem befindet sich eine Schulklasse im Gebäude. Kinderärztin und Gerichtsmedizinerin Sara Linton setzt alles daran, die Kinder zu beruhigen und ihrem geliebten Jeffrey das Leben zu retten. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Inhalt:
Es ist Sommer in Heartsdale/Georgia. Sara Linton, die Kinderärztin und Gerichtsmedizinerin von Grant County, versucht eine Annäherung an ihren Ex-Mann Chief Jeffrey Tolliver. Denn in letzter Zeit lief es nicht mehr so gut miteinander. Als sie ins Polizeigebäude geht um ihm gerichtsmedizinische Unterlagen zu bringen, wird der Versuch eines Gesprächs jäh gestört. Denn zwei Männer am Empfang wollen den Chief sprechen. Sara kommen die beiden Männer merkwürdig vor und sie versucht Jeffrey zu warnen. In dem Moment, wo sie seinen Namen ruft, geht die Eingangstür auf und ein Polizist kommt herein. Die beiden Männer glauben, dass es Jeffrey ist und erschießen ihn. Danach eröffnen sie das Feuer und auch Jeffrey, der noch im Bürobereich ist wird angeschossen. Die beiden Männer nehmen daraufhin Sara und Brad, der einer Schulklasse gerade, dass Revier zeigen wollte sowie noch andere Polizisten als Geiseln. Lediglich Frank, ein weiterer Polizist, kann sich aus dem Gebäude retten.
Lena, die nach einer längeren Auszeit, an diesem Tag ihren ersten Arbeitstag wieder auf dem Revier hat, ist erschüttert als sie bei der Einsatzbesprechung mit den anwesenden Kollegen vom FBI durch Frank erfährt, dass Jeffrey tot sein könnte. Dies und die Geiselnahme lassen Lena keine Ruhe, sie will unbedingt rein und die Sache klären.

Meinung:
Karin Slaughter arbeitet in diesem Roman mit Rückblenden auf Jeffrey Tollivers und Sara Lintons Leben. Dadurch bekommt die Handlung der Geiselnahme einen Hintergrund und man gewinnt einen Einblick auf den Beginn der Beziehung von Sara und Jeffrey.
Beide Geschichten sind gekonnt miteinander verwoben und es macht richtig Freude dazwischen hin und her zu hüpfen. Denn peu a peu löst sich dadurch der gesamte Fall auf.
Wie auch in den vorherigen Heartsdale-Romanen sind die Charaktere sehr schön dargestellt, in diesem Band bemerkt man auch die Selbstzweifel die Lena hat und ihre Angst vor dem ersten Arbeitstag, ein wesentlicher Charakterzug von ihr bleibt auch in diesem Band erhalten, sie ist weiterhin einfach unberechenbar.
Ein klasse Buch.

Buchinfo:
Karin Slaughter: Schattenblume (Undelible)
Taschenbuch 480 Seiten
Rororo 2007
ISBN-13: 978-3499240737

Bewertung:

Loading Likes...

Eine Antwort auf „Karin Slaughter – Schattenblume“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.