Sebastian Fitzek – Die Therapie

Klappentext:
Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt  ungeklärt. Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn da auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das eben so spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird.

Inhalt:
Viktor Larenz, ein angesehenen Psychiater, zieht sich nach plötzlichen Verschwinden seiner Tochter Josy zurück aus dem Berufsleben. Auf einer Ferieninsel vier Jahre später, wird er durch eine Frau, die seine Hilfe benötigt, mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Hat sie was mit Josys Verschwinden zu tun? Und wieso kennt keiner die Frau auf der Insel? Wieso erreicht er seine Frau nicht?

Meinung:
Sebastian Fitzek’s „Die Therapie“ ist ein spannender Psychothriller, der einen fesselt und nicht mehr los lässt. Fitzek gelingt es, durch die Zweiteilung des Thrillers, einmal die Zeit auf Parkum und dann die Zeit in der Psychiatrie den Leser auf die Reise nach den Täter zu schicken und darüber nachzudenken was mit Josy geschehen ist. Fitzek beschäftigt sich in seinem Thriller mit zwei psychologischen Krankheiten, diese hier zu nennen würde zu viel verraten. Ein sehr spannendes Buch mit Gänsenhautfeeling!

Buchinfo:
Sebatian Fitzek: Die Therapie
Taschenbuch 336 Seiten
Knaur 2006
ISBN-13:978-3426633090

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.