[Villa Kunterbunt] Neu im Februar – Neuerscheinungen eine Auswahl

Hallo ihr Lieben,

zu jedem Monatsanfang, in der Regel in der ersten Woche des Monats, werde ich ausgewählte Neuerscheinungen vorstellen, die mir ins Auge gesprungen sind. Es ist immer eine kleine Auswahl zwischen 3 und 10 Büchern, die ich euch kurz vorstellen möchte. Vielleicht ist das eine oder andere für euch dabei. Ich verspreche dabei keine Wertigkeit oder das ich nach jedermanns Geschmack entscheide, sondern ausschließlich nach meinen Lesegeschmack und was mich persönlich interessieren würde. Dann mal los und genug des Vorgeplänkels:

„[Villa Kunterbunt] Neu im Februar – Neuerscheinungen eine Auswahl“ weiterlesen

Loading Likes...

[Bücher] Gemeinsam Lesen #196

PicsArt_1434984592351ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Im Moment lese ich “Weißwurstconnection” von Rita Falk und bin auf Seite 51.
9783423261272_weisswurstconnectionKlappentext von der Verlagsseite:
Niederkaltenkirchen goes future!

 Ein Luxus-Spa-Hotel öffnet seine Pforten, und die Hälfte der Dorfbevölkerung tobt. Als kurz darauf auch noch eine Leiche ausgerechnet in einer Marmorbadewanne dort liegt, muss der Eberhofer freilich wieder ran. Ganz egal, wie geschmeidig es mit der Susi grad läuft. Leider ist der Birkenberger Rudi momentan ein wenig verpeilt – was den Franz vor eine schwere Entscheidung stellt. Bleibt zu hoffen, dass zumindest er den Überblick behält. Oder verrennt er sich dieses Mal tatsächlich ein bisschen?

Bei mir liegen noch Altlasten aus dem vergangenem Jahr, da ich im Dezember so gut wie gar nicht zum Lesen gekommen bin, bekommt „Weißwurstconnection“ von Rita Falk, die Ehre das erste Buch im Jahr 2017 zu sein.
Bibliografische Angaben:
Autor: Falk, Rita  Übersetzer:  —Titel: Weißwurstconnection Originaltitel: Reihe: Franz Eberhofer #8 Seiten: 304 ISBN: 978-3-423-26127-2 Preis: 15,90 € (Broschiert) Erschienen: 11.11.2016 bei DTV
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Eins muss ich meiner Müdigkeit lassen, Kondition hat sie.
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich liebe die Reihe um Franz Eberhofer und auch dieser Band ist wieder sehr humorvoll. Wenn ich noch daran denke, was das für ein Aufstand im Vorgängerband war mit dem Luxushotel in Niederkaltenkirchen und nun ist es da. Prompt eine Leiche und dann noch kurioses Personal. Alles wie immer bei Rita Falk und daher ist es wie ein Nachhause kommen zu lieben Charakteren.
4. Welche 5 Bücher haben die ersten Plätze auf deiner Wunschliste?
Folgende fünf stehen ganz oben auf der Wuli:

  1. M.C. Beaton – Agatha Raisin und der tote Friseur
  2. Deborah Crombie – Beklage deine Sünden
  3. Elizabeth George – Bedenke, was du tust
  4. Sabine Kornbichler – Das böse Kind
  5. Benjamin Monferat – Der Turm der Welt
Loading Likes...

[Bibliothek lesen] #Achtzehn_Monate – Tag 13 und es ist kein Unglückstag

Logo_18_Monate

Es wird mal wieder Zeit für ein Update zu #Achtzehn_Monate. 13 Tage sind bereits vergangenen und drei Bücher sind gelesen. Im Moment genieße ich es Reihen zu beenden und um dann direkt den neuesten Band lesen zu können.

978-3-499-26743-7_stimmen zwetschgendatschikomplott leberkäsjunkie
So habe ich in der vergangenen Wochen zunächst den dritten Band “Stimmen” von Ursula Poznanski gelesen und bin somit bei Beatrice Kaspary und Florin Wenninger auf den neuesten Stand. Wann ein vierter Band kommt, weiß ich leider noch nicht, aber sobald er da ist, werde ich ihn mit Sicherheit lesen.
Um dann bei Buchreihen direkt weiter zu kommen, habe ich mir Band 6 und 7 der Franz-Eberhofer-Krimis von Rita Falk geschnappt und in einem Rutsch durch gelesen. Ich mag diesen frechen, flapsigen, bayerischen Stil von Rita Falk. Und allein Eberhofers Art sowohl mit Rudi als auch seiner verrückten Familie umzugehen ist einfach göttlich. Außerdem ist ja da auch noch Susi. Aber verraten wird hier nichts. Selber lesen ist angesagt… Ich muss nur sagen, auch nach dem siebten Band wird es keiner weise langweilig. Somit habe ich am Wochenende “Zwetschgendatschikomplott” und “Leberkäsjunkie” in einem Rutsch beendet. Die Titel der Buchreihe sind nicht nur lustig, sondern sie passen auch noch genau zur Handlung. So etwas liebe ich ja.

Man könnte ja meinen, dass ich nach einigen Krimis und nun zwei beendeten Reihen, von beiden genug hätte, aber dem ist nicht so und so geht es nun weiter mit einem Re-Read und zwar dem ersten Band der Bodo-Völxen-Buchreihe “Der Tote vom Maschsee” von Susanne Mischke. Denn die Bände 5 und 6 liegen hier bereit, aber ich möchte unbedingt noch die Vorgänger lesen um wieder mit den Charakteren warm zu werden.

dertotevommaschseeKlappentext von der Verlagsseite:

Die dunklen Seiten der Seele.

Im grünlichen Wasser des Maschsees treibt eine Leiche. Die Zunge des Toten liegt abgetrennt auf dem Stöckener Friedhof in Hannover, auf dem Grabmal der Opfer des Massenmörders Fritz Haarmann. Schnell findet die Kripo Hannover heraus, dass es sich bei dem Ermordeten um einen namhaften Psychiater handelt, einen Experten für Sexualstraftäter, dessen kühle, rationale Thesen sogar im Fernsehen für Aufregung gesorgt haben. Aber wer wollte den Mann so symbolträchtig zum Schweigen bringen?

Bibliografische Angaben:
Autor: Mischke, Susanne Übersetzer: Titel: Der Tote vom Maschsee Originaltitel: Reihe: Bodo Völxen #1 Seiten: 304 ISBN: 978-3-492-25875-3 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 01.08.2010 bei Piper

Mich erwarten nun vier Re-Reads und dann noch zwei unbekannte Bände. Ich freue mich riesig auf das Wiedersehen mit Bodo Völxen und seinem Team. Außerdem bin ich schon gespannt, wie viel ich mir noch von den ersten Bänden behalten habe. Daher ab zum Anfang und auf ein frohes Lesen.

Natürlich soll auch ein Buchkauf nicht unterschlagen werden. Letzte Woche kam auch eine meiner Vorbestellungen an und die gehören eindeutig zu den möglichen 6 Büchern, die mir im Monat erlaubt sind. Es ist das englische Taschenbuch “Black Rabbit Hall” von Eve Chase, dass in Deutschland unter gleichem Namen im Blanvalet Verlag in der Hardcover-Ausgabe erschienen ist.

blackrabbithallKlappentext von der Verlagsseite:

One golden family. One fateful summer. Four lives changed forever.

Amber Alton knows that the hours pass differently at Black Rabbit Hall, her London family’s country estate where no two clocks read the same. Summers there are perfect, timeless. Not much ever happens. Until, one stormy evening in 1968, it does.

The idyllic world of the four Alton children is shattered. Fiercely bonded by the tragic events, they grow up fast. But when a glamorous stranger arrives, these loyalties are tested. Forbidden passions simmer. And another catastrophe looms…

Decades later, Lorna and her fiancé wind their way through the countryside searching for a wedding venue. Lorna is drawn to a beautiful crumbling old house she hazily remembers from her childhood, feels a bond she does not understand. When she finds a disturbing message carved into an old oak tree by one of the Alton children, she begins to realise that Black Rabbit Hall’s secret history is as dark and tangled as its woods, and that, much like her own past, it must be brought into the light.

A thrilling spiral into the hearts of two women separated by decades but inescapably linked by Black Rabbit Hall. A story of forgotten childhood and broken dreams, secrets and heartache, and the strength of a family’s love.

Bibliografische Angaben:
Autor: Chase, Eve Übersetzer: Titel: Black Rabbit Hall Originaltitel: Black Rabbit Hall Reihe:Seiten: 400 ISBN: 978-1-405-91932-6 Preis: 10,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 16.06.2016 bei Penguin Books

Mich faszinieren Familiengeschichten und so freue ich mich sehr auf diese. Im Rahmen der #Achtzehn_Monate wird dieses Buch mit Sicherheit noch gelesen.

Für dieses Projekt habe ich auch eine eigene Seite angelegt auf der ich meine gelesenen Bücher eintragen werde und auch ob ich sie zum ersten oder wiederholten Male gelesen habe. Unter der Kategorie Bibliothek lesen findet ihr alle Beiträge zu #Achtzehn_Monate.

Loading Likes...

[Challenge] SuB Abbau Extrem – Leseliste

subabbauextrem2016-challenge-beitragsbild-2
Vector designed by Freepik

Die SuB Abbau Extrem Challenge wurde von Crini und Tascha erfunden und wird nun von Der Bücherblog und Brösels Bücherregal fortgeführt.

Normalerweise gibt es keinen Monatspost für die Challenge, aber dieses Mal muss es so sein, denn die Zusatzaufgabe erfordert dies:

Juni

Die neue Monatsaufgabe lautet: Erstellt eine Leseliste für Juni. Die Anzahl der Bücher auf dieser Liste richtet sich nach euren gelesenen Büchern im Mai. Es müssen mindestens halb so viele Bücher sein, wie ihr im Mai gelesen habt. Bei ungeraden Zahlen bitte aufrunden. Beispiel: ihr habt im Mai 7 Bücher gelesen, dann erstellt ihr eine Leseliste mit 4 Büchern. Gerne könnt ihr natürlich auch mehr Bücher aussuchen. Bedenkt aber, dass ihr die Bücher dann auch alle lesen müsst, um das Zusatzlos zu erhalten!

Da ich im Mai lediglich vier Bücher gelesen habe und heute auch keins mehr dazu kommt, sind es für mich zwei Bücher.

subabbauextrem_juni

 

978-3-499-26743-7_stimmen Klappentext von der Verlagsseite:

Er hatte die Zeichen gesehen. Er sah sie seit Jahren schon und hatte immer wieder versucht, die Menschen zu warnen, doch nie wollte jemand ihm glauben. Sie hatten ein Opfer dargebracht. Auf keinen Fall durften sie ihn hören.
SIE WISSEN, WER DU BIST.

Menschen, die wirr vor sich hin murmeln. Die sich entblößen, Stimmen hören: Die Psychiatriestation des Klinikums Salzburg-Nord ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Als einer der Ärzte ermordet in einem Untersuchungsraum gefunden wird, muss die Ermittlerin Beatrice Kaspary versuchen, Informationen aus den Patienten herauszulocken. Aus traumatisierten Seelen, die in ihrer eigenen Welt leben. Und nach eigenen Regeln spielen …
Der dritte Fall des Ermittlerduos Kaspary & Wenninger

Bibliografische Angaben:
Autor: Poznanski, Ursula
Übersetzer:
Titel: Stimmen
Originaltitel:
Reihe: Kaspary & Wenninger #3
Seiten: 464
ISBN: 978-3-499-26743-7
Preis:
9,99 € (Taschenbuch)
Erschienen:
26.02.2016 bei rororo

9783423260442_zwetschgendatschikomplott Klappentext von der Verlagsseite:

Umbracht is’

Der Rudi zieht ins Schlachthofviertel und staunt, als ihm eine riesige Krähe einen abgetrennten Frauenfinger zu Füßen legt. In ihrem sechsten Fall ermitteln der Eberhofer und der Rudi im Münchner Rotlichtmilieu – denn der Finger gehörte einer ermordeten Prostituierten. Während der Wiesn sterben weitere Frauen durch eine rätselhafte Mordwaffe …

 

Bibliografische Angaben:
Autor: Falk, Rita
Übersetzer:
Titel: Zwetschgendatschikomplott
Originaltitel:
Reihe: Franz Eberhofer #5
Seiten: 272
ISBN: 978-3-423-26044-2
Preis:
14,90 € (Taschenbuch)
Erschienen:
01.04.2015 bei dtv

 

Loading Likes...

#Fastnachtslesen_2016 – last but not least…

Fastnachtslesen

(c) Tim Reckmann / pixelio.de

Der letzte Tag des #Fastnachtslesen_2016 und da ich es nicht so mit Fasching bzw. Karneval habe, verbringe ich die tollen Tage lieber mit guter Literatur. Sowohl über den eigenen Blog oder Twitter kann man mitmachen. Ich werde auf beiden Plattformen zu finden sein. Im übrigen gibt es auch eine Teilnehmerliste. Mitmachen kann man zu jeder Zeit und wann man Lust hat.
Wenn es das Antibiotikum zu lässt werde ich wohl heute noch mein Buch beenden und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ihr so spontan mit gemacht hat und die Aktion so schön gelaufen ist.
Irgendwann werde ich wieder so etwas an den Start bringen und hoffe, dass ihr dann auch mit dabei seit.

Meine momentane Lektüre ist immer noch:

sauerkrautkomaKlappentext von der Verlagsseite:

Weil sich der Eberhofer in Niederkaltenkirchen bei der Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole des Verbrechens versetzt. Gut nur, dass die Oma ihn mit Care-Paketen versorgt. Doch kaum hat der Franz den Sessel im Präsidium angewärmt, da geht’s auch schon los mit der großstädtischen Kriminalität. Als nämlich der Papa zum ersten Mal im Admiral daherkommt, wird ihm sogleich der Wagen geklaut. Der taucht zwar bald wieder auf, doch damit fängt der Stress erst richtig an: Im Kofferraum befindet sich die Leiche einer jungen serbischen Frau. Offenbar erwürgt. Die Spuren führen den Franz in eine ihm völlig fremde Welt: nach Grünwald.

70 Seiten liegen noch vor mir und Eberhofer hat zumindest einen Teil des Falls gelöst, aber noch nicht den ganzen Fall. Ich gehe mal stark davon aus, dass er dies noch hinbekommen wird und stecke meine Nase nun wieder ins Buch.

 

Bereits gelesen:

  1. Heike Dorsch – Blauwasserleben

 

Loading Likes...

#Fastnachtslesen_2016 – Rosenmontag oder der Zuch kümmt net…

Fastnachtslesen

(c) Tim Reckmann / pixelio.de

Der fünfte Tag des #Fastnachtslesen_2016 und da ich es nicht so mit Fasching bzw. Karneval habe, verbringe ich die tollen Tage lieber mit guter Literatur. Sowohl über den eigenen Blog oder Twitter kann man mitmachen. Ich werde auf beiden Plattformen zu finden sein. Im übrigen gibt es auch eine Teilnehmerliste. Mitmachen kann man zu jeder Zeit und wann man Lust hat.
Rosenmontag und überall im Land fallen die Fastnachts-Züge aus und die Narren sind traurig. Aber hier wird gelesen und es sich mit einer guten Tasse Tee und dem Buch gemütlich gemacht.

Meine momentane Lektüre ist immer noch:

sauerkrautkomaKlappentext von der Verlagsseite:

Weil sich der Eberhofer in Niederkaltenkirchen bei der Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole des Verbrechens versetzt. Gut nur, dass die Oma ihn mit Care-Paketen versorgt. Doch kaum hat der Franz den Sessel im Präsidium angewärmt, da geht’s auch schon los mit der großstädtischen Kriminalität. Als nämlich der Papa zum ersten Mal im Admiral daherkommt, wird ihm sogleich der Wagen geklaut. Der taucht zwar bald wieder auf, doch damit fängt der Stress erst richtig an: Im Kofferraum befindet sich die Leiche einer jungen serbischen Frau. Offenbar erwürgt. Die Spuren führen den Franz in eine ihm völlig fremde Welt: nach Grünwald.

Eberhofer, ach Eberhofer – treib es nicht zu bunt. Ich bin nun auf Seite 175 angekommen und der Kerl macht mich wahnsinnig. Aber bös’ werd’ ich ihm nicht. Er ist halt wie er ist.

Ich werde mich später wieder melden oder folgt mir auf Twitter oder unter #Fastnachtslesen_2016.

 

Bereits gelesen:

  1. Heike Dorsch – Blauwasserleben

 

Loading Likes...

#Fastnachtslesen_2016 – es geht weiter…

Fastnachtslesen

(c) Tim Reckmann / pixelio.de

Der vierte Tag des #Fastnachtslesen_2016 und da ich es nicht so mit Fasching bzw. Karneval habe, verbringe ich die tollen Tage lieber mit guter Literatur. Sowohl über den eigenen Blog oder Twitter kann man mitmachen. Ich werde auf beiden Plattformen zu finden sein. Im übrigen gibt es auch eine Teilnehmerliste. Mitmachen kann man zu jeder Zeit und wann man Lust hat.

Meine momentane Lektüre ist immer noch:

sauerkrautkomaKlappentext von der Verlagsseite:

Weil sich der Eberhofer in Niederkaltenkirchen bei der Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole des Verbrechens versetzt. Gut nur, dass die Oma ihn mit Care-Paketen versorgt. Doch kaum hat der Franz den Sessel im Präsidium angewärmt, da geht’s auch schon los mit der großstädtischen Kriminalität. Als nämlich der Papa zum ersten Mal im Admiral daherkommt, wird ihm sogleich der Wagen geklaut. Der taucht zwar bald wieder auf, doch damit fängt der Stress erst richtig an: Im Kofferraum befindet sich die Leiche einer jungen serbischen Frau. Offenbar erwürgt. Die Spuren führen den Franz in eine ihm völlig fremde Welt: nach Grünwald.

Gestern Nacht habe ich es doch nicht mehr geschafft mich zu melden und bin schon vor zwölf todmüde ins Bett gefallen. Dafür bin ich aber heute schon bis auf Seite 103 gekommen und Eberhofer, wäre nicht Eberhofer, wenn nicht von einem Fettnapf in den nächsten trampeln würde. Ach mei, Franz!

Wie geht es euch mit dem Lesen? Kommt ihr voran?

20.34 Uhr

Mittlerweile bin ich auf Seite 143 in “Sauerkrautkoma” und wer Leopold als Bruder hat, der braucht wirklich keine Feinde. Da muss ich Eberhofer schon recht geben. Leopold ist eine Plage und wie er alle um den Finger wickelt, nicht auszuhalten. Aber natürlich auch supergenial gemacht von Frau Falk mit ihm als Anti-Person.
Nur geht es mit dem Fall nicht viel weiter, denn da hängt Eberhofer fest oder halt Frau Falk, die sich mehr mit dem Familienleben und dem Kleinkrieg der Eberhofer-Brüder beschäftigt. Aber es ist unterhaltend.

Ich werde mich später wieder melden oder folgt mir auf Twitter oder unter #Fastnachtslesen_2016.

 

Bereits gelesen:

  1. Heike Dorsch – Blauwasserleben

 

Loading Likes...

#Fastnachtslesen_2016 – Halbzeit und es wird gelesen

Fastnachtslesen

(c) Tim Reckmann / pixelio.de

Der dritte Tag des #Fastnachtslesen_2016 und da ich es nicht so mit Fasching bzw. Karneval habe, verbringe ich die tollen Tage lieber mit guter Literatur. Sowohl über den eigenen Blog oder Twitter kann man mitmachen. Ich werde auf beiden Plattformen zu finden sein. Im übrigen gibt es auch eine Teilnehmerliste. Mitmachen kann man zu jeder Zeit und wann man Lust hat.

Meine momentane Lektüre ist:

sauerkrautkomaKlappentext von der Verlagsseite:

Weil sich der Eberhofer in Niederkaltenkirchen bei der Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole des Verbrechens versetzt. Gut nur, dass die Oma ihn mit Care-Paketen versorgt. Doch kaum hat der Franz den Sessel im Präsidium angewärmt, da geht’s auch schon los mit der großstädtischen Kriminalität. Als nämlich der Papa zum ersten Mal im Admiral daherkommt, wird ihm sogleich der Wagen geklaut. Der taucht zwar bald wieder auf, doch damit fängt der Stress erst richtig an: Im Kofferraum befindet sich die Leiche einer jungen serbischen Frau. Offenbar erwürgt. Die Spuren führen den Franz in eine ihm völlig fremde Welt: nach Grünwald.

Die ersten 52 Seiten sind gelesen und ich mag es. Eberhofer ist nach München abkommandiert worden und muss nun dort ermitteln. Prompt hat er auch schon eine Leiche im Kofferraum des Opel Admirals seines Vaters gefunden und da keine Polizeidirektion sich dafür zuständig fühlt fängt er selbst an zu ermitteln.
Neben dem Fall gibt es das übliche Geplänkel mit Susi, der Oma, dem Papa und Leopold dem Schleimscheißer, so wie Eberhofer ihn nennt. Zu Franz’ Elend lebt nun auch jener Schleimscheißer wieder auf dem Hof, denn er hat Ehestress mit Panida. Armer, Franz, kann ich da nur sagen. Wie gut, dass er noch seinen Fall hat! ;-)

Ich werde mich später wieder melden oder folgt mir auf Twitter oder unter #Fastnachtslesen_2016.

21.07 Uhr

58 Seiten sind bisher gelesen und ich mag dieses Buch. Es ist wie nach Hause kommen zu lieben Menschen. Man kennt ihre Charaktere, ihre Eigenschaften, weiß wie man sie zu nehmen hat und so geht es mir auch mit Franz Eberhofer, der sich auch in diesem Fall mal wieder deppert benimmt. Aber das kenne ich ja schon von ihm.  :-D

22.57 Uhr

Weit gekommen bin ich noch nicht in meinem Buch, aber das wird noch. Dafür bin ich schon Bettfertig und habe mich mit dem Buch in eine Wolldecke auf meinen Lieblingssessel eingekuschelt. Lesen werde ich noch weiter und mich nachher noch einmal melden.

Bereits gelesen:

  1. Heike Dorsch – Blauwasserleben

 

Loading Likes...

#Fastnachtslesen_2016 – der Tag danach und weiter geht es

Fastnachtslesen

(c) Tim Reckmann / pixelio.de

Der zweite Tag des #Fastnachtslesen_2016 und da ich es nicht so mit Fasching bzw. Karneval habe, verbringe ich die tollen Tage lieber mit guter Literatur. Sowohl über den eigenen Blog oder Twitter kann man mitmachen. Ich werde auf beiden Plattformen zu finden sein. Im übrigen gibt es auch eine Teilnehmerliste. Mitmachen kann man zu jeder Zeit und wann man Lust hat.

Im Moment lese ich immer noch:

blauwasserlebenKlappentext von der Verlagsseite:

Wie aus einer traumhaften Segelreise ein Albtraum wurde

Es begann als großer Traum vom Leben auf den Weltmeeren: Mit zwanzig lernt Heike Dorsch den lebensfrohen Studenten Stefan Ramin kennen. Beide sehnen sich danach, die Welt zu entdecken. Vierzehn Jahre später machen sie ihren Plan wahr. Sie werfen ihr Erspartes zusammen und brechen auf, die Welt zu umsegeln. Das Blauwassersegeln auf dem offenen Meer fasziniert sie ebenso wie das relaxte Feiern in den Marinas von Guatemala oder das Eintauchen in die Unterwasserwelt vor Belize. Und auf den marquesischen Südseeinseln haben sie das erste Mal das Gefühl, angekommen zu sein. Doch ausgerechnet hier findet ihr Glück ein grausames Ende.

Ein Jahr später erzählt Heike Dorsch vom gemeinsamen Abenteurerleben auf allen Ozeanen, von Verlust und Trauer und ihrem eigenen Kampf ums Überleben.

»Heute verspüre ich den Wunsch und die Kraft, ­unsere Geschichte zu erzählen. Für Stefan, für mich und zur Erinnerung an unsere gemeinsame Zeit. Um etwas in den Händen zu halten, aber auch, um loslassen zu können.« Heike Dorsch

Gestern Abend habe ich nicht mehr viel gelesen und hänge immer noch an Seite 200 fest. Aber ich hoffe, dass ich das Buch heute noch beenden kann und dann ein neues beginnen kann.

21.47 Uhr

Ich habe es geschafft “Blauwasserleben” ist gelesen und ich bin immer noch begeistert von der Art wie Heike Dorsch von dem Geschehen auf Nuku Hiva geschrieben hat, wie sie ihre Gefühle in Worte fasste und auch ihre Zeit mit Stefan Ramin erzählt hat. Ein tolles Buch, dass einem von einer Weltumsegelung träumen lässt und auch das Traurige gut dargestellt hat.

Nach einem so genialen Werk fällt es schwer ein neues Buch auszusuchen, aber ich bin in meinem Regal fündig geworden und habe mich für einen weiteren Eberhofer-Krimi von Rita Falk entschieden:

sauerkrautkomaKlappentext von der Verlagsseite:

Weil sich der Eberhofer in Niederkaltenkirchen bei der Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole des Verbrechens versetzt. Gut nur, dass die Oma ihn mit Care-Paketen versorgt. Doch kaum hat der Franz den Sessel im Präsidium angewärmt, da geht’s auch schon los mit der großstädtischen Kriminalität. Als nämlich der Papa zum ersten Mal im Admiral daherkommt, wird ihm sogleich der Wagen geklaut. Der taucht zwar bald wieder auf, doch damit fängt der Stress erst richtig an: Im Kofferraum befindet sich die Leiche einer jungen serbischen Frau. Offenbar erwürgt. Die Spuren führen den Franz in eine ihm völlig fremde Welt: nach Grünwald.

Ich <3 den Humor von Rita Falks Büchern. Das sie auch anders kann hat sie ja mit “Hannes” und “Funkenflieger” gezeigt, aber ihr bissiger ironischer Humor kommt am besten in den Eberhofer-Krimis rüber.

Loading Likes...

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, deren Handlung in Deutschland spielt

Top Ten ThursdayTop Ten Thursday ist von Steffis Bücher Bloggeria initiiert worden und nun habe ich mich entschlossen teilzunehmen.  Die Aufgabe für heute lautet:

10 Bücher, deren Handlung in Deutschland spielt

dasmuenchenkomplott dertotevommaschsee dampfnudelblues

Wolfgang Schorlau – Das München-Komplott|Susanne Mischke – Der Tote vom Maschsee| Rita Falk – Dampfnudelblues

apollofalter dielügenjenernacht eineunbeliebtefrau

Gabriele Keiser – Apollofalter | Judith Merchant – Die Lügen jener Nacht | Nele Neuhaus – Eine unbeliebte Frau

diekönigsmacherin gestrandet birnesuchthelene

Martina Kempff – Die Königsmacherin | Gisa Pauly – Gestrandet | Carsten Sebastian Henn – Birne sucht Helenediegewuerzhaendlerin

Petra Schier – Die Gewürzhändlerin

 

Loading Likes...

#ninesposLM – Fazit

lesemarathon-13_s00.19 Uhr Schade…

schon vorbei ist Ninas Lesemarathon, der mich seit vergangenen Montag begleitet hat. Er hat mir viel Spaß gemacht und etwas habe ich auch gelesen. Drei Bücher angefangen und ausgelesen und bei einem weiter gemacht. Insgesamt bin ich innerhalb der Woche auf 1.016 Seiten gekommen und damit bin ich mehr als zufrieden.
Schön fand ich auch die Interaktion unter den Blogger mit dem kommentieren. Einige neue Blogs habe ich kennengelernt, neue Bücher für mich entdeckt und vor allen Dingen viel Freude gehabt. Und wie sollte es auch anders sein, war meine Leseliste viel zu lang. Aber auch dies macht nichts, denn sie zieht direkt mit um zu Ankas Lesenacht XXL, denn ab da werdet ihr mich morgen mit meiner Leseliste finden.

Leseliste

  1. Christoph Marzi – Die wundersame Welt der Faye Archer 384/384
  2. Armistead Maupin – Mary Ann im Herbst 0/352
  3. Jodi Picoult – Schuldig 0/416
  4. Rita Falk – Schweinskopf al dente 240/240
  5. Ursula Poznanski – Fünf 384/384
  6. Robyn Carr – Wiedersehen in Virgin River 0/464
  7. Martina Kempff – Pendelverkehr 0/288
  8. Viveca Sten – Mörderische Schärennächte 0/416
  9. Helmut Barz – Dolphin Dance 0/400
  10. Jean G. Goodhind – Mord ist schlecht fürs Geschäft 0/311
  11. Tanja Pleva – Gottesopfer 116/335
  12. Kate Atkinson – Die Unvollendete 300 /592
  13. Ulla Hahn – Das verborgene Wort 0/624
  14. Minka Pradelski – Und da kam Frau Kugelmann 0/254

Gelesene Seiten Ninespo Lesemarathon

Bücher: 3
Seiten: 1.016

Loading Likes...