Die Sonntagsleserin 08/2015

Die SonntagsleserinLesen macht glücklich hat “Die Sonntagsleser” wieder aus der Versenkung geholt, ehemals von der Bücherphilosophin initiiert um auf tolle Artikel, Besprechungen und vielen anderen aus der Buchwelt und Literaturblogger-Welt aufmerksam zu machen. Heute publiziert die Bücherphilosophin unter anderem Namen, aber ich habe mich dazu entschlossen es Lesen macht glücklich nachzumachen und auch an den Sonntagslesern wieder teilzunehmen. Nach dem sie letzte Woche bei mir ausgefallen ist aus Zeitmangel, geht es nun wieder weiter.
Meine Kategorien mit besondere Buchempfehlungen, Lesenswerte Artikel und Neues aus der Bloggerwelt lasse ich bei, die gefallen mir immer noch. Keine Ahnung, ob ich es schaffe jeden Sonntag einen solchen Post zu kreieren, aber ich werde es versuchen.

besondere_buchempfehlungen

aus.gelesen hat mir mit ihrer Besprechung von “Im Café der verlorenen Jugend” von Patrick Modiano, ein Werk des letztjährigen Literaturnobelpreisträgers näher gebracht, dass ich mir noch einmal genau anschauen will.

Hannah von Wonderworld of Books hat “Marienkäfertage” von Uticha Marmon besprochen, und sie hat es geschafft, dass ich das Buch unbedingt lesen will.

Für Binea von Literatwo ist “Ein Mann namens Ove” von Frederik Backman “ein poetischer, magischer Roman voll schwarzen Humor.

Simone von Leselurch hat “Ein Buchladen zum Verlieben” von Katarina Bivald besprochen und es ist “ein Post-it-Buch voller Liebeserklärungen an das geschriebene Wort”.

Karthause meint das Ulla Lenzes „Die endlose Stadt“ (…) ein intelligent geschriebener Roman (ist), der mit Leichtigkeit von Gegensätzlichem erzählt.

Literaturen hat einen wundervollen Artikel zum Geldverdienen mit Buchblogs geschrieben.

lesenswerte_Artikel

Mara von buzz aldrin stellt ihr Patenbuch für den Literaturpreis der Buchmesse Leipzig.

My Crime Time bringt in ihrem Artikel “Was ich in Krimis nicht mehr lesen möchte” ein weiteres Klischee bei Ermittlerfiguren zur Geltung. Und ich kann ihr nur zustimmen.

Ariana von mein Hörbücher-Tagebuch erinnert an den Indiebookday am 21. März 2015.

Ebenso erinnern Sabrinas Welt der Bücher und Literary Walk an den Welttag des Buches am 23. April und an Blogger schenken Lesensfreude.

Ricarda von Herzgedanke hat einen sehr schönen Bericht über die Lesung mit Britta Sabbag, Maite Kelly und Joëlle Tourlonias in Köln online gestellt.

Kathrin von Phantásienreisen hat einen Artikel zu den ersten Terminen von Benjamin Lacombes und Sébastian Perez Deutschlandtour geschrieben.

Seitengeraschel erklärt, weshalb sie nicht nur ein Buch nacheinander lesen kann und ich habe mich in ihrem Beitrag wiedergefunden.

Tessa von Schwesterherz überlegt, ob man sich an einem Genre satt lesen kann.

neues_aus_der_bloggerwelt

Miriam von Pimis Bücher und Katrin von Buchsaiten starten wieder ihre Aktion Konsumfasten.

Loading Likes...

2 Antworten auf „Die Sonntagsleserin 08/2015“

  1. Guten Morgen liebe Kerstin!

    Danke für die Verlinkung und die vielen Tipps! Der Beitrag auf Seitengeraschel ist mir diese Woche anscheinend irgendwie durch den Reader gerutscht, daher hüpfe ich gleich mal rüber.
    Bei Tessa von Schwesterherz muss ich auch vorbeischauen – das Thema klingt gut und da ich dieses Sattlesen an einem Genre auch schon einmal erlebt habe, bin ich gespannt, was Tessa berichtet.

    Hab einen wundervollen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Kathrin

    1. Liebe Kathrin,
      sehr gern geschehen. Beide Artikel haben mir gut gefallen und sind auch lesenswert.
      Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.