Die Sonntagsleserin 06/2015

Die SonntagsleserinLesen macht glücklich hat “Die Sonntagsleser” wieder aus der Versenkung geholt, ehemals von der Bücherphilosophin initiiert um auf tolle Artikel, Besprechungen und vielen anderen aus der Buchwelt und Literaturblogger-Welt aufmerksam zu machen. Heute publiziert die Bücherphilosophin unter anderem Namen, aber ich habe mich dazu entschlossen es Lesen macht glücklich nachzumachen und auch an den Sonntagslesern wieder teilzunehmen. Meine Kategorien mit besondere Buchempfehlungen, Lesenswerte Artikel und Neues aus der Bloggerwelt lasse ich bei, die gefallen mir immer noch. Keine Ahnung, ob ich es schaffe jeden Sonntag einen solchen Post zu kreieren, aber ich werde es versuchen.

besondere_buchempfehlungen

Petzi von Die Liebe zu Büchern hat “Das Lächeln meiner Mutter” von Delphine de Vigan besprochen. Nach dieser Besprechung ist das Buch auf meine Wunschliste ganz nach oben gewandert.

“Die Liebe am anderen Ende der Welt” von Anthony McCarten ist laut Literatwo etwas “abgedreht (…) (aber) fesselt mit seinen Worten und zwingt hinzusehen”.

Jess von Primeballerina hat Sarah Crowes Debüt “In ziemlich bester Gesellschaft” besprochen und gibt keine Leseempfehlung.

“Die Erfindung der Flügel” von Sue Monk Kidd hat The Emotional Life of books besprochen und obwohl sie mit geringen Erwartungen an das Buch ran gegangen ist, hat sie das Buch durch “einen bezaubernden Schreibstil, eine faszinierende und fesselnde Handlung, durch und durch realistische und sympathische Protagonisten und durch einen interessanten historischen Hintergrund” gefesselt.

Wer kennt nicht die Bücher von Astrid Lindgren? Frau Seitengeraschel bespricht seit einiger Zeit die Bücher. Das neueste ist “Rasmus und der Landstreicher” und es bietet genau das, was alle Astrid Lindgren Bücher bieten heile Welt mit Happy-End.

Feiner Reiner Buchstoff bespricht den dritten Teil der Jonas-Trilogie von Thomas Glavinic.

 

lesenswerte_Artikel

Bücher und mehr fragt sich, weshalb eBooks und Bücher unterschiedlich bewertet werden.

Die Longlist zum Seraph 2015 stellt Tintenhain vor. Auf der Longlist stehen bekannte Autoren wie Kai Meyer, Bernd Perplies und natürlich weitere.

G.R.R. Martin kommt nach Deutschland, genauer zum Harbourfront Literaturfestival und Philip von Philips Welt hat dazu einen Post verfasst.

Papiergeflüster macht uns darauf aufmerksam das buchhandel.de wieder in einer Beta-Version da ist.

Und noch eine Literatur-Preisliste. Dieses Mal von der Leipziger Buchmesse. Mara von buzz aldrin stellt sie uns vor und findet, dass Überraschungen darauf stehen.

Biblio Fantastica nimmt uns mit auf den Weg wie ein Buch entsteht und berichtet auch von ihrem Tag beim Piper Verlag sowie über Vorablesung von “Der Triumph der Zwerge” von Markus Heitz.

 

neues_aus_der_bloggerwelt

Seit fünf Jahren bloggt Jarg nun schon auf Jargsblog. Herzlichen Glückwunsch!

Henni von Zu Ende gelesen kündigt die gemeinsam initiierte zeitlose Challenge “150 Bücher aus Gegenwart und Klassik, die man gelesen haben sollte” von Franzi von lovelymix und Kim von all these special words an.

Karthause erinnert uns an die heutige Ausgabe von druckfrisch heute um 23.35 Uhr in der ARD.

Loading Likes...

9 Antworten auf „Die Sonntagsleserin 06/2015“

    1. Hallo Melanie,
      ich fand ihn einfach gut geschrieben und der Piper Verlag gehört zu meinen Lieblingsverlagen.
      Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag
      Kerstin

    1. Hallo Jess,
      damit hast du schon recht. Aber ich habe da auch Bücher immer wieder mal drinnen stehen, die als schlecht empfunden wurden und damit auch als Warnung gelten sollen für andere. Es gibt auch manche, die suchen gerade nach solchen Büchern, um sich eine eigene Meinung noch zu bilden.
      Liebe Grüße und ich wünsche dir auch eine schöne Woche.
      Kerstin

        1. Liebe Jess,
          ich habe es auch nicht als solche aufgefasst. Mach dir keine Gedanken, ich wollte auch nur aufzeigen, dass bei mir auch Bücher, die schlecht sind, erwähnt werden. Wäre ja auch schade um das Geld, dass man dafür ausgibt, das kann man doch gut für andere schöne Dinge ausgeben. ;-)
          Liebe Grüße
          Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.