[Gelauscht] Simon Beckett – Der Hof

simonbeckett_derhof

Beschreibung von Audible:

Auf der Flucht vor der Vergangenheit strandet der Engländer Sean auf einem einsamen Hof in Frankreich. Es ist brütend heiß, die Schweine wühlen im Dreck. Nur widerwillig duldet man den Fremden, denn die Bewohner des alten Gemäuers haben etwas zu verbergen – etwas, das man besser für immer ruhen lässt…

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg (P)2014 Argon Verlag GmbH, Berlin

Autoreninfo von der Argon Verlagsseite:

Simon Beckett, geboren 1968, versuchte sich nach Abschluss eines Englischstudiums als Immobilienhändler, lehrte Spanisch und war Schlagzeuger. 1992 wurde er freier Journalist und schrieb für bedeutende britische Zeitungen wie Times, Daily Telegraph oder Observer. Im Laufe seiner journalistischen Arbeit spezialisierte Beckett sich auf kriminalistische Themen. Seine Thriller um den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter Die Chemie des Todes, Kalte Asche, Leichenblässe und Verwesung standen monatelang auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Sprecherinfo von der Argon Verlagsseite:

Johannes Steck, als Theater- und Fernsehschauspieler sehr erfolgreich, widmet sich heute vorrangig seiner vielgelobten Sprechertätigkeit. Seine ausdrucksstarke, tiefe Stimme mit dem rauen Timbre zieht jeden Hörer in ihren Bann.

Meinung:

Vorweg ich liebe die David-Hunter-Krimireihe von Simon Beckett und mir war auch bewusst, dass “Der Hof” ein völlig eigenständiges Buch ist. Dennoch waren meine Erwartungen hoch, denn schließlich wurde die Geschichte von Simon Beckett geschrieben. Bereits nach den ersten beiden Stunden hören, war ich schwer am überlegen, ob dies überhaupt ein Beckett sein kann: Von Spannung keine Spur, die Charaktere merkwürdiger als man ihm je zutrauen konnte. Trotzdem weiterhören, es kann nur noch besser werden. Leider wurde es dies nicht, denn bis zu zwei Dritteln dümpelt die Geschichte vor sich hin.

Die Charaktere werden zwar mittlerweile stärker ausgeleuchtet, aber ein Sympathieträger ist nicht dabei. Wobei mir Gretchen, die jüngste Akteurin, am meisten auf den Geist ging, mit ihrer nervenden und kindischen Art. Auch der Gutsherr war ein richtiger Unsympath, wer allerdings meint, dass zumindest der Rucksacktourist Sean mir sympathisch war, muss ich dies verneinen. Bis zu diesem Zeitpunkt überzeugte mich von der Handlung nur das Setting in Südfrankreich und dass, wohl irgendetwas mit dieser Familie nicht stimmen musste. Die Neugier, die herauszufinden, war Grund genug für mich, das Hörbuch zu Ende zu hören.
Im letzten Drittel geht es dann zügig voran, es wird schneller und auch etwas spannender, aber irgendwie kam mir dann das Ende im Hinblick auf der langen Vorgeschichte, dann doch zu abrupt und mir kam es schwer vor, dass Simon Beckett einfach nur noch fertig werden wollte.

Die Grundidee, die beiden Handlungsstränge um Sean, erzählt in den Rückblicken, und der eigenartigen Familie auf dem französischen Gutshof, hat mir gut gefallen, aber irgendwie hat er es nicht so umgesetzt wie ich es sonst von Simon Beckett gewohnt bin.

Ein Lichtblick und der Hauptgrund, weshalb ich “Der Hof” überhaupt zu Ende gehört habe, ist der grandiose Sprecher Johannes Steck. Seine Stimme hat mich angenehm durch das Hörbuch geführt. Er hat grandios verstanden den verschiedenen Charakteren durch seine Stimme ein Gesicht zu geben. Auch hat die Sprechgeschwindigkeit zur jeweiligen Handlungssituation optimal gepasst.

Hörbücher von Johannes Steck werde ich immer wieder hören, allerdings muss dann auch die Geschichte stimmen.

Hörbuchinfo:

Simon Beckett – Der Hof (Stone Bruises)
Gesprochen von Johannes Steck
Spieldauer 10 Std. 37 Min. (ungekürzte Hörbuchfassung Audible exklusiv)
Veröffentlicht: 20.02.2014
Anbieter Argon Verlag
Regulärer Preis 21,95 €
Im Premium Abo: 1 Guthaben
Im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung:

Handlung:
woerterkatzewoerterkatze
Sprecher:
woerterkatzewoerterkatzewoerterkatzewoerterkatzewoerterkatze
Gesamt:
woerterkatzewoerterkatzewoerterkatzewoerterkatzehalb

 

Loading Likes...

2 Antworten auf „[Gelauscht] Simon Beckett – Der Hof“

  1. Ah, wie schön! Du hast mal wieder ein Hörbuch gehört – und auch rezensiert. Gibt es denn zu den anderen Hörbüchern, die du auf der Challenge-Seite aufgelistet hat, inzwischen auch Rezensionen? Würde mich ja sehr interessieren, was du zu ihnen zu sagen hast.

    Bin gerade mal wieder dabei, die Challenge-Seite bei mir auf dem Blog zu aktualisieren – quasi alles für den “Endspurt” bis zum Jahresende aufs Laufende zu bringen – nur falls du dich wunderst, dass da jetzt ein Kommentar von mir kommt. ;-)

    1. Die Rezensionen sind noch in der Mache. Stichworte sind da, aber noch nicht ausformuliert. Da hänge ich einfach hinterher. Aber bis Ende Dezember sind sie da.
      Im Moment höre ich ja noch “Elsa ungeheuer” und dazu wird es dann auch noch eine geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.